Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Wisedoll

Japandolls

26 Beiträge in diesem Thema

Gibt auch nix Gescheites in Deutschland, außer der Andy doll (siehe unter Werbung). Kannst aber mal versuchen ne french lolita mit PU Schaum zu füllen. Ist gar nicht so schwer. Die japandolls sind auch nicht viel besser und haben lediglich noch zerbrechliche eingebettete Drahtskelette im PU Schaum . Es gibt da auch noch die neue Hustlerdoll (ca.1200 Euro bei Toy-company). Insgesamt kann ich Dir aber nur vom Kauf abraten. Infos zu japandolls und Hustlerdoll unter: http://www.dollforum.com :D Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel zu teuer - die haben ja echt einen Schuß. Ausserdem hörte ich das UR3 Zeug hät auch nicht so lange und reißt ein.

Darüber hinaus sieht die große aussen angesetzte Muschi total Unnatürlich aus.

Der Mund könnte etwas weniger geöffnet sein. Da erschrecke ich ja - Je nach Material dehnt sich ein wenig geöffneter Mund bei besseren Gefühlen auch ;-)

Also insgesamt nichts für mich.

Weisst Du wo die Cyberlolita produziert wird?

Ich habe schon mal Nachgedacht eine hübsche Schaufensterpuppe selber umzubauen bzw. davon die Form abzunehmen und selber ins Puppengeschäft einzusteigen ...

Ich denke so gut wie die kann ich das lange ;-) und meine Puppen wären echte deutsche Facharbeit und richtig Knusprig ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cyberlolita wird wohl in irgend einer Garage zusammengepappt. Ich glaube das ist derselbe Hersteller bei dem ich mal ne French Lolita mit Cyberkopf gekauft hab. Der Kopf kommt mir sehr bekannt vor. Der Mund war nach dem ersten blow job eingerissen, und die ganze Doll wanderte am gleichen Abend in die Mülltonne. Handwerklich war das ganze Teil laienhaft zusammengeklebt und auch noch undicht. Die 1200 DM hätt ich auch ins Klo schmeissen können..

:x Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde an den Japandolls so geil, daß sie eine austauschbare und auswaschbare Vagina im Baukastensystem haben. Bei den anderen Puppen legt man sich ja gleich auf Aussehen und die Größe der Vagina fest. Meine Erfahrung ist: Die Jelly Muschis sind viel zu groß

Nach dem Motto: "Alle japanischen Abteilungsleiter haben Mäusepimmel" sucht sich der Japaner z.B. bei KIYO (Link oben) die passende Muschi aus. Heute ne blutige Jungfrau mit rot eingefärbten Gleitgel - morgen ne Mutter ... Salami im Hausflur ;-)

Kannst das eine Gesicht nicht mehr sehen - oder ist der Mund eingrissen schmeißt Du nicht alles weg sondern kaufst einfach einen neuen Kopf. Die Manga - Köpfe fänden meiner Meinung nach in Europa sicher einen reißenden Absatz. Ist schließlich alles Geschmacksache ...

Nur ich kann mangels Sprachkentnissen keinen "preiswerten" Kontakt direkt zum Hersteller aufbauen. Und - Für überteuerte Kaufexperimente ist mir meine Kohle zu schade.

Blöd ist sicherlich die wasserempfindliche PU-Schaum Füllung. Aber auch da gibt es sicher eine Abhilfe. Umbau etc.

Zum Thema Eigenbau:

Das Skelett wird nicht das Problem. Aber weiss irgend jemand wo man:

- Einzelne hübsche Puppenköpfe (Schaufenster- oder Spielpuppen etc.)

- Preiswert hautfarbenes Silikon für die vielen Hautschichten in größeren Mengen her bekommt?

- und schließlich weiss jemand einen englischsprachigen Importeur für die KIYO Muschis

Dann wäre ich der glücklichste Mensch der Erde ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wisedoll, ich kann Dir bei Kontakten helfen, da ich vier Sprachen in Wort und Schrift einigermaßen behersche. Geh mal zu Kotte und schau im Bastelraum bei meinen dokumentierten Versuchen zur Herstellung von Schaumpuppen nach. Ein Asia Carrera, Chasey Lain, oder Stephanie Swift Kopf kann mit einigem Geschick und Zubehör aus dem Puppenhandel (Künstlerpuppen) durchaus echt hübsch werden. Das Ganze dann auf nen ausgeschäumte French Lolita oder French Madame Körper gesetzt und Du hast die doll die Du willst. Ein paar Tips dazu hab ich auch noch für Dich, aber das können wir dann Privat mailen. :P Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war eine echte Geburt, bis ich bei Kottes neuer Seite war.

Du hast ja echt jede Menge ausprobiert. Der montierte Kopf gefällt mir aber gar nicht ;-)

Ist echt ne gute Idee: preiswerte French Lolita (Kann ja ruhig einen kleinen Riß haben) ausschäumen.

Was hast Du denn genommen? PU Bauschaum?

Also als Kopf würde ich schon mal diesen nehmen:

http://my.reset.jp/~tabo/bura-g02.html ,

http://my.reset.jp/~tabo/bura-g03.html

Dann bräuchte ich nur noch ne geile Muschi - und fertig ist die Laube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, das ist ein spezieller Polsterschaum für Sitzmöbel. Bauschaum wird knochenhart. Das Ausschäumen ist nicht so einfach, aber wenn man ein paar Tricks beachtet, geht es relativ einfach.

Der Kopf war halt damals da, und blow job tauglich war er auch, also hab ich ihn mal testweise draufgesetzt. Ich versuchte halt immer das Beste aus dem Material zu machen, was in Deutschland überall zu kaufen ist.

Klar ist der japanische Kopf besser, aber er sieht so aus, als würde er an den Mundwinkeln leicht einreissen, da der Mund normalerweise geschlossen ist.

Ich hab, wie gesagt, meine Versuche in dieser Richtung eingestellt, und bin jetzt dabei meine US Silikondoll optisch und technisch zu verbessern. Ein bisschen stolz bin ich schon auf meine Verbesserungen, denn einiges wird von den US Herstellern mittlerweile übernommen und geht in die Serienherstellung ein.

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute, hallo Wisedoll,

ich habe lange für mich selber (In der "Garage" :-) rumgewurschtelt und rumprobiert. Und nach etlichen Fehlern nun doch meine eigene Puppe fast fertig. Ich bin nicht ganz zufrieden, und denke an weitere Versionen, aber es ist schwer an Informationen über Materialien und Lieferanten zu kommen. Ausserdem ist es mir ein bisschen peinlich. (Ich bräuchte 10 L hautfarbenes Silikon... ;-)

Da mir ausser den japanischen Puppen eigentlich keine so richtig gefällt (Ok, die RD noch, aber die ist nun wirklich zu teuer.), habe ich mir gedacht, ich baue eine aus Haushaltsmitteln. Und das ging besser als ich dachte:

1) Hübsche Schaufensterpuppe bei Ebay gekauft

2) Puppe mit Gips abgeformt

3) Bausilikon aus Insolvens spottbillig abgestaubt (Glücksfall)

4) Polyurethanreste aus Zuschnittladen abgestaubt.

5) Zusammengebaut ;-)

Das Resultat kann sich, abgesehen vom Gewicht, sehen lassen. Die äußere Form ist natürlich Geschmackssache und hängt von der Schaufensterpuppe und der Hautfarbe ab.

Dieses Silikonteil bleibt wohl ein Prototyp, da 1. die Quelle unsicher ist, und 2. Bausilikon einige Inahltsstoff hat, die nicht so lecker sind (Fungizide, Triphenylzinn (TPT)?,...)

Ausserdem ist es nicht so elastisch wie das medizinische Silikon.

So, das war was war, nun das was kommt :-)

Ich will die Innenseite der Gipsform diesmal nicht mit Silikon als Hautmaterial sondern mit Latex oder elastischen Polyuretzan (nicht geschäumt) beschichten. Dann soll die Form mit kaltschäumendem, elastischem Polyurethan (PUR) ausgeschäumt werden.

Beim Latex habe ich so meine Bedenken, dass der Schaum auf dem Latex haften wird. (Bei Silikon gibts das Problem auch, aber das Problem habe ich auf andere Art mit meinen Schaumstoffresten trickreich umschifft. Der Trick eignet sich nicht für's selberschäumen)

Der einzig gangbare Weg, denke ich, ist eine Hautschicht aufzubringen, aus einer dünnen Lage elastischem PUR (Weichheit Shore A 20 -50(?)).

Mein Problem ist, wie Färbe ich das Zeug, und wo bekomme ich ein 2-Komponenten PUR her, das dickflüssig genug ist, so dass man es auftragen kann ohne dass es einem wegfließt?

Hat da jemand Erfahrung?! Hilfe! :-)

Noch ein paar Worte zum Bausilikon: Ich verfluche den Tag, an dem ich damit angefanen habe. Es war Silikon auf Wasserbasis. D.h. eigentlich kann man damit super Arbeiten. Es stinkt nicht, man kann es mit Wasser abwaschen (Trotzdem Handschuhe nehmen!), wenn es noch nicht fest ist... Aber es braucht 14 Tage (!) um fest zu werden. Die Tatsache, dass es so lange braucht ist auf einer Anderen Seite auch wieder gut gewesen, denn man konnte die "Gießränder" mit einem mit einem Schleifgerät (Proxon od. Dremel) leicht los werden. Es ließ sich quais wegrubbeln.

Und wenn ich die Nachteile (Gewicht, bedenkliche Inhaltsstoffe) bedenke war es die Sache nicht wert. Es dauerte 2 Jahre bis Version II fertig war (Die fertige Version I habe ich verworfen.)

Mir Kommen jetzt nur noch 2-Komponenten-Materialien in die Tüte, die ruck zuck fertig sind :-)

Was meinen die Profis zu meiner gepanten elastomer-PUR-Haut-Version?

Gruß

enjoy4242

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo enjoy4242,

ich glaube was Du machst ist zu kompliziert und kaum ein Weg für Nachahmer. Als Du die Gipsform mit Bausilikon gefüllt hast, war die Skulptur nach dem Aushärten doch sicher recht hart, und ohne Skelett auch wenig nutzbar. Hautfarbenes zweikomponenten Silikon mit der notwendigen Weichheit (menschliche Haut) ist ziemlich teuer, aber ich könnte Dir 10 Liter beschaffen. Problematisch ist aber die kurze Verarbeitungszeit und das Herstellen einer homogenen Mischung von Binder und Härter bei solch großen Mengen. Nach 15 Minuten ist das Zeug schon nicht mehr flüssig und nach 30 Minuten bereits elastisch.

Zur Latex PUR Verbindung:

Latex löst sich mit der Zeit vom PUR Schaummaterial (siehe Erfahrungsbericht Hustlerdoll). Bei ner ausgeschäumten Latexpuppe spielt das keine Rolle, da die geschlossene Latexhülle den gesamten Schaumkörper unter leichter Spannung umschließt. Da Du aber Gipshalbformen mit Latex beschichten willst sehe ich da Probleme mit dem PUR Schaum. Eventuell klappt es wenn Du hinterher die Latexnaht zusammenvulkanisierst um eine dichte Gesamthülle zu erhalten.

Zur elastomer-PUR-Haut-Version kann ich nix sagen, da ich keinerlei Erfahrung damit habe.

Schau Dir mal auf Kottes site die Produktionsfotos vom Superbabe 2000 an. Hier wird die Kombination von Schaumelementen, Skelett und der ca 15mm starken Silikonhülle aus zweikomponenten Silikon dargestellt. Diese Technik halbiert das Gewicht der konventionellen Vollsilikonpuppen z.B. Realdoll. Vielleicht kannst Du da was für die Herstellung Deiner doll übernehmen

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mikey,

> Ich glaube was Du machst ist zu kompliziert und kaum ein Weg für Nachahmer.

Nur für hardcore-Nachahmer mit viel viel Geduld ;-)

> Als Du die Gipsform mit Bausilikon gefüllt hast, war die Skulptur nach dem Aushärten

> doch sicher recht hart, und ohne Skelett auch wenig nutzbar.

Das ist richtig, das Silikon ist, recht steif. (Kein Vergleich zu medizinischem Silicon oder anderen Sextoys.) Ein Skelet hatte ich für die Beine, da ich wusste, dass das Ding recht schwer wird. Die Siikonschicht ist so 0.5 cm dick.

> Hautfarbenes

> zweikomponenten Silikon mit der notwendigen Weichheit (menschliche Haut) ist ziemlich

> teuer, aber ich könnte Dir 10 Liter beschaffen. Problematisch ist aber die kurze

> Verarbeitungszeit und das Herstellen einer homogenen Mischung von Binder und Härter

> bei solch großen Mengen. Nach 15 Minuten ist das Zeug schon nicht mehr flüssig und

> nach 30 Minuten bereits elastisch.

Danke für das Angebot. Aber Silikon halte ich auch für Privatbastler (und ein solcher bin ich) wirklich für zu teuer und zu kompliziert.

Ich habe auch mit acetatvernetzendem Silikon Experimente gemacht. Mit dem könnte man eine viel dünnere (und damit weichere) Oberfläche realisieren, aber der Gestank, hohe Kosten, gesundheitlich bedenklich.... No more Bausilikon :-)

Beim Latex habe iich auch die Bedenken, dass es nicht hält. Ein Vorversuch mit Latex und einem Weichschaumstück war nicht erfolgversprechend. Noch dazu. wenn es umgekehrt gemacht wird, also PUR-Schaum auf eine glatte Latexschicht trifft.

> Eventuell klappt es wenn Du hinterher die Latexnaht zusammenvulkanisierst um eine

> dichte Gesamthülle zu erhalten.

Das in jedem Fall. Die beschichteten Gipssegmente werden zusammengefügt, und anschließend Verfugt (Silikon, Latex, was auch immer für ein Material grade Verwendung findet). Auf die Weise habe ich eine lückenlose Aussenhülle, aber das Problem von "Gießrändern", also Nähten. Aber das sollte irgenwie schon hinzubekommen sein.

> Zur elastomer-PUR-Haut-Version kann ich nix sagen, da ich keinerlei Erfahrung damit

> habe.

Es gibt Firmen, die sich auf Abformmassen spezialisiert haben, die bieten auch elastischs PUR (Shore A 30) an. Ich habe mir ein paar Beispielstücken schicken lassen. Leider sind die alle grau eingefärbt.

Ich könnte mir vorstellen, dass auch ein sehr dichter PUR-Schaum ginge, das hätte den vorteil, dass die Oberfläche nicht so kalt wirkt (Gas ist ja bekanntlich ein schlechter Wärmeleiter). Aber eine porröse Oberfläche hat viele (hygienische) Nachteile.

> [...]15mm starken Silikonhülle aus zweikomponenten Silikon [...]

Mir waren schon meine 5 mm im Gesamtergebnis zu schwer :-?

Dann bleibt das Experimentieren wohl an mir hängen. Verflixt! :roll:

Mein nächster Versuch wird eine dünne (hoffentlich reissfeste) PUR-Elastomerschicht sein. Wenn ich sowas auftreiben kann.

Dann berichte ich wieder darüber...

Gruß

enjoy4242

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja berichte darüber, es interessiert mich wirklich. Poste doch mal Bilder von Deinen vergangenen Werken (falls Du sie nicht schon verschrottet hast) in Kottes Bastelraum. Ich hab da auch einige meiner frühen Kreationen zur Nachahmung veröffentlicht. Endlich mal einer der kreativ an die Sache herangeht und nicht nur den käuflichen Sexschrott aus der Packung holt, voller Erwartungsfreude aufbläst, um 10 Minuten später auf ner geplatzten Vinylhülle zu liegen. :lol::lol: Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hihi :-)

Ja kann ich machen. Die erste habe ich zwar verschrottet, aber die aktuelle wird wohl überleben :-) (Selbst "verschrotten" macht arbeit. Wenn die Mieter so Gliedmaßen im Müllkontainer finden ist sehr schnell viel Trubel :wink: )

Vinyl... ähm, das stadium machen viele durch. Die Verpackungen versprechen ja wirklich mehr als drinn ist...

Gruß,

enjoy4242

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mikey57

Was hast Du denn an Deiner US Silikondoll optisch und technisch verbessert?

Bist Du dann wenigstens vom Hersteller REICH belohnt worden?

Der Kopf der "Bura" (LINK oben) würde bei mir nicht einreissen ... Denn ich würde den wunderschönen Kopf erst gar nicht auf Blowjob umbauen. Oder doch ...

Folgende kostenlose Yahoo Group kann ich noch empfehlen:

http://photos.groups.yahoo.com/group/lovedollcreations

Wenn es nicht Funktioniert unter Google "lovedollcreations" suchen und dann durchklicken.

Erst Anmelden ... dann Konstruktionsdetails und Eigenkonstruktionen gucken

Tschö

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Optik:

An der Silikondoll hab ich erstmal das etwas schludrige Make up sauberer nachgezogen und intensiviert. danach wurde das Make up mit transparentem Silikon erneut versiegelt. Mit Silikonkleber wurden Unterwimpern unter den Augen befestigt. Die doll sieht jetzt wirklich total lebensecht aus.

Technik:

Verbessert wurde die Haltbarkeit des Silikons an den stark beanspruchten Stellen ( Kniekehle, Achselhöhle und Armbeuge) durch eine Mehrschichtaufbau mit Silikon unterschiedlicher Eigenschaften und das zusätzliche Einbetten von Nylongewebe in diesen Mehrschichtaufbau.

Diese Verstärkung hält mehr als 10000 volle Bewegungszyklen an den modifizierten Stellen aus. Vorher ist das Silikon oft schon nach mehreren 100 Zyklen eingerissen, besonders wenn es zuvor schon mal stark gestaucht wurde. Bei Materialstauchung zerbrechen die großen Molekülketten im Silikon und die Elastizität ist dahin. Es reißt dann bei größerer Dehnung einfach ein.

Geld hab ich für diesen Verbesserungsvorschlag nicht genommen, da ich mit dem US Hersteller befreundet bin. Außerdem wollte ich ja auch meine eigene doll widerstandsfähiger und dauerhafter machen.

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo enjoy4242,

ich hoffe Du hast meine Nachricht zum Thema Silikon empfangen. Hast Du schon mal daran gedacht eine Realdoll oder ein Superbabe gebraucht zu kaufen, anstatt eine doll völlig neu aufzubauen? Im dollforum in der Rubrik "FOR SALE" werden oft gut erhaltene Puppen recht günstig angeboten (1000 bis 3000 Euro). Im internationalen ebay kann man ab und zu auch Silikondolls ersteigern.

Es ist auf jeden Fall einfacher eine gebrauchte Silikondoll zu restaurieren, als bei Null anzufangen. Die Materialkosten für den Neubau sind ja auch nicht unerheblich. Solange das Skelett einer gebrauchten doll intakt ist, kann die Puppe leicht und fast unsichtbar repariert werden. Hilfestellung kann ich Dir bei der Reparatur geben. Die Superbabe Leute führen auch komplette Puppenrestaurationen durch, die dann allerdings nicht ganz so billig sind. Preislich ist das aber immer noch weit entfernt vom Neupreis. Ich werde im Frühjahr den Hersteller vom Superbabe besuchen, (falls wir Deutschen bis dahin überhaupt noch in die USA einreisen dürfen) und kann dann sicher mehr berichten. Oft hat der Hersteller auch gebrauchte und restaurierte dolls auf Lager.

http://www.dollforum.com/cgi-bin/ultimateb...?ubb=forum&f=10

:wink: Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael, ja, die Nachricht hab ich gelesen. Und bin immer noch am grübeln :) Für mich ist "Form" sehr wichtig. Und ich kann mit den ganzen Modellen, die altsteinzeitlichen Fruchtbarkeitsgöttinnen gleichen, nichts anfangen. :wink: Das Problem ist, das im Moment ausser RD und die japaner (die haben halt ein reichhaltigeres Sortiment) keiner meinen Geschmack trifft. Und bei den Beträgen komme ich nicht annähernd auf die Idee, Geld für etwas auzugeben, das eben meinen Geschmack nicht zu 95% trifft. Im Eigenbau hat man das besser im Griff, nur muss man halt auf anderen Bebieten ("Griffigkeit des Materials") abstriche machen. (Ach ja, und es macht ARBEIT :-) Ausserdem hab ich dann keine Probleme mit Reklamationen. Wenn das Ding hin hist, baue ich eine neue. Deswegen versuche ich ja Materialien zu finden, die (sehr) preiswert sind. Hat eigentlich schon mal jemand an Silikonschaum gedacht? (wenig Gewicht, auch sehr weich, weniger Materialverbrauch...) Gruß, Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Mangas sind ja Geil.

Und mit umgerechnet 750 Euro auch gar nicht so teuer Diese Sorte würde in Europa sicher einen reißenden Absatz finden.

http://www.fantastic-doll.com/order-tisse.html

Gut - Da kommt sicher noch die Steuer und der Versand drauf aber 142.000 Yen - Geschenkt - Die sollten hier mal getestet werden ;-)

Aber haben die überhaupt eine Muschi? Die könnte man zur Bot auch auch aus einer weichen Siliconmischung selber bauen ...

(50% acetatvernetzendes Baumarktsilikon + 50% Siliconöl aus der Apotheke)

Ein weicher Siliconmund der normal fast ganz geschlossen ist wäre wünschenswert. Aber ich glaube die Japaner nehmen die Püppchen eh nicht zum ficken sondern ziehen sie nur schön an, nehmen sie sogar mit in die Ferien und erfreuen sich am perfekten Anblick - Oder???

Noch eine Frage an mikey57: Der PU Schaum zum Puppenfüllen bzw. für Möbel auszupolstern. Was kostet denn der Spaß und wie wird der Schaum verarbeitet?

Und noch eine Fragean mikey57: Was kosten denn 10 Liter hautfarbenes Silicon???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0