Guest nite_fly

Funkfernsteuerung für Toys

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo, Ich experimentiere momentan an einer Funkfernsteuerung herum, die ich für Toys einsetzen will. Sender ist ein Schlüsselanhänger mit vier Tasten (vier Kanäle, so wie man sie beispielsweise für die Zentralveriegelung für Autos kennt, doch die haben meist nur zwei Kanäle) Der Empfänger ist etwa halb so groß, wie `ne Streichholzschachtel, und kann nicht nur die vier Kanäle, sondern auch Kombinationen daraus auswerten, was 16 (-1)Funktionen ergibt. Hintendran hängt ein PIC, ein winziger programmierbarer Microcomputer, der je nach Signal des Empfängers was tut (was man ihm halt einprogrammiert hat). Das ganze ist so genial, daß man das Programm in dem PIC sogar im eingebauten Zustand mit 'nem Laptop ändern kann. Soweit, so gut. Das funktioniert bis hierhin bei mir auch schon. Mit Batterien und Treibern braucht mein Empfänger etwa 'ne halbe Zigarettenschachtel Platz. (klein genug, um's in der Hosentasche zu deponieren) Nun zu meinem Problem: 'nen Vib ein und ausschalten ist damit kein Problem. Daraus irgendwelche Abläufe zu erstellen (wie 'nen Morsecode etc.) auch nicht. Ist aber langweilig... Ich stelle mir vor, die Motordrehzahl des Vibs regelbar zu machen. Das muß allerdings digital geschehen. Der einzige Vib, den ich bisher kenne, der 'ne digitale Steuerung hat, ist der Laya-Spot von FF. Doch zum Ausschlachten ist mir der zu teuer... Ich suche also einen billigen Vib, der auf Tastendruck seine Drehzahl ändert, und nicht mit einem Dreh-Regler (Poti), um den auszuschlachten, und die Motorsteuerung an meine Lösung anzuschließen. Will mal kurz eine Vorstellung vermitteln, was da z.B. gehen würde: (4 Kanal Fernbedienung) Taste 1: Alles aus Taste 2: 2 Sekunden Vollgas Taste 3: schneller Taste 4: langsamer Taste 1+2: Alle zehn Minuten ein Vollgasimpuls von einer Sekunde Taste 1+3: Alle zehn Minuten ein Anstieg von Null bis Hundert und wieder zurück Taste 1+4: Jede Minute ein Impuls von einer halben Sekunde Taste 2+3: Eine Zufallsfunktion aus allen Programmen Taste 3+n: u.s.w Taste 1+2+n: u.s.w. Taste 1+2+3+n :u.s.w. Taste 1+5: Kaffee kochen Die letzte Option war'n Scherz, hab ja nur vier Tasten, also Kaffee kochen kann das Teil nicht :rolleyes: Halte diese Idee für ein ziemlich geiles Spielzeug. Stelle mir vor, wenn ich mit meiner Süßen in der Kneipe sitze, und die Zehn Minuten sind 'rum... Die Codierung des Senders ist so vielfältig, daß es kaum vorkommen wird, daß man auf 'nen Knopf drückt, und 'ne fremde Frau fängt plötzlich an, komisch zu grinsen (oder ein Auto fährt seine Scheiben herunter) :rolleyes: Ach ja, die Reichweite ist locker 100 Meter! :o Habe sogar schon darüber nachgedacht, sowas kommerziell herzustellen, denn was es hier auf dem Sektor bisher gibt, ist eher 'ne Lachplatte... Hat da jemand Erfahrung mit sowas? Wäre das 'ne Marktlücke? Ich würde das so konzipieren, daß man damit jedes 3 Volt-Gerät steuern könnte (ein Vib mit zwei Batterien) Wie gesagt: Momentan suche ich nur eine digitale Steuerung für den Motor... Und vielleicht jemanden, der Ahnung von dem Thema und Interesse daran hat, das Projekt mit mir auszubauen.... Gruß Nite_Fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre es nicht ne möglichkeit nen billig VIb zu schlachten und den Motor auszutauschen gegen einen den du per PMW steuern kannst?

nur sollte der Vib auch sehr leise sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nite_fly,

ich glaube, das ist was Du suchst:

Auf der Seite gibt es eine digitale Motorsteuerung, sogar mit Code für PIC Programmierung und Schaltplan:

Motorsteuerung

Schreib mal bitte, ob das geholfen hat.

Grüße,

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nite_fly Wenn du das so hinbekommst wie du dir das vorstellst und das irgendwie in Serienproduktion bekommen könntest, könnt ich mir vorstellen, dass du da viele interessierte Käufer finden würdest ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ MisterT:

Der Sinn der Sache ist ja der, daß ich nicht einen bestimmten Vib steuern will, sondern jeden beliebigen, indem ich mich direkt an die Batterieanschlüsse des Gerätes hänge (stelle mir da zwei Dummy-Batterien vor, die statt der normalen eingelegt werden, an denen dann der Empfänger hängt. Ein vorhandener Regler wird dann permanent auf Vollgas gestellt, und den Rest macht meine Steuerung)

@ Crazydoc:

Das sieht schon mal recht gut aus, muß mir das aber noch genauer ansehen (macht 4 Ampere!?! - der Hammer!)

@ Leeta:

Ja wie gesagt: Ohne Geschwindigkeitsregelung geht das bei mir schon. Schaut zwar noch etwas abenteuerlich aus, weil für'n Bastler wie mich das Thema erstmal langweilig wird, wenn's funktioniert. Frag' nicht, wieviele Geräte ich schon gebaut habe, die bis heute noch kein Gehäuse haben.

Wenn, dann müsste das auch hinterher ansprechend "verpackt" werden, und zwar so, daß das nicht jedesmal eine wahnsinnige Bastelei gibt.

Danke für Eure Hinweise

Nite_Fly

P.S. Habe im Moment für sowas sehr wenig Zeit, doch sollte da was sinnvolles bei rauskommen, denke ich schon darüber nach, da wenigstens eine Kleinserie draus zu machen. Deshalb geht es mir ja auch darum, daß das Ganze so einfach und universell einsetzbar, wie nur irgend möglich aufgebaut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal, wie funktionieren denn eigentlich die Motoren von ferngesteuerten AUtos? Da kann man doch auch den Hebel der Fernsteuerung weiter nach vorne und auch zurückdrücken und der Motor läuft dann schneller bzw. Rückwärts. Kann man da nix draus machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kannst du mal genauere Infos über die Fernsteuerung rausrücken? Wär ja auch für andere Projekte ganz interessant...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

rc-autos funzen auch nicht anders als ein vibi.

nur gibts halt anstelle des drehknopfes einen servo oder schrittmotor, der einfach ne platine abfährt, und dementsprechend nen widerstand regelt.

das ganze gibts natürlich auch als elektronische ausführung - da hab ich aber zu wenig ahnung von, um was sagen zu können.

wie klein man sowas bauen kann zeigen die micro-cars.

voll funkgesteurte miniracer mit 6 cm größe. immerhin gibts vor, zurück, links, rechts und nen turboknopf.

kosten mittlerweile nur mehr so um die 6 bis 15 euronen, und wären wunderbar klein.

ich denke allerdings, das man da was zwischenschalten müsste, weil die fernbedienung sicher kein 2*1,5v verträgt.

dafür steigt die reichweite von 8 meter auf - tjo, keine ahnung - aber locker 30 meter, wenn man ne brauchbare antenne aufsetzt *g*.

z.b. http://www.pearl.de/p/PE1251-Ferngesteuert...27-MHz-ROT.html

ist zwar nicht die firma, von ders ich hab (meine fernsteuerung schaut "professioneller" aus), aber es geht ja ums innenleben.

und wenns kein vibi wird, kann man im original immer noch wunderbar die katze der freundin ärgern *sfg*

btw - da gibts auch nen panzer mit laser - kann man sich gegenseitig abknallen *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, um die Katze der Freundin zu ärgern, empfehle ich definitiv einen Laserpointer: So am Boden 'rumbeamen, die Katze richtig heiß machen, und dann mal kurz dem Vorhang hochfahren.... (Hab ich mit der Katze meiner Mutter getestet, - die ging ab wie Nachbar's Lumpi - und ich hab' trotz meines Alters fast 'ne Ohrfeige gekriegt, als die Katze den Vorhang hochging... :unsure: ) Zu der Fernsteuerung: Das Empfängermodul ist 5,5 x 2 x 1 cm groß (l x b x h) [attachmentid=164] Es handelt sich um ein Rolling-Code-System, was heisst, dass der Code (im 433 MHz-Band) jedesmal neu ausgehandeld wird, was verhindert, daß jemand ungewollt die falsche "Frau beglückt" :P - Die Reichweite ist übrigens bei über hundert Metern... Hier ist mal eine Beschreibung mit einer Relais-Treiberstufe (genau die will ich ja nicht!). Leider ist die in Englisch, und ich kann mit meinen Englisch-Kenntnissen nicht beurteilen, welcher Dialekt das ist :huh: (ist momentan ja ein heisses Eisen..) Beschreibung RC 3302 D Das Teil braucht leider 12 V zur Versorgung, aber dafür gibt's im Fotobereich sehr kleine Batterien, die da ausreichen. Doch der Regler, der hintendran sitzt, sollte schon mit weniger als drei Volt funktionieren, denn den will ich aus den Vib-Batterien speisen. Die Lösung, die ich hier gelesen habe scheidet daher aus (wobei die auch zu kompliziert ist, denn da müsste ich gleich zwei unterschiedliche Systeme programmieren) Wenn ich mir's recht überlege, brauche ich eigentlich einen 4-Bit D/A Wandler, der mit einer Spannung unter 3V sicher arbeitet... Sorry, vielleicht überfordere ich da jetzt einige, aber vielleicht versteht mich ja doch wer... :( Gerade deshalb interessiert mich die Steuerung von dem Laya-Spot, denn die kann genau das, was ich will.. (nachdem meine Süße das Ding angesehen hat, kurz getestet und mit dem Kommentar "ganz nett" wieder weggelegt hat, denke ich darüber nach, den zu opfern, um herauszufinden, was FF da verwendet hat.) Und ich denke FF lässt noch keine Custom-Chips fertigen, dazu sind die nicht groß genug... , Also kochen die auch nur mit Wasser, und verwenden Teile, die ich auch kaufen kann... Ciao Nite_Fly

post-6230-1110760558_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeden DC-Motor kann man mit PWM steuern. Durch diese Regelung wird sogar weitesgehend das Drehmoment gehalten. Da eine Richtungsumschaltung nicht notwendig ist, kannst du sogar auf eine H-Brücke verzichten. Also dürfte für dicke Vibis ein Mosfet (TTL-kompatibles Gate!) und für alles normale einfache Transen ausreichen. Diode zur Surgekompensation nicht vergessen! Selbst Teile der Sendelogik (Decodierung...) lassen sich in Firmware gießen. (Der Bausatz wird also nicht notwendig sein...) RC-Cars arbeiten nicht mehr mit Servo-Potis sondern ebenfalls mit PWM (weniger Verluste) Bist du Dir wirklich sicher, mit Deinem Wissen das kommerziell umsetzen zu wollen? Selbst ich bin ja nicht wirklich der Elektronikgott und merke dass es bei Dir noch an etlichen Ecken hakelt :blink: Von mir aus kann ich ja Platinen designen und die Hardware - wenn du denn Funk implementierst und den SMD-Proto zusammenlötest (Da graut's mir am meisten vor...) EDIT: Weiteres per PM, da dies hier ja nicht zum Elektronikforum "verkommen" soll :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Henne:

Von 'nem Bausatz war hier nicht die Rede, sondern von einem fertig aufgebauten und abgeglichenem System. Wie gesagt: ich suche nur noch einen (integrierten) Regler, der digital angesteuert wird und mit 3 Volt arbeitet.

Diskret aufbauen kann ich das selbst, ich bin Elektroniker, mit 23 Jahren Berufserfahrung und ich kann auch meine Prints selbst entwerfen.

Insofern Danke für`s Gespräch!

Und die RC-Cars arbeiten zwar mit einem elektronischen Fahrtenregler, aber mit 7,2 V (habe selbst drei davon)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden