Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
<<FemaleSexJunkie>>

Lelo Aufliegevibrator

33 Beiträge in diesem Thema

Mich würde mal interessieren, ob dieser Vibi was taugt, vielleicht wär das ja eine Alternative zum Laya Spot:

LELO Lily Aufliegevibrator

post-3-0-92485800-1438208968_thumb.jpg

Der samtweiche, luxuriöse Aufliegevibrator Lily ist so süß und klein, er kann spielend leicht in einer Hand gehalten werden, verbirgt in sich jedoch geballte Power, die es mit jedem Luxusvibe aufnehmen könnte. Diese intime Massagegerät, mit einer verführerischen, perl-seidigen Oberfläche ist leicht gekrümmt, speziell für die Klitoral-Stimulation unserer weiblichen Kunden.
Wiederaufladbar, äußerst leise und pflegeleicht, wird Lily in einer edlen schwarzen Geschenkschatulle geliefert. Im Set inbegriffen sind auch ein Eurostecker, Einführungs-Anleitung, ein Satin-Aufbewahrungsbeutel und eine einjährige Garantie.

Größe: 75x36x25 mm - Gewicht: 46 Gramm - Ladezeit: 2 Stunden - Laufzeit: 7 Stunden - Standby: 90 Tage - 8 Vibrationsstufen mit Vibrationssperre.
In den verführerischen Farben pflaume, rosé und schwarz

Der Lily Aufliegevibrator kostet 99,00

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich finde rein optisch sehen die Teile auch edler aus als der Laya...Die Frage ist nur ob sie halten was sie versprechen.. ;-) . Und ein weiterer Pluspunkt ist bei diesem Lily Vibrator auf jeden Fall, dass man keine Batterien braucht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen auf der letzten Venus geschenkt bekommen.

Ich finde sie jedenfalls sehr viel eleganter und handschmeichlerischer als den Laya. Den Preis finde ich auch ziemlich "holla", 20 Euro weniger würden es auch eher treffen.

Vollkommen unüberlegt finde ich allerdings, dass die Bedienelemente auf der Innenfläche liegen und die sich an den Seiten etwas einsiffen.

Dass das rein ästhetische Gründe hat, finde ich verständlich, aber praktisch isses nicht.

Der Motor kann was und das Material überträgt die Schwingungen sehr samtig.

Insgesamt finde ich den Lilo etwas zu klein, und dafür den Preis einfach zu groß.

Aber 'ne Innovation ist es auf jeden Fall. Die Layas kommen daneben schon ziemlich prollig dahergepoltert.

Definitiv zwei riesige Pluspunkte sind das Wiederaufladen und die Stabilität.

Ich habe den Laya und den Lilo mal mit brummenden Motor auf den Boden gelegt. Der Lilo war schneller unterwegs. Der wurde dann aber von den Katzen weggefangen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hatten die Katzen sicher ihren Spaß ;-) Das find ich ja interessant dass die die Vibis auf der Venus verschenkt haben, warum war ich eigentlich nicht da? <_< Und das mit den Bdienelementen ist ja wirklich etwas unüberlegt..Aber da ich meistens sowieso einfach auf die höchste stufe schalte und es dann so lasse könnte ich wohl damit leben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die tun gerade einiges, um ihr Produkt bekannt zu machen.

Bisher haben nur einige wenig Händler angebissen, weil es eben schon sehr teuer ist. Mae B. hat die einfach Linie "Lelo", ein Versandhändler schwafelt fleißig von "Exklusiv bei uns" und ein paar noblere Erotikboutiquen haben ihn auch.

Die vergoldete Version für verdammich viel Geld gibt es u.a. in meinem Lieblingssexshop Coco de Mer in London.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Mae B. heisst er Ida und diesen habe ich hier auch schon vor einigen Wochen vorgeschlagen:

http://www.lovetoytest.net/forum/index.php?showtopic=5256

Es klingt jedenfalls vielversprechend aber von den Vibrationen fühlte er sich nicht allzustark an.

Echt das ist derselbe? Hmm dann tut mir das Leid, dann kann der Thread hier ja auch geschlossen werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, ich habe die Namen durcheinandergeworfen.

LELO ist die Firma, die Modelle heißen Lily, Nea, Yva....den Ida haben sie da nicht mehr auf der Seite. Der hat so eine komische, unnütze Rille, die mir auch niemand erklären konnte...

Sorry Shopwerbung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uii...die sehen wirklich elegant aus. Reizen würd mich so ein Teil auch! @ FrauGoldgruber: sind die auch so leise wie es in der Beschreibung angepriesen wird? Das wäre ja noch ein weiterer Pluspunkt! Ich würde mir den NEA in schieferblau zulegen. Der ist so richtig schön Girlie-Like...mit Blümchen : 8> : Den gibt`s auch schon für 74.- Euro! Gruß, livi

post-6881-1136148526_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jap, die sind sehr leise. Wenn der Motor ganz hochgefahren ist, dann geben sie sich mit dem Layaspot nichts. Ich finde sie sogar ein bißchen leiser. Aber vielleicht liegt es daran, dass da keine Batterie/Schraubverschluß herumklappern kann und mein Laya schon etwas Verschliss zeigt.

Ich würde trotzdem dazu raten, sich einen im Geschäft anzuschauen, weil sie so klein sind.

Ich vergaß noch zu erwähnen, dass der Akkuauflader mit 3 Adaptern für verschiedene Steckdosenformate kommt. Das ist schon praktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann hier schon einer Aussagen darüber machen, inwiefern das gute Stück wasserdicht ist (Dusche, Badewanne) ? Der LayaSpot hielt in der Hisicht ja nicht, was er versprach.

Noch ne Frage:

Wo liegt denn der große Unterschied zwischen den Modellen Lily und Nea ?

Ich persönlich find den Nea nämlich viel schöner als den Lily. Muß aber doch irgendeinen Grud dafür geben, daß der Lily 25€ teuer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außer einer wie es mir scheint - anderen Oberfläche und einer Rille - ist mir kein Unterschid aufgefallen. Wozu die Rille gut ist, weiß ich auch nicht.

Mmmh, ich nehme meinen Lily mal mit in die Badewanne und berichte dann weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

vielleicht ist es jetzt wohl schon zu spät, weil Ihr das Thema abgehakt habt...

Also sollten mindestens zwei Vibes von Lelo getestet werden:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

vielleicht ist es jetzt wohl schon zu spät, weil Ihr das Thema abgehakt habt...

Also sollten mindestens zwei Vibes von Lelo getestet werden:

Lily und Nea

Der Yva wird übrigens zwischen Eur 979,80 (Edelstahl) und Eur 1060,80 (Edelstahl - vergoldet) verkauft, wobei dieser Preis noch sehr "günstig" ist. E i n Händler verlangt tatsächlich über Eur 2000,00!

Ich denke dieses Gerät ist nicht für Sterbliche gedacht und wird wohl schon deshalb nicht für einen Test in Frage kommen.

Bei dem Ida scheint es sich um ein sehr teures Auslaufmodell zu handeln und wird teilweise noch in den USA angeboten(über 130,00 USD).

Zum Unterschied zwischen Lily und Nea: Der Lily wurde ja bereits beschrieben: mit schmiegsamer , samtiger Oberfläche... Nea hat ein "porzelanartige", ich nehme an, eine Kunststoffoberfläche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Nachdem ich ja der Funfaktory verfallen war, möchte ich meine Augen auch mal wieder für andere Fabrikate öffnen. ;-) Auch wenn Dornröschenschlaf mit FF ja gar nicht unangenehm ist. Mich spricht dieser Vibrator optisch ungemein an, weil er etwas edler als die FF-Produkte und da speziell der LS wirkt. Gibt es mittlerweile ausser Frau Goldgruber (nichts gegen Dich, aber zwei Meinungen sind aussagekräftiger als eine :) ) jemanden, der getestet hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

würde mich auch interessieren......

vielleicht wirklich mal ein LTT Test. Die Schweden sind recht angenehme Leute und auf der Venus schienen sie mir gegenüber professionellen Testern aufgeschlossen (wenn's Presse im Austausch gibt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja das Teil wird ja auch in verschiedenen Shops geführt...Da wird den schon einer zum testen rausrücken ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es immer blöde, wenn sowas auf den Shops hängen bleibt. Schließlich zahlen die dafür. Ist so wie Rezensionsexemplare bei Buchhandlungen anfordern. Es liegt vielmehr im Interesse der Hersteller, dass die Ware unters Volk kommt, indem ihre Produkte bekannt werden. Somit haben dann auch mehr Shops Interesse daran, das Produkt ins Sortiment aufzunehmen..Außerdem produzieren Hersteller auch Margen für die Presse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0