endless_fun

Fragen zum Import + Zoll

17 Beiträge in diesem Thema

Da ich nun endlich eine Kreditkarte zur Verfügung habe und nun somit dem weltweiten Shopping von Toys nichts mehr im Wege steht, wollte ich zunächst noch ein paar Fragen klären: 1.) Wie ist das denn eigentlich mit dem Zoll, wann kontrolliert er die Pakete: nur bei Bestellungen außerhalb Europas, oder auch schon bei Lieferungen aus z.B. England? Hängt es von der Größe der Pakete ab? 2.) Ist es nach diesem neuen Elektroschrottgesetz überhaupt -für Privatleute- erlaubt, alles zu importieren (z.B. aus Japan, USA,...)? 3.) Mit wieviel Zollgebühren muß man rechnen bzw. was war die höchste Zollgebühr, die Ihr mal bezahlen mußtet und für was? 4.) Habt Ihr auch schon sperrige Güter importieren lassen (Maschinen etc.)? Klappt das problemlos? Vielen Dank für Eure Antworten! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe mehrmals Zauberstäbe importiert und durfte beim letzten mal beim Zoll vorsprechen und Umsatzsteuer bezahlen, vorher nie.

Jetzt bestelle ich aber keine mehr, denn wie man schon gehört hat, werden die nicht mehr rein gelassen.

Ansonsten ist das wohl reiner Zufall, ob der Zoll was zu meckern hat und ob er was kassiert oder nicht.

Gruß

Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Zoll kassiert Immer - Du weisst doch - Deutschland ist pleite :-) In jedem Falle kommen 16% Mehrwertsteuer hinzu, bald 19 Dann kommt es darauf an, was Du importieren möchtest, welches Materiel etc Da gibt es bestimmte Codes und Tabellen die bei den Zollbehörden erfragbar und downloadbar sind Generelle Faustregel Ca 20-30 Prozent des Warenwertes kannst Du als import rechnen, sofern Du es selbst am Airport abholst. Ausser Drogen, Chemikalien, Sprengstoffen und Waffen kannst Du übrigens alles importieren, eine Genehmigung für genannte Rubriken ist aber bei ausreichender Bgründung realisierbar :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansonsten ist das wohl reiner Zufall, ob der Zoll was zu meckern hat und ob er was kassiert oder nicht.

Ich glaube der Zoll kontrolliert ~2% aller Sendungen, mehr schaffen die nicht (habe ich mal in einer Reportage gehört, bin mir über die Zahl aber nicht mehr 100%ig sicher) - sicher ist, das Sendungen aus bestimmten Ländern öfter kontrolliert werden als aus anderen.

Ausser Drogen, Chemikalien, Sprengstoffen und Waffen kannst Du übrigens alles importieren, eine Genehmigung für genannte Rubriken ist aber bei ausreichender Bgründung realisierbar

Lebendiges ist auch schwierig, ist aber auch gut so! Und dann gibts da noch ein paar Sachen, die Probleme machen dürften...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2% ist eindeutig zu wenig! Das WAR vielleicht mal so...

Seit dem Wegfall des Zolls aus EU-Ländern haben die Jungs wieder etwas mehr Zeit.

Ich würde sagen 50% werden gefilzt.

Der Import von Elektroartikeln ohne CE-Zeichen, Mülltonnen-Symbol (und bald das RoHS-Zeichen (Blei) ) wird auch stichprobenweise geprüft. Auch Pornos aus dem Ausland ist eine windige Sache! Also Vorsicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt keine Prüfungsquote. Generell gilt: Pakete unter 23 angegebenem Warenwert werden ohne begründetet Verdacht (kein Absender, ungewöhnlich groß/schwer, Absender-Firma für falsche Wertangaben bekannt) normalerweise NICHT kontrolliert und geöffnet, weil diese rechtlich steuerfrei eingeführt werden dürfen. Ab 23 darf beliebig geöffnet und versteuert werden. Muss nicht, kann aber. Und da die Beamten vom Zollamt auch ein bißchen Geld für ihr Gehalt eintreiben müssen...

Die Versteuerung richtet sich auch nach Warentyp, generell kommt aber auf die Steuerklasse bzw. MWS noch 3-4% Einfuhrsteuer drauf. Soweit ich informiert bin, zumindest. Hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir nicht klar ist: Ist im Fall von Gegenständen wie dem MW Versteuerung das Schlimmste, was passieren kann, oder wird der zurückbehalten/zurückgeschickt oder Sonstiges, wg. den Neuregelungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muss nicht, kann aber. Und da die Beamten vom Zollamt auch ein bißchen Geld für ihr Gehalt eintreiben müssen...
Joa, der Zoll, die Behörde mit dem besten Saldo der Republik... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Generell gilt: Pakete unter 23 angegebenem Warenwert werden ohne begründetet Verdacht (kein Absender, ungewöhnlich groß/schwer, Absender-Firma für falsche Wertangaben bekannt) normalerweise NICHT kontrolliert und geöffnet

Wie bei mir damals, als ich in meiner Eigenschaft als passionierter Schallplattensammler aus USA eine alte Discoscheibe gekauft hatte. War extrem billig, dieser Aufkleber korrekt ausgefüllt - und ich durfte beim Zoll antanzen.

Erster Kommentar, als ein junger Mann dem grinsenden Zöllner gegenüberstand "na, wieder DVDs gekauft in USA?". Ich mußte ihn leider enttäuschen, dass nur eine Schallplatte für ein paar Dollar Warenwert drin war. Das war aber noch zu der Zeit, als der Zoll rigoros DVDs ohne FSK Zeichen einkassiert hat, was jetzt ja nicht mehr so einfach geht.

Was übrigens die meisten vergessen bei der Kalkulation der Kosten, die beim Verzollen auf einen zukommen: auch die Portokosten gehen in die Berechnung ein, so dass nicht nur Warenwert, sondern Warenwert plus Portokosten die Gesamtsumme ergeben, die besteuert wird. Gerade bei Paketen aus Übersee macht das leider einiges aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ tommy

Du sagtest, das Zauberstäbe ab sofort einkassiert werden. Seit wann hat sich das geändert ? Bei meiner Lieferung hat der Zoll das Paket geöffnet, was an dem neuen Zoll Klebeband zu sehen war.

Was passiert eigentlich, wenn der Zoll ein Paket einkassiert ?

Geht es dann an den Absender zurück ?

Gruß

Elektron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was passiert eigentlich, wenn der Zoll ein Paket einkassiert ?

Geht es dann an den Absender zurück ?

Das kommt auf den Inhalt an. Illegale Sachen (z. B. Raubkopien, Drogen, Fälschungen von Markenartikel) werden vernichtet. Sind die Sachen zwar legal, dürfen hier aber nicht eingeführt werden, werden Sie - soweit ich weiß - an den Absender zurück geschickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt auf den Inhalt an. Illegale Sachen (z. B. Raubkopien, Drogen, Fälschungen von Markenartikel) werden vernichtet. Sind die Sachen zwar legal, dürfen hier aber nicht eingeführt werden, werden Sie - soweit ich weiß - an den Absender zurück geschickt.

Kommt auch drauf an. Ein Bekannter von mir ist Bruce Lee Fan und hat sich mal in England ein Nunchako (oder wie auch immer man das das schreibt) bestellt. Das ist in Deutschland nach dem Waffengesetz illegal, wurde aber einfach an den Absender zurückgeschickt, nachdem er beim Zoll angetanzt war und den Überraschten gespielt hat "hm, das muss ein Freund von mir als Geburtstagsgeschenk geschickt haben, ich habe das nicht bestellt"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist dann eine Ausnahme - und sofern das im "Herkunftsland" nicht auch illegal ist, spricht ja auch nichts dagegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was passiert eigentlich, wenn der Zoll ein Paket einkassiert ?

Geht es dann an den Absender zurück ?

Der Absender muss auf der Zollerklärung angeben, was mit der Sendung passieren

soll, wenn sie unzustellbar ist...z.b. weil sie nicht eingeführt werden darf.

Wenn der Zoll es also nicht beschlagnahmt, wird das gemacht, was auf der

Zollerklärung steht

Vernichten, zum billigsten Frachttarif zurücksenden, per teurer Luftpost zurücksenden.

Die Shippingkosten muss natürlich der ursprüngliche Absender tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe vor ein paar Wochen einen Weltempfänger und eine Aktivantenne in China gekauft.

Die Antenne kam direkt bei mir an (War mit 16$ Warenwert und als Geschenk deklariert), das Paket mit dem Radio (45$, Geschenk) landete beim Zollamt hier vor Ort. Das abholen war kein Problem, trotz fehlender CE und sonstiger Prüfzeichen. Mitzubringen war eine Rechnung in deutscher Sprache, wobei man sich natürlich auch mit einer englischen zufriedengibt sofern daraus die Produktbezeichnung hervorgeht. Ich habe 16% Einfuhrsteuer bezahlt (Zollsatz für Radios ist 0%) und fertig. Daher sollte das auch bei Toys ohne CE Kennzeichen kein Problem sein. Es gibt einen Unterschied ob man etwas einführt oder in Verkehr bringt. Bestellen darf man also sein Zeugs ohne weiteres im Ausland und bekommt die Sachen auch. Allerdings dürfte ein Händler die Geräte nicht weiterverkaufen.

Die Pakete landen aber nur beim Zollamt wenn etwas unklar ist. Bei einem angeblichen Geschenk das von einem Händler mit Adresstempel, ausgedruckten Adressaufkleber verschickt wird kommt den bei den Zöllnern natürlich Verdacht auf, so war es z.B. bei dem Radio der Fall. Die Antenne war mit 16$ deklariert und kam daher direkt an.

Wenn der deklarierte Wert unter 22 (Afaik) Euro liegt und plausibel ist oder eine Rechnung im Paket liegt aus der der echte Warenwert hervorgeht kommt das ganze direkt per Post an die Haustür. Der Zoll stellt bei der Einfuhr den Wert fest und erstellt einen Zollbeleg. Der Betrag wird dann vom Postboten eingezogen und an den Zoll weitergeleitet.

Bei Toys muß man bei Abholung am Zollamt natürlich mit ein paar blöden Blicken von Zöllnern rechnen.

Als Tip: Vorher den Taric-Code raussuchen, dann gehts beim Zoll schneller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Infos. Damit weiss ich jetzt, wie ich die zwei Stunden Zollwartezeit umgehen kann.

Gruß

Elektron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich hab mal ne email an den Zoll geschrieben,

um alle Unklarheiten zu beseitigen.

Das war die Antwort:

Sehr geehrter Herr Elektron,

im Postverkehr werden die Sendungen, die nicht innerhalb von 20 Tagen bei der

Zollstelle abgefertigt werden, an die Post zur Rücksendung übergeben oder

einer anderen Verwertung zugeführt.

Eine andere Verwertung (z.B. Vernichtung) kann in den Fällen notwendig sein,

in denen Verbote und Beschränkungen gegen die Wiederausfuhr der Waren stehen.

Nachrichtlich möchte ich Sie ganz allgemein auf die Ausführungen auf unserer

Homepage www.zoll.de hinweisen, die zum Thema Zoll einige Informationen

bietet.

Die Auskünfte können aus rechtlichen Gründen nur unverbindlich erteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden