Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
resistansen

erfahrungen im sex-shop

16 Beiträge in diesem Thema

Seitdem ich diese Seite vor einigen Wochen entdeckt habe und mein Freund sich auf eine Flashlight zum Geburstag und ich mich auf einen Zauberstab zu Weihnachten freuen darf, packte mich heute die Neugier mal wieder in den ansässigen erotischen Beate Uhse laden im Konstanzer Bahnhofsviertel zu gehen. Wollte mir live ansehen was Digger und Paulchen so machen und wie sie sich anfühlen, vielleicht als Überbrückung bis Weihnachten :P Nachdem ich den schönen, in schwarz-rot, auf schmutzig und dunkel gestylten Shop betreten habe und es, so kam es mir vor, gewagt hatte die Kassöse ( denn, und das steht fest, es ist eine Frau die eine kasse bedienen kann, nicht eine die irgendeine Ahnung von der Materie hätte..) anzusprechen, ob es denn möglich sei einen Vibrator Probezuvibrieren fing sie an mir zu erklären wie Vibratoren funktionieren und dass alle Vibratoren gleich seien, da gibt es keine Unterschiede, nur die Farbe und das Design wären anders, sie würde mir sowas empfehlen ( hier: Fingerzeig auf einen rosa Jelly Vibrator, mit 0815 Drehregelung mit rotem Boden..) aber probieren, das ginge auf keinen Fall. Und meine Jeans kauf ich auch in einer Plaste-Verpackung ohne zu schauen ob sie mir passen... Innerlich die Augen verdrehend, ging ich zum Gleitgel um über den Preis von 9.95 für 50 milliliter Durex pay noch mehr Augen zu verdrehen. Das identisch gibt es bei dm nebenan für 4.95, was ich auch schon teuer finde, für so ein bisschen glitschiges Wasser... Dann kam der Moment an dem ich wusste, um einen guten Sex-Shop zu betreten, müsse es mein eigener sein. Oder ich müsse in Amsterdam sein. Ganz komischerweise müssen Sex-Shops dort designtechnisch nicht in schmutzig rot-schwarz gehalten sein... Was gibt es denn noch für Erlebnisse, guter, schlechter, dritter Art in diversen Sex-Shops? Gibt es Shops in denen man Probevibrieren darf? Denn das nicht, finde ich Servicetechnisch sehr weit unten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub, das hatte ich hier schon malirgendwo gesagt, aber ich will es, weils so gut passt wiederholen: Ich damals mit jungen 18 gleich mal in nen Shop rein, wollte nen Paar Liebeskugeln kaufen, nur war ich mir niccht sicher, nehm ich die Ei-förmigen oder die mit kleinene Noppen. Was macht ein braver Kunde, wenn er unsicher ist? Er fragt ne Verkäuferin! Ich also zur Kasse und eine Dame hinterm Tresen gefragt, welche Kugeln sie mir den wohl empfehlen würde, die mit Noppen, oder die ohne? ### So hier erstmal ne kurze Unterbrechung, sollte ich bisher irgendwas böses in diesem Shop angestellt haben, so gebt mir doch bitte nen Hinweis, was das war, auf jeden Fall ging es wie folgt weiter: ### Ich also gefragt und mit mal blöckt die Dame mich an, das mich ihr Privatleben doch wohl gar nix anginge, und ich sie gefälligst in Ruhe lassen solle! Nunja daraufhin hab ich mich etwas eingeschüchtert verkrümmelt, es wäre ja immerhin möglich, das ich zwischendurch von nem Alien befallen war und dieses sie dann durch mich gefragt hat, ob sie mit mir schlafen wolle. Wer weiss, ist ja alles möglich! :lol::lol::lol: Erlebnis 2 war aber eigentlich mehr vorm Shop: Ich war in nem Gay-Shop und kam just raus, als ne ältere Dame des Weges kam, und diese hat mich erstmal von oben nach unten begutachtet. Fand ich auch irre komisch. :lol: Aber mal zu deinen Erlebnissen: Also bisher habe ich in den O-Shops IMMER gute Erfahrungen gemacht, was Freundlichkeit betrifft, auch ne grundlegende Kenntnis dessen, was die da verkaufen - inklusiv eigener Erfahrung (ja es gibt auch Verkäuferinnen, die sagen, das hat mir persöhnlich sehr gut gefallen :D ) - habe. Und die O-Shops sind auch, mal abgesehen, das sie auch abgedunkelt sind, in der Regel nicht auf schmuddelig getrimmt. Im B-Shop konnte ich als Kerl bisher allerdings auch noch nicht klagen, mal abgesehen, von den Preisen, die eigntlich bei allen Namens-Shops, nicht besser sind. Obwohl ich schon denke, das es für die Verkäuferinnen im B-Shop wirlich nur nen Job ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe bei Name-Shops bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, wobei O meist auskunftsfreudiger war und generell mit mehr Wissen aufwarten konnte als B.

Bei DB habe ich mäßige, bei allen anderen "Billigshops" schlechte Erfahrungen bis hin zu "Ieehhhhhhh, was jemals in diesem Laden war fasse Ich NICHT an!!!", wobei das eher an der scheiß Aufmachung und der Antipathie bzw. schmuddeligkeit der VerkäferInnen lag.

Vor Allem bei O konnte ich auch persönliche Erfahrungen hören bzw. es wurde mir sogar von einzelnen Produkten abgeraten!

Gruß

Fallout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann versuche ich jetzt ein 2. Mal (wg. Boardsoftwareupdate) zu antworten... :rolleyes:Tipp: Ich hätte eine Empfehlung für Frauen und Paare, die in Frankfurt a.M. einen niveauvollen Shop suchen: InsideHer. Dort kann man in wirklich angenehmer Atmosphäre in Ruhe gucken (und auch anfassen) und sich kompetent und nett beraten lassen. : top : Das Sortiment ist auch gut und hochwertig (z.B. Funfactory). Soll keine Schleichwerbung sein, aber der Shop hebt sich echt von den ganzen 08/15 B.U.-Shops ab und ist auch was für Leute/Frauen, die sonst nicht so gerne in 'nen 'normalen' Sexshop gehen möchten ;-) Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke O-Shop und B-Shop hab ich ja selber verwandt, sollten aber nicht wirklich nen Problem sein, aber wer ist DB?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht mit Sex-Shops. Mag daran liegen, dass ich erst in zwei war und beides kleine, unabängige waren, also nicht von den bereits genannten Ketten.

Beide Male hat es einiges an Ueberwindung gebraucht, aber drin war es halb so "schlimm". Sowohl die beiden Schwulen im ersten Shop, wie auch die Dame mittleren Alters im zweiten, haben sofort gefragt, ob sie behilflich sein könnte, haben sich aber dann dezent zurückgehalten, als ich sagten, ich wolle mich erst mal ein bisschen umschauen. In beiden Shops war von den meisten Dildos und Vibratoren ein Exemplar ausgepackt zum anfassen und Vibration testen.

Und so ganz nebenbei: Eine sexuelle Phantasie von mir ist es, dass ich in einem Sex-Shop beim Vibratoren-Gestell eine andere Kundin kennenlerne, und wir beschliessen, die neuen Toys gleich zusammen auszuprobieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns in Bremen gibt es zwei shops, die sich eindeutig von der breiten Masse abheben. Zum einen Cocun (ich hoffe, das ist jetzt richtig geschrieben) und Forladies.

In beiden Shops ist nichts schmuddelig und anrüchig. Die Verkäuferinnen sind nett, hilfreich und Frau bzw. Mann kann alles anfassen und ausprobieren.

Forladies ist ein Shop, der intensiv mit FunFactory zusammen arbeitet und auch immer alle neue Produkte als Erstes hat.

Allerdings war die Beratung da neulich grauenvoll- ich hoffe das erste und einzige Mal, denn eigentlich sind sie dort sehr kompetent.

Cocun ist mehr für die SM und Fetish Szene, aber auch als Ottonormalo wird man dort absolut kompetent und wahnsinnig nett beraten. Außerdem haben sie immerwieder nette Klamotten- von exklusiven Korsetts bis zum Gothikrock, die Frau und Mann auch im normalen Tagesablsuf gut tragen kann.

Meine Erfahrung im O-Shop ist leider nicht so gut, die Verkäuferinnen dort haben wenig bis gar keine Ahnung und wollen einem auch schnell mal etwas aufquatschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu.

Hier in Berlin gibt es eine Tochterfirma vom B-Shop. Sie nennt sich Mae B. und ist auch noch in einigen anderen größeren Städten Deutschlands vertreten.

Die Beratung ist echt umwerfend. Jede Frage wird nett und kompetent beantwortet. Hinzu kommt auch noch das Ambiente, dem ich auch sehr angetan bin. Es präsentiert das Thema Sex hell, mit ruhiger Musik im Hintergrund und akzeptablen Preisen. Natürlich sind alle Produkte immer etwas teurer als im Inet-shop, aber dafür kann man in diesem Shop alle Dinge an machen bzw. testen (Massageöle etc.).

Das einzige was mich immer etwas aufregt, dass solche Shops der Meinung sind, dass nur Frauen Interesse an solch angenehmen Ambiente haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fand den MaeB. Shop in Berlin ja eher etwas mau. Ich bin in der Etage bei Karstadt bestimmt dreimal doof rum gerannt bis ich ihn dann hinter den Bikinis durchschimmern sah. Und nach dem Spannungsbogen war es dann doch etwas klein. Nach der Werbekampagne hatte ich schon auch mehr Waren erwartet.

Gerade in Berlin gibt es ja mittlerweile mehrere echt sehr gut sortierte und ansehnliche Shoppingmöglichkeiten.

Dieses Frauengedöns nervt mich als Frau allerdings auch ziemlich. War eine Zeit lang sicherlich wichtig, wird aber auch Zeit, dass da auf beiden Seiten mal an dem grauenhaften Männerbild gearbeitet wird.

Mir kam es immer vor als wäre da MaeB. voll auf diesen Frauenzug aufgesprungen, um zusätzliches Klientel zu gewinnen. Deren Werbetexte von Frauen für Frauen fand ich zum Teil schon so drüber, dass das eher wie eine Realsatire schien. Aber in den Werbeabteilungen halten auch sehr viele Menschen "Sex and the City" für einen Dokumentarfilm über reale Frauen.

Ich habe mich ja immer gerne in den richtigen Sexshops (noch bevor sie dann alle so weichspülermäßig "Erotikboutique" hießen, um ihr Schmuddelimage loszuwerden) herumgetrieben - aber ich habe auch nichts gegen Schmuddel, ist nur privat nicht mehr so meine Baustelle, seit ich aufgehört habe bizzarre und komplett irrsinnige japanische Plastikmaschinen zu sammeln.

Was wurde eigentlich aus Sexyland?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dem ForLadies, wurde mir beim Kauf auch empfohlen, meinen kleinen Stubby immer nett und freundlich zu behandeln, dawürde er sich in der Familie auch wohl fühlen, und er würde einem doppelt soviel Spass machen.

Das fand ich schon verdammt sülzig! Darüber hinaus, jup, der Shop is supi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich fand den MaeB. Shop in Berlin ja eher etwas mau. Ich bin in der Etage bei Karstadt bestimmt dreimal doof rum gerannt bis ich ihn dann hinter den Bikinis durchschimmern sah. Und nach dem Spannungsbogen war es dann doch etwas klein. Nach der Werbekampagne hatte ich schon auch mehr Waren erwartet. Gerade in Berlin gibt es ja mittlerweile mehrere echt sehr gut sortierte und ansehnliche Shoppingmöglichkeiten. Dieses Frauengedöns nervt mich als Frau allerdings auch ziemlich. War eine Zeit lang sicherlich wichtig, wird aber auch Zeit, dass da auf beiden Seiten mal an dem grauenhaften Männerbild gearbeitet wird. Mir kam es immer vor als wäre da MaeB. voll auf diesen Frauenzug aufgesprungen, um zusätzliches Klientel zu gewinnen. Deren Werbetexte von Frauen für Frauen fand ich zum Teil schon so drüber, dass das eher wie eine Realsatire schien. Aber in den Werbeabteilungen halten auch sehr viele Menschen "Sex and the City" für einen Dokumentarfilm über reale Frauen. Ich habe mich ja immer gerne in den richtigen Sexshops (noch bevor sie dann alle so weichspülermäßig "Erotikboutique" hießen, um ihr Schmuddelimage loszuwerden) herumgetrieben - aber ich habe auch nichts gegen Schmuddel, ist nur privat nicht mehr so meine Baustelle, seit ich aufgehört habe bizzarre und komplett irrsinnige japanische Plastikmaschinen zu sammeln. Was wurde eigentlich aus Sexyland?

Sexyland? Big Sexyland oder wie :D ? Ein anderes Sexyland ist mir in meiner Umgebung nämlich nicht bekannt. Mit Mae.B hast du schon Recht. Das Warenangebot lässt etwas zu wünschen übrig. Diese knappe Angebot ist mir aber im Vergleich zum B-Shop um einiges lieber. Leider kenne ich nur den O-Shop, B-Shop, WOS und Mae.B. Kannst du mir vielleicht einige Adressen zu seriösen Shops geben, die in der City liegen (Wilmersdorf, Steglitz, Zehlendorf, Schöneberg, Mitte, Wedding etc.) und wo Frau und Mann hineindürfen ;-) ? Danke. Levi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich denn jetzt hier einen Shop ausdrückliche nennen?

Ich empfehle "Gorgeous" an der Schönhauser Allee. Sehr sympathisch und gutes Sortiment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gorgeous berlin - Fumy & Dewald GbR Schönhauser Allee 130, 10437 Berlin, (Ecke Milastraße, zwischen U-Bahnhof Schönhauser Allee und Eberswalder Straße) Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 12 - 20 Uhr Tel.: 030 25 20 48 48 Wenn du es noch genauer brauchst kannst du die Daten ja auf www.stadtplandienst.de eingeben ;-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0