Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Waldfee84

Zu gut für die Welt?

27 Beiträge in diesem Thema

Gestern hat meine neueste Exfreundin mich nach 5 Tagen (neuer Geschwindigkeitsrekord) nach einem langen Gespräch verlassen.

Der Inhalt lässt sich ungefähr so zusammenfassen:

"Du bist viel zu gut für mich, ich habe es nicht verdient mit Dir zusammen zu sein."

Was will mir diese Werbesendung sagen?

Ich höre den Spruch nicht zum ersten mal und mit jedem mal trifft er mich härter weil ich einfach nicht weiß was ich davon halten bzw. wie ich darauf reagieren soll.

Obwohl offensichtlich irgendwas ganz gravierend falsch läuft habe ich nicht den geringsten Schimmer was los ist.

Wenn wir uns wenigstens gestritten hätten oder wenn sie irgendwas gesagt hätte, dass sie mit irgendeiner Eigenschaft von mir nicht zurecht kommt wäre es ja zu ertragen aber Sie heult mir eine Stunde lang vor wie Toll und Einfühlsam (und was weiß ich nicht alles) ich doch bin und dann verschwindet Sie auf nimmer wiedersehen.

Und ich sitze hier rum und verstehe die Welt nicht mehr.

Ist natürlich schwierig ohne mich und/oder Sie zu kennen aber vielleicht fällt ja jemandem von euch was dazu ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yo, kurze Nachfrage, die allerdings ehrlich beantwortet werden sollte: Wieviel und was tust Du für die Frau? - bist Du verglichen mit anderen Männern emotionaler? - versuchst Du so verständnisvoll wie möglich zu sein? - stellst Du Deine Belange/Wünsche/Entscheidungen [ganz allgemein] öfters zugunsten der der Lady zurück, damit sie sich wohl fühlt? - sagst Du ihr oft wie sehr Du sie liebst + etwaige Liebesbeweise jeglicher Art? - bist Du stets bemüht ihren nächsten Wunsch abzusehen und ihn ihr zu erfüllen? (-> das fängt beim Kippen holen an und hört bei der Frage auf, wer entscheidet welches Programm geschaut wird ;-)) "Du bist viel zu gut für mich, ich habe es nicht verdient mit Dir zusammen zu sein." --> Ich hätte da eine Ahnung, um was es sich handeln könnte. Achja, wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?! feY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- bist Du verglichen mit anderen Männern emotionaler?

Gut möglich, man merkt mir meine Gefühlslage meistens relativ gut an.

- versuchst Du so verständnisvoll wie möglich zu sein?

Im allgemeinen schon.

- stellst Du Deine Belange/Wünsche/Entscheidungen [ganz allgemein] öfters zugunsten der der Lady zurück, damit sie sich wohl fühlt?

In gewissen Maßen, versuche aber Kompromisse einzugehen die für beide Seiten akzeptabel sind und stecke nicht nur meine Ziele zurück, es gibt aber auch Sachen die mir wichtig sind bei denen ich auf meinen Standpunkt bestehe. (Würde mir zum Beispiel keine Freunde verbieten lassen.)

- sagst Du ihr oft wie sehr Du sie liebst + etwaige Liebesbeweise jeglicher Art?

Im speziellen Fall war es zu früh aber grundsätzlich schon.

- bist Du stets bemüht ihren nächsten Wunsch abzusehen und ihn ihr zu erfüllen?

In gewissen Situationen schon, ist aber nicht zwanghaft.

- Achja, wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?!

21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yo, als erstmal vorab: Wie Du schon zutreffend festgestellt hast, kennt man Dich, die Damen, die Dich mit o.g. Satz abgespeist haben sowie das ganze Drumherum nicht. Von daher ist es eigentlich sinnfällig jetzt großartige Theorien aufzustellen, dennoch hab' ich da 'ne Ahnung worum es sich handeln könnte. Könnte Dich jetzt natürlich weiterhin mit Fragen bombardieren, aber ich denke Du wirst Du schon selber sehen, ob Du Dich mit folgenden identifizieren oder es nachvollziehen kannst. Auf den Punkt gebracht würd' ich mal sagen, dass Du eventuell für die Ladys zu wenig "Mann" bist. Okay, das ist erstmal hart, aber auch eins DER Probleme - Fehler will ich es nicht nennen! - gutmütiger, sensibler Kerle, die es ernst meinen. Wenn man's mit der Aufmerksamkeit, dem Verständnis und der Gutmütigkeit übertreibt, verliert man schnell den Eigenwert. Natürlich wünschen sich Frauen den sorgenden, verständnisvollen und kompromissbereiten Mann, der Ihnen jeden Wunsch von den Augen abliest und sie auf Händen durch Welt trägt. Aber wenn man's damit übertreibt, verliert die Lady den Respekt vor Dir. Sicherlich werden nach diesem Beitrag viele Frauen in diesem Forum aufgebracht Gegenposts verfassen, aber das habe ich halt in meinem bisherigen Leben erfahren und auch rechts und links beobachten dürfen. Bei Frauen, die vielleicht schon ein oder zwei Kinder haben, ist das vielleicht 'ne andere Sache. Die sehnen sich sicherlich nach 'nem ruhigen Pol, der Ihnen Sicherheit gibt. DENNOCH, man muss schon als eigenständige Persönlichkeit neben dem Partner bestehen und dabei seiner Geschlechterrolle gerecht werden und das heisst auch manchmal den "Harten" mimen, hehe ;-) Für einige Kerle ist das kein Problem, weil sie halt einfach so sind. Andere, die über ihr Verhalten, Handeln und die Rollenmuster reflektieren, fällt das sicherlich schon um einiges schwerer. Ich könnt' mich jetzt weiter ergehen, aber ich lass es einfach mal und schau, ob Du damit was anfangen kannst. feY ----------------------------------------------------------------------------------------------- Pauschalisierungsvorwürfe werden von mir kategorisch abgestritten, ich denke hier wissen alle, wie die obigen Zeilen zu nehmen sind, danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich klingt das eher nach der simpelsten Art schlusszumachen.

Weil so denkt Frau (zumindest in meinem Bekantenkreis), dass sie ihn am wenigsten verletzten würde, weil Frau ja alle Schuld auf sich nimmt.

So geht man auch jeglicher Konfrontation aus dem Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, er fragte ja woran es liegt, dass er immer wieder diesen Spruch hört. Das der das Ende einläutet, ist ja klar ;-) Und in Sachen "Schlussmachen" sind der Phantasie ja keine Grenzen gesetzt. Da gibts viele Möglichkeiten ohne Spätfolgen aufzukündigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meiner Meinung nach könnte feY da schon recht haben!

Ich halte meinen Freund manchmal auch für zu gut und hatte ihm das vor einiger Zeit auch tatsächlich mal gesagt.

Ich als Frau wünsche mir einen Partner, der im Grunde so wandelbar wie Dr.Jackill und Mr.Hyde ist:

einerseits sehr einfühlsam, zuvorkommend und romantisch, andererseits auch mal machohaft und draufgängerisch männlich.

Die Mischung macht's und daß der Mann die jeweils richtige Seite von sich in der richtigen Situation zeigt! Um jetzt mal das Idealbild eines Mannes (in meinen Augen) zu nennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Ausführungen feY, das macht die Sache zwar nicht viel einfacher, aber ich habe zumindest mal einen Ansatzpunkt und begreife langsam wo ihr Problem (und damit meines) liegen könnte.

Die Mischung macht's und daß der Mann die jeweils richtige Seite von sich in der richtigen Situation zeigt!
Dann werde ich mich jetzt mal zur Volkshochschule gehen und mich für die Kurse in angewandter Psychoanalyse und Bühnenschauspiel anmelden. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist sofort der Text eingefallen, der des öfteren durch die Forenwelt geistert (sprich, er ist nicht von mir!) - war bestimmt auch hier schonmal gepostet. Ist schon etwas älter, aber nach wie vor aktuell (da unser Stammhirn uns immer noch wie Primaten verhalten lässt ;-)). Here we go... Warum Frauen keine netten Kerle lieben... Hand hoch! Wie viele verzweifelte Männer gibt es da draußen, die sich selbst als nett, verständnisvoll und zärtlich einstufen und trotzdem Sonntagabend alleine vor dem Fernseher sitzen und ihrem Vorbild Kai Pflaume (ein augenscheinlich netter, verständnisvoller aber auch ein Frauentyp) die Frage ihres Lebens stellen: "Warum will mich keine Frau?" Bevor ich das beantworte, definieren wir mal die typischen Merkmale eines Mr. Nice Guy. Nur damit sich auch die Männer wiedererkennen, die sich morgens in grenzenloser Selbstleugnung mit einem Poster von Sylvester Stallone vor dem Badezimmerspiegel rasieren. Du hast in Deinem Freundeskreis Unmengen von hübschen, intelligenten Frauen, von denen Du jede einzelne irgendwann einmal begehrt hast. Jede dieser Frauen hat Dein Geständnis - vorgetragen in einem edlen italienischen Restaurant , in der Hand ein Strauss mit 1.000 roten Rosen (mindestens!) - folgendermaßen quittiert: "Du bist echt ein netter Kerl und ich habe Dich wahnsinnig gern, aber nur als Freund". Und weil Du so ein echt netter Kerl bist... hast Du Dich der Bitte "Lass uns doch weiterhin Freunde bleiben, ja?" gebeugt, statt der Schlampe Dir gegenüber zu sagen, dass sie für das teure Essen wenigstens einmal die Beine breit machen könnte. Perfekt: ein stahlharter Körper ohne Hirn! Zum Beispiel so, wie sie es für ihren monatlich wechselnden Idioten von Freund tut, der sie mindestens zweimal die Woche verprügelt und außerdem mit ihrer besten Freundin fremdgeht. Woher Du das weißt? Du bist schließlich ihre Telefonseelsorge. Deine Nummer ist bei Deiner Freundin ganz oben auf den Schnellwahltasten ihres Telefons gespeichert. Natürlich unter "Oma" oder "Tanja", denn die südländischen Macker, mit denen sie derzeit herumhängt, sind rasend eifersüchtig. Meistens ruft sie nachts um 3 an, wenn das Veilchen gerade frisch blüht und sie ungeachtet dessen noch vor 5 Minuten Versöhnungs-Sex mit ihm hatte. In schöner Regelmäßigkeit stößt sie Dir mit "Wenn er doch nur ein bisschen so wäre wie Du!" die verrostete Nagelfeile tiefer ins Herz, während sie Dir Dein C&A-Hemd mit wasser- und waschmittelfester Wimperntusche verschmiert. Ein bisschen so wie Du? Mädel, hier sitzen 100%, warum bekommst Du das nicht in Deinen dummen blonden Schädel? Trotzdem wartest Du, denn Du bist Dir ganz sicher, dass sie irgendwann dieses muskelbepackte Wanzenhirn abschieben und merken wird, dass DU der Richtige bist. Ja, und die Zeit gibt Dir in einem Punkt recht: eines Tages steht sie vor Deiner Tür und heult, bis sich Dein Laminatboden wellt. Er ist weg, durchgebrannt, ein Arsch der nur mit seinem Schwanz denken kann und Du hättest ja so recht gehabt und überhaupt. Du bist sozusagen seit Jahren bereit zur übernahme und krempelst schon die ärmel hoch, da sagt sie plötzlich "Du, Dein Freund, der Sebastian.. ist der eigentlich noch solo?". Und in genau dem Moment wünscht Du dir die Hexenverbrennung zurück. Aber weil Du ein echt netter Kerl bist.... ... bist Du ihr Trauzeuge, wenn sie nächste Woche Sebastian heiratet. Deine Exfreundinnen, die sich für kurze Zeit in einem Anfall von Mitleid (und weil barmherzige Hilfsorganisationen gerade "in" waren) in Dein Leben verirrt haben, reden ausnahmslos nur Gutes über Dich. Und zwar, dass Du zärtlich, verständnisvoll und ein guter Zuhörer bist und immer für sie da warst, wenn sie Dich brauchten. Und dass Du natürlich der beste Partner bist, den eine Frau sich wünschen kann. Doch den Satz "Du bist mein bester Kumpel und der einzige, der mich wirklich versteht!" hast Du so oft gehört, dass Du inzwischen das Copyright darauf haben müsstest. Auf die Frage, warum sie Dich dann verlassen haben, sagen sie, dass sie es selbst nicht wissen und es wahrscheinlich irgendwann bereuen werden... Alle Welt denkt jetzt, dass Du eine riesengroße Niete im Bett bist. Du bereust, dass Du in eurer Beziehung deine Sado-Maso-Fesselphantasien aus Rücksichtsnahme nicht ausgelebt hast. Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... bist Du auch nach der Trennung noch zärtlich, verständnisvoll, ein guter Zuhörer und immer für sie da (auch wenn Dir im Unterbewusstsein irgendwie klar ist, dass sie so nicht wirklich etwas verloren haben und Du einfach nur blöd bist). Endlich: eine die nicht wegläuft! In der Disco fährst Du oft lange und ernste Gespräche mit Frauen. Du hast Ihnen nach einer hitzigen Tanzphase ein Glas Wasser gereicht und Ihnen Komplimente über ihre Ausstrahlung und ihre Ohrringe gemacht. Jede ist beeindruckt von Deiner Intelligenz, Deinem Wissen, Deinem Humor und Deiner zurückhaltenden Art. Sie freut sich über Dein Interesse an dem was sie tut und was sie bewegt. Alle anderen Männer, die sie sonst ansprechen würden, seien nämlich nur auf das Eine aus. Wenige Minuten später verlässt sie mit dem dubios aussehenden Typen, der eure Unterhaltung mit den Worten "Du hast einen geilen Arsch! Kommst Du noch mit zu mir?" unterbrochen hat, die Disco. Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... fährst Du ihr hinterher und wartest vor dem baufälligen Plattenbau in einer Gegend, in der Du nichtmal einer 80jährigen Nonne über den Weg trauen würdest, dass sie wieder heraus kommt. Im Morgengrauen verlässt sie mit verheultem Gesicht und zerrissenen Klamotten panikartig das Gebäude. Du fährst das zitternde Häufchen Elend nachhause und sie verspricht dankbar, sich bei Dir zu melden. Ca. 10 km Rückweg vergehen, bis Dir klar wird, dass ihr eure Telefonnummern gar nicht ausgetauscht habt. Du hast Dich wiedererkannt? Du sitzt vor dem Bildschirm und rufst seit 10 Minuten "Ja, genau! Aber WARUM ist das so?" Grund 1: Jemand, der einer Frau zu jeder Tages- und Nachtzeit so gut zuhören kann wie Du, ist selten. Und das ist Dein Todesurteil, denn um es mal mit den Worten einer Bulemikerin auszudrücken: "Ich esse nie dort wo ich kotze". Das heißt für Dich, dass sie zwar gerne ihre Sorgen bei Dir ablädt, sich ihren Spaß aber woanders und nicht bei Dir - ihrer seelischen Müllhalde - holen wird. Grund 2: Nette Männer sind langweilig. Sie verbreiten nicht dieses prickelnde Versprechen eines aufregenden Marlboro-Man-mit-Drei-Tage-Bart- Abenteuers. Frauen sind Pferdeflüsterinnen; sie wollen wilde Hengste zähmen und nicht auf dem Pony-Karussel reiten. Grund 3: Frauen wissen nicht, was sie wollen und sind dankbar, wenn ihnen jemand die Entscheidung abnimmt. Männer wie Du, die Ihnen alle Wege offen lassen und ihnen signalisieren "Es wird so ausgehn, wie Du es magst, ich werde all das tun was Du sagst, ich werde da sein, wenn Du nach mir fragst" werden leider auch irgendwann fragen müssen "äh...Wo willst Du hin?" wenn ihre Angebetete mit dem Kerl abzieht, der ihr sagt "Du willst mit mir ins Bett, gibs zu!". Grund 4: Wohl der entscheidende Faktor ist die Tatsache, dass irgendwo in dem grossen Buch der menschlichen Geschichte verankert ist, dass nette Männer nicht mit netten Frauen zusammen kommen dürfen. Anscheinend ist das ein physikalisches und psychisches Polaritätsproblem, vergleichbar wie bei einem Magneten. (+) und (+) stoßen sich nun mal ab. Was bedeutet das also für Dich? Werde ein rücksichtsloses Arschloch, dem die Gefühle einer Frau völlig an den Sackhaaren vorbeigehen. Aber weil Du ja ein echt netter Kerl bist... wirst Du weiterhin Deiner Linie treu bleiben und darauf hoffen, dass sich irgendwann die physikalischen Gesetze ändern. :blink::lol:<_<:rolleyes::D P.S.: Angewandte Psychoanalyse wird Dir nix bringen, ebenso wenig Bühnenschauspiel. Die spannendere Frage wird sein, wie Du als Ergänzung zu Deinen - ich nenn's mal so - sensiblen Seiten Dir auch "härtere", "kantigere" Seiten zu Eigen machst, die von der Frauenwelt als "mehr männlich" wahrgenommen werden ;-) Von Volker Pispers gab's da mal ne lustige Nummer zu - zu finden auf der (Doppel)CD "... bis neulich", Track 6 "Der mutierte Softiemacho" - ein echter Hörtipp :)B) D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Waldfee84: Hast Du auch den letzten Satz meines Posts gelesen?!? Da stand "Idealbild"! Und da kein Mensch perfekt ist, bleibt das auch nur ein schöner Wunschtraum. Ich meine, was soll ich denn sagen? Hab einen superlieben Freund, der sich um mich kümmert ohne Ende. Aber ich fühle mich nicht von ihm begehrt wie man sich begehrt fühlen sollte von einem Mann. Er macht mit mir nur Blümchensex und das nur alle Schaltjahre. Ich will aber auch mal harten, schmutzigen Sex, will mal richtig rangenommen werden, das Gefühl haben, da ist ein Mann und der verhält sich auch mal so - DAS tut mein Freund aber nicht, weil er eben meint, das sei nicht seine Art. Er ist eben "zu" nett. :( Er kann nicht anders, als immer (!) den sorgenvollen kuschelfreudigen Frauenversteher zu geben. Schade. Vielleicht verstehst Du jetzt besser, was ich mit meinem letzten Post sagen wollte. Ich hoffe es zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Dogbert, Dein Post ist (obwohl ziemlich endlos) echt brilliant! Hut ab! Schick das doch mal an Mens Health o.Ä. Bin mir sicher, die drucken das sofort ab! Und um es für lesefaule Zeitgenossen mit den Worten einer namhaften Punkband zusammen zu fassen: Manchmal, aber nur manchmal, haben Frauen............ :PB)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@EndlessFun Du darfst den Post nicht 1:1 nehmen. Der zählt lediglich einige oder mehrere Elemente auf, die den Typ Softie (whatever) terminieren können. Ich plaudere jetzt mal aus meiner Beziehung. Ich würd' jetzt nicht sagen, dass ich nur Blümenchensex betreiben, ganz im Gegenteil: Oftmals stoße ich mit meinen Wünsche und Vorstellungen an ihre Grenzen, die ohnehin sehr eng gefasst sind - meine Meinung. Auf der anderen Seite - und das ist eines dieser Elemente - häufen sich die Wunschäußerungen mich mal kämpfen/prügeln zu sehen. Ich muss dazu sagen, dass ich mal im Bundesligateam einer Vollkontaktkampfsportdisziplin war. Das ganze musste ich aber aufgrund einer OP und anschließenden Studienbeginn aufgeben. Aber irgendwie scheint SIE das zu brauchen, um von mir ein höheres (?), männlicheres Bild zu haben?! Oder einfach nur die Bestätigung zu bekommen, dass ihr Kerl der Oberbeschützer oder was weiß ich ist?! Ich kann ihr das auch nicht ausreden *lach*. Sie hat natürlich äußerst verquerte Vorstellungen davon, wie so ein Straßenkampf abläuft und dass das unter'm Strich nie schön für beide Seiten ausgeht (jetzt mal vom Gefühl des Dominierens und des Testosteronkicks abgesehen ;-)) kann ich auch nicht erklären. - Sie will einfach mal sehen, wie ich jemanden zusammenfalte oO. Das ist wie gesagt scheinbar nur eines der vielen möglichen Komponenten, die einen Mann scheinbar zum "Mann" für eine Frau machen. Ich will hier auch nicht alle Frauen über einen Kamm scheren oder so. Das wär absolut lächerlich. Aber ich denke schon, dass da eine Tendenz besteht - bei Kerlen ist es sicherlich auch nicht anders. Stichwort: Hure im Bett; fürsorgliche arbeitsame Frau im Alltag oder so ähnlich ;-) Durch Gespräche und Beobachtungen im Freundeskreis könnte ich jetzt viele weitere Einzelkomponenten aufzählen... . Wahrscheinlich muss man wohl erstmal ermitteln, was die Dame wünscht und dann die Mitte finden, auch wenn's (imho) räudig ist. Wenn man als vollkommener Softie startet, hat man meist schon verloren. Traurig, aber meiner Meinung nach wahr. Frage: Hilft das jetzt alles dem guten Waldfee84 weiter? feY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Waldfee! Dann geb ich doch jetzt auch mal meinen Senf dazu! :rolleyes: Dummerweise ist es wirklich bei vielen Frauen so, daß sie die perfekte Mischung aus Softie und Macho suchen. Da es die nur sehr selten gibt, müssen sie halt ausweichen und Abstriche machen. Bei den meisten sieht das dann so aus, daß sie sich immer in die bösen Jungs :angry2: verlieben, total unglücklich werden :amour26: und sich dann bei ihrem besten Freund ausheulen :pftroest: . Es gibt nur wenig Trost, den ich dir bieten kann.. 1. Andersrum ist das auch so! Und da sprech ich aus leidvoller Erfahrung <_< . Bei den Jungs/Männern, in die ich mich verliebt habe, habe ich öfter ähnliche Sachen zu hören bekommen "Frau zum Pferde stehlen" "Super-Kumpel" etc. Aber verliebt haben sie sich dann in meine zickigeren Freundinnen und ich konnte mir hinterher das Gejammer (von beiden Seiten!) anhören. Gleiches Schema also und ich fürchte fast, daß an Dogberts Theorie mit dem Polaritätsproblem was dran ist.. 2. Mit zunehmendem Alter wird den Frauen ihr Verhalten oft immer klarer und so ab Mitte/Ende 30 ändern einige es dann auch und verlieben sich doch in die netten Jungs. Also entweder wartest du noch ein bißchen, oder du verliebst dich in eine ältere Frau ;-) ! LG, Paulinchen @ Dogbert: :lol::lol::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahnsinn, mit soviel Resonanz hatte ich nicht gerechnet! @endless_fun: Ich hab deinen Beitrag komplett gelesen und (wie ich denke) verstanden, mein "Entschluß" war eigentlich mehr scherzhaft gemeint. @Dogbert: Die Geschichte ist echt klasse (habe viel genickt :lol: ), habe ich auch schon mal in ähnlicher Form irgendwo gelesen. Nochmal zum Thema: Ich habe mich heute nochmal mit der Dame getroffen und wir haben uns über unsere jeweiligen Erwartungen von einer Beziehung unterhalten. Ich kann leider nicht wiedergeben was sie mir erklärt hat weil es mir total widersinnig erscheint und davon anscheinend mein Gedächtnis auf Durchzug schaltet. Im Endeffekt war es ungefähr: "Ich will mich jeden Tag fragen müssen ob er morgen noch da ist obwohl ich selbst weiß, dass es komplett bescheuert ist." und ich hätte ihr das Gefühl gegeben, dass ich die Frau fürs Leben suche, die ich irgendwann heiraten will. Finde es sehr schade, weil ich das Gefühl habe, dass wir komplett auf einer Wellenlänge liegen. Ich kann mich selbst jetzt noch wunderbar mit ihr unterhalten. Mir ist durch einige Gespräche und intensives Nachdenken aufgefallen, dass ich ohne es zu bemerken einen Großteil meiner Aufmerksamkeit auf sie gerichtet habe und sie damit wahrscheinlich ziemlich in die Enge getrieben habe. Ich werde wohl bei der nächsten "Auserwählten" versuchen ein wenig auf die Bremse zu treten, ihr mehr Zeit für sich zu geben und nicht immer "Gewehr bei Fuß" darauf zu warten, dass sie Zeit hat mich zu treffen, sondern mich mehr dem Tagesgeschäft widmen. Machoallüren werde ich mir wohl nicht angewöhnen können (und wollen) weil ich es nicht für sinnvoll halte mich zu verstellen nur um meines "Trugbildes" willen gemocht zu werden. PS: Bitte entschuldigt die eventuell vorhandenen Gedankensprünge aber ich bin momentan unfähig die Sätze zu einem Sinnvollen Text zu kombinieren. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir den Spruch auch schon Frauen eingefangen.

Übersetzt heißt der in etwa: Du bist langweilig! oder Du klammerst! oder Du nervst!

Das kommt davon, wenn man alles richtig machen will. Frauen haben da ein ziemlich gutes Gespür für. Unsereiner löst Konflikte oft mit klasisschen Doublebinds. "Ich liebe Dich, deswegen mußt Du jetzt gehen".

(Manchmal denke ich, dass ich in meiner nächsten Inkarnation nicht noch einmal "Lesbe" ankreuzen werde...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Waldfee84: War mir schon klar, daß Du Deine Aussage nicht ernst meintest, aber ich konnte nicht feststellen, ob es sich dabei um Ironie oder Zynismus oder einfach Humor handelte. Und Zyniker oder ironische Menschen fühlen sich meist ein klein wenig angegriffen - da wollte ich nur klarstellen, daß ich nur aus meiner Erfahrung mit meinem Freund spreche ;-) Wie auch immer - ich wünsche Dir eine tolle Freundin, die Dich so liebt wie Du sie! Denn dieses Gleichgewicht ist die beste Voraussetzung für eine super Beziehung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Ich will mich jeden Tag fragen müssen ob er morgen noch da ist obwohl ich selbst weiß, dass es komplett bescheuert ist."
War bei mir früher auch so! Den "Jagdtrieb" gibt es auch bei Frauen.. :D . "Spielchen spielen" hat ja auch einen gewissen Reiz, aber irgendwann kommt man da nicht mehr raus. Und dann wird es sehr anstrengend, dauernd anders sein zu müssen, als man eigentlich ist und sich immer verstellen zu müssen, um für den Partner interessant zu bleiben. :huh: Eigentlich will doch jeder so geliebt werden, wie er ist! Dummerweise suchen manche von uns länger (oder öfter) nach ihrem passenden Gegenstück. Es kann dir also durchaus passieren, daß die nächste Dame, der du begegnest, dich genau deshalb liebt, weil du der aufmerksame "Softie" bist. Dann wäre "auf die Bremse treten" genau das Falsche... Aber du hast ja noch ein bißchen Zeit zum Üben! LG, Paulinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor paar Jahren hatte ich das mal so formuliert: Jede bekommt genau das, was sie verdient. Leider ist bei vielen Menschen der Sinn für das, was sie verdient haben nicht optimal entwickelt... Und- sorry ;-) - vor allem bei den Frauen (zumindest unter dem hier schon genannten Alter von 38, wo sich das Fortpflanzungsfenster immer mehr schließt :D) werd ich als Mann den Eindruck nicht los, dass sie nicht genau wissen was sie wollen - oder härter gesagt, was sie verdienen. In dem Satz, den der Threadersteller so oft hört, klingt für mich nicht nur das "Du bist langweilig, etc." raus, sondern auch sowas wie "Zu meinem ausbaufähigem Selbstbewusstsein ist es ein ständiger Widerspruch, wenn mich hier einer ständig besser behandelt als ich mich selbst sehe - und diesen Widerspruch ertrage ich nicht und die einfachere Lösung ist, den netten Kerl in den Wind zu schießen". Für uns emotional intelligentere Kerle isses halt eine Crux: da hat die Frauenbewegung es geschafft, dass wir mal ein wenig selbstreflektierter geworden sind und uns nicht mehr wie Primaten verhalten, aber in der Praxis schaut es dann so aus, dass eben jenen immer beschimpften Primaten beziehungstechnisch doch der Vorzug gegeben wird und wir das Nachsehen haben. Die Kunst ist wohl, die Frauen gerade einen Tick besser zu behandeln wie unsere Primaten-Geschlechtsgenossen, aber eben nicht wie die Frauenzeitschriften von Brigitte bis Emma es sich in ihren Phantasien wünschen ;-):P:D Und jetzt dürft ihr euch alle über meinen provokativen Beitrag amüsieren oder aufregen :lol: P.S.: Noch ein kurzer Nachtrag - eine Vorhersage aus dem Buch "The Dilbert Future" - ich find sie richtig gut: In the future, people will spend much more money on their pets and relatively less money on people. That's because people will realize, as I have, that humans are no more interesting than most house pets, and at least an animal will let you pet it without sueing you." (Prediction 58a, Scott Adams) :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dogbert: Ich gebe Dir da ganz recht.

Mir liegt das auch ziemlich fern, wie sich da einige Damen verhalten, und warum sie sich anch einem Kerl sehnen, der sie vernachlässigt etc.

Im Mikrokosmos Lesben ist das alles nicht anders. Was habe ich meine Angebeteten schon mit so primitiven Dumpfbacken abziehen sehen und was haben sie mir, nachdem sie ordentlich verarscht worden sind, eine Kante ans Knie geheult, um gleich darauf sich die nächste Arschnase zu suchen. Und weil ich ja immer alles genau wissen will, löcher ich die dann auch immer, was die eigentlich an diesen tumben Egomaschinen finden.

Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass es in jedem Spielfilm einen Bösewicht geben muß, weil von denen auch so ein animalischer egoistischer Sextrieb ausgeht, der sich nicht um Regeln des Miteinander schert, während die Guten um die Rettung der Welt kümmern, also quasi Haus und Hof verteidigen und ein soziales Verantwortungsbewußtsein zeigen. Und Frauen finden diese Regelbrecher nuneinmal sexy, würden aber niemals mit ihnen sich zur Ruhe setzen und versuchen, den Bösewicht zu domestizieren. Und wenn sie es versuchen, verlieren sie immer wieder.

In dieser Gesellschaft werden wir dieses Hinundhergerissensein nicht mehr lösen. Ich kenne das noch zu gut aus meiner Studienzeit, die Kommilitoninnen suchten sich zur Familiengründung immer die Guten, vögelten aber lieber mit den Testosteronschleudern. Da gingen die Jura-Perlenpaulas lieber heimlich ins Bett mit den Antifastraßenkämpfern, ehelichten aber den BWLer von den Jung Liberalen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr sprecht jetzt fast nur noch von Softies oder richtigen Machoärschen, das ist doch alles viel zu extrem. Meiner Meinung nach würde KEIN Mensch (egal, ob m oder w) einen Partner/in wollen, der/die IMMER nur zu allem Ja und Amen sagt. Genauso wollte keiner wirklich jemanden an seiner Seite, der IMMER das letzte Egoschwein ist.

Und daher eben: die Mischung macht's!

Da kann man den Frauen doch nicht unterstellen, sie gingen lieber mit Machos ins Bett!?

Irgendwo in diesem Thread sagte es schon jemand ganz treffend:

Männer wünschen sich doch im Grunde von einer Frau auch die perfekte Mischung aus Heimchen am Herd/ Hausschuhe hinterhertragende Mutter seiner Kinder und wilde Sexbombe im Bett - das ist doch nichts anderes, oder?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0