Krolli99

Elektrosex mit 12V AC Netzteil?

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe vor Kurzem bei meine Arbeitskollegen und Freund eine Netzteil mit Input 220- 50hz und Output 12V- 1A gesehen.

An eine Kabelende hat er einen Ring für denn Penis und an dem Anderen eine Schlaufe für die Hoden.

Könnte mann das ganz noch verbessern, damit ist angehmen wird.

Ist das gefährlich?

Könnte es tötlich ausgehen und wir kann man das vielleicht sicher machen?

gruß Krolli99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu 1. Lebensgefährlich dürfte es nicht sein. Sind ja nur 12 Watt die da raus kommen. Zu 2. und 3. Keine Ahnung. Frag vieleicht deinen Freund :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Krolli.

Wenn ich Deine Frage richtig interpretiere unterzieht sich Dein Freund einer Art Reizstrombehandlung.

Der Ring am Penis und die Schlaufe um die Hoden stellen hierbei negativen und positiven Pol dar. Dazwischen fällt eine Spannung ab.

Als Stromversorgung dient Ein Netzteil mit folgenden Werten:

Input: 220- 50hz 220V Wechselspannung AC

(Es bezieht den Strom von einer Wechselspannungsquelle wie im Regelfall der Steckdose. 220- 50hz ist der Frequenzbereich der AC-Spannung)

Output: 12V- 1A (Es gibt gleichgerichtet 12 V Gleichstrom ab an den Verbraucher ^^. Hierbei darf das Netzteil mit nicht mehr als Ampere belastet werden. Also kein Verbraucher/Widerstand mit mehr als 12 Ohm angeschlossen werden, da ansonsten das Netzteil überlastet wird)

Da ich keine Erfahrung mit Reizstrom habe kann ich nicht sagen, ob es einen Effekt hat. Die Eingangsspannung ist durchaus gefährlich, da bei solcher Spannung der menschliche Körper leitet. (Höchst unwarscheinlich, da das Netzteil ja direkt in die Steckdose gesteckt wird ) Die Ausgangsspannung von 12 V ist an und für sich ungefährlich.

Die Amperezahl ist auch sehr niedrig.

Die Spannung ist in erster Linie entscheidend. Nicht der Strom. Gefährllich wird es bei Gleichspannung erst ab 42V (lt. Vorschriften). Sonst würde man ja beim Anfassen an einer Autobatterie tödlich verunglücken, wenn da wirklich die knapp 1000A rauskommen würden. Kommen aber nicht, ausser im Kurzschlussfall......

Also Prinzipiell harmlos. In die Nähe von Wasser sollte man es natürlich nicht bringen.

Das war jetzt die Theorie.

Über den Rest wissen die Reizstromuser wohl mehr.

Hoffe geholfen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich dich verstehe, hat der irgendein Netzteil zweckentfremdet, oder? 1 Ampere kann auf jeden Fall tödlich enden!

Die "professionellen" Geräte, die für sowas speziell hergestellt werden, haben bei deutlich niedrigerer Spannung nur Werte im Milliamperebereich, also nur Bruchteile der Leistung, die dein Kumpel sich um die Eier schnallt.

Guck mal hier:

http://ems-tens.com/vitatronic-tens-804.htm

Von daher sollte er da mal lieber nicht mit rumspielen, mit Strom ist nicht zu spaßen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab ca. 42 Volt ist Spannung für den Menschen gefährlich, weil der Übergang von der Haut zum Körperinneren überwunden wird und die Leitfähigkeit des menschlichen Körpers erheblich zunimmt.

Doch nicht die Spannung (U), sondern die Stromstärke (I) ist für einen tödlichen Schlag verantwortlich. Da sich jedoch mit der Spannung auch der fließende Strom erhöht gilt: Je höher die Spannung umso gefährlicher! Schon eine Stromstärke von 50 mA kann tödlich sein.

Der Vivatronic hat

Ausgangsspannung 0 - 70 V (Open Circuit)

Ausgangsleistung 0 - 80 mA (unter Last 500 Ohm)

Meine Hoden bleiben spannungsfrei !!! ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal recht schönen Dank für die viele guten Tips und Ratschläge. Ich werde sie an meine Kumpel weitergeben.

Auch wenn ich jetzt etwas nicht ganz verstanden habe.

Die einen sagen "Es kann tödlich sein" und andere "Es kann nicht tödlich sein".

Ich selbst habe schon etwas hier im Forum und im Internet durchgelesen und würde solche Versuche auf jeden Fall nicht machen.

Deswegen suche ich ja zugelassene Geräte und die für Elektrosex da sind.

Gruß Krolli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache scheint dir ja keine Ruhe zu lassen. In jedem Unterforum ein anderer Thread von dir ... Kauf dir so ne 5V Flachbatterie (so eine mit der man in der Grundschule den Strom erklärt bekommt) und halt dir die mal an den feuchten Sack. Billiger kannste dir deinen Stromkick nich holen. Damit bringste dich wenigstens nicht um. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das was ich wissen wolle, habe ihr hier schon gelesen.

Danke noch mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann nur davor warnen irgendwelche elektrischen Geräte an den Schanz anzuschließen. Die Haut des Penis und des Hodensacks ist sehr, sehr empfindlich. Lasst bitte Experimente mit Batterien, Netzteilen, Stereoanlagen, Eisenbahntrafos, Autobatterien (und weiß der Geier was) sein! a) Habt ihr da keinen Kick, weil die Selbstbaulösungen eher weh tun, als sie angenehm sind. B) Unfälle passieren können. Ich rede da nicht gleich vom Tod, sondern ehe die Gewbebsverbrennungen auf der Haut UND IN DER MUSKULATUR (auch Schwellkörper!) Bedenkt bitte, dass ihr vielleicht auch noch Kinder zeugen wollt. Ich möchte mir nicht ausmalen, was passiert, wenn eine Spannungsspitze mit hochdosierten Ampaires in Eure Hoden fährt. Lebensgefährlich wird es, wenn der Strom eines Netzteiles (auch schon 1 Ampaire) von Brustwarze zu Brustwarze geleitet wird. Grund: Im Herzen befindet sich der sog. Sinusknoten. Er sendet entsprechend des körperlichen Zustandes elektrischee Impulse an die Herzmuskululatur und sorgt somit für ein Zusammenziehen der Herzkammern - Was die Pumpbewegung in Gang setzt. Ich hab es schon paar Mal geschrieben. So teuer die Geräte auch sind: Spart lieber auf ein anständiges TENS-Gerät, weil: - Es handelt sich um ein medizinisches Produkt handelt - Es sind bei ordnungsgemäßem Gebrauch keine gesundheitlichen Schäden zu befürchten - Die Stomstärke und Impulsbreite kann detailiert eingestellt werden - Erst somit macht Elektrosex erst richtig Spaß - Es kann VERNÜFTIGES und praxistaugliches Zubehör angeschlossen werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Autsch.... Ich weiss, der thread ist schon ein paar Tage (Jahre) alt, aber ich lese hier öfters solche Sachen...

Mal was grundsätzliches zum Thema Elektrik:

Nicht die Spannung (V) ist hier das ausschlaggebende, sondern die Stromstärke (A).

Zieht Euch nachts im Dunkeln mal nen Baumwoll-Pulli aus und beobachtet (oder lauscht) das Ganze mal... es entstehen lauter kleine knisternde Blitze... Ebenso beim Kämmen mit einem Plastik-Kamm.

Noch ne kleine Übung dazu: Nehmt einen Plastik-Stift (Kuli oder sowas), einen kleinen Schnipsel Papier (ca. 5x5 mm). Legt den Papierschnipsel vor Euch auf den Tisch und reibt den Stift (die Mine nicht ausgefahren) an nem Pulli (ca. 1 Minute sollte reichen), und haltet den Stift an den Papierschnipsel. Dann langsam den Stift anheben. Der Effekt: Der Schnipsel haftet am Stift.

Warum ?

Man nennt das ganze "statische Ladung". Dabei wird der Stift/der Pulli/der Kamm durch die Reibung elektrisch aufgeladen und mit Spannungen jenseits der 10 KV-Grenze versorgt. (Für die Laien hier: etwa 12.000 Volt). - Man bedenke: bei der Oberleitung der Bahn fließen etwa 15.000 Volt

Aber: Die Stromstärke (Ampere) ist hierbei derart gering (im mA-Bereich), dass man diese Ladung nicht spürt.

In einer üblichen Steckdose an der Wand fließen normalerweise 220-230 Volt und 1 Ampere. Es ist lebensgefährlich, da rein zu fassen. Wohlbemerkt: "Lebensgefährlich" und nicht unbedingt tödlich.

Ich hab hier was gelesen von "Je höher die Spanung, desto höher der Strom"... nix da... das Eine hat mit dem Anderen nix zu tun.

Nehmen wir als Beispiel ein Computernetzteil und eine Autobatterie:

Im laufenden Betrieb kann man in einen Computer reinfassen - ja sogar an den Anschlüssen für Festplatten und sowas herumlecken (so hab ich früher geprüft, ob da Strom drauf ist)... es passiert nix, obwohl da 12 Volt drauf liegen.... Macht das mal bei ner Autobatterie - ich verspreche, das war das letzte mal, dass die Zunge, die das versucht, etwas berührt hat. Mit ner Autobatterie kann man Stahl schweissen. Und da liegen auch nur 12 Volt drauf.

Ausschlaggebend ist hier wieder die Stromstärke. Beim Computernetzteil sind diese im mA-Bereich.. bei ner Autobatterie jenseits der 20 A - und damit absolut tödlich !

Also wenn sich also jemand unbedingt die Klöten grillen will, dann bitte auf eigene Gefahr... ich würde sowas nicht nachbasteln, sondern dann doch lieber ein paar Euronen sparen und ein Reizstromgerät kaufen.

Sowas bekommt man schon für etwa 10 Euro (nicht bei eBay, sondern z.B. bei Styleon.de) und diese kann man dann je nach belieben dran heften, wo auch immer einem beliebt.

Also nochmal für die Profis hier: Spielen nur auf eigene Gefahr :)

Bearbeitete von Elch72

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab hier was gelesen von "Je höher die Spanung, desto höher der Strom"... nix da... das Eine hat mit dem Anderen nix zu tun.

Natürlich hat das was miteinander zu tun ... U = R * I ... das gilt auch für statische Entladungen :) Hier bringst du jetzt was durcheinander, und zwar Stromstärke, effektive Stromstärke, und Energie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ausschlaggebend ist hier wieder die Stromstärke. Beim Computernetzteil sind diese im mA-Bereich.. bei ner Autobatterie jenseits der 20 A - und damit absolut tödlich !

Lange her das ich so lachen mußte. laugh.gif

Als Elektroniker kann ich euch sagen das Computernetzteile heute durchaus mehr als 50A bei 12V liefern können(12V*50A = 600W). Ich habe schon oft von "Strom-Unfällen" gehört, aber noch nie von einem mit einer Autobatterie...laugh.gif

Wechselspannung bis 50V und Gleichspannung bis 120V werden normalerweise als nicht lebensbedrohlich betrachtet(Es gibt ein paar Ausnahmen, wer es genau wissen möchte sollte sich mit DIN VDE 0100 beschäftigen).

Solange der Strom nicht durch das Herz oder Gehirn fließt kann man sich theoretisch im ungünstigsten Fall Strommarken(Verbrennungen durch el. Strom) holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden