Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Leeta

gesucht: der richtige Knoten

11 Beiträge in diesem Thema

Hi,

weiß jemand von euch einen Knoten dem man gut zum Fesseln von Hand- und Fußgelenken benutzten kann, der folgende Eigenschaften besitzt:

- er sollte wieder einfach und schnell zu lösen sein

- er sollte zugstabil und fest sein, sich aber nicht selbst zuziehen

.... und es wär natürlich noch toll, wenn er nicht einschneiden würde :wink:

Wär toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leeta,

ich hab da meine ganz eigene Methode entwickelt. Zuerst mache ich einen ganz normalen Knoten.

Dann einen zweiten, ziehe aber das eine Seilende nicht ganz durch, sondern lasse es als Schlaufe.

Diese Konstruktion geht von alleine nicht auf, kann aber blitzschnell mit einer Hand gelöst werden.

Sehr praktisch, aber ich weiß nicht, ob Du Dir da jetzt was drunter vorstellen kannst, ich hoffe aber doch und das ich Dir helfen konnte. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Cinderella,

kannst ja mal ein Video davon machen und hier posten *gg*.

Dann kannst Du vielleicht auch gleich eins vom Krawattenknoten machen, das habe ich nämlich anhand der seltsamen Zeichnungen immer noch nicht gerafft :-)

Viele Grüße!

FunAlert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Cinderella,

ich denke, ich kann mir vorstellen was du meinst. Wohl so ähnlich wie beim Schuhe binden, oder?

Hm, allerdings wäre dann ja nur eine Windung Seil um das Gelenk. Und das würde bei Zug bzw beim Zerren doch einschneiden. Wenn man dann versucht , das mit mehreren Windungen zu verteilen, hat man wieder das Problem, dass sich das ganze zuziehen kann :/

@FunAlert

Die Krawatten-Anleitungen sind doch sehr deutlich. Damit hab ich den Knoten gelernt und konnte ihn dann meinen Brüdern beibringen :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leeta,

dann muss das eine wunderbare Gabe von Euch Frauen sein - denn Deine Brüder schienen es ja auch nicht von den Bildchen lernen zu können :-).

Viele Grüße!

FunAlert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*grins* Krawattenknoten unter SM, Bondage & Fesselungskünste, was müssen die Männer doch leiden, und was haben wir Frauen es gut ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Monika, Ihr Frauen habt es doch auch nicht besser! Zumindest dann nicht, wenn Ihr Eure Tampons selbst dreht und den Faden hinein"knoten" müsst ;-)

Viele Grüße!

FunAlert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, also so nach was du alles gern haben würdest ist da wohl der sogenannte "Rettungsknoten" das beste für dich, den aber zu erklären ... Ich schau mal im Dienstbuch nach und stell die Bilder wenns klappt mal in Netz. B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich verwende da immer dn Weblein-Stek (Weberknoten) der lässt sich leicht öffnen, besteht immerhin schon aus zwei Schlingen und wenn man noch einen Stopknoten (in der Art, wie von Cinderella beschrieben) obendrauf macht, dann zieht er sich auch nicht mehr zu. Sollte man vorher aber mal üben, es sei denn man legt gesteigerten Wert auf die aufkommende Heiterkeit, wenn man versucht, den geliebten Subbi zu fesseln, und sich dabei selbst heillos "verstrickt" hat :rolleyes: Für den Weblein-Stek gibts übrigens 'nen genialen Kniff, wie man den in weniger als drei Sekunden hinbringt... Wenn's interessiert, mach ich vielleicht mal 'n Video davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0