Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Z3u5

1. Einlauf

8 Beiträge in diesem Thema

Hi.

Habe so eben meinen ersten Einlauf hinter mich gebracht. Wollte nur mal fragen, ob ich es auch richtig gemacht habe.

Habe den Kopf von der Dusche abgedreht. Hatte so einen graden kräftigen Strahl. Habe mich gekniet und Wasser reinlaufen lassen. Habe einen Ka.. reiz bekommen. Habe gedrückt und Wasser tiefer laufen lassen. Dann bin ich zur Toilette gerannt und hab mich entleert. Dies habe ich so drei mal gemacht. Am Ende kam nur noch Wasser.

Ist das so okay?

mfg micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur um andere abzuschrecken!

LASST DEN SCHEISS!!!

Es ist höchst gefährlich sich einfach so den Duschanschluss in den Hintern zu stecken!!!

Das sollte jetzt nichts persönliches gegen dich, Z3u5, sein. Aber du scheinst offensichtlich Fehlinformiert worden zu sein.

Nochmal: Es ist höchst gefährlich sich einfach so den Duschanschluss in den Hintern zu stecken!!!

Es gibt spezielle Irrigatoren, Klistiere, oder Enemas, wenn man sich einen Einlauf setzen will, so kann das für den einen oder anderne eine - mehr oder weniger - angenehme Sache sein. Aber bitte NIE mit dem Wasserdruck, direkt aus der Leitung, damit kann man sich - wenn man nicht zu 110% aufpasst - den Darm pärforieren, und landet im Krankenhaus!!!

Bei einem Klistiert läuft das Wasser einzig durch den Höhenunterschied in dich hinein, das und nur das ist die einzig richtige und sichere Wahl!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich mache mir auch regelmäßig vorher eine Spülung/Einlauf mit dem Duschschlauch. Narütlich muss man aufpassen. Aber ich lasse den Hahn nur so auf, das es ganz langsam läuft. Da kommt dann kein Strahl aus dem Schlauch sonden nur ein Rinnsal. Das dauert dann zwar eine Weile aber ist zimlich sicher. Somit muss ich dann auch den Schlauch direkt vor den Anus halten , damit es überhaupt reinläuft. Sehe dabei kein Problem und habe auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte auch niemanden verurteilen, weil er es tut, aber ich fand der erhobene Zeigefinger gehört hier schon her. Oder willst du es verantworten, wenn jemand eure ausführungen etwas zu wörtlich nimmt, und die Vorsicht, die du anwedest ausser Acht lässt, und einfach mal VOLL aufdreht, oder es versehentilch passiert - ausgerutscht und dabei den Hahn voll aufgedreht.

Machen soll jeder was er für richtig hält, er/sie soll sich nur der Risiken bewusst sein!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich machs auch so, aber ich steck mir das Teil nicht rein sondern halte es ca.1cm davon weg und fuelle meinen Darm mit Wasser zur Haelfte etwa...ist ueberhaupt kein problem.....und gefaehrlich ist es auch nicht...reinstecken ok, das tut evtl. weh, aber mit Abstand kein Prob. >

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das mit dem Irrigator ist so ne Sache - ich hasse die Putzerei von dem Ding, und bevorzuge darum ebenfalls den Duschschlauch. Im übrigen: so schnell platzt der Darm nicht - wenn man sich überlegt welche riesen Dödel mit doch auch recht brutal reinrammeln können....

Wesentlich zum Thema Einlauf sind die Punkte Wassermenge und Verweildauer.

Hängt davon ab was man bezwecken will. Für Analsex reicht es normalerweise wenn die Ampulle leer ist (letzter Darmabschnitt). Dann ist schon mal ca. 20cm Platz bis zum inneren Schließmuskel. Um die leerzukriegen reicht auch schon eher wenig Flüssigkeit (ab ca. 300ml) und ne kurze Verweildauer - Z3u5 hat das also meiner Meinung und Erfahrung nach optimal gemacht.

Wenn der Gegenstand der Penetration allerdings über 20cm ist oder die Sch...e

grad eher weich ist wird das Ganze etwas aufwendiger...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauft einen Irrigator im Medizinzubehörhandel? Die gibt es mit einen oder zwei Liter Inhalt und ein Darmrohr ist auch dabei. Ich verwende meist 2 bis 3 Liter warmes Wasser. Das Problem mit dem Duschschlauch ist man weis nicht wie viel schon drin ist. Ein sogenannter hoher Einlauf geht am besten, wenn ihr den Irrigator über dem Kopf irgendwo aufhängt. Dann das Darmrohr in den Anus einführt und anschließend den Absperrhahn öffnet. Dann sollte man sich hin knien, und den Kopf auf die am Boden liegende Hände auflegen, so dass der Po das höchst Körperteil ist. Mit dieser Methode läuft das Wasser am besten in den Darm. Mit dieser Vorbereitung ist die Masturbation besonders schön. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich mache mir auch manchmal einen Einlauf vor der rectalen Selbstbefriedigung.

Schaube ebenfalls den Duschkopf ab, halte ihn mir doch nur allerdings an die Rosette, und drehe LANGSAM das Wasser mit lauwarmer Temperatur auf.

so bis ich merke ok jetzt ist genug, also keine Tiefenspülung.

dann bisschen halten und dann auf Toilette und entleeren. das zwei drei Mal, bis nur noch "klares" Wasser kommt und dann nochmal Finger einführen und dadurch kommt nochmal das Restwasser raus, da durch das normale Entleeren nicht alles rauskommt. Ist zwar nicht viel, aber muss ja nicht sein, dass man schon rumspritzt bevor es überhaupt losgeht.

Bisher hatte ich noch nie Probleme und werde es denke ich weiterhin so machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0