Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Shereena

Oralsex An Die Männer Hier (neugier)

16 Beiträge in diesem Thema

Halli hallo, mein Mann und ich haben schon sehr lange Oralsex und es macht auch immer wieder Spaß, auch wenn ich sein Sperma nicht schlucken mag, weil ich es vom Geschmack her seeeeeeehr ekelig finde (obwohl er weder raucht noch trinkt *g*) Neulich hat er mir erzählt, dass es einen bestimmten "Trick" gibt, da geht er ab wie eine Rakete und kann sich absolut nicht mehr zurückhalten, nur kann er nicht sagen, was ich da genau mache. Er will es mir eigentlich beim nächsten mal verraten, wenn ich ihn aus Zufall mal wieder so verwöhne, aber so lange mag ich ja gar nicht warten :P und wollte mal horchen, ob ihr den Zaubertrick schon entschlüsselt habt und ihn mir verraten würdet :D Gibt es vielleicht sowas wie den männlichen G Punkt??? gespannte Grüsse, shereena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal bei Lou Paget gelesen, dass das Lecken am Fädchen - also an der Unterseite der Eichel - ganz toll sein soll. Ich weiß nicht, ich fand's nicht so besonders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Unterseite der Eichel, in der Region um das Vorhautbändchen, ist die empfindlichste Stelle am männlichen Penis. Weil sich dort die ganzen Nerven bündeln!

Dort stimuliert zu werden ist herrlich und führt garantiert zum Orgasmus.

Insofern kann ich Chickens Aussage gar nicht nachvollziehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, ich dachte bei den Männern wär das etwas weniger kompliziert als bei den Frauen und wenigstens ihr wärt euch einig... :P Werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Vielleicht hab ich ja Glück und genau das ist es ;) Wer ist denn diese Lou Paget? *neugier* Grüssli und gute Nacht, shereena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3. divergierende Antwort: Bei mir scheint es sogut wie keine nennenswerte eregende Stelle am Geschlecht zu geben, die mit der Zunge respektive dem Mund übermäßig stimuliert werden könnte. De Facto bin ich noch nie vom Oralverkehr gekommen und "genieße" diese Spielart eigentlich auch nur zum Zwecke der Komplettierung des Sexprotokolls ;-) (Irgendwie bin ich nach dem Sex ein kleines bisschen unbefriedigt, wenn Oralsex nicht kurz dabei war, gleichwohl die Praktik mir eigentlich vom Gefühl kaum bis gar nichts gibt). Ich würd also thread-zusammenfassend festhalten wollen: Jeder Kerl wird da anders sein und man kann wohl in den seltensten Fällen pauschalisieren, geschweige denn exakte Stelle benennen, die bei Stimulation jetzt den Megaorgasmus erzeugen würde. tja, shit happens : D;

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, also am "Bändchen", dem so genannten Frenulum ist es zwar nett, aber nicht unbedingt der G-(eheim)-Punkt.

Generell ist es unterhalb der Eichel am empfindlichsten, aber der obere, vordere Teil sollte unbedingt mit berücksichtigt werden, zb sanft mit der Zunge ....

Tja, und wenn du dann noch die Hoden von unten nach oben (Anus->Penis) massierst kann garnichts mehr schief gehen.

Falls die andere Hand nicht am Schaft beschäftigt ist, kannst du zusätzlich den Anus außen und ggf. innen massieren, dann wird's perfekt.

Ach ja, ein wenig Unterdruck dann und wann ist auch schön, also saugen, statt blasen (wusste ja schon Loriot mit dem Heinzelmann).

PS: Aus meiner eigenen Erfahrung: nicht zu fest und nicht zu doll, dann tut es weh oder ist vollkommen unerotisch.

PPS: kurz bevor es bei ihm kommt solltest du auf keinen Fall schneller werden, eher langsamer

PPPS: Seht ihr, liebe Damen, auch Männer können schön kompliziert sein :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na ihr seid mir ja eine grosse hilfe... :lol: nein, spaß beiseite - vielen dank! ähnlich wie markus mag es männel auch bloß den anus sollte ich besser weglassen *ggg* grüssli, shereena ps: gibt es nicht doch irgendwo eine gebrauchsanleitung "mann"? *fg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freneluum , Vorhautbändchen mhhhh

Ich weis nicht - wird das bei ner Beschneidung entfernt?

Und wenn nicht , isses dann das selbe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ps: gibt es nicht doch irgendwo eine gebrauchsanleitung "mann"? *fg*

*lach*, die gibt es in der gleichen Buchhandlung, die die Titel: "Frauen endlich richtig verstehen" und "Die endgültige Gebrauchsanleitung für das perfekte Fellatio" führen ;-) Im Ernst, ich denke Frauen sind genauso grundverschieden, wie Männer. Was die Sexualität betrifft, kann ich es auf Erstere absolut begründen ... Ergo: Jede Frau war einzigartig :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Markus - das hört sich ja nach einem hohen verschleiss an :P @ Chicken - danke, habe herzlich gelacht und bin gerade dabei die tips im einzelnen zu befolgen ;) wünsche euch frohe feiertage, shereena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also was ich dazu beitragen kann:

Anfangs nicht schon schnell beginnen.

Wenn leicht beissen und nicht zu stark.

Mit der Hand zusätzlich stimulieren Strich runterholen.

Saugen ist schön doch es braucht schon eine gewisse Stärke damit Mann was spürt.

Vorallem nicht Monoton werden sondern langsam steigernd.

Wenns dem Ende zugeht auf keinen Fall kurz unterbrechen da sonst die Lust ganz schnell wieder weg ist.

So, ist natürlich alles rein Subjektiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag es ganz besonders wenn meine Eichel und besonders der Eichelkranz so leicht gereitzt werden dass ich es kaum lokalisieren kann. Das über einen etwas längeren Zeitraum mit wechselnden stellen, besonders gut funktioniert das bei der Oberseite der Eichel. Meine Erregung steigert sich dann ganz langsam in's Unermessliche, dabei darf Frau dann aber auf keinen Fall schneller werden. Wenn sie dann gegen Ende die Eichel in ihrem Mund, die Lippen sanft um den Eichelkranz geschlossen hat und dann die Oderseite der Eichel mit ihrer Zunge streichelt... :rolleyes: Das eine mal wo meine Ex-Freundin das so gemacht hat hat es mich bald zerrissen und ich konnte mich die nächsten 5 Minuten nach dem "Hammerorgasmus" nicht mehr bewegen! War der erste (und bisher leider auch letzte) Orgasmus der mich so richtig umgehauen hat! Gruß Fallout Edit: Intensiviert hat sie das ganze noch, indem sie mit der einen Hand ganz leicht meine Peniswurzel gestreichelt hat! Überläuft mich auch jetzt noch ein geiler Schauer wenn ich mich daran erinnere :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Mädels: Sooo viel anders, wie bei Euch, ist es bei uns auch nicht: Ihr mögt es nicht, wenn man ganz gezielt auf Euren Kitzler losgeht, Ihr wollt es am Anfang eher sanft, dann fordernder, Ihr wollt nicht, daß Euer Kitzler das Ziel jeglicher Aktivitäten ist... Also gut: Erstens ist es so, daß wenn Ihr den Mann in dem Winkel, in dem sein bestes Stück gerade steht, verwöhnt, er wenig bis so gut wie nix davon spürt. Er spürt dabei nichtmal richtig, ob er jetzt einen Steifen hat, oder nicht. Deshalb ist es schon mal ein guter Trick, die "Schwanzwurzel" mit relativ bestimmtem Griff zu umfassen. Das wirkt auf der einen Seite fast wie ein Cockring, auf der anderen Seite wird dem Mann damit Feedback gegeben. Die Hände einsetzen ist eh' ein guter Plan: Die wenigsten Männer kommen auf Dauer vom reinen "Blasen" (Anfangs vielleicht, aber das liegt eher an der geilen Vorstellung, als an dem physischen Reiz - Zugegeben, das Gefühl ist unvergleichlich schön!) Setzt Eure Hände ein! Streichel ihm die Brust dabei, packt seinen Hintern, auch ein fester Druck auf den Damm dabei kann Wunder bewirken. Mir ist vollkommen klar, daß diese Aktion für eine Frau sehr anstrengend sein kann, doch das muß es nicht: Ihr könnt ihn beispielsweise zwischendurch mit der Hand wichsen, und währenddessen mit Eurer Zunge eben genau an der Unterseite der Eichel herumspielen.. Der Tipp von einem meiner Vorredner vonwegen zum Schluß gaanz langsam, ist ein guter! Doch zu früh geht der Schuß nach hinten los, denn da ist er dafür nicht empfindlich genug. Daß er soweit ist, bzw. gleich kommt, merkt Ihr, falls er es nicht freiwillig herausposaunt, untrüglich daran, daß sich sein Hodensack etwa 30 Sekunden, bevor er "kommt" meist extrem zusammenzieht (wie bei zehn Grad Minus brrr...). Wenn Ihr dann ganz sanft , weich und vor allem laangsaaam sein bestes Stück "lutscht" könnt Ihr seine da schon überirdische Erregung fast ewig aufrechterhalten, und ihn wann ihr wollt, nahezu mit einer "Hand- oder Zungenbewegung) zu einem gigantischen Höhepunkt verhelfen. Nun zum Schlucken: Das ist zwar Königsdisziplin und meine Liebste meint, das wäre Eiweiß und gesund (sie ist gelernte Ernährungsberaterin, und muß es daher wissen... <_< ), doch es muß wirklich nicht unbedingt sein! Wenn Ihr nicht schlucken wollt, dann legt Euch ein Handtuch oder was ähnliches bereit, Wasser zum Mundausspülen oder was weiß ich noch alles. Denn, wenn Ihr ihn soweit gebracht habt, und dann aufhört, dann fehlt das entscheidende I-Tüpfelchen! Es war dann zwar sehr schön, aber nicht so gigantisch, wie es hätte sein können. Und wenn ihr ihm dann hinterher sagt, oder zeigt, dass er ekelhaft schmeckt, dann seid Euch sicher, es wird ihm genauso ergehen, wie Euch, wenn er Euch hinterher sagt, Ihr hättet nach Fisch geschmeckt: Er wird nur schwerlich wieder jemals Spaß daran haben.... Ergo: Sooo anders sind wir Männer gar nicht, und rein sexuell gesehen bestehen wir nicht nur aus Schanz oder gar Eichel... Ach ja, "den perfekten Liebhaber" von Lou Paget "besitze" ich auch, aber den halte ich für 'nen ziemlichen Schmarr'n (Unsere "haltet die deutsche Sprache rein-Experten" mögen das jetzt übersetzen.. :) ) Sie ist 'ne Frau, und bringt die Bedürfnisse einer Frau schon so Schulmeistermäßig rüber, daß ich mich allen Ernstes Frage, wie sie die Bedürfnisse des Mannes schildert... Bin mir nicht sicher, ob diese Frau schon mal richtig guten Sex hatte.... (meine ganz persönliche Meinung...) Gruß Nite_Fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja jeder mag was anderes :). Ausserdem gibts wohl noch den unterschied zwischen beschnitten und nicht. Beschnittene Männer sind nicht ganz so empfindlich - die mögen es angeblich sogar wenn man leicht ( aber wirklich nur leicht ) mit den Zähnen darüber fährt - aber auch erst in wirklich erregtem zustand also blos sowas nicht am anfang. Mit oder ohne Hände? - Das ist genauso eine philosophische Frage ich mags gern mit. Ein Freund von mir mag es lieber ohne. Zunge drübergleiten lassen, Küssen, Saugen - ich denke wir mögen das alles. Was aber im speziellen Fall gut ankommt mußt du vermutlich selbst erforschen. Wird dir hoffentich und vor allem auch ihm viel spaß machen :)... Grundregel ist genauso wie bei Frauen - ehe vorsichtig anfangen und immer forscher werden. Mit der Geilheit steigt das verlangen.... Aber Geheimtip kann ich denk ich ausschließen - zumindestens kenn ich keine variante die alles andere in den Schatten stellt. Sid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0