Matze

Bastelecke

37 Beiträge in diesem Thema

Aufgrund diverser Nachfragen per Email habe ich nun eine kleine [email protected] eingerichtet.

Hier können wir uns über selbstgebaute Sextoys austauschen.

Wer hat denn schonmal eine Masturbationshilfe selbst kreiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja, wem kan nicht mal die Idee, seinen Traumdildo den es nciht zu kaufen gibt, selbst herzustellen ?

Tja, also ich habs mal probiert - hat nciht geklappt.

Dachte mir, Silicon ist weich und nachgiebig, aber härtet ja auch aus. Hab dann mal versucht, Silicon aus Baumakrt in Kondom zu füllen und dem eine Form zu geben. Form war alles andere als gut, das Teil durfte dann 2 Monate aushärten, war dann äußerlich hart, aber ist beim anschneiden innen noch flüssig gewesen. Problem war auch Formgebung da as Baumarktsilikon zu flüssig und nicht formbar war.

Der Versuch war für die Katz - könnt es Euch also sparen.

Was problemlos klappte: ich ärgere mich immer über den Batterienverbrauch von Vibs - lies sich prima beheben, indem man Netzteil mit Kabel an die Vibikontakte anschloß, Hierfür sind allerdings Elektronikkenntnisse der 9/10 Klasse erforderlich. Kabel sollte nind. 3 Meter betragen damit man ausgiebig spielen kann und nicht direkt an der Steckdose "klebt".

Platikgranulat gibts ja zum kaufen - man könnte sich, wenn man eine Form bastelt, im Prinzip slebst Dildos herstellen. Leider waren mir die Plastikgranulatmengen die es zu kaufen gab immer etwas zu viel (minimun 100 kg). Hat vielleicht jdm mit Beziehungen schonmal mit Plastsikgranulat experimentiert ? Wie ist er Schmelzpunkt, wie muß Form beschaffen sein zwecks Ablösbarkeit (geht Gips,Holz,Metall) ?

IM SM-Bereich kann man viel selbst bauen: SM Liege mit Ösen, Toilettenstuhl, Bondagegerüst, Pranger (wer hiervon Bauanleitung +Masterialkosten wissen möche - bitte per PM)

Peitschen lassen sich mit wenig Aufwand selbst herstellen, das Wartenbergrad gibts auch billiger wenn man ein "Schneiderrädchen" kauft und den "Spikehandschuh" kann man sich auch schnell selbst basteln.

Wer eine Stichsäge benutzt, kann auch Paddels günstig selbst herstellen - alternativ gehts auchmit em "Fuchsschwanz", aber das ist eher mühsam.

Gewichte braucht man auch nicht teuer im Sexshop kaufen - entweder Tischtuchhalter kaufen oder im Flohmarkt (ebay) oder im Baumarkt Gerwichte (Lote) kaufen, abschmirgeln, lackieren.

Seile kann man statt im Sexshop im Baumarkt oder Sportgeschäft (Kletterbedsarf) günstiger kaufen.

Haken, Ösen für SM-Spiele bekommt man oft sehr günstig bei Ebay- im Baumarkt oder im Sexshop werden die Sachen viel teurer abgeboten.

Grüße,

Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Drakulinchen,

Du bist KLASSSSSSSSSEEEEEEEEEEE... :wink:

Allerdings reichen Deine hier angesprochenen Projekte schon locker für eine erste Ausgabe eines "Perfekte Sextoys selbst gebastelt"

Das Thema Plastikgranulat...eher Rundablage...eine recht aufwendige Angelegenheit und nur bei entsprechenden Stückzahlen mit der dafür vorgesehenen Maschinerie zu bewältigen. Hier gibt es durchaus Alternativen im Bereich spanabhebende mechanische Bearbeitung. Geeignet sind alle körperverträglichen Metalle wie zum Beispiel Titan, Edelstahl (selbstverständlich nickelfrei) oder bestimmte Sorten an Aluminium. Letzteres allerdings von meiner Sicht her eher ungeeignet, da ohne eine Versiegelung der Oberfläche das Material in Kontakt mit Gleitmittel hässliche dunkle Fecken bekommen kann.

Soll das ganze Teil zusätzlich noch eine geschwungene Form oder Biegung erhalten, so bietet sich Acryl an.

Dein Silicondildoprojekt ist im Baumarkt eher nicht zu bewältigen. Es gibt aber Firmen, die die entsprechenden Materialien anbieten. Heisst, Du baust Dir erst mal ein Muster aus einem gut formbaren und aushärtenden Material wie zum Beispiel FIMO oder TON. Es gibt dann ein spezielles Silicon, mit dem Du dieses Model abformen kannst. Hierzu wird Dein Model mehrfach damit eingestrichen. Die sich bildende elastische Hülle ziehst Du dann von Deinem Model ab und füllst sie wiederum mit einem dafür vorgesehenen Material, welches Du nach belieben auch noch farbig abtönen kannst. Dieses Material härtet relativ schnell aus und Dein Wunschdildo ist dank der elastischen Form auch einfach zu entnehmen.

Der Nachteil, diese qualitativ hochwertige Siliconmasse ist nicht ganz billig.

Dein Projekt Vibratornetzteil stellt eigentlich kein solches dar. Es wäre aber auch durchaus zu umgehen mit einer aufladbaren Accubox. Es gibt hier sehr formschöne, mit einem Elastikgurt versehenen Gehäuse. Du bist nicht netzgebunden und könntest Deiner Lieblingsbeschäftigung sogar ausserhalb Deiner vier Wände nachgehen. Denkbar sogar in Wald, Feld und Flur...SORRY...kleiner Scherz zum Schluss, konnte ich mir nicht verkneifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

uje, uje ...

ich erinnere mich hier an 2 projekte, die ich mitmachen/starten wollte.

1) der echte ferngesteuerte vibi (so 300 meter bis 2 km reichweite - mit rückmeldung div. daten).

2) die perfekte passform für einen klitoris-vibrator mit anschließender produktion.

1 is ja dann eingepennt, und 2 scheiterte schon daran, das mir die mädels hier keine beschreibungen liefern wollten, die ich so dringend benötigt hätte.

aber drakulinchens s&m-sachen wären wirklich leicht zu basteln, wie vieles andere.

das problem: die miniserien, die man herstellen könnte für die hiesige community würden wohl eher unter teuer fallen. da kommt man schon recht flott an die preisgrenzen eines orion-shops ran, wenn mans richtig machen will.

und die mengen die nötig wären, das zeug billig zu verticken, sind meist nicht machbar.

soviel zumindest dazu, wenn man auch mal mehr als 1 ding basteln will *g*.

@drakulinchen:

das silikonzeugs mußt in schichten machen.

sprich: mal schicht 1, dann a bissi warten, dann schicht 2, warten, ...

ideen dazu kannst du dir bei "liverollenspielen" holen. die basteln ihre schwerter auf die art.

suche unter LARP (Live Action Role Playing)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch schon ein paar Versuche gestartet einen Dildo bzw. einen Vibi zu bauen. Die besten resultate hab ich bis jetzt mit Alginat als Gussformmaterial und zwei Komponenten Silikon. Das ganze bekommt man am besten bei www.abformer.de Da gibt es auch alles andere zum Silikonfärben Werkzeug usw.

Viel Erfolg :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, zählt eine (in der Mikrowelle) aufgewärmte, ausgehüllte Salatgurke als Masturbator auch dazu? :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>Hier gibt es durchaus Alternativen im Bereich spanabhebende mechanische Bearbeitung. schon klar, blos haben wir keine Drehbank und bei Ebay gibts auch nur "Uhrmacherdrehbänke" sprich so Drehbänke mit denenn man nur kleine Safchen herstellen kann. Richtige Drehbänke mit denen man auch wirklich was anstellen kann, kosten wohl nicht unter 5000 E neu (die billigsten). Wenn man mal bei Ebay schaut, dann sind die Drehbänke die für Dildoherstellung taugen meist alle kaputt und die Reparatur lohnt sich nicht da das kaputte Teil das teure an dem Ding ist. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, daß wir mal eine bezahlbare (-1000 E) in funktionierend erwerben können. Bei Aluminiumbearbeitung kommt man auch nicht unbedingt "günstiger" weg - die Rohware ist, sofern man nicht große Stükzahlen nimmt, sehr teuer und kommt aufs gleiche raus wie beim Shop gekauften Aludildo - hier allerdings spricht dafür, daß man sein Wundschitem hat was es sinst halt nicht zu kaufen gibt. Mit Drehbank ist es auch kein Problem, den Dildo zum Vibi umzuwandeln - kleine leistungsstarkte Motoren gibts schon für 5 E und weniger beim Elektogroßhandel - ein Gegengewicht anschweißen ist auch kein Problem (gut, daß mein Mann mal einen Schweiß-Schein gemacht hat). @Anton: aber drakulinchens s&m-sachen wären wirklich leicht zu basteln, wie vieles andere. das problem: die miniserien, die man herstellen könnte für die hiesige community würden wohl eher unter teuer fallen. da kommt man schon recht flott an die preisgrenzen eines orion-shops ran, wenn mans richtig machen will ich spreche rein für den Eigengebrauch - Miniserien sind selbstverständlich im Verkauf viel teurer als Orion es anbieten kann. Klar, die kaufen in Taiwan einen Container mit Ware und bekommen dafür natürlich einen anderen Preis. Wenn ich Gewichte einkaufe, abschmirgle und lackiere, ist es billiger da ich meine Arbeitszeit nicht zum Preis dazurechne, was ich natürlich machen müßte, wenn ich die Teile verkaufe. Und klar, daß ich mit meinem Stundenlohn arbeitszeit nicht mit irgendwelchen Taiwanmädchen konkurrieren kann. Im Handel ists nunmal so ,daß je größere Stückzahlen ich nehme, der Preis geringer wird - ok, nicht bei PC Teilen, aber doch bei den meisten Artikeln. Aber ich denke, bei dem Thread gings eher darum, kostengünstige (oder Wunschitems die man sonst nicht bekommt) Alternativen aufzuzählen. @Larp: die Schwerterbastelmethode kenne ich - hab auf div Larp-Seiten auch schonmal geshmökert in der Hoffnung, ein Gladiatorenoutfit für meinen Mann zu finden da es im SM-Bereich für Master immer nichts gescheites gibt. Als Waffenfreak (Hieb und Stichwaffen - besitze selbst antiken Hirschfänger, span. Degen, 2 Dolche) hab ich dann auch auf die Schwerter geklickt und war enttäuscht, daß es keine echten Waffen sind, sondern nur Fakes. Aber für die Dildoherstellung ist das mal ein guter Tip - herzlichen Dank für die Anregung - muß ich mal beizeiten ausprobieren. Prinzipiell gefallen mir die Toys von Funfaktory wegen der schönen Farben, blos die Tier/Fantasyformen finde ich persönlich albern und teilweise unpraktikabel - auch die Größenauswahl der Toys find ich nicht berauschend - selbst Wunschdildos/Vibs herzustellen finde ich von daher sehr interessant. Nicht für den Verkauf - das würde sich nciht lohnen, aber für den Heimgebrauch .- außerdem macht basteln ja auch Spaß und Vorfreude ;) Grüße, Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Drakulinchen,

ich muss gestehen, Deine Art begeistert mich immer wieder auf's NEUE...;-)

Ganz so einfach ist das allerdings mit der Drehbank, den 5,-- Euro Motoren und den anzuschweissenden Gewichten nicht.

Das Zubehör zu einer Drehbank kostet im allgemeinen ein vielfaches der Drehbank selbst. Dazu kommt, um gute Sachen machen zu können, sollte man an so einem Teil schon fit sein wie ein Turnschuh. Ich finde es aber ehrlich klasse, dass Du dich mit diesem Thema anscheinend schon intensiv auseinandergesetzt hast...alle Achtung...!!!

Diese 5,-- Euro Motoren, eher noch weniger, finden im allgemeinen Einsatz in allen handelsüblichen Vibratoren, selbst bei Toys von hier durchaus beliebten Herststellern.

Der Effekt, diese gleitgelagerten Schlappermotoren ziehen fast überproportinal zur Größe der Unwucht immer mehr Strom. Ein durchaus gewünschter Effekt der Batteriehersteller, allerdings ohne jeglichen Spassfaktor für den Anwender. Heisst, man muss irgendwo ein Mittel finden, zwischen der Lebensdauer von handelsüblichen Einwegbatterien und der Vibrationsstärke. Bei diesem Rennen bleiben meist die Vibrationen auf der Strecke.

Bei der Vibratorenkonstruktion kommt es auf eine exakte Abstimmung der Masse des Vibratorengehäuses zum Motor (Motorenwahl) und der Unwucht an. Nur so hat man hinterher maximalen Spass bei minimalen Kosten.

Ach ja, eins noch...Eine Unwucht wird nie angeschweisst, eher aufgepresst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich ja interessieren würde, ist, ob es irgendwo das Material 'Nature Skin' als Bastelmaterial gibt. Vom Anfassgefühl her finde ich das unschlagbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>Ach ja, eins noch...Eine Unwucht wird nie angeschweisst, eher aufgepresst. :) hm, zum aufpressen haben wir keine Maschinen/Werkzeuge -aber Schweißgerät haben wir - folglich würdenwir es halt anschweißen :) >Bei der Vibratorenkonstruktion kommt es auf eine exakte Abstimmung der Masse des Vibratorengehäuses zum Motor (Motorenwahl) und der Unwucht an das ist kein Problem, mein Mann hat schon mehrere Patente im Bereich Robotersteuerung (sowohl elektirsch als auch mechanisch) eingereicht und auch schon einen Forschungspreis gewonen - von daher ist das nötige Know How sowohl im handwerklichen als auch im elektonischem Bereich vorhanden. Ich bin technisch/handwerklich auch nicht unbegabt- mein Mann hat mir viel gezeigt und inzwischen kann ich, obwohl ich damals in Physik ne Niete war, Netzteile selbst bauen und meinen Röhrenverstärker hab ich (zwar nach Anleitung von meinem Mann) auch selbst gelötet und gebaut). Wenn man erstmal anfängt was zu basteln und die Scheu vor solchen "Männersachen" verliert, dann machts richtig Spaß :) Liebe Grüße, Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>Nun, dann bleibt mir nur noch viel Glück beim Unwucht anschweissen zu wünschen... Danke :) Was auch billiger gemacht werden kann: Sling nähen lassen ist oftmals günstiger als eine gute Ledersling zu kaufen. Ich hab auch damals die Dummheit besessen und mir eine Loveswing de Luxe gekauft... Doof wie ich war... Da ich Studiomäßig besseres gewöhnt war, fand und finde ich das Teil einfach nur unbrauchbar - hat schließlich ca 250 E gekostet. Beim Sattler oder noch in Ledernähbetrieben kann man sich seine Wunschsling aus Leder auch nähen lassen und kommt oftmals günstiger weg als eine teure Ledersling im Shop zu kaufen. Selbstnähen geht nicht, denn selbst Nähmaschinen mit denen man Nappalederjeans nähen kann, sind für dickes Spaltleder ungeeignet - sowas kann wirklich nur der Profi nähen. Man sollte hierfür das Rohleder (oft günstig in LARP-Shops zu beziehen) schon zugeschnitten haben und dem Schneider die Skizze liefern und es nur noch nähen lassen. Gepolsterte SM Liege kann man sich auch selbst zimmern - als Bezug empfehle ich LederIMITAT da es einfach sauberzuhalten ist. Ist auch relativ günstig und in vielen Farben im Polstereibedarf erhältlis. Das Polster (Schaumstoff ist dort ebenfalls günstig und in verschiedenen Stärken erhältlich. Mit bisschen Geschick und einem Baumarkttacker (nicht den allerbilligsten nehmen - aber der für 30 E tuts), kann man sich die Liege einfach und problemlos selbst polstern. Anstreichen der SM-Möbel. Wer wie ich Pranger, Liege, Bondagewand selbst zimmert, wird nach einem geeigneten Anstrich fragen. Aus Fehlern lernt man... Ich habe damals gedacht, schwarze Beize shiet toll aus und es ist dann nicht so "lackiert" von der Optik. Kann hiervon nur abraten: die Beize muß mind. 2 Mal aufs Holz gestrichen werden - beim ersten Mal saugt das Hiolz die Farbe auf und erst beim 2. Anstrich deckt die Farbe und es wird streifenfrei. Bei Benutzung stellt man allerdings etwas unschöbnes fest: die Beize geht ab wenn Haut - vor allem schweißige Haut auf ihr rubbelt. Hier hilft dann nur nochmaliges anstreichen mit Klarlack. Kann hier nur dazu raten, gleich schwarze Farbe zu verwenden (je nach Geschmack in Seidenmatt oder Glänzend) - hierbei spart man sich viel Arbeit. In SM-Shops wird oftmals auch ein "Dornenhandschuh" angeboten. Günstige Alternative: Putzhandschuh kaufen (dicker halt als Lateseinmalhandschuh). Dann nehme man mehrere Reißnägel und klebt die Nägel so fest, daß die Handinnenfläche mit ihnen bedeckt ist. Die benutzen Handschuhe werden dann mit Desinfektionsspray gesäubert. Da die Reißnägel nichtrosten sind, gibts da auch keine Probleme. Sollte der Handschuh mal nicht mehr schön sein, einfach neuen anfertigen. Ist kostengünstig und eine Alternative zu dem gekauften. Paddel: kann man leicht selbst herstellen indem man im Baumarkt in der "Holzrestetonne" wühlt. Oft findet man da schöne Tischlerplattenstücke die günstig sind. Gewünschte Form + ev. Luftlöcher aufzeichnen und mi Fuchssschwanz oder mit Stichsäge (besser) aussägen. Anschließend Holz entgraten - also Kanten abrunden und wers mag noch Klarlack drüber. Wers mag kann noch Kunstleder drübermachen. Nippeltoys für Extrem Masos: man nehme eine Wäscheklammer aus Holt, bohre ein Loch durch. Nun eine Schraube durchs loch drehen und scharfe Spitze abfeilen. Ein Toy was sehr billig aber extrem effektiv ist... Zungenklammer (Asiainspiriert). Man kaufe die bililgen unlackierten Leisten aus dem Baumarkt (länge ca 1 m, Breite 1-2 cm). Man sägt von der Leiste 2 gleichlange Stücke (bisschen über Gesichtsbreite ab). In beide Leisten am Ende 1 Loch bohren (insges. also 4 Locher die sich überdecken müssen). Die Lochbreite muß der Schraubengröße entsprechen. Die Schrauben sollten mind. 5 cm hoch sein. Für die jeweilige Schraubendicke 2 Flügelmuttern und Beilagscheiben mit Dicke von ca 1 cm besorgen. Die Schrauben werden in die Löcher gedreht, die Beilagscheiben kommen innen rein. Die Zunge wird rausgestreckt und das Oberteil wird mit den Flügelmuttern befestigt. Durch die Beilagscheiben wird ein zu festes zuziehen (Zungendicke) verhindert. Die Zunge ist normalerweise naß - durch das unbehandelte Holz zieht die Flüssigkeit ins Holz und die Zunge "Pappt" fest" - eine Zungenbondage die für forcierte Leckspiele geeignet ist. Wichtig ist, daß das Holz unbehandelt ist, denn bei lackiertem Holz rutscht die Zunge trotz geschlossener GFlügelmutter raus und der Effekt ist weg. Bei priv. Gebrauch genügt abwaschen und desinfizierne des Holzes, bei gewerblichem Gebauch empfiehlt es sich, gleich mehrer Holzchen zuzusägen und zu bohren damit der Gesundheitsaspekt gewahrt bleibt. Das desinfizierne im Heißluftsteri ist für Holz nicht geeignet - es verfärbt sich im Steri unschön. Bei "mehr als einer Person Anwendung" kann ich nur zur Mehrfachhölzchenzusägung raten. Fakirstuhl: man nehme ein Bret (Sitzbreite) und bohre Löcher hinein in welches man Schrauben dreht. Sehr interessantes Folterinstrument für den Sklaven der darauf nack sitzen muß und dabei Aufgaben zugeteilt bekommt. Schrauben müssen rostfrei sein und können nach Gebrauh desinfiziert werden. Für "mehr als ein Opfer" Gebrauch empfiehlt es sich, ein dünnes Tuch über das Fakirbret zu legen so daß der Delinquent alles mitbekommt, aber es zu keinem Haut/Stahlkontakt kommt. Grad im SM-Bereich kann man mit etwas handwerklichem Geschick sich viele Dinge selbst bauen und braucht nicht den "Perversenaufschlag" in Sexshops zu zahlen. Wer Interesse an Elektrotoys hat - auch im nicht finden sich zahlreiche Baulnleitungen - allerdings hat sich beim nachbauen ergeben, daß viele Schaltpläne falsch sind und nuicht funktionieren (aber das ist den Elektrobastlern ja sicherlich bekannt, daß viele Schaltpläne einfach ohne ausprobieren übernommen worden sind, die gar nciht funktionieren können auifgrund Fehllern in der Platine). Wer also von der Materie keinen Plan hat, kann sich das ätzen der Platinen sparen - 95 % der Platinenlayouts sind schlichtweg Schrott). Grüße, Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zungenklammer: Auf diversen Bildern zu dieser Thematik habe ich bisher gesehen, das lediglich 2 Hölzchen genommen werden, und diese mit einem (schwachen :!: ) Gummiband zusammengehalten werden.

Stäbchen, genauer Einmal-Essstäbchen gäbe es in jedem Asiashop im 10er Pack für ein paar Euro.

Frage an Drakulinchen: Ist das praktikabel, und vor allem sicher?

Und zu den Schaltplänen: Sollte jemand welche auftreiben, dann kann er sie hier im Forum ja mal posten, ich kenne mindestens einen gelernten Schwachstrom-Elektriker hier im Forum.

Ich muß aber sagen, das ich noch keine genauen Kenntnisse darüber habe, was erregend ist, und was schlicht weh tut, oder gar schädlich ist. SObald Power seine E-Toys getestet hat, ändert sich das sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine kleine Warnung an alle die vielleicht auch was mit Silikon rumprobieren werden, lesst euch die Inhaltsstoffe durch!!! Nahezu jedes Silkon enthält Pilzhemmer, die der Gesundheit nicht wirklich zu gute tragen. Bitte nicht vergessen das Zeug ist dazu da um Fugen dicht zu machen (ääähh ich weiss, klingt jetzt in dem Zusammenhang was blöd) und nicht das man das sich sonst wo hin steckt :) (also nicht für langen Hautkontakt) Meine aber das durchsichtiges Silikon frei von Pilzhemmern war, aber lieber noch mal auf die Verpackung schauen... Aquariensilikon könnte auch gehen, Fische sind ja nicht gerade unempfindlich, wäre aber nett wenn jemand der so was hat mal auf die Verpackung schauen könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich eh über meine sämtlichen Toys vor Benutzung Lümmeltüten anbringe zwecks einfacher Saubermachung (hinterher nur noch klar abspülen und desinfizieren), ist mir der Gedanke wegen Silicon und Probleme nicht gekommen.

Grüße,

Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch damals die Dummheit besessen und mir eine Loveswing de Luxe gekauft...

Ja Ja die kosten viel Geld die Dinger. Geld das ich nicht habe als Student. Hab mit meiner Freundin zusammen selbst eine Schaukel gebastelt. Hat mich insgesamt nur ca. 30? gekostet. Wichtig ist ein stabiler! Deckenhaken. Dann kommt eine Stahlfeder (vom einem Garagentor) und ein Eisenrohr an das ich Stahlringe geschweißt habe. In die Stahlringe werden dann Karabiner eigehängt und an diese wiederrum 2 Beinschlaufen und ein breiter Rückengurt genäht. Als Basis für die Schlaufen dienen Autogurte die mit Schaumstoff gepolstert werden und dann mit Kunstleder (angenehm) überzogen werden. Fertig. Die Schaukel ist absolut funktionstüchtig und es macht irre Spass darin zu poppen. Wer mehr Infos will darf sich gerne melden :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer mehr Infos will darf sich gerne melden :-P

Ein zwei drei Fotos würde ich gerne sehen, besonders eure selbstgebastelten Gurte interessieren mich... falls das geht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fotos sind an und für sich keine Problem. Ich bin nur ziemlich neu hier. Wie mach ich das? Kann ich irgendwie die Fotos in meinen Beitrag stellen oder soll ich sie dir per E-Mail schicken? Wär natürlich nicht schlecht wenn andere die auch sehen können... Vielleicht sitzen ja bald mehr von euch vor der Nähmaschine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, Photos hochladen geht hier nicht (hauptsächlich aus urheberrechtlichen Gründen).

Entweder schickst Du die per Mail rum, oder Du suchst Dir eigenen Speicherplatz (z.B. bei yahoo), stellst die Bilder dorthin und postest den Link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden