Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
miller_bln

Einen Modellbaumotor in einen Vibrator verwandeln

2 Beiträge in diesem Thema

Man nehme: [attachmentid=620] einen Modellbaumotor, 4 Muttern M5, 2 Rundkopf-Schrauben M3 x 12mm, das Innenteil einer Lüsterklemme, eine Hälfte einer Kinder-Überraschungsbox, einen Kabelbinder und Isolierband Prinzipiell kann jeder Modellbaumotor benutzt werden. Je größer der Motor ist, umso stärker sind die Vibrationen, aber umso stärker ist auch der Stromverbrauch. Ab einem gewissen Stromverbrauch können keine Batterien mehr genommen werden, weil diese zu schnell leer wären. Ich zeige hier ein Beispiel an dem kleinsten Motor, den ich habe. In diesem Fall ist sogar die Box der Ü-Ei-Überraschung zu gross, es können je nach Motor-Durchmesser andere passende Sachen benutzt werde, z.B. eine leere Filmdose aus Kunststoff oder Metall. Dabei muss aber beachtet werden, dass die sich drehende Welle nicht wegen einem zu kleinen Durchmesser der Abdeckung gebremst oder sogar blockiert wird. Jeweils zwei Muttern M5 werden über die Schrauben gelegt. Nachdem die Madenschrauben aus der Lüsterklemme entfernt wurden, können die beiden M3-Schrauben mit den Muttern als Ballast für die Unwucht in die Lüsterklemme eingeschraubt werden. [attachmentid=621] Die Lüsterklemme wird dann auf die Achse des Motors gesetzt und festgeschraubt. [attachmentid=622] Dabei auf Freigängigkeit der Motorwelle achten, also nicht so festschrauben, dass die Muttern oder die Lüsterklemme selbst irgendwie gegen das Motorgehäuse kommt und bremst. Damit die Ü-Ei-Box fest auf dem Motorgehäuse aufsitzen kann, wird am Anfang des Motors zur Welle hin soviel Isolierband aufgewickelt, dass die Box noch gerade draufgesetzt werden kann. [attachmentid=623] [attachmentid=624] Nachdem die Ü-Ei-Box ganz über die Breite des Iso-Bandes geschoben wurde, kann das ganze mit einem Kabelbinder fixiert werden. [attachmentid=625] Als Stromversorgung nehme ich den bereits hier angesprochenen Drehzahlsteller, der wiederum mit einem Netzgerät betrieben wird. Zum testen kann aber auch eine Batterie (oder mehrere, ausprobieren) benutzt werden. Viel Spass beim testen <_<:P:bia:

post-3232-1149632793_thumb.jpg

post-3232-1149633415_thumb.jpg

post-3232-1149633466_thumb.jpg

post-3232-1149633881_thumb.jpg

post-3232-1149633921_thumb.jpg

post-3232-1149634164_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0