bussybaer

Vibratoren aus Jelly Material

18 Beiträge in diesem Thema

Moin,

ich habe meiner Frau vor kurzem einen Vibrator aus Jelly Material gekauft.

Nun habe ich gehört das Vibratoren aus Jelly Material Krebserregend sein sollen.

Ist das so, und wenn wo kann man das nachlesen ?

Danke für Eure Antworten

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bussybaer, zunächst einmal die Info, dass nur die häufige Nutzung von Jelly-Toys schädlich ist. Es wurden bei Labor-Tieren Gewebsveränderungen und Erbgutschäden (der männlichen Nachfolgegeneration) festgestellt. Das ist wie mit dem Rauchen. Paffst Du ab und an mal eine Zigarette ist es bei weitem nicht so schlimm, als wen Du Dir täglich eine Schachtel reinziehst. ;-) Wir wollen also keine Panikmache veranstalten, aber darauf hinweisen! Denn EU-weit ist der Einsatz von PVC-Weichmachern (Phthalate) in Kinderspielzeug (Beißringe, Schnuller ....) , in der Lebensmittelindustrie (Verpackungen, Folie ...) und in der Medizin (Schläuche, Apparaturen ...) seit 2004 verboten. Es soll die orale Aufnahme verhindert werden. Es gibt mehrere Phthalate-Sorten. Das ist auch der Grund, warum viele Toys unterschiedlich stinken. Am Bekanntesten sind: - Diethylhexylphthalat - auch DEHP genannt - Dibutylphthalat - auch DBP genannt Weich-Kuststoffe sind sehr bilig und lassen sich hervorragend verarbeiten - deswegen werden sie von der Industrie gern eingesetzt. Grundgedanke bei der Problematik ist, dass insbesondere bei Frauen die Weichmacher durch die warme und feuchte Vaginalschleimhaut resorbiert (aufgenommen) und in den Organismus eingespült werden. Die Stoffe lagern sich in Zellstukturen ab, die ein reges Zellwachstum haben (Nieren, Leber, Prostata, Gebährmutter) etc. Folge: - Juckreiz und Schwellungen - Kopfschmerzen (wenn ein neuer Dildo nachts beim Schlafen unterm Bett liegt - selbst erlebt!!!) - Es können Gewächse und Geschwüre gebildet werden - Zeugt die Mutter, die Toys benutzt, einen Sohn - so könnte er Zeugungsunfähig werden - Aber auch Missbildungen bei Nachkommen wurden beobachtet. Einen ausführlicheren Bericht findest Du hier: http://www.lovetoytest.net/knowhow-tipps-t...eug-giftig.html http://www.lovetoytest.net/knowhow-tipps-t...aterialien.html oder bei Tante Google, mit den Begriffen "Phthalate", "Phthallate" etc. Recht interessant: http://www.dfg.de/aktuelles_presse/pressem...se_2004_09.html

Weichmacher verändern die Erbsubstanz München: 16.10.99. Weichmacher in Kunststoffen schädigen Zellen im menschlichen Körper. "Wir haben erstmals herausgefunden, dass sie die Erbsubstanz der Zelle verändern. Es ist somit wahrscheinlich, dass sie an der Tumorbildung mitwirken", sagte Norbert Kleinsasser von der Münchener Ludwigs- Maximilians- Universität. Er untersucht seit zwei Jahren die Wirkung der sogenannten Phthalate auf die Schleimhäute im Nasen-, Mund- und Halsbereich. Er könne aber noch nicht beweisen, dass diese Salze Krebs erregen. "Das ist schwierig". Viele Plastikmaterialien, wie Baby- Beißringe, Farben und Lacke, Kosmetika und Lebensmittelverpackungen beinhalten Phthalate. Mehr dazu auf dem Englischen Web: http://www.safer-world.org/e/chem/phtalates.htm
Es sei abschließend zu erwähnen, dass für die Industrie aller Branchen eine Aufklärung über die Gefahren nicht von Interesse ist (Es geht um Millarden). Deswegen sind gerade seitens der Industrie viele contras zu hören. Aber eines dürfte jeder Laie bestätigen können, der schon einen Jellydildo in der Hand (an die Nase) gehalten hat: GUT KANN DAS ZEUG NICHT SEIN!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:mellow::mellow::mellow: Verdammmmmmt - was ist mit der FL ?! - wenn da auch nur die geringste Chance besteht, das mich das Teil schädigt (Nieren zum wachsen bringt!??!??!) dann schmeis ich das sofort in die Tonne, aber ohne nachzugrübeln! :mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die FL besteht nicht aus Jelly.

Dem Link von Matze folgend ergibt sich noch diese Info:

Real Feel Superskin ist ein hautähnlicher Kunststoff des Masturbators Flashlight. Der Werkstoff ist sehr weich - fast schwabbelig und überdurchschnittlich dehnfähig (wie Kaugummi). In einigen Produktreihen wurde Geruchststoffe wie z.B. Vanilleduft beigemengt. Nachteilig wirkt sich die leichte Verletzlichkeit durch scharfe Kanten und die Anfälligkeit von Schimmel aus. Das Material ist auch sehr fettig - dies sollte bei der Lagerung beachtet werden. Das Material kann ohne Kondom genutzt werden, da der Penis keine resorbierende Schleimhäute besitzt.

Im Forum gab es auch einen Thread über Schadstoffuntersuchung in Toys.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, das sind ja viele Antworten und auch viele Fragen die sich da auftun. :( Also ehrlich gesagt, so oft benutzt habe wir das Teil ja nicht. Aber ich finde das schon echt mulmig. Unser Vibrator hieß Power-Vibrator «Jolly Joker» Leider kein Bild mehr davon gefunden sad.gif Kann mir jemand sagen ob ab in die Tonne und neukaufen, oder ob man das Teil nur noch mit Kondom benutzen sollte ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Angabe des Doktors vom Kunststoff-Institut hält Latex keine Phtallate auf. Es ist ja immerhin dazu da, Kunststoffe zu durchdringen und weich zu machen. ;-) Ihr könnt den Vibrator schon noch benutzen - aber vielleicht einfach in den nächsten Monaten mit nem Silikon-Vibrator ersetzen... Umso weniger Gift in den Körper kommt, umso besser - die Industrie mutet uns schon genug zu (Teppichboden, Fußbodenbeläge, Auto-Amaturen etc.)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöle Ich hatte mal einen Butt-Plug aus Jelly. Nach einiger Zeit (10 min) fing dieser aber an im Hinterstübchen zu kribbeln (brennen) bzw. sich ein unverträglichkeitsgefühl einzustellen. Seitdem benutze ich den nicht mehr. Finde es nur schade, das gerade die billig-Produkte gekauft werden (aus unwissenheit). Letztlich schauen die meisten eben nur auf den Preis. Fazit: Ich kaufe kein Jelly mehr und geb etwas mehr Geld für was anständiges (aus Silikon) aus B) Zur Nachahmung empfohlen :P Greetz, Gley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

das ist ja eine ganz grosse Auswahl. Sind die Silikonteile auch so schön weich und welchen kann man den empfehlen. Ich finde die von Fun Factory recht schön.

Meine möchte aber gerne wenn eine Vibi haben der eine Penis nicht zu doll ähnelt.

Danke

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein die Silikonteile sind eher fest, aber ich finde die auf jeden Fall sehr angenehm.

Dein zweiter Wunsch lässt sich ja bei FF leicht erfüllen, die haben ja nur einen Vibi der einem Penis sehr ähnelt...Wenn ich dir von FF einen empfehlen sollte würd ich sagen nimm den Semi oder den Dinky Digger (für klitorale Stimulation)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

was meinst Du mit ehr fest ? Wir hatten mal so ein Platikteil und das fand meine Frau zu hart. Die Entscheidung zu Jelly wahr damals das weiche.

Den zweiten Wunsch hast Du falsch verstanden. Es soll kein Vibi sein der einen Penis ähnlich sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, was meinst Du mit ehr fest ? Wir hatten mal so ein Platikteil und das fand meine Frau zu hart. Die Entscheidung zu Jelly wahr damals das weiche. Den zweiten Wunsch hast Du falsch verstanden. Es soll kein Vibi sein der einen Penis ähnlich sieht.

Also, ich antworte auch mal... ;-) "Fest" bedeutet auf keinen Fall "hart" oder "ungangenehm! :) Die Dinger sind bis zu einem gewissen Grad biegbar und geschmeidig. Die Oberfläche ist auch sehr angenehm. Und zu Deinem 2. Satz: Sieht denn so (D)ein Penis aus? t01601.jpg Oder so? t01471.jpg:D;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde mal eines interessieren, bei all den Gefahren, die täglich auf uns kommen:

1.)

Obst und Gemüse kann man kaum noch essen, da Greenpeace in einigen Supermarktketten mit Tests einen erhöhten Pestizid-Anteil aufwiesen...

(vor 1-2 Jahren betraf dies Bio-Produkte - eigenartig)

2.)

Rauchen wird von der EU mit "Todes-Anzeigen" auf der Verpackung zur Pflicht - bei Alkohol nicht, ist sogar als Krankheit mit drin und wird vom Steuerzahler finanziert...

3.)

Wunderbäume im Auto enthalten auch Weichmacher, man rät ab davon, obwohl gar kein direkter Körperkontakt besteht - man müßte sie essen...

...und warum nimmt man dann nicht all dieses Jelly-Material vom Markt bzw. verbietet die Herstellung - ich glaube nicht, das die Sex-Toy-Industrie solch eine Lobby hat, um hier entgegenwirken zu können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorhin kam ein "Welt des Wissens" Beitrag zu Weichmachern, die haben nochmal auf das Krebsrisiko und vor allem auf die Schädlichkeit bei männlichem Erbgut hingewiesen. Ich fand das etwas erschreckend, dass die Männer in den Industrienationen in ihrer Zeugungskraft immer weiter verlieren, weil u.a. weil wir dauernd von Weichmachern umgeben sind und die dann über Generationen noch wirken.

Ich habe das nur aus dritter Hand, aber es gab bereits eine Initiative von den Grünen, die das Jelly-Zeug total vom Markt nehmen lassen wollte.

Bis zu so einem Verbot ist vor allem Bürokratie zu bewältigen und ein Haufen Leute müßten sich dann mit "Igittigitt" beschäftigen. Die Sexindustrie hat da noch ziemlich Narrenfreiheit, weil sich keiner so richtig mit denen beschäftigen will.

Vor ein paar Jahren gab es auchmal eine Broschüre, in der "alternative" Sexshops zum Boykott gegen Jelly aufrufen wollten. Die war ganz spannend zu lesen. Ich habe sie leider nicht aufgehoben, was mich im Moment wirklich schmerzt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Eroman Ich vermute, weil das ein Tabuthema ist und Frau Merkel und Co keine Rede zu dem Thema halten wollen- oder kannst Du das dir vorstellen? :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch wenn die Beiträge schon ein paar Tage alt sind, hab ich gerade nach fast einem Jahr Einsatz Schwierigkeiten mit so einem Jelly Vibrator. Das bereits erwähnte Unverträglichkeitsgefühl und der Juckreiz sind wirklich unerträglich und haben mich und meine Frauenärztin bald zum verzweifeln gebracht. Man kommt ja auch nicht gleich auf die Unverträglichkeit eines Toys, sondern denkt erstmal an alle anderen Möglichkeiten...also aus Erfahrung : Eher Finger weg von den nicht mal so billigen Jelly Produkten. Leider hat mich mein Toy immer zuverlässig und eigentlich auch erstmals überhaupt zum Orgasmus kommen lassen, so daß ich nur schwermütig Abschied nehme...aber es gibt sicher Alternativen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im Forum, Flippy : welcome : Wenn Du Dich hier ein wenig umschaust, wirst Du sicherlich mehr als ein Toy als Ersatz finden ;-) Mit Silikon wirst Du auch keine Kopfzerbrechen mit Deiner FA haben... Denn mal noch FF :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden