Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
elder

Selbst fesseln

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo...

Ich hab da mal eine Frage, und zwar folgendes:

Ich fessle mich manchmal gerne selbst (soweit das eben möglich ist; schließlich muss ich mich ja auch selbst wieder befreien können).

In diesem Zusammenhang wäre es natürlich sehr hilfreich eine Art "Zeitschloss" zu besitzen.

Damit meine ich sowas in der Art eines Karabiners, oder eines Vorhängeschlosses, das sich verschließen lässt und nach einer (einstellbaren) Zeit von selbst wieder aufgeht.

Als Verbindungsglied zwischen dem Karabiner, der am Bett hängt und dem Karabiner an meinen Hand/Fuß-Fesseln.

Weiß jemand, ob es irgendsowas in der Art gibt?

Wenn ja, wo kann ich es kriegen?

greets,

elder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss, dass von Selbstbondage-Leuten gerne folgender Trick angewand wird: Schlüssel für ein Vorhängeschloss in Wasser einfrieren und über einem Teelicht aufhängen. Wenn du dich dann mit dem Schloss verschliesst, kannst du erst wieder ran, wenn der Schlüssel vom Eis befreit ist. Natürlich musst du noch irgendwie an den Schlüssel rankommen.

Wenn du nach Selbstbondage gegoogled hättest, wärst du übrigens u.a. auf diese Seite gestoßen: http://www.blackstore.ch/shop/de-ch/dept_140.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Methode mit dem Schlüssel einfrieren ist mir bekannt...

Die hat aber den Nachteil, dass man sich soviel bewegen können muss, dass man den Schlüssel dann auch erreichen kann.

Da mir auch andere Ideen vorschweben hab ich eben mal an eine Art Zeitschloss gedacht.

Nur konnte ich bisher sowas nirgends finden.

Daher die Frage ob jemand sowas kennt.

greets,

elder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, genau sowas in der Art meine ich... Leider wird mich der horrende Preis wohl für einige Zeit davon abhalten es kaufen zu können... :( :cry: Aber trotzdem mal danke. Jetzt weiß ich wenigstens, dass es sowas gibt und wo man es kriegen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Tag,

ich verwende schon seit längerem folgende Möglichkeit :

Ich habe mir eine kleines Programm in Delphi geschrieben. zuerst nimmt man das Zahlenschloss (999-stellig habe ich) und bringt es in die richtige position, um eine neue Ziffer einzustellen. Mein programm sagt zum Beispiel nun 15 mal "Ziffer 1 nach oben" oder "Ziffer 3 nach unten". Man stellt dies am Schloss ein, OHNE hinzuschauen. Am Ende dieser 15 oder mehr Drehungen kennt man selber die Kombination nich mehr. Jetzt dauert es solange, wie ich vorher eingestellt habe, damit das Programm die Kombination wieder frei gibt und ich mich dann wieder befreien kann. (alle Schlüssel habe ich in das Zeitschloss eingehangen.) Ich habe aber noch 3 Backups :

1. Wenn der Strom ausfällt, kann ich die Kombination "erraten" dauert etwa 2.5 Stunden.

2. Sollte es zu einem Notfall kommen, habe ich ein Eimerchen mit Motoröl und einem 2tschlüssel. Ich versaue mir damit zwar meinen ganzen Teppich, aber es ist im Notfall lebenswichtig ein solches Backup zu haben.

3. Habe ich ein handy in Reichweite, dass ich auch im gefesselten zustand bedienen kann (einigermaßen).

4. Kann ich sicher sein, dass am nächsten Morgen jemand vorbeikommt und mich befreien könnte.

Also : Diese Methode NIE ohne "doppelten Boden" praktizieren. (Stromausfall, Blue Screen, Computerfehler, Wohnungsbrand ...) Bildschirmschoner aus, Energiesparoptionen aus, alle Programme im Hintergrund beenden, sicheres(stabiles) Betriebssystem verwenden (XP/2k/NT).

Wenn jemand an dem Programm interessiert ist, so möchte er sich bei mir melden, ich werde ihm dieses dann per Email senden. Das Programm ist für Windows. Ich habe auch eine "extra" version für windows 3.1, damit konnte ich das gleiche mit meinem 386er laptop machen.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dirk,

sehr spannende Methode!! Nur eines habe ich nicht ganz verstanden: Wie ist das mit dem Motoröl? Ist der Zweitschlüssel (by the way: Zeitschlüssel beim Zahlenschloss? Verstehe ich auch nicht ganz) in dem Öl drin? Ist der da nur drin, damit Du es Dir zweimal überlegst, nicht vielleicht doch schnell auf diesen doppelten Boden zurückzugreifen?

Freue mich auf Deine Antworten.

Viele Grüße

FunAlert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Tag,

Hi Dirk, sehr spannende Methode!! Nur eines habe ich nicht ganz verstanden: Wie ist das mit dem Motoröl? Ist der Zweitschlüssel (by the way: Zeitschlüssel beim Zahlenschloss? Verstehe ich auch nicht ganz) in dem Öl drin? Ist der da nur drin, damit Du es Dir zweimal überlegst, nicht vielleicht doch schnell auf diesen doppelten Boden zurückzugreifen? Freue mich auf Deine Antworten. Viele Grüße FunAlert.
ich habe also oben auf dem Schrank ein Eimerchen voll Motoröl (oder Speiseöl etc.). Darin liegt nochmal der Zweitschlüssel von den Handschellen und/oder den eventuell vorhandenen Fußschellen. An den Eimerchen ist eine Schnur, damit ich den Eimer (und die Schlüssel darin) im Notfall schnell erreichen kann. Sollte also etwas unerwartetes (lebensbedrohliches ?) passieren oder alles andere versagen, kann ich den Eimer vom Schrank herunterziehen. Dies hat allerdings den Nachteil, dass ich mir damit den ganzen Teppich/Möbel/fernseher für immer verschmutzen würde (Öl in Textilien ...). Es ist also nur ein weiteres Backup für den größten Notfall. Das Motoröl hindert mich nur daran, das ich mir einfach den 2t Schlüssel nehme und mich dann befreie. Achso nochwas : Also ich habe die Handschellenschlüssel und die eventuellen Fusfessel-Schlüssel in das Zeitschloss eingehangen (In ein Loch am Schlüssel). Dann befestige ich das Schloss an meinen Handfesseln. Den Schlüssel kann ich erst verwenden, wenn ich ihn wieder aus dem Zeitschloss ausgehangen habe. Noch ein Beitrag zu dem Zeitschloss :twisted: .
Wie wärs mit diesem Modell? MeoBond SelfBondage http://web-001.meo-team.com/catalog/produc...roducts_id/6570
Dieses Schloss basiert ebenfalls auf Eis. In den Kolben wird Wasser gefüllt und dann die gesamte Konstruktion eingefroren. Es ist aber kein mechanisches oder elektronisches Schloss. Ich möchte nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, ich weis nur, dass viele, die sich ähnlich teure Schlösser gekauft haben, enttaüscht waren, weil es "nur" auf Eistechnik basiert. Wobei Eis natürlich auch eine sehr hohe sicherheit bietet, es sei denn man macht das im Winter und die Heizung fällt aus :lol: . Wegen dem Schlossprogramm, ich versuche dieses gerade in Java zu schreiben, sodass das Programm dann auch auf dem Handy läuft und man nicht den Computer benutzen muss. Mit freundlichen Grüßen Dirk K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie krieg ich langsam aber sicher den Eindruck, dass es das, was ich suche gar nicht gibt... :(:nixweiss:: flop :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0