Matze

Bitte HOCHDEUTSCH schreiben

45 Beiträge in diesem Thema

Wir möchten alle User an Board freundlich bitten, sich an die Regeln der deutschen Rechtschreibung zu halten und auf bayrisch, sächsisch, österreichisch und auf sonstige Dialakte zu verzichten.

Somit ist das Board auch global gut lesbar.

Herzlichen Dank für das Verständnis...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

For this global Community I think its the Best to write English Language ...

Nachdem ich mich von Powers Bitte persönlich betroffen fühle, sage ich folgendes:

I werd sofort aufhören, Dialekt zu schreiben, sobald in den Testberichten und vielen, vielen Beiträgen hier keine Rechtschreibfehler mehr sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Anton: Ich habe Dich nicht persönlich gemeint, sondern allgemein in die Runde gesprochen - und es war eine freundliche BITTE und kein persönlicher Angriff. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Ich denke, wir sind hier nicht unbedingt alle Linguisten - von daher kann man über diverse Fehler darüber hinweg sehen... Außerdem denke ich, dass in diesem Board, im Gegensatz zu vielen anderen Boards schon sehr auf Groß- /Kleischreibung und Rechtschreibung geachtet wird. Aber WISSENTLICH falsch zu schreiben, nur weil es in den Landstrichen der Poster "cool" oder Gewohnheit ist, halte ich für unsinnig und rücksichtslos. Ich denke etwas Selbstsdisziplin kann jedem Poster an den Tag legen. B) Was die Fehler in den Testberichten angeht - da arbeiten wir dran. Sibsn ist Germanistik-Studentin und checkt derzeit alle Webseiten. Ich denke, in ca. 3 Monaten wird das ganze Projekt kontrolliert und korrigiert sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK werde mich in Zukunft auch daran halten. Ich bin ein notorischer Kleinschreiber, da es nicht soviel Zeit kostet. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin ein notorischer Kleinschreiber, da es nicht soviel Zeit kostet. :)

Bloss das Lesen kostet mehr Zeit dann... ;) Der Hauptgrund fürs Beibehalten der Groß- und Kleinschreibung ist eine deutlich höhere Lesegeschwindigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Hauptgrund fürs Beibehalten der Groß- und Kleinschreibung ist eine deutlich höhere Lesegeschwindigkeit.

*Ironie an* So wie im Englischen? *Ironie aus* Imho ist das nur eine Frage der Gewohnheit - Wer öfters liest, dem ist es egal, der Schreiber hat aber tatsächlich signifikante Geschwindigkeitsvorteile. Was jetzt nicht heißt, dass man auf sämtliche Strukturierungsmittel verzichten sollte, aber ein Posting ist eben kein Bewerbungsschreiben... Ausserdem ist Rechtschreibung das, was die meisten Leute schreiben... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

beispiel:

Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in

wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg

wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten

Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es

torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae

fürBcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke der Text ist mittlerweile hinreichend bekannt, Anton ;-) Aber wir haben nunmal eine allgemeine Rechtschreibung, und sollten uns auch dran halten, auch wenn man vielleicht 2 Sekunden länger tippt, da man die Großschreibtaste benutzten muss :P Und ich würde einfach mal vermuten, dass die Dialektschreibweise teilweise sogar noch aufwendiger ist, ich wüsste auf Anhieb nicht alle Wörter in meinem örtlichen Dialekt zu buchstabieren, geschweige denn würde ich erwarten, dass alle verstehen was ich damit meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich als Westfale, betrachte mich als jemand der hauptsächlich Hochdeutsch nutzt, ich habe zumindest noch nciht gehört, ich würd westfaleln, oder so, wenn auch wir unsere Eigenarten haben.

Prinzipiel muß ich Power zustimmen: es erleichtert die Informationsweitergabe erheblich, wenn man sich an die Regeln hält, die man in der Schule gelernt hat, nur in Ausnahme Fällen, denke ich ist ein klein wenig Sächseln, oder Hessisch, oder, oder durchaus in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Power&Co.

Obwohl hier im Forum ja schon ein relativ guter Stil nebst sichtbaren Bemühungen es wenigstens Richtig zu machen, vorhanden ist, finde ich die Initiative wirklich gut.

Persönlich bin ich ja schon froh, wenn ich in einigen Foren nicht bei jedem Post über dieses selten #*%& "net" oder "ned" stolpere.

Net finde ich nicht nett!

In diesem Sinne, frohes Schreiben - und Lesen.

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu dem Thema haette ich auch mal ne Frage: Da wir uns ja hier im Internetz bewegen und die Bitte nach einer damit vertraeglichen Schreibweise zur Diskussion steht, frage ich mich, ob der im Internetz weit verbreitete Gebrauch der Schrift ausschlisslich in Kleinbuchstaben und mit umschriebenen Sonderzeichen statthaft ist. Natuerlich unter Einhaltung der restlichen Rechtschreib- und Grammatik-Regeln, sowie einer korrekten Interpunktion. ;-) Das wurde mir naemlich schon mal per PN angemaengelt, worauf mir sofort die Verwendung des wortes "währe" (wäre leitet sich vom Wortstamm war ab, nicht von wahr...) in diversen Testberichten in den Sinn kam... (finde ich persoenlich wesentlich schlimmer als mal "haste" statt "hast du" zu schreiben, um auf den bemaengelten Dialekt, welchen auch ich manchmal verwende, zurueckzukommen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bin seit Bestehen der ersten BBSen (Mailboxen, Chats etc. lange vor Internet) in diesen Medien Unterwegs. Dann kam das Internet (anfangs ohne Browser, ohne www, nur Text, bestenfalls ANSI)

Von Anfang an hat sich da eine eigene Schreibkultur entwickelt. Da kamen dann auch die ganzen Smilies und Emoticons auf, die später ja auch beim "Simsen" übernommen wurden.

Das ist teilweise wirklich schwer lesbar!

Doch die Diskussion hier finde ich überflüssig ohne Ende...

Eher finde ich es nervig, wenn manche Menschen die einfachsten Worte nicht richtig schreiben können. Das wirkt wirklich peinlich auf mich (Legasthenie hin oder her, hatte selbst zwei in der Familie, und die schreiben heute einwandfreies Deutsch)

Vielleicht liegt's aber auch nur daran, daß heute kaum mehr einer 'nen richtigen Brief schreibt, oder Zeitung liest? Sich die neuesten News bei RTL grell und bunt aufbereitet servieren lässt, und ein Buch bestenfalls zum Unterlegen eines wackeligen Tischchens benutzt.

Mit Dialekt habe ich in dem Zusammenhang kein Problem! Das ist unsere Kultur!

Heute empfiehlt man bei Bewerbungsgesprächen durchaus, seinen Dialekt nicht zu verleugnen, denn ein mühsam zusammengestammeltes Hochdeutsch kommt allemal schlechter rüber als ein leichter Dialekt. Dieser wirkt authentisch und glaubwürdig. So wirbt die High-Tech-Industrie in Baden Württemberg heute mit dem Slogan: "Wir können alles, nur nicht Hochdeutsch...", was zeigt, daß Dialekt durchaus salonfähig ist (wobei gerader der schwäbische Slang sehr heftig ist...).

Ich habe hier in diesem Board jedenfalls noch keinen Artikel gefunden, den ich nicht lesen konnte...

Gruß

Nite_Fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Womit ich mich auch der Meinung von Nachtfliege anschließe: Einwandfreie Rechtschreibung (und falls möglich auch der zeitweise Gebrauch der Shift-Taste) tragen deutlich mehr dazu bei dass die Lesbarkeit erhöht wird als Vermeidung von Dialekt. Und im übrigen nehme ich einen Poster der nicht mal richtig schreiben kann oder gar mag von vornherein nicht so ernst wie jemand der dazu in der Lage ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß sagen,

das ich als Nordlicht viele der Dialektschreibweisen und Redewendungen nicht verstehe und es mich tierisch nervt, wenn ich erstmal hin- und her überlegen muß, was das jetzt wieder bedeuten könnte.

Stellt Euch mal vor, ich würde jetzt Niederdeutsch (Plattdeutsch für die Nicht Friesen) schreiben- dann würden es die Wenigsten verstehen.

Ich denke, ein wenig Rücksicht kann da von allen Seiten genommen werden. Egal ob Dialekt, Grammatik oder dieses fürchterliche "net".

Rechtschreibfehler können jedem unterlaufen und sind ja auch wirklich das Kleinste Problem. Aber wissentlich falsch zu schreiben oder übertriebenen Dialekt zu schreiben finde ich einfach nur doof.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cinderella:

Also Hand auf's Herz: Ich habe hier noch keinen Artikel gelesen, der wirklich bewußt (oder auch unbewußt) in irgendeinem Dialekt geschrieben war, den niemand verstehen würde.

Ich vermute mal, daß Dir schon klar ist, daß "net" "nicht" heisst.

Ansonsten sollten wir vielleicht mal alle versuchen in US-Englisch zu schreiben, der eigentlichen Internet-Sprache, Da regt sich keiner mehr über Dialekte auf, denn da geht's wirklich nur noch um das Verstehen oder Nicht-Verstehen.

Bin in einer großen Firma tätig, und wenn ich auf einer Schulung bin, passiert es immer wieder, dass da Leute dabei sind, die Deutsch nicht wirklich beherrschen. Dann wird halt einfach auf englisch umgeswitcht, damit alle verstehen, um was es geht...

Ich kann die ganze Aufregung hier wirklich nicht nachvollziehen!

Gruß

Nite_Fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aufregung??? Oooch, ich find nun wirklich nicht dass sich hier jemand auch nur ein bißchen aufregt!

Es geht hier lediglich um die Lesbarkeit, und die ist nun mal in Hochdeutsch und ohne irgendwelche Abkürzungen einfach besser.

Klar, wenn man will kann man alles lesen, auch diesen Buchstabensalat den Anton oben gepostet hat, aber man muss länger darüber nachdenken. Und anstatt drüber nachdenken zu müssen, was ein Post nun bedeuten soll, denk ich doch lieber drüber nach, ob und wie ich antworten kann.

Alles in Englisch zu schreiben halte ich für eine nicht besonders gute Idee, im beruflichen Fachgebiet oder bei normalem Small Talk ist das für mich zwar absolut kein Problem, bei Toys, Sex und co. hätte ich da aber gewiss bald Schwierigkeiten Worte zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden