Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Fischi1

Flashlight in die Mikrowelle?

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo, um die FL aufzuwärmen habe ich sie bisher in heißes Wasser gelegt. Kann ich die Zeit um auf "Temperatur" :D zu kommen, mit der Mikrowelle verkürzen? Schmilzt da was, und meine FL ist im A....? :angry: Vielen Dank für Eure Tipps Fischi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Mikrowellenherd ist ein Küchengerät zum raschen Erhitzen von Speisen. Er wurde 1947 von Percy Spencer bei der Firma Raytheon erfunden.

Er verwendet Mikrowellen einer Frequenz, bei der Wassermoleküle angeregt werden können, die in jedem Lebensmittel enthalten sind.

Mikrowellenherde benutzen elektromagnetische Strahlung von typischerweise rund 2,455 GHz. Bei dieser Frequenz werden die Wassermoleküle (da sie ein Dipolmoment besitzen) zu Rotationen angeregt. Diese Rotationswärme der Wassermoleküle überträgt sich nun auf die gesamte Speise. Nebenbei bemerkt kann gefrorenes Wasser (Eis) nur schlecht im Mikrowellenherd erwärmt werden, da es nicht rotieren kann und damit auch nur schlecht die Mikrowellenstrahlen absorbiert.

Quelle: Wikipedia.de

Besitze zwar selbst keine Flashlight, aber kann mir nicht vorstellen, dass in diesem Toy viel Wasser enthalten ist, das erhitzt werden könnte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Enthält ein Teller oder eine Schüssel Wasser? Ne, wird aber trotzdem heiß in der Microwelle.

Gruß

tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee scheint auf den ersten Blick zwar lustig und vielleicht auch praktisch, aber würde ich persönlich doch davon abraten. Hier ein paar Gründe, warum besser nicht: a) unhygienisch B) Risiko, dass die FL schmilzt, eine andere Art von Materialschaden davonträgt, oder gar an- bzw. verbrennt c) Verletzungsgefahr, falls die Temperatur im Inneren dann stellenweise zu hoch sein sollte d) nimmt vielleicht den Geruch vom Essen an, das vorher in der Mikrowelle war. Das Argument reinigen der Mikrowelle davor und danach zählt nicht, dann kann man auch kurz warmes Wasser drüber laufen lassen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Enthält ein Teller oder eine Schüssel Wasser? Ne, wird aber trotzdem heiß in der Microwelle.

Gruß

tommy

VETO!

Ich weiß ja nicht was du für eine Mikrowelle hast, (vielleicht mit Grill?) aber ich kann in meiner einen leeren Teller 5 minuten auf voller Leistung rotieren lassen und er ist mal abgesehen von ein paar Grad (die der Abwärme der Beleuchtung und dem Microwellenerzeuger zuzuschreiben sind) noch genauso kalt wie vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Dinge, die NICHT aus Wasser bestehen, können in der Microwelle heiß oder zumindest warm werden! Und zwar über die ganz normale Wärmeabstrahlung z.B: von Wasser, das sich ja sehr wohl in der Microwelle erwärmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Bondviewer das erklärt warum ich mir regelmäßig die Pfoten am heißen Teller verbrenne :blink::rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, also meine Mikrowelle "stinkt" nicht nach Essen, Wenn ich einen trockenen Teller reinstelle, dann wird der auch nicht warm...

Hausfrauentip: Teller aufwärmen: Teller in die Mikrowelle, und 'ne Pfütze aus Wasser da rein. Das wasser verkocht, und macht dabei den Teller warm.

Feststoffe werden im Allgemeinen in der Mikrowelle nicht warm. Trotzdem denke ich, daß das Flashlight sich da im Grenzbereich bewegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich könnte mir vorstellen, dass die FL unter Umständen schon warm werden könnte allerdings würd ich es nicht ausprobieren da a) ich nicht weiß, was sich evtl aus dem Kunststoff alles rauslöst, wenn er nicht von aussen erwärmt sondern sozusagen von innen erhitzt wird und b ) der Zeitpunkt, wann die FL warm ist und nicht etwa "zerlaufen" wohl nur durch "try and error" bestimmt werden könnte.

Gab es nicht mal eine Studie, die feststellte dass Mikrowellenessen später zwar noch halbwegs so aussieht aber in der Molekülstruktur deutlich verändert ist? Oder ist das nur eine urban legend wie der fischlose Fishmac bei einer Fastfoodkette...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab gehört, dass die Schwingungen der Mikrowellen auf die bestrahlten Gegenstände übergehen soll. Dann würd ja die bestrahlte FL, sobald sie mit was wasserhaltigem in Kontakt kommt, wiederum das erwärmen. Fragt sich ob diese Theorie stimmt und wie stark dass dann wäre. :o Ich selbst habe keine Mikrowelle, also kann ich diese Theorie auch schlecht überprüfen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Leeta: Ohne dir über den Mund fahren zu wollen: Ättth, falsch!

Aber auch eine vernünftige Antwort sollst du bekommen:

Es mag sein, das die Schwingung der von der Mikrowelle produzierten Mikrowellen tatsächlich zu einem geringne eil auf die Atome übergeht. Mangels spezifischerem Wissen will ich das nicht ausschließen.

Aber, das mit dem

sobald sie mit was wasserhaltigem in Kontakt kommt, wiederum das erwärmen
kann rein pysikalisch nicht sein. Von wegen Ennergieerhaltungssatz!

Damit die Mikrowelle etwas erhitzen kann, benötigt sie Energie, sprich Strom aus der Steckdose. Sobald du die FL (oder was auch immer) aus der Mikro holst, wird der FL keine Enerie mehr zugeführt, die sie irgendwie weitergeben kann!

Einziger Kern Wahrheit hierbei ist: Der Abkühlungsprozess stellt lediglich eine Umverteilung erhöhter Energiemassen (hierWärme) da. Sprich, die FL gibt Wärme an ihre Umgebenung ab, und kühlt dabei solange ab, bis ein Glichgewicht der Temperaturen erreicht wird. Somit kann natürlich tatsächlich etwas mittels der FL erwärmt werden, aber nicht durch andere Abstrahlung als der ganz normaln Wärmestrahlung.

Oh, ein Nachtrag noch: Wärmestrahlung ist auch eine Form von Schwingung! Evtl. ist das ja damit gemeint gewesen, das durch die Mikrowellen die Atome in Schwingungen versetzt werden (hohe Atom-Schwingung => hohe Temperatur) und das anschließend die FL über ganz normale Wärmestrahlung (auch eine Wellenform!) andere Dinge erwärmt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bondviewer Mit deiner wirklich gut erklärenden Antwort kannst du dir sogar noch mehr "ätsch bätschs" leisten :D Ich hatte diese Theorie von nem ziemlich esotherisch angehauchten Mobilfunkt/Mikrowellenkritiker gehört und fand das etwas seltsam, andererseits aber auch zum Grübeln bringend, weil die Moleküle ja schon recht stark von den Mikrowellen beeinflusst werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

freut mich ja, das ich meine Physikkenntnisse erweitern konnte, aber ich wollte einfach nur wissen ob ich meine FL in die Mikrowelle stecken darf oder nicht!

Zu einem Erstversuch bin ich leider nicht bereit, und hoffe immer noch auf einen Tip.

Gruß

Fischi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Fischi, Microwellen erhitzen auch Zeugs, das kein Wasser enthält. Hängt von der jeweiligen Molekülstruktur des Stoffs ab. Da das Flashlight wahrscheinlich ein ziemlich wüster Chemiecoctail ist, halte ich die Erwärmbarkeit für ziemlich sicher. ABER: Wie man auch bei in der Microwelle erwärmten Lebensmitteln feststellen kann, werden bereits wärmere Stellen stärker von den Microwellen angeregt (lokale Überhitzung). Das könnte ggf. zu ernsthaften "Nudelverbrennungen" :o oder zur Explosion des Flashlights (falls verdampfbare Komponenten enthalten sind), ähnlich wie bei einem Ei führen. Aufgrund der geringen Wärmekapazität des Flashlights tuts ein guter Schuck heißes Wasser allemal. Warum also unbedingt das Risiko mit der Microwelle eingehen? B) Falls DuŽs trotzdem ausprobieren willst, bin ich an einem Testbericht sehr interessiert.........praktisch gesehen kann man sich viele Theorien sparen.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab letzte Woche gerade ein Kirschkernkissen in der Microwelle abgefackelt *peinlich-peinlich* *LOL* - seit dem hab ich ein Mordsrespeckt vor den Dingern.

Da in dem Kunststoff eine Menge Chemikalien steckt, würde ich das Insert auch nicht in die Microwelle packen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Habe mein FL (Gold Lady) heute bekommen. Erospa packt da eine deutsche Anleitung (zusätzlich zu der englischen) bei, und da steht ausdrücklich drin, daß das Insert nicht in die Mikrowelle darf.

Und da das Insert noch um Welten weicher ist, als ich mir vorgestellt habe, würde ich es auch ohne den Hinweis nie probieren.

Grüße

Nite_Fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0