Vincent :)

Biologietest 8te Klasse

24 Beiträge in diesem Thema

: Biologietest einer 8ten Klasse (Schon erstaunlich, was manche Jugendliche in Biologie gelernt haben ?!) Auszüge aus einem Biologietest mit dem Titel "Menstruationszyklus und Verhütung" vom 18. März 2002 in einer Hauptschule in NRW, 8te Klasse ( Durchschnittsalter etwa 14 Jahre... und somit durchaus im fortpflanzungsfähigen Alter!!!) Thomas: Der Eisprung ist zwischen dem 14ten und 18ten Tag der Periode und man kann dann nicht schwanger werden. Wenn man schon Jahre nicht mehr miteinander geschlafen hat, kann man während des Eisprungs schwanger werden! Genau im Eisprung ist dann die Zeit, in der man mit Sicherheit unfruchtbar ist. Bevor man miteinander schläft, muss man die Pille schlucken, so dass der Körper denkt, man ist schon schwanger. Dann nimmt der Körper auch keinen neuen Samen auf. Ah ja, interessante Theorie .... Natalia: Wenn man jung ist und will sich Destillieren lassen und dann später doch noch ein Kind haben will, dann ist es zu spät. Ich dachte immer, dass die Destillation mit den Glückshormonen zusammenhängt ... Roman: Im Kopf ist das Glückshormon, dass den Menstruationszyklus steuert. Das heißt, wenn eine Frau für längere Zeit überglücklich ist, ist immer auch ein Ei in der Gebärmutterschleimhaut vorhanden (siehe Seite I Aufgabe 9). also "glücklich" würde ich den Zustand nicht gerade beschreiben Janine: Der Eisprung ist der erste Tag der Periode. Das Ei wandert von links nach rechts. Das Diaphragma ist nur für den Mann. Koitus Inspiritus ist auf keinen Fall sicher. Inspiritus ...? Schlafzimmer anzünden verhindert bestimmt auch Schwangerschaften. Andreas: Die Spirale ist nur geeignet, wenn die Frau schon ihren Familienwunsch abgeschlossen hat. Ah ja .... Samantha: Ein Diaphragma ist nicht sicher, weil es Pysiken hat. Und es ist nur für Männer. B itte was ?! Emra h: Die Pille ist für die weiblichen Wesen geeignet. Die Pille ist auch ein einfaches und unfühlsames Verhütungsmittel. Die Spirale ist sehr sicher, aber es ist nicht sehr erotisch. Seid ihr euch eigentlich sicher, über was ihr da schreibt ??? Michael: Warum ist der Menstruationszyklus hormongesteuert? weil die Natur es so vorgesehen hat und die Frau es sowieso nicht steuern kann, übernehmen die Hormone das. Ja, ja, die sind schon richtig schlau, diese Hormone !!! Stefan: Das Ei wandert in den Eileiter und bleibt da auch. Und wenn man das so sieht, ist alles in Periodenzeit. Die Temperaturmethode ist nicht so gut für die Frau, weil junge Mädchen immer eine unregelmäßige Temperatur haben. Das stimmt wirklich! Sofia: Sperma abtötende Cremes und Destinisation sind unsicher und schützen vor gar nichts. Da kriegt man nur Krankheiten von. Und man wird von Destinisation sogar erst recht schwanger !!! Alex: Wie funktioniert die Anti-Baby-Pille? Eigentlich genau wie die Pille, nur ist die Pille etwas sicherer. Hoffentlich gibt es nie eine Pille für den Mann! Robert: Beim Eisprung geht das Ei von einem in den anderen Eierstock. Ach so? Und dann ?? Nadine: Die Anti-Baby-Pille wird vor dem Geschlechtsverkehr geschluckt. Man sollte etwas warten - etwa 10 Minuten - bis man Geschlechtsverkehr hat. Eine Sterallisierung ist nicht gut für junge Leute. Kontius Impacktus ist sehr unsicher. Bei dir sollte man mit der Sterallisierung eine Ausnahme machen! Patrick: Die vorher-rauszieh-Methode ist sehr unsicher weil vorher der Lusttropfen losgeht und der kann auch schon schwängern. Was auch nicht gut ist, ist das kastrieren. Die Pille täuscht eine Schwangerschaft vor und wenn man sie absetzt denkt der Körper: oh Scheiße, ich wurde verarscht. Das gleiche denk' ich gerade auch ... :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HAHAHAHAHAHAHAHAHA Ich frag mich jetzt ECHT was da für Sprösslinge heranwachsen in unserer ZEIT! Ich mein.. leben wir im Mittelalter???? und seit wann muss ein Spirale erotisch sein? :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Geschmunzelt habe ich ja, aber das kann doch nur ein Scherz sein oder?

Naja, auf die Weise vermehren sich ja fast nur noch die 'Dummen'... und das ungewollt und oft auch zu früh!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, ich fürchte, das ist die Realität :rolleyes: Siehe z.B. auch diesen Artikel auf Spiegel online *klick*. Zu Hause scheint eh in den wenigsten Elternhäusern noch Erziehung zu laufen (was hab ich da die Tage zu gelesen? "Erziehung findet heute in der Schule statt, die Eltern übernehmen nur die Schirmherrschaft." :D ) und wenn Du dann einen Lehrer/in hast, der/die sich nicht an das Thema herantraut, weil es ihm/ihr selbst viel zu peinlich ist, dann gute Nacht. Bei uns war - sofern das Thema überhaupt dran kam... - nur von den "technischen Fakten" die Rede und ich könnte Dir jetzt einen Vortrag über die Meiose halten, aber wie ein Verhüterli funktioniert (außer, dass es zu keiner Befruchtung kommt) war denen wohl zu unangenehm zu erläutern :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wundere mich kein Stück mehr, warum immer mehr Jugendliche schwanger werden. Das ist traurig, sehr traurig. Sexualität ist doch die schönste und natürlichste Sache der Welt. Warum kann man nicht einfach darüber reden - gerade Lehrer, die Vorbilder sein sollten. Aber man muss auch zum Schutz der Lehrer sagen, dass die meisten Eltern ihre Kinder nicht oder nur sehr schlecht aufklären. Aber wollen Pubertierende überhaupt von ihren Eltern aufgeklärt werden oder ist ihnen das noch unangenehmer als ihren Eltern??? :nixweiss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiß noch was ich zu meiner mum sagt: Ma: ich denke ich sollte dich mal aufklären! Vince: och das brauchst du nicht, das weiß ich schon alles. Ma:woher denn? Vince: och das spricht sich so rum Da war ich 11!!! :o und jaaa meine mutter hält mir das noch heute vor *ggg* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich wundert das offen gestanden nicht.... In den Medien wird zwar hemmungslos über "Analverkehr lesbischer Nazi-Nutten im Weltall" etc. diskutiert, aber für eine ernsthafte Aufklärung sind unsere Kinder und Jugendlichen einfach viel zu cool. Morgens im Bus bekomme ich gelegentlich Gesprächsfetzen mit, die die Zitate aus der obigen Klassenarbeit z.T. noch in den Schatten stellen. Meine insgeheime Verschwörungstheorie :ph34r: : Durch gezielte mediale Desinformation hat der Staat unsere Nachwuchsgeneration jetzt so weit, dass das Geburtendefizit in der nächsten Dekade aus purer Dummheit invertiert wird. Und das ganz ohne kostspielige Familienförderung, die eine gewisse Umverteilung des Kapitals und der Steuerlast erfordern würde....... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine insgeheime Verschwörungstheorie  :ph34r: : Durch gezielte mediale Desinformation hat der Staat unsere Nachwuchsgeneration jetzt so weit, dass das Geburtendefizit in der nächsten Dekade aus purer Dummheit invertiert wird. Und das ganz ohne kostspielige Familienförderung, die eine gewisse Umverteilung des Kapitals und der Steuerlast erfordern würde.......  B)

Leider wurde nur nicht daran gedacht, dass durch sowas oft Kindlein entstehen, die, wenn sie selbst dann mal älter werden, unseren lieben Staat nicht - wie will ich es sagen, ohne dass es sich zu krass anhört - sage ich mal tatkräftig unterstützen. Auch in Sachen Verschwörung denkt die Politik zu kurz!!! ;-);-);-) Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich es schade finde, dass Sex gegenüber Kindern und Jugendlichen immer nur sehr technisiert erklärt wird. Dass sich das Ganze durchaus auch ganz passabel anfühlen kann wird - wie die ganze sinnliche Komponente - vollkommen weg gelassen. Ich denke, dass man diese auch altersgerecht in einer Erklärung aufbereiten kann. Ich persönlich kann mich im Übrigen nicht erinnern, irgendwann nicht aufgeklärt gewesen zu sein. Ist demnach schon länger her.... :D Meine Eltern haben das prima gemacht. Die Erklärungen wurden von Jahr zu Jahr 'ausgebaut'. "Peter Ida und Minimum" war damals übrigens ein Buch, in das auch gern alle meine Freunde einen Blick werfen wollten (Kindergartenalter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich persönlich kann mich im Übrigen nicht erinnern, irgendwann nicht aufgeklärt gewesen zu sein. Ist demnach schon länger her.... :D  Meine Eltern haben das prima gemacht. Die Erklärungen wurden von Jahr zu Jahr 'ausgebaut'. "Peter Ida und Minimum" war damals übrigens ein Buch, in das auch gern alle meine Freunde einen Blick werfen wollten (Kindergartenalter).

Olé olé! :roll::35: Lass mich raten: Du bist auch Jahrgang 70er? ;-) Das Buch hatten wir damals in der 3. Klasse bei unserer Klassenlehrerin B) Und da ich mit 5 Jahren "großer Bruder" wurde, gab's bei mir vorher natürlich auch ein paar Fragen, zumal mir die anatomischen Unterschiede schon aus dem Sandkasten und zwei Nachbarsmädels bekannt waren :D Jedenfalls kann ich das Buch immer noch allen empfehlen, weil es nicht nur als Text, sondern auch in einfachen Bildern (es ist im Grunde ein Comic; die Geschichte ist gezeichnet mit Sprechblasen usw.) im Grunde alles gut erklärt, was mensch da so wissen muss :): yiepieh :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter Ida und Minimum

Das ist bei mir auch zum Einsatz gekommen, bin allerdings Baujahr 84. ;)

Meine insgeheime Verschwörungstheorie  : Durch gezielte mediale Desinformation hat der Staat unsere Nachwuchsgeneration jetzt so weit, dass das Geburtendefizit in der nächsten Dekade aus purer Dummheit invertiert wird.

Kann mich dunkel daran erinnern neulich was in den Nachrichten gehört zu haben, das in einer Stadt im Umkreis (Nürnberg) die Geburtenrate 2005 wieder aus den Roten Zahlen geklettert ist.

Kann mir den Gedanken an einen Zusammenhang auch nicht ganz verkneifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Buch erschien erstmalig 1977 in Schweden und dürfte entsprechend auch hier in D so ab 1978 zum Einsatz gekommen sein. Aber schön zu hören, dass auch jemand mit Baujahr 84 (= gelesen ja dann wohl so ab/um 1990) diese klasse Lektüre noch geboten bekommen hat :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich das gelesen habe, konnte ich noch nicht lesen. ;-) Habe das vorgelesen bekommen. Aber nicht als Gute-Nacht-Geschichte! ;-):lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten dieses Buch auch in der dritten und ich bin Baujahr 86. Soviel zu neuen Lernmethoden ;).

@topic

Das müssen aber vollkommen die Ausnahmen gewesen sein. Ich wusste schon seit ich 11 bin ca. alles in der Theorie.

Levi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und da sage einer die Pisa-Studie würde lügen :)

Was mich nur wundert, dass im Krankenhaus nur Ärzte aus anderen Ländern sind!...

Ich wurde gleich hier im Krankenhaus operiert (an der Nordsee) und hatte keinen einzigen Arzt, der wirklich deutsch sprechen konnte oder mir ausführlich erklären konnte was ich habe, das haben alles die Schwestern übernommen.

In Deutschland bekommt man kaum noch qualifizierte Leute.

Hmmmm... Irgendwas muss da ja dran sein.

Aber warum hat man dann beim Studieren einen vorgeschriebenen Numerus Clausus von 1,1???? :(

Ich versteh die Welt nicht mehr :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil es grad hier zum Thema passt:

Neulich unterhielt ich mich mit der Mutter eines Freundes meines Sohnes über Aufklärung. Sie meinte, sie würde ihren Sohn so ungefähr im Alter von 13 Jahren aufklären wollen. :blink: *umfall*

Ich hab ihr erklärt, dass meine Kinder bereits - entsprechend ihrem Alter - aufgeklärt sind und auch mit jeder Frage zu mir oder meinem Mann kommen, die ihnen so einfällt. Auch wenn das mitunter Fragen sind, die nicht unbedingt altersentsprechend sind - bevor sie sich die Informationen aus fragwürdigen Quellen holen, übernehme ich das lieber. Bei den Fragen der Kinder beantworte ich die Frage erst kurz und frage dann nach, ob sie noch mehr wissen wollen oder die Information erst mal ausreicht.

Meine Tochter ist bereits im "gefährlichen Alter" und hat auch schon seit einiger Weile immer mal wieder Beziehungen, die allerdings bei Händchenhalten und Küssen bleiben. Klar wird sich das irgendwann ändern, aber wir haben ihr auch klar gesagt, dass sie den Zeitpunkt dafür ganz allein entscheidet und es uns ganz recht wäre, wenn sie vorher an Verhütung denkt. Wir sind auch gern bereit, Kondome zu kaufen, wenn es ihr zu peinlich ist und den Vorrat dann regelmäßig aufzustocken - das ist immer noch preiswerter als es ein Enkelkind wäre.

Wichtig war mir auch, stets die Gefühle zu erwähnen - dass Sex halt keine rein "technische" Sache ist, sondern mehr. Ich hoffe, ich hab ihr vermitteln können, dass 13jährige Jungen nicht mehr in dem Alter sind, mit Muttern plötzlich über Sex zu reden, wenn das Thema bisher immer totgeschwiegen wurde. Zum Nachdenken hab ich sie auf jeden Fall gebracht, das lässt ja schon mal hoffen...

Nachtrag:

Das Buch "Peter, Ida und Minimum" haben meine Kinder nicht. Dafür habe ich das Buch von Lennart Nielsen, das zwar kein Kinderbuch ist, aber meine Kinder weit mehr fasziniert. Ansonsten haben wir keine Bücher benötigt, detaillierte Anatomiekenntnisse waren für meine Kinder bisher nicht interessant.

"Aufklärungsbücher" habe ich jede Menge für Teenager und Erwachsene, die sie ab einem gewissen Alter jeweils lesen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden