Zärtlich

Intimsphäre ständig gestört!

37 Beiträge in diesem Thema

:( Hy ich habe folgendes Problem ,da ich noch zu Haus wohne, eiert ständig meine Mum ins Zimmer ! Da ich solo bin, würde mich mal interessieren, wo man Sexspielzeug gut verstecken kann ..... mir währe am Liebsten Zimmer abschließen, leider haben wir solche dämlichen Schlösser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Schublade mit der Unterwäsche ist das auch gut.

Allerdings nicht, wenn die Mum einem noch die Wäsche macht. ^^

Oder im Rucksack/in der Schultasche... Ach nee, das ist vielleicht doof, wenn man den Dolly darin vergisst und am nächsten Tag aus Versehen mit seinem Pausenbrot aus der Tasche zieht...

Ansonsten... Joa, im Kleiderschrank zwischen den Pullis/T-Shirts z.B., oder in einer abschließbaren Schublade im Schreibtisch...

"Schnüffelt" Deine Mum denn oft rum? Lässt sie Dir keine Privatsphäre, geschweige denn eine Intimsphäre? Das ist schade... Aber ich kann es nachvollziehen - als ich noch bei meinen Ellis gewohnt hab, konnte ich mich auch nicht so fallen lassen wie heute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Zärtlich, manchmal übersehen Eltern einfach, das Ihre Kinder jetzt erwachsen sind und andere Bdürfnisse haben. Hast Du denn schon mit Deinen Eltern geredet? Nicht über Deine Toys :lol: , aber daüber, wie es Dich störrt, wenn sie ständig reinplatzten? Bei meinem Mann und mir hat damals die krasse Variante geholfen- erwischen lassen! Nicht jedermanns Sache, aber auf jeden Fall sehr wirkungsvoll- danach kamen seine Eltern nie wieder ohne anklopfen in sein Zimmer :lol::lol: Ansonsten rate ich Dir zu einem abschließbaren Kästchen, Koffer, etc. Da bist du sicher viel einfallsreicher als ich....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibts nur eines: Ein abschließbarer Koffer oder eine Kiste. ;-) Das Reinplatzproblem kenne ich auch noch und das nervt RICHTIG! :oops: Ich würde ich auch mit bei passender Gelegenheit ansprechen und wenigstens ein Anklopfen verlangen. Ich habe bei Schwiegereltern immer früher so gemacht, dass ich mich MOOOORDSMÄSSIG erschreckt habe, weil ich ja SOOOOOOO in der PC-Arbeit vertieft war. Spätestens, wenn sich Deine Ellis 3x erschreckt haben, weil Du Dich "lautstark erschreckt" hast, klopfen sie an. *hehehehe* :blush:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man könnte es auch durch ein dezetes Hinweisschild an der Tür kenntlichmachen: "Bitte erst klopfen, dann reinkommen" Alternativ geht auch ein "Betreten Verboten" Schild. Oder man setzt die Türklinke unter Strom (vorsicht gefährlich) :ideadev:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt jede Menge TürSchlösser, oder Vorhängeschlösser. Kaufen, anbringen, und nie wieder gestört werden. ;)

Günstig zu kaufen bei: Praktiker / OBI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...nur eine kleine - wirklich wahre - Geschichte zur Abschreckung, wenn die Toys nicht richtig versteckt werden....vor ein paar Jahren haben wir mit mehreren Leuten eine Bekannte an ihrem Geburtstag zuhause besucht. Es war eine nette Runde von ca. 20 Leuten in angenehmer Atmosphäre im Wohnzimmer und neben Freunden und Bekannten waren auch die Eltern des Geburstagskindes zugegen. Zu vorgerückter Stunde kam der Dackelmischling einer weiteren Bekannten, den sie mitgebracht hattet, schwanzwedelnd und voller Entdeckerstolz aus dem Schlafzimmer des Geburtstagskindes und hielt hoch erhobenen Kopfes einen riesigen rosa Knochen im Maul. Dieser entpuppte sich bei genauerem Hinsehen dann schnell als kleiner geheimer Freudenspender unserer Lieben. Ihr könnt euch vorstellen, was diese Szene nach kurzer peinlich berührter Stille für ein Hallo ausgelöst hat. Der Geburtstag war für die Arme aus Scham - inbesondere gegenüber ihren Eltern - dann ziemlich gelaufen. Die anderen Beteiligten können allerdings noch heute herzhaft über diesen Vorfall lachen....also....watch your toys!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldigt.....aber wollt ihr nicht mal langsam wieder zum EIGENTLICHEN Thema zurück kommen? Dieses war, wenn ich mich recht entsinne, wo und auf welche Weise man Toys vor dem Zugriff Dritter schützen kann und nicht ob und wann Kinder ausziehen sollten, oder? Nichts für ungut. Habe auch nichts gegen diese Thema. Sollte dann doch aber unter diesem Thema auch seperat abgehandelt werden. Bekomme immer die Benachrichtigung über neue Beiträge hier und muss dann wieder was von den Aus- und Umziehproblemen anderer Leute lesen. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann's mir nicht verkneifen (zu Hognis Ausführungen...) auch wenn der Thread schon ällter ist....

Gab's mal als Mail mit der Überschrift 'Mist, wenn Besuch da ist und der Hund kommt rein'.

post-7966-1140809480_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab dasselbe Problem, bloß schlimmer... Meine Eltern kommen nicht nur oft in mein Zimmer, sie durchsühlen auch alle meine Sachen, inklusive Toykisten :angry: . Aber da sie jetzt ja sowieso schon alles kennen finde ich es Quatsch, noch Kisten mit Schloss zu kaufen. Das würde sie eh nur anstacheln, die Kiste dann aufzubrechen... Zum Glück ziehe ich im Sommer aus, dann hat sich das Problem erledigt. Solange muss ich wohl noch ohne Privatsphäre auskommen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab dasselbe Problem, bloß schlimmer... Meine Eltern kommen nicht nur oft in mein Zimmer, sie durchsühlen auch alle meine Sachen, inklusive Toykisten :angry: . Aber da sie jetzt ja sowieso schon alles kennen finde ich es Quatsch, noch Kisten mit Schloss zu kaufen. Das würde sie eh nur anstacheln, die Kiste dann aufzubrechen...

Hallo! Mensch, Deine Eltern haben das echt gemacht? Was ist denn das für eine Dreistigkeit? Ich bin entstzt! :o:o:o Glaubst Du, die würden auch noch was gewaltsam öffnen, was Du deutlich sichtbar verschlossenhälst? Da hätte ich mir schon irgendwas ausgedacht, die mal bei was Peinlichem zu erwischen... Was ist denn, wenn Dein Freund da ist? Bei mir stellt sich das Eltern-Problem nicht, ich wohne schon lange nimmer zu Hause. Als ich noch da gewohnt habe hatte ich noch keine Toys oder so. Aber meine Eltern sind nie an meine Sachen gegangen. Darum hatte ich auch nie Angst ums Tagebuch oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke schon, dass die auch an verschlossene Sachen gehen würden. Die haben meine eine Toykiste ja auch extra umgedreht zum Wühlen und dann so stehen gelassen :angry: . Ich finde das auch mehr als dreist... Hab auch schon überlegt, ob ich deren Sachen auch einfach mal durchwühle, aber dann bin ich ja auch nicht besser, und ausserdem will ich das eigentlich garnicht wissen was die so im Nachtschrank haben :mellow: Naja sie öffnen ja auch immer meine Pakete, daher hab ich auch seit nem halben Jahr ne Pickpoint Addy, was aber auch nicht so das wahre ist, denn die Mitarbeiter an meiner Pickpoint Tanke sind immer sehr unfreundlich und genervt, wenn ich nach nem Paket frage <_< . Mit meinem Freund hab ich kein Problem, denn er kommt nie zu mir. Und früher, als er noch zu mir kam, haben wir dann eben abgeschlossen und meine Eltern konnten nicht rein. Naja ich bon jedenfalls froh, wenn ich meine eigene Wohnung habe... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nicht verstehen, wie Eltern so in den Sachen der Kinder rumwühlen können. Ich wohne auch noch zu Hause und ich habe meinen Eltern gesagt, sie haben in meinem Zimmer nichts zu suchen, außer ich sage ihnen das sie rein gehen dürfen und damit ist die Sache erledigt. Seitdem gehen meine Eltern nur rein, wenn ich es ihnen erlaube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt ja gut :) Meine sehen das eher so: Es ist ihr Haus und somit dürfen sie wissen, was ich so in meinem Zimmer habe :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hätte ich meinen Eltern mal sagen sollen als ich noch zu Hause gewohnt habe. Das hätte ein Donnerwetter gegeben : >:-( : . Hohoho. Allein sie an das Anklopfen zu gewöhnen war ein Kampf. Aber sie hätten niemals meine Sachen durchwühlt. Ich finde das schockierend, dass sie sogar deine Pakete öffnen. Unglaublich :o Meine Eltern hätten zwar gefragt, was ich mir bestellt habe aber da hätte sich sicher immer etwas gefunden. Meine Eltern haben meine Intimsphäre auch des Öfteren gestört. Gut eher meine Mutter. Sie war wohl der Meinung ich sollte nichts mit einem Jungen haben und hat auch alles getan um das zu verhindern. Als ich 17 wurde hat sich die Lage dann allerdings deutlich entspannt da durfte mein damaliger Freund (wir waren damals 3 Jahre zusammen, also es war ja nicht so, dass ich mit jedem ins Bett gehüpft bin) auch bei mir übernachten. Aber was da bei dir abgeht ist nicht normal. Hast du schon versucht mit ihnen darüber zu reden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Argumentation "in meinem Haus darf ich rumwühlen wo es mir passt" finde ich klasse. Was Deine Eltern wohl sagen würden, wenn bei ihrem nächsten Hotelaufenthalt das Zimmer gefilzt würde..... ..von Mietwohnungen ganz zu schweigen (auch wenn ich bereits praktische Erfahrung mit derartigen Vermietern habe :blink: ). Als Erziehungsberechtigter steht man m.E. bis zu einem Gewissen Grad in der Pflicht seine Kinder vor Dummheiten zu bewahren. Aber das ist eine Frage des "Wie" und "bis zu welchem Alter". Wenn man seinen Kindern bis 16 kein verantwortungsvolles und (einigermaßen) vernünftiges Handeln beigebracht hat, nützen fiese Kontrollaktionen auch nichts mehr. Ich stelle für meine Kinder (die sind noch etwas kleiner) bestimmte Regeln auf, was ihre Zimmer anbelangt. Solange sie diese einhalten, habe ich keine Veranlassung in ihren Zimmern etwas zu verändern. Werden die Regeln (z.B. ein gewisses Maß an Ordnung) missachtet, gebe ich Ihnen Gelegenheit die Probleme zu bereinigen. Erst wenn das nicht klappt, lege ich selbst Hand an. wenn meine Kinder älter sind, möchte ich das eigentlich ähnlich gestalten: So weit erforderlich, gebe ich gewisse Rahmenbedingungen vor. Werden diese respektiert, gibt es mehr Freiheiten und mehr eigene Verantwortung. Das Einzige was in meinen Augen eine Zimmerdurchsuchung rechtfertigen würde, wären grobe Vertrauensbrüche wie Lagerung von harten Drogen oder Diebesgut im heimischen Zimmer. Zu einer solchen Durchsuchung würde ich den Jugendlichen aber immer mit dazu nehmen. Tagebuch etc. wäre für mich tabu. Ich denke, Ihr solltet Euren Eltern klarmachen, dass Euch nur noch kurze Zeit bleibt, bis Ihr volljährig werdet. Wie sollt Ihr in dieser Zeit lernen eigenverantwortlich zu handeln, wenn sie Euch nicht mal an solchen Kleinigkeiten wie "was mache ich in meinem Zimmer" üben lassen... Nun, manche Eltern kapieren das vielleicht nicht auf Anhieb, aber dann ist es an der Zeit es ggf. auch mal "rauchen" zu lassen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass sowohl Eltern als auch Kinder diesbezüglich viel voneinander "lernen" können... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Exusiai ich bin schon volljährig, und das wissen meine Eltern ja wohl ;-) Naja wie gesagt, im Sommer hat sich mein Problem erledigt, und solange werde ich es wohl noch absitzenm müssen <_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wir benutzen eine Schminkkoffer mit Zahlenschloß, zwar nicht Einbruchsicher, aber wenigstens KINDERSICHER. Deshalb haben wir den. Bei uns durchwühlen nä,mlich die Kidis den Inhalte der Erw. ... :-) Genau anders herum, die sind übrigends 6 und 8, also noch verzeihbar ... Warum : Oh Geschenke vom Weinachtsmann (wo sind Sie denm ...) und bald ist ja Ostern, der Geburtstag naht und überhaupt wo hat Mama wieder diesmal die Süssigkeiten untergebracht. Tja, da muß halt Vorsorge her ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Exusiai ich bin schon volljährig, und das wissen meine Eltern ja wohl ;-) In diesem Fall hast Du Deine Eltern verdammt schlecht erzogen....... 8) Ich empfehle Dir, diese Angelegenheit bis zu Deinem Auszug auf jeden Fall zu bereinigen. Ich kenne genügend Fälle, wo sich derartige "Erziehungsfehler" später böse gerächt haben.... @Dulli: Unsere Kids haben sich auch schon an meinem Kondomsortiment (schön bunt!) vergriffen. Das habe ich ihnen mit dem Vorschlag einer Revanche-Zimmerdurchwühlung vorerst ausgetrieben. Unsere gemeinsamen Spielzeuge (Vibis, dildos und Gletmittel) lagern momentan noch im Schlazischrank in einer Automatentasche (Tauchzubehör). Da dort sonst nur unsere Klamotten liegen und die Kids eine Leiter bräuchten, halte ich das Risiko für überschaubar..... Meine FLs und die heftigeren DVDs habe ich in einem abgeschlossenen Stahlschrank in meinem Homeoffice...... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden