tommyboy

Probleme beim Sex

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben, ich habe folgendes Problem und möchte mal eure Meinung dazu. Bevor ich bei meiner Freundin eindringe, schiebe ich natürlich die Vorhaut zurück. Doch durch die Bewegungen des Penis in der Scheide kommt es immer wieder dazu, dass die Vorhaut wieder vor- und zurückrutscht, d.h. die Vorhaut bleibt nicht hinten. Diese Bewegung der Vorhaut tut manchmal ganz schön weh :o Kennt jemand das Problem und kann mir Tipps geben? LG, Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sich die Vorhaut dabei hin und wieder über den Rand bewegt, ist meines Erachtens normal. Mich würde aber mal interessieren, warum es genau weh tut? Tut es weh weil sie wund ist/wird oder ist sie recht eng und es tut dann durch die Dehnung weh oder wie oder was?

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo tommyboy,

das sieht ganz danach aus, daß Deine Vorhaut zu eng ist (Phimose). Die sollte sich eigentlich schmerzlos vor und zurück schieben lassen. Auch bei einer Erektion.

Wenn es Dich beeinträchtigt, solltest Du damit zum Arzt gehen. Das Problem kann durch einen harmlosen chirurgischen Eingriff gelöst werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es könnte auch an einem verkürzten Vorhautbändchen liegen, dann lässt sich die Vorhaut nicht ganz nach hinten ziehen was besonders wenn die Frau nicht besonders feucht ist zu Schmerzen führen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten,

bei mir ist es so, dass ich im schlaffen Zustand die Vorhaut ohne Probleme vor- und zurückschieben kann, im errigierten Zustand es schon etwas weh tut. Eigentlich dachte ich, dass dann die Vorhaut zu eng wäre, und deswegen wundert es mich, dass beim Sex die Vorhaut hin- und herrutscht *kopfschüttel.

Kann sein, dass es besonders dann ist, wenn sie nicht arg feucht ist, muss ich mal aufpassen. aber ob es wirklich eine Vorhautverengung ist???

LG,

Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statte doch einfach dem Urologen deines Vertrauens einen Besuch ab und erkläre ihm dein Problem. Der erkennt sowas wahrscheinlich am zuverlässigsten und kann dir auch Vorschläge machen wie das Problem am einfachsten zu lösen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig, Du musst zum Arzt. Es handelt sich um eine Phimose (Vorhautverengung). Diese muß operativ behandelt werden. Je nachdem, was der Operateur am Sinnvollsten findet, wird entweder der ober Ring (die Zipfelmütze ;-)) eingeschnitten, abgeschnitten, oder aber die Vorhaut komplett entfernt. Schamgefühle musst Du beim Doc nicht haben, dafür sind Ärzte da! Angst vor dem Eingriff musst Du nicht haben. Das wird. z.T. sogar schon ambulant gemacht. Halte uns aber mal auf dem Laufenden, ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, ab zum Dok !

Dafür (genau dafür !) ist der da, gehts am besten gleich zu nem Urologen, keien Sorge der kennt noch ganz andere "Probleme" und die Lösung dafür, da bin ich sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Öööhm - muss man jatzt nicht zuerst zum Hausarzt, der einen zum Spezialisten überweist? :blink: Ich glaub da was gehört zu haben, dass man sonst zu den 10 noch n Aufschlag zahlen muss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Öööhm - muss man jatzt nicht zuerst zum Hausarzt, der einen zum Spezialisten überweist?  :blink: Ich glaub da was gehört zu haben, dass man sonst zu den 10 noch n Aufschlag zahlen muss...
Die 10 EUR musst du sowieso zahlen. Aber: Der Arzt, bei dem du zum ersten Mal in einem Quartal hingehst (Zahnarzt ausgenommen), schreibt dir Überweisungen zu allen anderen Ärzten desselben Quartals. Du hast also die Wahl, ob du zuerst zum Hausarzt oder direkt zum Urologen gehst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das auch, aber durch häufiges Dehnen in Form von Streicheleinheiten hat es sich von selbst behoben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man innerhalb eines Quartals zu Arzt A geht, zahlt man dort seine 10 Euro und wird behandelt. Will man nun im selben Quartal zu einem anderne Artz hat man 2 Moeglichkeiten: 1) Man geht wieder zu Arzt A und laesst sich ne Ueberweisung schreiben. 2) Oder man geht direkt zu Arzt B muss dann aber NOCH EINMAL die 10 Euro zahlen! Zu welchem Arzt man dann aber muss um sich ne UEberweisung fuer den dritten Arzt zu holen weiss ich aber nicht. :lol: Und im naechsten Quartal beginnt alles wieder von vorn! Aber selbst wenn man was mit seinem besten Stueck hat, sollte man damit auch keine Probleme haben, zu seinem Hausarzt zu gehen, der hat genau so Schweigepflicht wie alle anderen auch und auch seine HelferInnen. Und auch ein Hausarzt sollte nicht lachen, wenn du ihm - bildlich gesprochen - dein Gewehr praesentierst, die hatten alle Anatomie auf ihrem Stundenplan (hoffe ich doch)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man(n) erst zum Hausarzt geht, muss man(n) dort noch nicht einmal erst "sein Genwehr" ;-) präsentieren. Zumindest bei uns ist es so, dass ich einfach beim Hausarzt anrufe und sage, ich bräuchte eine Überweisung zum Arzt xyz und dann kann ich mir die da einfach abholen. Eine Voruntersuchung vom Hausarzt ist also gar nicht unbedingt nötig soweit ich weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klinkt wirklich nach ner klassischen Vorhautverengung. So, aber jetzt will ich dir aber doch was Schlimmes erzählen. Nach dem Eingriff sollte man 6 Wochen keinen Sex haben :huh: Ansonsten ist es harmlos, nur das Verbandwechseln nervt. @Matze: Also ich geh fast immer erst zum Facharzt und zahl da meine 10 und lass mich dann gegebenenfalls zum Hausarzt überweisen. Manchmal wird man dann dumm angeschaut, aber mir doch egal. Also: 10 muss du prinzipiell als Eintritt beim Arzt zahlen. Mit einer Überweisung musst du nur 1mal im Monat blechen. Zahnärzte (da muss man nur bei ner Behandlung zahlen), Vorsorgeuntersuchungen(35+ Untersuchung) und Serviceleistungen (Impfen) sind davon ausgenommen. Liebe Grüße Esther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Chrissi: Da hast du sicherlich auch recht, soweit hab ich nun auch wieder nicht gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Voruntersuchung vom Hausarzt ist also gar nicht unbedingt nötig soweit ich weiß.
Völlig richtig. Meistens muss man de Arzt selber nicht mal sehen. Der muss die Überweisung, die die Arzthelferin ausstellt, nur noch unterschreiben ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden