Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
latexdream23

material für schlingenelektr.

6 Beiträge in diesem Thema

hi ,

ich hab da mal ne seite gefunden wo es leitfähiges gummi gibt . nun die frage an die profile stimmer hier , in erster linie auch an die tester /sicherheitsbeauftragten .

ist das das material aus dem die schlingenelektroden hegestellt werden ?

wenn ja werd ich mir erstmal nen meter bestellen dafon .

*Shopwerbung gem §10 BR entfernt*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nunja,

ich bin mit Sicherheit nicht der E-Stim-Profi, aber ich habe heute mein Schlaufenset bekommen und mal kurz angestestet (fühlte sich dehr gut und vielversprechende an);

das Material sieht ziemlich exakt so aus, wie das auf der Shop-Seite, die Du verlinkt hast - obgleich ein paar Infos mehr zum Artikel vom Betreiber des Shops nett wären...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Es ist sehr interessant zu sehen, dass es das Schlaufenmaterial auch als Meterware gibt. Jedoch wird es dieses sicherlich irgendwo noch preiswerter geben als 29 Euro / Meter. Und ich denke nicht, dass dieser extra für die Sex-Industrie entwickelt wurde. Ich habe auch ein Schlaufenset (ein Jahr alt), jedoch funktioniert es nicht mehr richtig. Zuerst dachte ich, mein Tens-Gerät sei defekt, aber beim Messen der Schläuche fand ich heraus, dass der elektrische Gleichstromwiderstand bei ca. 100 Kiloohm lag. Im Neuzustand war dieser etwa bei 3 Ohm! Und je mehr Widerstand, desto weniger Strom... :angry: Für ein paar Stunden legte ich die Schlaufen in eine gesättigte Kochsalzlösung ein, was leider nicht den gewünschten Erfolg brachte. Der Widerstand wurde nicht geringer. Deshalb der Aufruf an alle Querdenker: Wo könnte dieses Schlaufenmaterial oder ein vergleichbares in der Industrie / Elektrik zum Einsatz kommen? Hat dazu jemand noch eine Idee? Die Elektronikversender habe ich schon abgeklappert. Auch ein paar Ingenieurs-Foren. Leider ohne Erfolg. Nachtrag: Schlaufenset - Reloaded :) Das Schlaufenset lässt sich doch reaktivieren. Man entferne die 4mm-Anschlüsse und stecke einen abisolierten Kupfervolldraht durch, der ein wenig länger ist als der Schlauch selbst. Ein Ende wird um 180° umgeknickt damit ein rundes Ende entsteht, und an die andere Seite wird per Krokoklemme das Zuleitungskabel angeschlossen. So ist mit beiden Schläuchen zu verfahren. Vorteile: Die Einspeisung erfolgt jetzt nicht mehr nur an einem Ende, sondern auf der ganzen Länge, wodurch der Strom einen nur noch geringen Weg zurücklegen muss und sich so der mit der Zeit steigende Widerstand des Schlauches nicht mehr so drastisch bemerkbar macht. Gleichzeitig hat fast man einen Cockring, sofern der Kupferdraht dick genug gewählt wurde. Ich z. B. habe hier Volldraht mit 2,5qmm in Anwendung (aus dem Baumarkt, Abteilung Elektroinstallation).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt toll! :) Mein Schlaufenset is auch schon ewig hinüber, leitet nicht mehr.. und ein neues is mir bisher zu teuer gewesen!! Das muss ich doch gleich mal ausprobieren, zum Glück hat man solche Materialien da wenn man vom Fach is =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unglaublich!!! DAS ist die Lösung für jedes tote Schlingenset!! Ich danke dir AlexRoper! Endlich seit über einem Jahr wieder Estim machen zu können *schrei* JUHU und es hat auch gleich wieder auf Anhieb geklappt.

An alle die das selbe Problem haben und es nicht mehr haben wollen: Belebt euer Schlingenset wie beschrieben mit einem 1,5mm² oder 2,5mm² steifem Kupferdraht wieder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonic500,

freut mich, dass es so gut funktioniert hat. Einen kleinen Nachteil habe ich bei meiner Methode entdeckt: man muss den Kupferdraht hin und wieder wechseln, weil die Oberfläche schnell mit der Umgebungsluft und Feuchtigkeit reagiert. Auch sollte nach jeder Anwendung alles zerlegt, gereinigt und getrennt aufbewahrt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0