Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Audiophil

Hämorrhoiden

14 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ist es eigentlich nur ein dummes Gerücht oder realität, dass durch Analdehnung das Risiko Hämorrhoiden zu bekommen drastisch größer wird?

mfg

Audiophil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kenn jemand, der vom Arzt aus wegen seiner Hämorrhoiden Analdehnung machen soll und extra einen Analplug verschrieben bekommen hat!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Behandlung des Hämorrhoidalleidens durch Analdehnung

Ergänzend zur Anwendung von Salben und Zäpfchen greift die Analdehnung direkt an den Ursachen der Krankheitsentstehung im Enddarm an, daher sind einige Salbenpräparate auch zusammen mit einem Analdehner erhältlich. Häufig gehen Erkrankungen des Afterkanales mit einem schmerzhaften Schließmuskelkrampf einher, der die Beschwerden steigert und über eine Verminderung der Durchblutung die Ausheilung verhindert. Hierbei ist es wichtig, diesen Krampf zu lösen und so die Durchblutung zu verbessern. Das gelingt am besten mittels eines Analdehners, der den Schließmuskel langsam aufspreizt und gleichzeitig schmerzlindernde Salben einmassiert. Die Dehnung wird mit einem an der Spitze abgerundeten Kegel durchgeführt, indem sich der Patient mit angezogenen Knien auf die linke Seite legt, den Dehner mit etwas Salbe bestreicht und ihn vorsichtig mit der rechten Hand unter leichter Drehung in den Afterkanal einführt (Abbildung 3). Der Linkshänder legt sich auf die rechte Seite und benutzt die linke Hand. Der Dehner sollte nur bis zu dem Punkt eingeführt werden, an dem sich ein leichter Schmerz einstellt. Der Afterkanal wird bei vollständiger Einführung etwa ebenso weit gedehnt wie durch eine normale Stuhlsäule.

Bei regelmäßigem, zweimal täglichem Gebrauch, lockert sich der Muskel rasch und die vollständige Einführung gelingt mühelos. Während der Anwendung sollte eine massierende Vor- und Rückbewegung mit dem Analdehner erfolgen. Durch die Lockerung des Schließmuskels wird der Blutabfluss aus den Hämorrhoiden gefördert. Dies beugt ihrer weiteren Vergrößerung vor. Zum Training eines schwachen Schließmuskels wird dieser gegen den Widerstand des eingeführten Analdehners mehrmals kräftig zusammengezogen. Ein solches täglich durchzuführendes Training sollte mindestens 50 Kontraktionen beinhalten. Die Analdehnung stellt ein Behandlungsprinzip dar, welches es dem Patienten erlaubt, selbstständig und aktiv nicht nur seine Beschwerden, sondern auch deren Ursache zu behandeln.

http://www.proktologie.info/therapie/haemo...en_therapie.htm

Klingt recht seriös, aber wie immer auf alle Angaben kein Gewähr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Iiiis ja doll! Hätte ich nicht gedacht!

Danke Hot!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey! Das es Spass macht, wusste ich ja schon. Aber dass ich meiner Gesundheit damit was gutes tun kann. Toll. Vielleicht kann ich mir ja den nächsten Plug auf Rezept besorgen. DA kann man gut was sparen, Haha. Tolle Idee. Da frag ich mal nach, wenn ich mich traue;-). Müsste mir allerdings wohl erstmal Hämorrhoiden erfinden :( und so wird FF zum Medizinischen Fachgerätehersteller... Grinning greetings, Arv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber nicht übertreiben....

Zwischen einer Massage und einem zu häufigen Ficken mit einem Dildo oder Schwanz ist schon ein unterschied.

Immer aufpassen, daß es nicht zu Verletzungen kommt und zu zu heftigen Irritationen der Schleimhaut.

Sid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schon so, Hämorrhoiden entstehen am ehesten durch zuviel Sitzen und weichem Stuhlgang. Analdehner bringen da wirklich Erfolg.

Frauen die Analsex ablehnen wegen ihrer Hämorrhoiden, tun sich damit gar keinen Gefallen.

Aber es ist auch so wie Sid schreibt, nicht zuviel des Guten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich muss das mal wieder ausgraben. Kann denn eine Frau/Mann die/der regelmäßig Analverkehr betreibt über "positiven" Einfluss auf die Hämorrhoiden berichten oder wenigstens bestätigen das es nicht schlimmer wird?

Meine Frau hat leichte Anflüge von den Dingern und wir testen jetzt ein wenig Anale Spielereien und ich möchte nicht, dass sich dadurch was verschlimmert. Wir haben ordentlich geschmiert und sie hatte dabei auch keine Schmerzen, ehr im Gegenteil :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread ist zwar schon älter, das Thema dürfte after trotzdem noch aktuell sein. Jack Morin schreibt in seinem Buch "Anal Pleasure and Health", dass die dauerhafte Anspannung der Schließmuskeln eine der Hauptursachen für Hämorrhoiden und andere Probleme ist. Die Lockerung dieser dauerhaften Anspannung hat laut dem Buch einen positiven Einfluss auf die Heilung von Hämorrhoiden. Analsex kann also (wenn richtig gemacht) durchaus für die Gesundheit förderlich sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weiss durch meinen Proktologen, dass man nur nicht pressen soll ohne Ende.

Bei Analsex ist das Loch doch entspannt, und das Anspannen wenn man mal das Loch zusammenzieht, das ist glaub ich so Ausschlag gebend, wie wenn ein Wassertropfen ins Meer fällt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übermäßiges Pressen ist definitiv nicht gut. Ansonsten geht es nicht um das vorübergehende Anspannen sondern um eine dauerhafte Anspannung (also Verkrampfung) des Schließmuskels. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ICH hab da ganz andere Erfahrungen und auch was anderes gelernt: Durch anale Aktivitäten werden die Hämmhoroiden nur an und werden schlimmer.

Die Erfahrung konnte auch ich so machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Also wenn man Hämmhoroiden hat können sie sich durch Analverkehr verstärken.  Hat man keine ist das okay.

2) Wenn man Probleme hat auch der Toilette auf keine Fall pressen, besser ist es den Schließmuskel also das Poloch schliessen und locker lassen, dadurch flutscht es dann meisten von selbst. 

3) Analdehner ist nur sinnvoll wenn man eine Analfissur hat, da der Analdehner dafür sorgt das man aus dem Teufelskreis Schmerzen Verspannung - verschlimmerung der Fissur - herauskommt.

4) Was ich jedem empfehlen kann der entweder

  • Probleme beim Stuhlgang - sozusagen das es nicht flutsch oder kein natürlicher Druck entsteht
  • bereits Hämmhoroiden hatte und immer wieder Angast hat das sie wieder kommen
  • Probleme bei der vollständigen Darmentleerung hat

Der HOCA Toilettenhocker. Mit diesem Hocker hat man

  • die natürliche Haltung der Darmentleerung
  • sitzt trotzdem bequem auf der Toilette 

Asu eigener Erfahrung kann ich sagen das "Geschäft" dauert nur noch halb so lang. Es entsteht ein natürlicher Druck ohne pressen. Man fühlt sich richtig entleert. Man sitzt trotzdem bequem.(Am Anafng saß ich in Hockstellung auf der Klobrille)

Ich hoffe diese "Werbung" ist hier erlaubt.

 

LG an alle Mitleidenden

Bearbeitete von Data_Life

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0