Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Gandalf

Basteln am Dolphin II

7 Beiträge in diesem Thema

ok...habe das Ersatzteil bekommen...ds Problem hat sich dadurch aber nicht wirklich gelöst...aber egal...funktioniert so ja auch. Habe jetzt mal andere (teure, Marken) batterein in den Vib rein...jetzt läuft das Teil irgendwei viel heftiger...schon lusitg was das ausmacht...hatte vorher nur die mitgelieferten Batterien und ein paar Kamera-Akkus getestet...naja...werde das die Tage dann mal meine freundin evaluieren lassen ob die anderen Batterien auch lustgewinn bringen...lärmgewin bringen sie auf jeden fall... <_< Ich hab überhaut das Gefühl der Delfin wird imme rlauter....aber das kann auch einbildung sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Stromzufuhr macht bei Vibratoren wirklich den Unterschied, ob es nur kribbelt oder einen um den Verstand bringt. Die meisten Akkus haben leider zuwenig mAh (milliAmperestunden), das heisst, selbst wenn der Vibrator mehr könnte, aber der Akku bringts nicht. Jedoch teure Batterien zu kaufen bringen es bei häufigem Gebrauch zu hohen Kosten.

Für Bastler sollte es eigentlich kein Problem sein, ein dickes (Sicherheits-) Netzteil mit recht gut geglätteter Gleichspannung an den Batteriedeckel anzuschliessen, so dass der Vibbi schnurrt solange bis der Stecker gezogen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit hätte man dan wieder die "Kabelproblematik" :) Aber es gibt auch hochleistungsackus, die genügend Saft liefern sollten. Kosten zwar auch ne Menge, solle sich aber eher rentieren als teure Batterien... Gruß Fallout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass das an der Volt-Zahl, also der Spannung liegt. Akkus liefern 1,2V (ja, auch die mit mehr mAh) während Batterien 1,5V liefern. Schlechte Batterien fallen in der Spannung recht schnell ab (also unter 1,4V), bessere halten die Spannung länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meistens liefern volle und gute Batterien mehr als 1,5 Volt. Und da die Leistung bei glatter Gleichspannung wie von Batterien einfach U*I ist, kann man den Unterschied zum Akku ganz gut ausrechnen, sofern man die mAh weiss.

Hab hier ne AA-Zelle eines Telefon-Akku mit 1,2 Volt und 600mAh, das entspräche einer nominalen Leistung von 0,72 Watt. Ein Akku mit höherer Leistung bringt 1800mAh, also 2,16 Watt. Und Hochleistungsakkus bringen noch mehr, sagen wir so 2400mAh, also 2,88 Watt.

Also doch schon ein deutlicher Unterschied von Akku zu Akku.

Bei meinen Batterien steht der Stromfluss leider nicht drauf, aber würde man den Hochleistungsakku als Maßstab nehmen, wäre die Leistung alleine schon durch die höhere Spannung von sagen wir 1,6Volt bei 3,84 Watt. Also einiges mehr als beim Akku.

Darum schnurrt ein Vibbi mit frischen und guten Batterien eben besser als mit Akkus, sofern der Motor es bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich das richtig überblicke gilt erstmal U=R*I wobei R durch den Innenwiderstand der Batterie und den Widerstand des Motors gegeben sind. Somit sagt die Spannung aus wieviel Strom fließen kann (I=U/R).

Erst wenn die Batterie diesen Strom nicht liefern kann bricht die Spannung ein, es kommt nicht mehr so viel Leistung an. P=U*I=U*U/R=I*I*R

Siehe auch: Ersatzspannungsquelle, U/I Kennlinie...

Die Angabe in mAh heißt Milli-Ampere-Stunden.

2400mAh bedeuten, das der Acku/ die Batterie 2400mA innerhalb einer Stunde abgeben kann, aber auch 1200mA in 2 Stunden. Diese Angabe ist eine Angabe der Speicherkapazität, nicht der Leistung.

Wichtig wäre also ein möglichst geringer Innenwiderstand der Batterie und eine möglichst große Spannung!

Gruß

Fallout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, ich hab die Sache ja mit angezettelt... *heiligenschein* ... aber ich glaub, die Mädels interessieren sich für die physikalischen Dinge rein gar nicht, Hauptsache sie haben Spaß an ihren Toys ;-):D Also: BTT, please! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0