grünschnabel

HIV-Übertragung durch "neue" Sextoys?

15 Beiträge in diesem Thema

Hallo an alle,

ich habe eine Frage, die mir eigentlich selbst ziemlich weit hergeholt (um nicht zu sagen: absurd) zu sein scheint. Trotzdem habe ich da eine Unsicherheit und möchte mal Eure Meinungen hören. Wäre es eigentlich möglich, dass man sich durch im Laden gekaufte Sextoys (Masturbatoren) ernsthafte Krankheiten einfängt? Insbesondere HIV?

Angenommen man kauft eine Kunststoffpussy, die schon ein mal benutzt wurde aber als neu verkauft wird (was ja nun wirklich nicht sein sollte, aber theoretisch sein könnte), vergisst vor der ersten Benutzung das Teil abzuwaschen (was mir passiert ist) und benutzt es.

Können HIV-Viren eigentlich längere Zeit in so einem "Medium" überleben?

Wäre schön, wenn ich auf diese vielleicht etwas seltsam anmutenden Fragen trotzdem Žne qualifiizierte Antwort kriegen. DANKE und viel Spaß mit euren Toys!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) HIV-Viren überleben nicht grade lang an der Luft

2) Sextoys sollte man vorher sowieso mal gründlichst reinigen, bevor man sie das erste Mal benutzt

3) Sextoys sollte man (ausser, man steht sichs auf "Igitt-Effekte") vor jeder Benutzung reinigen.

4) Über z.b. Vibis, Plugs, Dildos, usw. kann man ja auch n Gummi drüber schieben, wenn man der eigenen oder fremden Körperhygiene nicht traut.

Entpsricht die Form des Sextoys eher Löchern, kann man sich selber nen Gummi drüber schieben (ja, das geht wirklich *g*).

Also 0 Problemo, wie der alte Alf schon sagte ...

Bzw - man vergisst n neues Toy zu reinigen?

Ist das so ähnlich wie die 5-fache Mutter, die immer die Pille nimmt, sie aber nur "zufällig" ein paar Mal vergisst? "Ich kann mir gar nicht erklären, warum ich schwanger wurde"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaubst du das die Leute im Sexshop oder bei den Versendern nichts besseres zu tun haben als den ganzen Tag ein Spielzeug nach dem anderen auszutesten?

Wie soll da was drankommen? Die Sachen sind nicht umsonst vom Umtausch ausgeschlossen.

Vieles ist auch eingeschweist bzw. bei Blisterverpackungen zugetackert.

Nebenbei bemerkt reinigt man die Sachen vor dem Gebrauch und logischwerweise erst recht danach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Sachen sind nicht umsonst vom Umtausch ausgeschlossen.

Das stimmt so nicht! Toys werden durchaus auch umgetauscht! Und es müssen ja beim Versender nicht alle Tpys benutzt werden, es würde reichen, wenn das eine, das ich mir gekauft habe, jenes ist, das benutzt wurde.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das die "Benutztung" oder besser gesagt "Verunreinigung" darin liegt, das sich ein Mitarbeiter nach dem Toilettengang die Hände nicht gewaschen hat, oder andere indirekte Verunreinigungen.

Je nachdem wie schnell oder langsam geliefert wird, überleben die Viren oder nicht.

Aber ich muß auch zugeben, dies wäre schon ein sehr unwahrscheinlicher Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So weit hergeholt ist die Frage nicht, der Gedanke kam mir auch schonmal. Wenn man online bestellt, hat man ja durch das Fernabsatzgesetz Anspruch auf Rücksendung innerhalb von zwei Wochen (ohne Angabe von Gründen) und woher wollen die wissen, ob der betreffende Artikel nicht doch mal benutzt statt nur angeschaut wurde? :mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>Wenn man online bestellt, hat man ja durch das Fernabsatzgesetz Anspruch auf Rücksendung innerhalb von zwei Wochen (ohne Angabe von Gründen) und woher wollen die wissen, ob der betreffende Artikel nicht doch mal benutzt statt nur angeschaut wurde?
kenne mich mit Rückgabrecht nicht aus - aber ich denke mal, daß ein Vibrator in eingeschweißter Verpackung zurückgeommen würde, ein Dildo der nicht mehr eingeschweißt ist (also Verdacht auf Benutzung, sehr wohl vom Umtausch ausgeschlossen ist. Falls Artikel aus Verschwei0ung genommen und kaputt, dann wird er sicherlich nicht nochmal neu verpackt sondern weggeworfen... Umtausch ohne Originalverpackung - also ausgepackt und Artikelrücksendegrund "nichtgefallen" würde ich mal ausschließen da es dann kein "Fehlkauf" war wie : habe Dildo 2 cm bestellt, ist aber 4 cm geliefert worden, da man das auch bei geschlossener Verpackung erkennen könnnen muß. Wie ist da die Rechtsprechung ? Kenne das sonst auch nur von früher vo es immer hieß: Umtausch möglich, aber nur in Originalverpackung - also z.B. Hosenumtausch nur wenn Preisschild noch ran war.... Wäre ja sonst ein toller "Trick", wenn man sich für Fetischpartiews mal schnell das 2000 E Latexteil kauft, es auf einer Party anzieht und es dann aufgrund "Nichtgefallen" zurücksendet und bei der nächsten Partty dann mit anderem Fetischuptfit von anderem Anbieter erschweint wo das gleiche Spiel gespielt wird... Denke, mit Rüchsendung innerhalb Frist ist immer mit Originalverpackung aufgrund von "nichrgefallen" gemeint, offensichtliche Mängel natürlich bei kaputter "Umverpackung" da man div. Mängel ja auch erst nachher bei benuten feststellt (Vibrator wäre z.B. kaputt). Also daß die Angstellten"heimlich" die Toys auspacken, testen und Dir dann als neu verkaufen mußt Du Dir keine Gedanken machen...ist zwar eine "geile " Vorstellung für viele Männer die sich die Sexshopverkäuferin Abends in wilden Orgien nach Ladenschluß vorstellt, aber das ist eher männliches Wunschdenken... Toys vor Gebrauch rienigen sollte selbstverständlich sein manche "stinken ja zum Himmel" wenn Du sie aus der Originalverpackung nimmst... Im Sexshop nimmt die Verkäuferin das Originalteil, öffnet die Verpackung und legt Batterien ein um den Vibi zu testen ob er auch wirklich funktioniert. Also Teil nicht mehr in Original verschweißter Verpackung. Aber vorher wars noch OVP und dann mußt Du es halt waschen weil Verkäuferin es in den Fingern hatte um Batterie reinzutun. Selbst wenn Verkäuferin Aids hatte, ist es ziemlich unwahrscheinlich, daß Du hinterher es auch hast.... Mach Dir da mal nicht so Gedanken, vor Spielzeugbenutzung einmal waschen und Toy ist ok :) Zur HNot kannst Du es ja auch desinfizieren ;) Grüße, Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Grunde kauft man bei Sexshops grundsätzlich die Katze im Sack.

Von daher macht es Sinn, sich die Testberichte vor der Bestellung durchzulesen.

Prinzipiell darf man alles tun, was Zitat: "den Wert der Ware nicht beeinträchtigt".

Das heisst im Klartext: Karton öffnen, Blisterfolie aufreißen, Siegel brechen, Toys mit Batterien in der Hand ausprobieren -> alles erlaubt - nur das eigentliche "Benutzen" und "kaputt machen" nicht. Der Artikel muss im wiederverkaufsfähigen Zustand sein.

Nun ist das natürlich eine Gratwanderung für den Shop zu sehen, ob ein Toy schon benutzt wurde oder nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass man das sieht. Z.B. wenn das Original-Puder der Flashlight abgespült ist.

Ich werd mal unsere Partnershops fragen, wie das gehandhabt wird. *hehehe*

Abwaschen sollte man Toys vor Benutzung IMMER. Es sind an fast allen Toys noch chemische Materialrückstände von der Herstellung zu erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob die das offenlegen? Und wenn dann sicher nicht alles.

Ansonsten wäre das doch die optimale Anleitung, wie man nen Sexshop betuckt.

"Die achten da und da drauf, dann muß ich gewährleisten, dass das und das heile bleibt..."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab über sowas noch nie nachgedacht. Habe meinen Vibi auch über Internet gekauft. Klar hab ich ihn vorher gewaschen aber nachdenklich macht das schon. Haben wir nicht irgendwen hier im Forum der sich sich etwas mit der "Haltbarkeit" von Viren auskennt? Es muss ja nicht gleich HIV sein, es gibt genug anderen Kram, den man sich holen kann..... :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, also da dürfte nichts passieren. Sobald die HIV-Viren an die Luft kommen, sterben sie ab. Und Blut wird wohl kaum auf dem Vibi sein, vor allem nicht, nachdem du ihn abgewaschen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine Frage (s. erstes Posting) übrigens mal direkt an den Wellness-Versandhandel gestellt. Wollte wissen, wie die mit zurückgesandten Toys verfahren usw. Die Inhaberin (Frau Bars) hat in Ihrer Antwort auf mich einen absolout seriösen Eindruck gemacht und mir garantiert, dass keine gebrauchte Ware in den Verkauf gelangt. Bei Reklamationen werden Toys an den Hersteller zurückgesandt. Bei Nichtgefallen von Toys wird oftmals ein Werteverlust "erstritten" und die Toys werden entsorgt. (Die Flashlight, die ich im Wellness-Verandhandel gekauft habe, war übrigens original verpackt und das Insert war eingeschweisst.)

Will hier prinzipiell keine Werbung für Shops machen, da das Thema aber offenbar doch von allgemeinem Interesse ist, kann man ja auch mal positive Eindrücke von bestimmten Versendern weitergeben. Ich denke übrigens, dass seriöse Shops, wie z.B. NOVUM oder ORION ähnlich verfahren werden. Was meint ihr?

In diesem Sinne viel Spaß mit euren Toys.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ist es nicht möglich, sich HIV bei einem gebrauchten Toy sich einzufangen, wenn es längere Zeit geliefert worden ist, richtig?

Also gerade bei einer Flashlight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
<_< Soviel ich weiß überleben Viren nicht grad lange (max1stunde je nach menge) wie schon erwähnt wurde beim Kauf einfach drauf achten das es verschweißt ist ansonsten sehr geringes Risiko !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn du wirklich sicher gehen willst, kannst du ja immer noch Desinfektionsmittel benutzen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

Habe selbst schon "eingeschweißte" Sextoys ausgepackt, begutachtet, für nicht gut befunden und zurückgeschickt (selbstverständlich unbenutzt! Aber wie wollen die das denn ernsthaft feststellen..) Habe anstandslos mein Geld zurückbekommen.

Zum Thema HIV-Viren und Lebensdauer: Habe gerade mal danach gesucht, und die gefundenen Angaben zur Lebensdauer an der Luft reichen von 3 Minuten bis 3 Stunden. (Ich habe was von einer Stunde in Erinnerung gehabt)

Insofern besteht da wohl keine Gefahr.

Aber es gibt noch andere Dinge, als HIV, und daher ist es schon ratsam, das Teil vorher zu reinigen.

Gruß

Nite_Fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden