Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
seth_g

Venus2000

15 Beiträge in diesem Thema

Nettes Forum habt ihr hier. smile.gif

Ich bin single und quasi dauer-"horny" und habe somit viel Zeit in die Recherche der ultimativen Toys fuer IHN gesteckt. Ich habe die Review Liste hier durchgesehen und da viel mir auf, dass das meiner Meinung nach ultimative "toy" nicht erwaehnt wird, selbst ein Suchlauf im Forum war ohne Erfolg. Genau das will ich mit diesem Posting nachholen. Die wirklich guten Teile werden leider in der Regel nur in den USA beworben, und sind somit in Europa oft unbekannt(er).

Ich bin seit einem guten Jahr Besitzer einer Venus2000 Maschine von ABCO. Die Sybian Orgasmus Maschine wurde ja schon im Forum fuer SIE kurz angerissen, die Venus2000 ist fuer Maenner, was der Sybian fuer Frauen ist. Das Teil ist in der Tat mehr als ein "toy", ich wuerde es eher als Maschine klassifizieren.

Vereinfacht gesagt, koennte man die Venus2000 als Blowjob oder als Sexual-Verkehr (InterCourse) Simulator beschreiben, der voellig ohne Zuhilfe Nahme der Haende funktioniert.

Wer Englisch sprechen kann, ist klar im Vorteil und dem sei ein Besuch auf http://www.sybian.com nahegelegt. Besonders die NewsForYou Sektion ist sehr interessant.

Eine weitere gute Linksammlung (u.a. von mir damals zusammengestellt) findet sich hier:

http://angelfire.com/weird2/sybian/

Dort finden sich links zu videos, die die Venus in Action zeigen, zum Venus Patent, einem interssanten Review und zu diversen Groups bei Yahoo und MSN. Fuer die Yahoo Gruppen (dort gibts auch Videos) braucht man eine Yahoo ID. Alle diese Gruppen sind in English.

Ich empfehle als erstes mal die Videos anzuschauen. Videos sagen mehr als tausend Worte. 046.gif

Man kann auch von ABCO selbst fuer $20 ein Demonstrations Video auf VHS bestellen. Wenn man anschliessend das Set kauft, bekommt man die $20 auf den Kaufpreis angerechnet. Das Video ist aber leider recht veraltet und zeigt im Venus Teil nur Nahaufnahmen von etwa 30 verschiedenen Sessions.

Nun zur Venus2000 selbst:

Das System kann fuer Europaer ohne Aufpreis als Dual/Volt Unit bestellt werden, d.h. dieses Model hat dann einen kleinen internen Schalter mit dem man auf 110V oder 220V Betrieb umstellen kann. Ein Standard-Computer Kabel wird fuer Europa zusaetzlich noch benoetigt.

Ich habe damals $993 gezahlt mit allen Extras. Ich habe gluecklicherweise kein teures Porto (ausser die $30) oder Zoll zahlen muessen, da ich beim Kauf Zeitpunkt gerade sowieso fuer ein paar Monate in den Staaten war. Ansonsten kommen hier nochmal schaetzungsweise $250 drauf fuer Zoll und Porto, wenn man direkt aus Europa ordert.

Es gibt leider keinen Europaeischen Distributor fuer die Venus2000 (auch nicht fuer den Sybian).

ABCO bietet gluecklicherweise eine Probe Zeit von 45 Tagen an. D.h. man kann das Geraet in Ruhe fuer 45 Tage testen und bei Nichtgefallen einfach zurueck schicken und bekommt das Geld voll zurueck. Es faellt hier dann eine Wiederherstellungs-Gebuehr von $100 an. Attachements (mehr dazu gleich) koennen aus hygienischen Gruenden nicht zurueckgeschickt werden (~$50). Im Schlimmsten Fall, werden also etwa $150 fuer ein interessantes Experiment ausgegeben.

Leider wird das von Europa aus leider um einiges schwieriger, fuerchte ich. Einfach mal ABCO anrufen, vor allem Karen ist super nett und hilfreich.

Das einzige Bedauern was viele Besitzer haben, ist dass sie die Venus2000 nicht frueher bestellt haben. Was, wenn die Venus wirklich funktioniert, und ich den Kauf unnoetig herauszoegere und somit Jahre an Spass verschwende? Diese Frage habe ich mir oft gestellt und schliesslich die Venus bei der ersten guten Gelegenheit ausprobiert. Ich habe keinen 0.01$ bereut. supercool.gif

Wie funktioniert das Ganze?

Das Kernstueck der Venus2000 ist eine schwarze, gut portable, Kiste die vereinfacht gesagt, eine Pumpe beinhaltet. An dieses Herz der Venus wird eine Fern-Bedienung (mit Kabel) angesteckt, ein kleiner Luftschlauch, das Stromkabel und ein grosser Luftschlauch.

Der grosse Luftschlauch wird an einen Receiver (=Attachment) angesteckt. Dieser Receiver ist ein Plastik Gehaeuse, der als "Sleeve" fungiert. Im Receiver ist eine Art Gummi-Schlauch (=Liner) installiert. Zwischen diesem Liner und dem Receiver entsteht ein Luft-dichter Raum. Die Pumpe saugt und pumpt Luft in diesen Raum und dadurch bewegt sich der Liner (und auch der ganze Receiver, wenn MANN im Liner steckt 046.gif ).

Sowohl Receiver als auch Liner sind an die eigene "Groesse" angepasst. Beim Bestellen muessen diverse Messungen vorgenommen werden, damit der Receiver auch passt. Es gibt hier also keine "One-Size-Fits-All" Politik.

Wenn man das Geraet oeffnet, kann man die Menge der Luft, die von der Pumpe, bewegt wird, im grossen Stil einmalig justieren. Mit dem kleinen Luftschlauch (und einer Klammer) kann man im Betrieb noch fein Justierungen vornehmen.

Wenn man alles zerlegt (insbesonderer Liner aus dem Receiver), ist die Venus2000 recht unscheinbar, und dem Laien nicht zuordbar. Eine Cyberskin-Vagina ist da schon etwas offensichtlicher. laugh.gif

Mit der "Fernbedienung" kann man das Geraet an und aus schalten und die Geschwindigkeit der Pumpe mit einem Drehregler im Betrieb aendern.

Im langsamsten Betrieb produziert die Pumpe in etwa 8 Streichbewegungen (=Strokes) in der Minute. Im Maximal Betrieb etwa 300. Den Max Betrieb nutze ich normal recht selten oder nicht allzu lange. roll.gif

Die Pumpe entwickelt natuerlich eine gewisse Lautstaerke, aber diese ist sehr abhaengig von der momentan eingestellten Geschwindigkeit. In langsamen Einstellungen ist die Pumpe kaum wahrnehmbar. Man kann das Geraeusch mit einer dicken Decke auf der Pumpe auch bei hoeheren Pump-Geschwindigkeiten recht gut daempfen.

Reinigung nach Betrieb geht super easy und schnell. Auf dem Receiver ist eine Kappe mit einem Ein-Weg-Luft-Ventil (laesst nur Luft raus). Alle Fluessigkeiten sammeln sich also hier drin an. Einfach mit einer FlaschenBuerste ein paar Mal durch den Receiver druecken bei warmen Wasser und noch die End-Kappe mit einer Buerste reinigen.

Da die Venus2000 ein geschlossenes Luft-System benutzt, koennen nie Fluessigkeiten in die Pumpe gelangen, und sie so beschaedigen. Generell macht die Verarbeitung einen extrem soliden Eindruck und sollte viele Jahre halten.

Es gibt 3 verschiedene Attachments fuer die Venus:

A) Receiver, dieses wird hauptsaechlich verwendet, da es die Venus typische Streich-Bewegung ermoeglicht

cool.gif HeadMassager, wird normalerweise ohne End-Cap benutzt zum alleinigen Massieren der Eichel, kann aber auch mit End-Cap als kleines Saug-Attachment z.B. an eine weibliche Brust angebracht werden.

C) Pumpe, quasi eine Penis Pumpe. Hier wird halt dann nur ein Vaccum erzeugt, nicht mit dem Ziel eines Orgasmus.

Man kann auch 2 Attachments gleichzeitig an die Venus anschliessen wenn man will mit einem Y-Schlauch. Also z.B. 2 Receiver gleichzeitig. Dies habe ich selbst noch nicht ausprobiert.

Ich muss schon zugegen, dass ich etwas amusiert war, als ich den Test Bericht ueber die "Cyber-Pussy" lass, wo es hiess man sollte die 100Euro als Investition fuer Jahre hinweg betrachten. Die Venus ist nochmal um etwa Faktor 10 teuerer, aber man bekommt halt, was man bezahlt. supercool.gif

Die Venus amortisiert sich aber recht schnell. Man muss sich nur Fragen, wieviel einem eine gute Session mit gutem Orgasmus Wert ist.

Die Maschine ist natuerlich unermuedlich und hoert erst auf, wenn man zur Fernbedienung greift. 201.gif

Die Orgasmen mit der Venus2000 sind sehr intensiv.

Das Beste an der Venus2000, ist IMHO die einfache Tatsache, dass sie ohne eigener Hilfestellung funktioniert. Mann kann einfach relaxen und sich verwoehnen lassen. Somit fuehlt sich das ganze auch nicht mehr wie Masturbation an.

Zur Wartung muss regelmaessig (etwa alle 6 Monate, je Nachdem wie haeufig man sie benutzt) der Liner ausgetauscht werden. Fuer $10 kann man diesen bei ABCO bestellen und hier wird genug Material geschickt, was fuer 2-3 Liner Installationen reicht.

Ansonsten braucht man noch Gleitmittel fuer die Venus. Ich selbst benutze ID Glide.

Ein konkurrierendes Produkt ist der Robojac

http://www.funwaysma...TS/products.htm

Dieser scheint aber rauher, haerter zu sein und ist eher fuer die BDSM Szene interessant.

Andere Toys, die recht interessant sind, die ich ausprobiert habe, oder

von denen ich schon Gutes gehoert habe:

"Silicon Dolls" siehe www.dollforum.com (Das wurde aber eh schon hier angesprochen)

Auesserst interessant, aber noch nicht ganz ausgereift (Beweglichkeit, Austauschbarkeit, Haltbarkeit, Gewicht...), sehr teuer und funktioniert leider noch nicht "automatisch". Ist aber ohne Frage ein Gebiet, bei dem ich auf dem Laufenden bleiben moechte. Ich wuerde auch unwahrscheinlich gerne mal eine "ausprobieren". roll.gif

"Wahl Coil Vibrator with Cum Cap" siehe www.goodvibes.com

Werde ich mir wohl demnaechst mal zulegen, wenn ich eine gute Loesung fuer 220V gefunden habe

"Aneros (Prostata Stimulation)" siehe www.malegspot.com

Habe ich schon ausprobiert. Ist durchaus interessant. Bisher aber eher als Zusatz zur Venus.

"SexTek ET-312 Estim" siehe www.eroticelectrostim.com

Habe ich schon ausfuehrlich recherchiert, aber noch nicht ausprobiert. Die natuerliche, ungefaehrliche Bewegung der Venus2000 ist mir eindeutig lieber auf den ersten Blick. Ausserdem ist mit der Venus ein Orgasmus quasi garantiert, bei Estim muss man sich erst mal antrainieren den anfaenglichen Schmerz als angenehm zu interpretieren.

Ich habe mit Besitzern gesprochen, die viele toys, u.a. auch die Venus2000 Maschine, hatten und eigentlich war die Venus2000 immer der Favorit. Ich selbst habe zum Glueck kaum Geld fuer schlechtere "Toys" verschwendet.

Ich hoffe damit den Informationsstand hier etwas angehoben zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Chris, tausend Dank für Deine ausführliche und kompetente Bescheibung!

Klasse! : top :

Könntest Du noch einige Fortos veröffentlichen? Währe perfekt! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tausend Dank für Deine ausführliche und kompetente Bescheibung! Klasse! : top :   Könntest Du noch einige Fortos veröffentlichen? Währe perfekt!  :wink:
Kein Problem, habe Bedarf dafuer gesehen. Wenn Jemand noch irgendwelche spezifischen Fragen hat, immer her damit. Ich beantworte gerne alle Fragen. Ich habe das Teil seit einem guten Jahr und kenne es folglich sehr gut. Die Venus2000 ist momentan DER High-End "Blow-Job/IC" Simulator auf dem Markt. Ich war schon ziemlich geschockt, als ich gestern mal spasseshalber etwas im Diskussionsforum http://www.sextoyfun.de.vu gelesen habe. Dort hat ein gewisser "szstranger" allen Ernstes eine Maschine von LollyPop-Erotik mit diesem Video http://www.adultdvdtalk.com/sextoys/venus.mpg in Verbindung gebracht. Somit wird ein voellig falscher Eindruck vom dem Lollypop Muell vermittelt! Das Video zeigt einen Venus2000 Receiver von oben! Das Cybermouth Attachment hat der Reviewer nur zum Spass ueber den Eingang gestuelpt. Der ganze Review ist durchaus lesenswert. Einen link findet sich im ersten Posting von mir. Also Vorsicht vor Neppern! Es tut mir dann leid ein paar Postings weiter zu lesen, wo jemand dieses Lollypop Teil wieder loswerden will. Grundregel: Bevor ihr Geld fuer ein Sextoy ausgebt, zumindest in groups.google.com und allgemein www.google.com nach Erfahrungsberichten oder sogar Reviews Ausschau halten. Dafuer sind aber wie immer gute English Kentnisse von Noeten... Verlasst Euch also nie auf die Meinung nur einer Person. Auch nicht auf Meine. :) Die Such-Engines sind sehr hilfreich, auch die diversen yahoo groups etc. Ihr seid nicht die einzigen, die solche Toys suchen und ausprobieren. z.B. http://groups.yahoo.com/group/masturbatingwithsextoys und http://groups.yahoo.com/group/lovedollcreations For allem im 2ten Forum gibt es sehr viele Experimentierer. Ich fand den Gedanken im ersten Moment auch Irre fuer ein Sex Toy $1000 auszugeben. Im ersten Moment, habe ich vermutlich nur gelacht. Nach einer guten Recheche und mehrmaligen Ueberschlafen und mit guenstigen geographisch und finanziellen Bedigungen, habe ich letztes Jahr das Experiment einfach gewagt. Ich war mir eigentlich sicher, dass Teil vor Ablauf der 45 Tage wieder mit Dank zurueckzuschicken. Naja, dass lief dann doch anders. Heute trenne mich auf jeden Fall nicht mehr von meiner Venus. 8) Na gut, vielleicht tausche ich sie mal gegen ein NachfolgeModel von ABCO ein. Soweit ich informiert bin, gibts dafuer aber bisher keinerlei Plaene. Uebrigens der Discount bei www.sybian.com laeuft quasi non-stop mit minimalen bzw. keinen Unterbrechungen. Bei ebay.com werden ab und zu Einheiten versteigert. Aber dummerweise kann man mit einem Europaeischen Accout nicht auf die Amerikanische Adult-Sektion zugreifen. In der Regel spart man hier aber kaum etwas, geht ein hygenisches Risiko ein, hat hoechstwahrscheinlich keine Garantie mehr (normal 2 Jahre), und kann es bei Nichtgefallen nicht zurueck geben. ABCO verkauft (anrufen und fragen) billiger alte wiederhergestellte Einheiten. Das sind dann z.B. Venus2000 Einheiten mit einer aelteren Pumpe (die war lauter und konnte den Receiver nicht so langsam bewegen, wie die Neue ohne zu "stallen"), oder gar Venus II Einheiten. Die Venus II ist das Vorgaenger Modell der Venus2000 und hat viele Nachteile gegenueber der Venus2000. Wenns aber ein SuperAngebot ist und man Knapp bei Kasse ist... Selbst die Venus II ist dem ueblichen Zeug, weit ueberlegen. Achja der VirtualSex Simulator, der Interessanterweise in deutschen Foren wesentlich bekannter, als die Venus ist, taugt rein gar nichts, nach dem was ich gelesen habe. Ich stoebere seit einiger Zeit in den einschlaegigen Foren rum, und da wird so ziemlich alles ausprobiert. Da schliessen sich Leute sogar an umgebaute echte Melk-Maschinen an. Soll sogar funktionieren, aber nur fuer BDSM wirklich Interessant. So ein fetter Kompressor kommt mir aber so oder so nichts ins Haus. :lol: Die meines Wissens einzigen Maschinen, die wirklich was taugen sind eben die Venus2000 und der Robojac. Gestern hatte ich die Ehre mich mit einem Besitzer beider Maschinen zu unterhalten. Er war nicht beschnitten, obwohl er Amerikaner war. Beim Betrieb der Venus2000 wird die Vorhaut unweigerlich nach hinten verschoben, und bleibt dort, aehnlich echten Sex. Er meinte, dass der Robojac hingegen nur die Vorhaut hin und her geschoben hat, was also quasi einer normalen Hand-Selbsbefriedigung, aber eben ohne Haende, gleichkommt. Ob der Robojac Part wirklich stimmt, kann ich aus eigener Erfahrung natuerlich nicht bestaetigen, klingt aber plausibel von dem was ich von beiden Maschinen weiss. Ich persoenlich habe die Maschine gesucht, die bei nicht vorhandenen / verfuegbaren / willigem Partner, Sex so gut wie nur irgend moeglich simuliert, und ich habe sie gefunden. Die Venus2000 ist sicher keine Ersatz fuer eine liebe Partnerin, das war auch nie der Sinn. Das gleiche gilt fuer den Sybian. Funawaysmarketing (Robojac) und ABCO (Sybian/Venus) sollen geruechtemaessig uebrigens an einem durchsichtigen Liner fuer den Venus Receiver arbeiten (normalerweise ist dieser gelblich). Obs stimmt, wird sich zeigen. Das aendert natuerlich nichts an der Funktionalitaet, aber Interessant waere es Allemal. Leider sehe ich hier keine Moeglichkeit Bilder zu attachen, ich muss also auf Bilder zurueckgreifen, die schon irgendwo online verfuegbar sind. Die Bilder von www.sybian.com zeigen groesstenteils einen Receiver mit einer roten End-Kappe. Das ist ein veraltetes Modell. Die neuen sind schwarz. Bei FAQ gibts ein aktuelles: V2000-Receivers.jpg. Links sieht man den Receiver in verschiedenen Groessen (ohne Liner, waers ein Pump Attachment). Die 2 kleinen ganz rechts, sind Head Massager. Das Bild vom der Pumpe vom Auesseren her ist noch aktuell: V2000withRemote.jpg. Hier fehlt nur der kleine Luftschlauch, die "Fernbedienung" und das Stromkabel ist nicht eingesteckt. Das Bild unter Details vom Inneren der Einheit ist auch nicht ganz aktuell. Mittlerweile ist die Platine horizontal angebracht, aber sonst scheints noch zu stimmen. Super Verarbeitung alles. Hatte bisher keine Probleme. Na gut ein Problem hatte ich zugegeben schon. Ich habe eine Dual-Volt Maschine, die eben sowohl in den USA (110) als auch hier (220) funktioniert. Der Hersteller der Platine bei meiner Einheit hatte offensichtlich Mist gebaut und einen wichtigen Chip (Gross, Gelb in der Mitte, habe vom dem Zeug wenig Ahnung :lol:) auf dem Dual-Volt Board nicht angepasst. Beim 2. Betrieb bei 220V ist der Chip dann gestorben und somit auch die Venus. Das war vielleicht ein Schock! Erstaunlicherweise aber erst beim 2. Betrieb! ABCO hat super reagiert, und mir im Nu eine ErsatzPlantine umsonst nach Europa geschickt. War schnell eingesetzt und seitdem ist alles auch mit 220V bestens. Das nenn ich Customer - Service! Das soll jetzt nicht schocken, die Wahrscheinlichkeit, dass der Board Hersteller den Fehler wiederholt, ist minimal. Ich wollte damit nur den Customer-Service veranschaulichen. Hier gibts noch einige sehr gute (teilweise sogar animierte) .GIFS: http://groups.msn.com/milkingmenbymachines...svenus2000.msnw Direkte links darauf hier zu posten, macht leider keinen Sinn, da sie recht schnell wieder verfallen. Dort gibt es u.a. Animationen, die den Receiver von oben zeigen, bei angeschalteter Pumpe. Das Prinzip ist wie man sieht sehr trivial, aber genial. :) Bei solchen Geraeten ist die Qualitaet der Pumpe extrem wichtig. Wie fluessig laeuft die Auf-und-Ab-Bewegung? Wie langsam kann man sie stellen, ohne das die Pumpe versagt? Wie schnell? Etc. Die Pumpe laeuft hier schon ziemlich schnell. Die ganz langsamen Bewegungen sind unglaublich gut zum "teasen" geeignet. Ein weitere Animation zeigt die Pumpe bei schnellerer Einstellung. 300 Strokes / Minute (max) wirds noch nicht sein, aber nicht allzu weit entfernt. Dies ist einer gute Aufnahme, da man sogar das Ein-Weg-Luft-Ventil der End-Kappe am anderen Ende noch sehen kann. Von den End-Kappen gibt es fuer nicht-Standard Faelle, auch Versionen ohne Ventil (perfekter "Sitz" sozusagen), oder welche mit 2 Ventilen. Normalerweise dringt bei jeder Auf-und-Abbewegung mehr oder weniger Luft an der Oeffnung in den Liner ein. Das Ventil drueckt diese Luft bei der Abwaertsbewegung wieder raus. Dieses Ventil ist eins der wenigen Schwachpunkte der Venus. Wenn es sich verstopft, geht es nicht mehr, was dazu fuehren kann, das der Receiver "weg-wandert". Das Problem ist aber kaum vermeidbar. Wenn man aufpasst, und es reinigt (ich kann z.B. Silicon-Spray empfehlen) gibts keine Probleme. Das heisst nicht, dass man die Venus nicht auch erfolgreich nutzen koennte, wenn man auf dem Bauch liegt und die Venus auf den Boden zeigt. Das hat bei mir schon sehr erfolgreich geklappt. Ich habe es aber schon laenger nicht mehr so probiert, da ich hier leider Moebeltechnisch, mit der Realisierung etwas Probleme habe. Fuer den Liner gibt es viele denkbare Konfigurationen. Wenn mans enger mag, nimmt man einen engeren liner, bzw. umgekehrt, oder man bringt eine kleine Drehung/Windung beim Einbau an. Textur kann man bei Bedarf mit Gummi-Baendern (oder einem doppelten Schweizer-Kaese Liner) an der Aussenseite des Liners hinzufuegen (selbst noch nicht probiert). Der Eingang und Ausgang kann enger bzw. weniger eng gemacht werden, je Nachdem welche Art von Constrictor (ein oder 2 laggig) man installiert, und ob man wieder extra Windungen einbaut. Das mag jetzt super kompliziert klingen, ist es aber nicht. Man sucht sich in der Regel seine Lieblingskonfiguration und bleibt dabei. Manche User haben aber auch mehrere Receiver, mit unterschiedlichen Liner-Konfigurationen, rumliegen. Ich will damit nur aufzeigen, wie flexibel man hier ist (wenn Mann will). Dort gibts auch noch animierte Bilder von einem Bungee im Einsatz. Ein Bungee ist eine geniale Erweiterung fuer den Venus Betrieb. Seitdem ich das einmal ausprobiert habe, habe ich es quasi nicht mehr anders "gemacht". Beim BungeeBetrieb positioniert man einfach einen Deck-Hacken an einer guenstigen Position (oder nimmt ein Kamera-Gestell oder aehnlich) und befestigt ein Ende einer z.B. Nylon Schnurr daran. An das andere Ende verschlingt man in der Regel noch ein paar dicke GummiBaender. Das letzte davon wird dann an der Spitze des Receivers befestigt. Die Laenge von dem ganzen Set-up sollte so sein, dass der Receiver eine Huft-Hoehe ueber dem Bett (oder wo immer) "schwebt". Mit dieser Konstruktion ist immer gewaehrleistet, dass der Receiver in einer Aufrechten Position, bei Betrieb, bleibt. Ohne ein Bungee, faellt das Teil in der Regel auf dem Bauch oder auf die Seite, insbesondere natuerlich, wenn man auf dem Ruecken liegt (im Sitzen oder Stehen, ist das weniger ein Problem, aber Liegen ist halt bequemer :) ). Das Verhalten ist natuerlich von dem Zeige-Verhalten der eigenen Erektion abhaengig. Die Venus soll nach Berichten und Aussagen von ABCO (und meinem eigenen Verstaendnis der Funktionsweise) auch problemlos funktionieren, wenn man keine volle bzw. gar keine Erektion hat. Hier dann am besten auf den Ruecken legen und den Receiver auf den Bauch mit einer sehr glatten Unterlage (z.B. Hochglanz-Magazin) legen. Der Receiver saugt sich dann fest und streicht dann auf der glatten Oberflaeche entlang. Ich konnte das bisher noch nicht selbst ausprobieren. :lol: Hier gibt es u.a. ein Bild vom Zubehoer: http://www.adultdvdtalk.com/forum/topic.as...M_ID=6&CAT_ID=3 Hier sieht man die Buerste, die leider NICHT rostfrei ist! Das merkte Ich nach einer Weile, als der Schutzbelag vom Metal abgeblaettert war. Die Metall-Komponenten auf dem Griff der Pumpe sind ebenfalls NICHT rostfrei. Also keine nassen Handtuecher drauflegen oder aehnliches, bei Lagerung. (Zum Glueck gibts hervorragendes Anti-Rost-Mittel) :x Also stattdessen einfach eine Baby-FlaschenBuerste aus reinem Plastik oder aehnlich besorgen. Sonst sieht man noch einen HeadMassager mit End-Cap (bzw. Mini-Receiver). Es haben auch schon Leute geschaft, damit ganz kleine Auf-und-Ab-Bewegungen zu generieren, ohne dass es dabei abfiel (SEHR hohes Risiko). Das war mir bisher zu muehsam und habe ich noch nicht probiert. Ersatz-Liner Material sieht man auch noch. Die Spritze kann zum Justieren des Luftvolumens im Geraet an dem kleinen Luft-Schlauch benutzt werden. Ich, und andere Besitzer, haben die Erfahrung gemacht, dass man mit dem Mund Justierungen wesentlich bequemer und genauer vornehmen kann. Die Spritze kann man sich also getrost sparen. Man wieder ein MonsterPost. Gratulation an alle, die bis hierher gekommen sind. :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin in den letzten Tagen ueber eine sehr bildhafte Beschreibung eines Englaenders gestolpert, die meiner doch sehr technischen Beschreibungen weit ueberlegen ist.

Die original Nachricht inklusive lesenswerter Antworten findet sich hier:

http://groups.yahoo.com/group/VenusMasturb...ion/message/236

Viele hier sind aber sicher nicht gut genug in English, um den Artikel zu verstehen und deshalb habe ich mir die Muehe gemacht den einleitenden Aritkel ins Deutsche zu uebersetzten. Ich finde das bin ich dem Forum schuldig, nach meinen eigenen zu technischen Posts. Ich habe versucht Wort vor Wort am original Text zu bleiben.

Ich kann die Venus selbst nicht bildhafter beschreiben, also wuensche ich viel Spass beim Lesen und poste einfach den eingedeutschten Artikel von

Ian ohne Kommentar. 8)

[ Wer Englisch gut genug kann, dem sei dennoch dringend Nahe gelegt stattdessen den original Artikel zu lesen, da bei Uebersetzungen grundsaetzlich Nuancen verloren gehen]

From:  "Ian <[email protected]..>" <[email protected]..>

Date:  Tue Feb 18, 2003  4:30 pm

Subject:  Die Venus Erfahrung

 

Ich sehe hier einen Haufen Posts von Leuten, die von Venus Besitzern Informationen und Meinungen  ueber die Venus erfragen wollen, und ich kann ihnen das wirklich nicht vorwerfen, schliesslich ist der Kauf einer Venus Maschine nicht vergleichbar mit dem Erwerb eines typischen 45 Euro sex toys, es ist eine regelrechte Investition.

Ich habe mich ueber Monate hinweg mit anderen Venus Besitzern im Netz unterhalten und versuchte Alles, was nur irgendwie moeglich war, ueber die Venus herauszufinden, bevor ich meine eigene Kaufentscheidung traf.

 

Zum Zeitpunkt des Kaufs war ich in keiner Beziehung und wollte zur reinen sexuellen Befriedigung keine Risiken eingehen und so entschloss ich mich dazu die Venus zu kaufen....

 

Ich bin jetzt gluecklicherweise in einer sehr harmonischen Beziehung, aber leider ist es eine Fern-Beziehung, so dass ich die Venus immer noch sehr viel benutze.

 

Ich denke, man kann Sex in drei Teile kategorisieren. Die emotionelle Erfahrung, die Erfahrung der Intimitaet und schliesslich die koerperliche Erfahrung. Masturbation, gleichgueltig welche Form sie annimmt, kann nur versuchen die rein koerperliche Erfahrung des Sex zu simulieren, und genau dafuer wurde die Venus Maschine gebaut.

 

Ich denke, die Frage, die sicher viele potentielle Kaeufer beantwortet haben wollen, ist wie gut die Venus genau das macht.

Meiner Meinung nach sind die koeperlichen Empfindungen, die die Venus geben kann, vorausgesetzt sie ist richtig konfiguriert,  wesentlich intensiver als Sex mit einem Partner. Dies mag seltsam klingen, aber ich beziehe mich rein auf die koerperlichen Empfindungen und nicht auf die vollstaendige Erfahrung von Sex mit einem liebevollen Partner.

 

Ich habe wirklich traumhaften Sex mit meiner Freundin, aber die rein Penis-bezogenen Gefuehle sind trotzdem mit der Venus Maschine noch intensiver, die Orgasmen sind von einer Intensitaet, wie ich sie vor der Benutzung der Venus nicht kannte. Es ist sehr schwierig, die Venus einer Person zu erklaeren, die nicht schon selbst in den Genuss gekommen ist.

 

Das Gefuehl des eng anliegenden mit Gleitmittel eingeschmierten Gummi Einsatzes (Liner), welches einen packt und den Penis hoch und runter gleitet, ist nichts als purer Genuss.

Eine leichte Veraenderung der Lufteinstellung genuegt, um die Laenge der Auf- und Ab-Bewegung zu aendern, und wenn man nicht vorsichtig war, befindet man sich im Nu im Taumel und versucht den vorzeitigen Orgasmus zu verhindern, wenn die Venus ihre Bewegungen auf die empfindliche Stelle unterhalb der Eichel konzentriert.

Den Geschwindigkeits-Regler leicht runter drehend, verringert man die Frequenz des exquisiten Reibens und Auf- und Ab und bringt sich wieder zurueck in Kontrolle.

Entspannt zuruecklehnend, schwoert man sich, die Kontrollen nicht mehr zu beruehren und einfach nur dort zu liegen und die Venus ihre Arbeit verrichten zu lassen.

 

Der Receiver gleitet unablaessig Auf und Ab, wobei der eingeschmierte Liner jede Kontur des Penis ertastet, so dass man klar dessen Form durch den Liner sehen kann.

Was Minuten zuvor noch wie bewaeltigbare Gefuehle erschien, scheint in Intensitaet zu wachsen, obwohl man die Kontrollen nicht beruehrt hat.

Der Orgasmus baut sich langsam auf, die Gefuehle im Penis werden akut, man faengt an unbewusst seine Hueften zu bewegen, um jede Abwaerts-Bewegung der Venus mit einer eigenen Aufwaerts-Bewegung zu entgegnen, als ob man zusammen mit einem Partner waere.

Man faengt an zu realisieren, dass man es nicht mehr laenger aufhalten kann, der Orgasmus ist nur Sekunden entfernt, dann passiert es, man spuert wie der Penis sogar noch haerter wird und anfaengt zu pochen, der eingeschmierte Liner scheint noch enger anzuliegen, wenn das ueberhaupt moeglich ist...

Die Huefte faengt an sich unkontrolliert zu bewegen, man schreit aus in Ekstase, als die Kontrolle gaenzlich verloren geht und man Ladung nach Landung von Sperma in den saugenden Latex Liner pumpt.

 

Das Alles wird der Venus natuerlich nicht gerecht, man muss es selbst erfahren haben, aber es gibt ein wenig mehr Einsicht was die Maschine fuer Manner machen kann, die ueber den Kauf nachdenken.

 

Beste Wuensche,

Ian (UK) [ eingedeutscht von chris-v]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

scheint ein echt krasses, geiles Teil zu sein ;-)

Danke für die zahlreichen Infos!

Mich stört nur, dass man das Gerät nicht in Dtl bestellen kann :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß mich auch bedanken für Deinen sehr ausführlichen Bericht!

Sehr interessant, ihn zu lesen!

Wie power noch sagte, schade das man das Gerät nicht hier kaufen kann.

Wäre wohl voll die Marktlücke in Deutschland, oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaufen könnte man das Teil schon, nur ich glaube nicht, dass man für den Preis hier eine ausreichende Käuferschicht finden würde.

Gruss David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe auch schon öfters über die Venus 2000 gelesen und denke vom Prinzip müsste das Gerät eigentlich ideal ist. Das Gerät ist allerdings auch nicht gerade günstig.

Mich würde daher auch intessieren, ob ich ohne Probleme während der Stimulation meinen Samen einfach in die Maschine reinspritzen kann, oder ob ich ein Kondom überziehen muß. Ich denke dabei an die Reinigung oder das der Samen in die Maschine gesaugt wird.

Ich habe viel praktische Erfahrung mit den unterschiedlichen Methoden bei meiner eigenen Selbsbefriedigung gemacht. Ich weis daher sehr genau wie ich aus meinem Schwanz ein Maximum an Samen heraushole und dabei auch das größte Vergnügen haben kann. Ich möchte daher abwägen können ob sich der ganze Aufwand lohnt, oder ich mit meinen anderen Techniken genug Möglichkeiten habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ocean, Sorry, ich schaue nicht gerade haeufig hier rein, da hier fuer meinen Geschmack noch zu wenig Profis mit High-End-Toys sind, die fuer mich interessanten Feedback geben koennten. Aber ich bin froh, dass jetzt auch hier scheinbar mittlerweile das beste Low-End-Toy: Flashlight "entdeckt" wurde. Gratulation! :lol: Aber nun zu Deinen Fragen.

ich habe auch schon öfters über die Venus 2000 gelesen und denke vom Prinzip müsste das Gerät eigentlich ideal [sein]. Das Gerät ist allerdings auch nicht gerade günstig.
Leider ist es wirklich teuer. Das kann Niemand abstreiten. Qualitaet hat halt seinen Preis. Ich persoenlich habe das Teil jetzt seit 2 Jahren und denke, dass es sich langsam recht gut amortisiert hat. Das Verhaeltnis kann ueber die Jahre nur besser werden. 8) Ich wuerde sagen, dass es momentan das beste "LoveToy fuer IHN" ist, im Bezug auf moeglichst echt anfuehlende, automatisierte Reproduktion des Sex-Aktes, unabhaengig von der Preisfrage. : top : Die Venus2000 ist aber keineswegs ideal. Ich haette einige Ideen, um sie noch besser zu machen. Ich wuerde erst vom wirklich idealen sex toy sprechen, wenn wir Sex Roboter haben, die super sexy sind, sich wie Menschen anfuehlen und bewegen koennen, eine sehr hohe Haltbarkeit oder gute Komponentenaustauschbarkeit von Verschleissteilen haben, eine sehr hohe AI haben und damit jeden sexuellen Wunsch, egal wie pervers oder normal auf eine Art und Weise erfuellen, wie es kein echter Mensch besser koennte. Vielleicht haben wir in ein paar Jahrzehnten / Jahrhunderten annaehernd sowas. Die ersten Ansatze und Whitepapers gibt es ja schon. : 8-) : Bis dahin, bzw. bis zur naechst besseren Iteration in diese Richtung habe ich meine Venus2000. :D
Mich würde daher auch intessieren, ob ich ohne Probleme während der Stimulation meinen Samen einfach in die Maschine reinspritzen kann, oder ob ich ein Kondom überziehen muß. Ich denke dabei an die Reinigung oder das der Samen in die Maschine gesaugt wird.
Gute Frage. Eigentlich denke ich diese Frage schon in meinem ausfuehrlichen Bericht beantwortet zu haben, bin aber jetzt selbst zu faul um nachzuschauen. Nein, Du musst kein Condom nutzen! Der Receiver ist geschlossen und faengt den kompletten Samen auf. Das Teil heisst nicht umsonst "Receiver"! :lol: Du kannst also genussvoll, ohne Sorge Alles vollzusauen, im Receiver abspritzen. Es kann auch kein Samen oder andere Fluessigkeit in die Maschine gesaugt werden, dank der raffinierten Konstruktion des Receivers. Es gibt auch keinerlei Grund ein Condom zu nutzen aufgrund gefaehrlicher Substanzen, da Latex wirklich absolut harmlos ist. Zur Reinigung musst Du nur den Receiver von Dir "entfernen". Dabei logischerweise nach unten halten, da er voll mit diversen Fluessigkeiten sein wird. Dann den Schlauch vom Receiver abnehmen und stattdessen eine Schutzkappe ueber den Schlauch-Anschluss stecken, damit beim Reinigen hier nichts reinlaeuft. Dann damit zum Waschbecken, den Deckel (End-Cap) abnehmen und dann unter warmen Wasser mit einer Buerste den Deckel gut waschen und eine Flaschen-Buerste ein paar Mal durch den Receiver druecken um den Latex-Liner sauber zu machen. Das wars! Diese Seite hat sehr gute Infos zur Venus2000 und erklaert viele Details. Sie listet auch so ziemlich alle Tricks, die ich kenne, um die Venus noch besser zu machen: http://www.libchrist.com/sybianvenus/Optimization/ Spaetestens wenn man dies alles gelesen hat, sollte man die Venus2000 verstanden haben. :) Fuer Fragen stehe ich ansonsten natuerlich auch gerne immer Bereit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich muss sagen, wirklich tolle Beschreibung, und wenn ich das Geld hätte, wäre die Bestellung schon längst in den USA. Aber ich denke, dafür lohnt es sich, das Geld auszugeben.

Bin erst jetzt durch den letzten Post auf diesen Thread gestoßen und habe versucht, die Links von früher anzugucken. Leider funktionieren nicht mehr alle, so dass ich mir nur noch ein Video angucken konnte, wie das Gerät funktioniert. Wirklich tolle Idee. Werde in der nächsten Zeit nochmal die Augen aufhalten, um vielleicht noch das eine oder andere Video zu sehen und hoffe, dass ich Venus 2005 hier stehen habe :-)

Viele Grüße und nochmal vielen Dank!

FunAlert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wolte mal fragen ob jemand von euch das video von der Venus 2000 hat ? Würde mich mal interessieren wie das Ding in Aktion aussieht.

MFG

Mainzelmänchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer eine Venus2000 in Aktion sehen will kann sowas auf youporn.com sehen. Einfach Venus oder 2000 eingeben.

Ferner scheint es mittlerweile eine dt Homepage zu geben, wo man das Ding mieten kann, bzw kaufen kann.

Vielleicht hilfts weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will es kurz machen: Ich hab mir die Venus mal eine Woche ausgeliehen und sie hat mich jedesmal restlos leergepumt! Egal ob ich 12 Stunden Dienst hatte oder ob ich aus anderen Gründen völlig kaputt war - das Ding hat mich zuverlässig jedesmal binnen weniger Minuten restlos geschafft!

Dieses Abenteuer werde ich mir auch ganz sicher nicht das letzte Mal gegönnt haben....!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0