Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
kater

Erostek ET-312

2 Beiträge in diesem Thema

Hallo, habe mir vor 3 Wochen ein Et-312 gekauft. Vorher benutzte ich mit einem Pure-Tens das Schlingenset und die Male Trode. Habe mit beiden gute Erfahrungen gemacht. Aber nun in Verbindung mit dem Et-312 empfinde ich die Male Trode nicht angenehm und das Schlingenset - geht so. Daher meine Frage an die anderen Et-312 Besitzer, was für Elektroden oder Tools benutzt ihr und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Grüße. kater

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da das ET-312 doch einiges mehr an Power zu bieten hat, als die meisten anderen Geräte, empfehlen sich in der Tat nicht alle Elektroden. Insbesondere Elektroden mit relativ kleinen Kontaktflächen oder hohen Übergangswiderständen eignen sich kaum. Wenn man bedenkt, welche Verrenkungen viele User bei normalen TENS-Geräten veranstalten, um den nötigen Kick zu bekommen (zwei Kanäle zusammenschalten usw.), dann erkennt man die Leistungsunterschiede zwischen den Geräten.

Wie ich an anderen Stellen dieses Forums zum ET-312 schon geschrieben habe, nutze ich dieses Gerät am liebsten in Verbindung mit einem Metall-Analplug und einer Metall-Katheterelektrode in der Harnröhre. Metall ist praktisch unverwüstlich, läßt sich sehr gut reinigen und desinfizieren, bei Bedarf sogar sterilisieren. Empfehlenswert sind vor allem solche Teile aus chirurgischem Edelstahl, da diese antiallergen und nicht schwermetallbelastet sind. Der nicht ganz so niedrige Preis relativiert sich schnell, da es sich um einen Kauf fürs Leben handelt, das geht nie kaputt. Finger weg von Lötzinn und Metallteilen aus dem Baumarkt! Die so "hübschen" goldfarben vergüteten Metallteile sind mit Cadmium beschichtet, das ein giftiges Schwermetall ist.

Die Konfiguration Analplug/Harnröhrenelektrode finde ich sensationell, der Strom fließt supergeil durch die Prostata und läßt die Engel tanzen. Sowohl Anus als auch Harnröhre sind feucht (zum Einführen natürlich trotzdem etwas Gleitgel nutzen), so daß der Strom optimal fließen kann und die Elektroden nicht übel zwicken. Mit steigender Erregung fließt bekanntlich schon etwas Sekret aus der Harnröhre, das den Strom hervorragend leitet und den Spaß noch erhöht. Seit ich diese Konfiguration entdeckt habe, möchte ich gar keine andere mehr haben, zumal man bei dieser ohne beißende Elektroden ordentlich hochpowern kann.

Ein Nachteil des ET-312 und dieser Elektroden sei allerdings nicht verschwiegen: Wer das einmal entdeckt hat, der ist bald jeden Tag "online". Aber Sex hält bekanntlich jung, also ab gehts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0