patrick83

Sexspielzeug + Kondom

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe hier jetzt schon öfter gelesen, dass man über Sexspielzeug ein Kondom drüber ziehen soll.

Meine Freundin und ich haben ein paar Dildos, Vibratoren, Kugeln und Plugs. Alle Sachen sind gekauft und nicht selbst gebaut.

Müssen wir auch was drüber ziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich habe hier jetzt schon öfter gelesen, dass man über Sexspielzeug ein Kondom drüber  ziehen soll.

Meine Freundin und ich haben ein paar Dildos, Vibratoren, Kugeln und Plugs. Alle Sachen sind gekauft und nicht selbst gebaut.

Müssen wir auch was drüber ziehen?

"müssen"??

Habe ich noch nie getan und werde ich nicht tun. Warum auch? Verleihe mein Spielzeug nicht an andere und reinige es gründlich bzw. desinfiziere ich. Was soll ich da mit nem Kondom??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von müssen kann tatsächlich nicht die rede sein, sie sind dann nur einfacher zu reinigen.

Vor allem, wenn man ein Toy auch mal Anal vewenden möchte.

Einizg diese komischen Jelly-Dinger. Diese sollen angeblich Krebseregende Stoffe aussondern - bei dem Gestank teilweise nicht verwunderlich - aber ob es deswegen nötig ist, ein KOndom drüber zu ziehen, ist reine Geschmackssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jelly ist möglicherweise wirklich übel. Bei meiner Freundin hat ein solcher Dildo ein "brennendes" Gefühl hinterlassen, das war nicht lustig. Das Ding ist postwendend in den Müll geflogen, Kondom hin oder her, sowas kommt nicht mehr ins Haus.

Bei anderem Material (insbesondere Silikon) hätte ich da aus grundheitlichen Aspekten weniger Sorgen. Allerdings leidet m. E. die Erotik mit Gummi etwas, findet ihr nicht?

Na ja: qualitativ hochwertiges & ästhetisches Spielzeug kaufen, dann sollte sich die Frage "mit oder ohne" gar nicht erst stellen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einizg diese komischen Jelly-Dinger. Diese sollen angeblich Krebseregende Stoffe aussondern
Dort bringt es nichts ein Kondom drüberzuziehen. Die Phtallate (PVC-Weichmacher) sind so krass, dass sie sogar durch die Kondom-Membran hindurchkommen.

Aber aus hygienischer Sicht bei Analtoys und bei Nutzung von mehreren Leuten macht es Sinn.

Ansonsten braucht man eigentlich keine Kondome für Toys...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Klar müssen war vielleicht das falsche Wort :-) Zu den Jelly-Vibratoren. Ich weiß nicht mehr ganz, welche Marke unsere Toys sind und ob vielleicht ein Jelly-Vibrator sich darunter befinet. Wie sehen diese aus bzw. wo gibt es diese zu kaufen? Dann könnte man sehen, ob wir einen oder mehrere haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider sind die Jelly TOys mittlerweile in der Überzahl... in der kleinen Materialkunde auf der Hauptseite ists eigentlich ganz gut getroffen

Jelly ist ein biegsamer Kunststoff (PVC), der mit einer Mixtur an chemischen Weichmachern versetzt wird. Z.B. wird das Jellymaterial bei Flummies (Springbällen aus Gummi) eingesetzt. Man erkennt ihn besonders an der unebenen Oberfläche, unter der bei manchen Toys auch viele Luftbläschen zu erkennen sind. Jellytoys sind in besonders peppigen, grellen Farben erhältlich und sehr preiswert in der Herstellung. Nachteilig wirkt sich zuweilen der Geruch des Materials aus. Es empfiehlt sich, die Spielzeuge erst einmal an frischer Luft ausdünsten zu lassen oder paar Tage in Wasser "einzulegen" und so gegen den Geruch anzugehen. Es ist auch angebracht ein Kondom über das Toy zu ziehen, da die chemischen Stoffe durch die Schleimhaut der Sexualorgane aufgenommen werden. Besonders bei Analdildos aus Jelly merkt man es schnell - Sie brennen bei längerer Anwendung. Jelly birgt auch die Gefahr des erhöhten Krebsrisikos.
Also - biegsam, meist recht gleitfreudig, grelle/bunte Farben und stinken als wenns kein Morgen gäbe ;-) Gerade die Oriontoys, die ja immer noch gut 95% der Toys in jeden Shopangebot ausmachen, sind entweder aus Hartplastik oder aus Jelly (etwas verallgemeinert gesprochen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wir haben auch eine Anzahl an Toys, haben aber noch nie ein Kondom darüber gezogen. Ich desinfiere danach ordentlich und dann passiert auch nichts.

Ausserdem verleihen wir nichts.

Schönen Abend noch Freija

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok,

also ich glaube den einen Vibrator werfen wir lieber mal weg. Ich weiß zwar nicht, ob er aus "Jelly" ist, aber sicher ist sicher.

Die Liebeskugeln scheinen nur mit Gummi überzogen zu sein.

Bei der Anal-Kugelkette bin ich mir nicht so sicher. Sie riecht eigentlich nicht. Sie läßt sich gut biegen. Werden die auch aus Jelly hergestellt?

Meiner Meinung nach sollte man so etwas auf die Verpackung draufschreiben. Immerhin steht ja auch auf jeder Zigarettenschachtel ein "Warnhinweis"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, leider sieht sie so ähnlich aus. Farbe ist eher lila. Dann kann man die also auch gleich schmeißen.

Aber die Liebeskugeln dürften doch nicht aus Jelly sein, oder?

Es sind 5 verbundene schwarze Liebeskugeln, welche mit einem schwarzen Material(nur welches ???)überzogen sind. Durchmesser ist ca. 3 cm

Laut Beschreibung dürfte es ja Latex sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebeskugeln sind generell eher aus Hartplastik und mit Latex überzogen. Aber um hier Stimmen wie "Ist doch alles übertrieben mit dem Wegwerfen" vorzubeugen möchte ich an dieser Stelle noch mal sagen, dass es natürlich immer eine Frage der Häufigkeit und der Dauer ist, die über die Auswirkungen entscheiden und natürlich ist dies keine Aufforderung an jeden, seine Jelly Toys sofort zu vernichten. Aber ich hab für mich entschieden, dass ich mich in dem Bereich keinem Risiko aussetzen will und rate deswegen auch eher von Jelly ab, als ruhig zu bleiben und nichts zu sagen wenn es um bestimmte Toys geht. Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie er mit der Info umgehen möchte und wie er das selbst einschätzt und in Zukunft handhaben wird. Es gibt schließlich auch Leute, die unbeschadet nen Fliegenpilz essen können ;-) Aber ich finde, dass ich meinen Körper schon genug anderen Schadstoffen aussetze, dass ich die durchs Jelly meiden will, eben weil ich gegen andere Sachen wie dem Passivrauchen an öffentlichen Plätzen eben nicht aus dem Weg gehen kann und mich wissentlich anderen potenziellen Sachen aussetze, weil ich trotz der ganzen Warnmeldungen über Fleisch und was da alles drin ist/sein kann bisher nicht zum Vegetarier oder Veganer geworden bin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden