patrick83

anales lecken gefährlich?

18 Beiträge in diesem Thema

Hi,

meine Freundin möchte, dass ich sie mal am Anus lecke.

Ist das gefährlich? Sie hat gesagt, dass sie vorher auf das Klo gehen will und sich danach gründlich in der vaginalen und analen Region waschen will.

Kann ich mir da irgendwas einfangen. Ist es aufregend für eine Frau?

Gibt es sonst irgendwas zu beachten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Also von einer gefahr habe ich noch nichts gehört. Und deine Frau wird begeistert sein,und du auch wenn du siehst wie sie reagiert. Daraus kann schnell mehr werden :-)

Mfg Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Patrick, 1. - doppelposts sind absolut unnötig!!! : naenaenaenae : 2. - Freu Dich drüber wenn sie es möchte! Und geniesse es :-D Die einzige Gefahr die besteht, ist das es süchtig macht :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es bestehen die üblichen Gefahren, die mit Fekalien zusammen hängen. Sprich z.B. Samonellen, und andere Darm-Erkrankungen.

Aber bei deiner Freundin, denke ich, bist du dir erstens über den gesundheitlichen Status im Klaren, und zweitens wollte sie sich ja gründlich pflegen.

Und damit ist das Risiko - sofern überhaupt noch eines besteht - auf ein Minimum reduziert.

Ein vergleichbares, wenn auch etwas geringfügigeres Risiko besteht aber auch im Zusammenhang mit Herpes oder HIV.

Geringfügiger deshalb, weil im Gegensatz zur vaginalen Region, der Darm von Natur aus von Bakterien wimmelt, die eben auch krank machen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Toby Doppelposting wurde schon gelöscht ;-)

@Patrik Also wenn die Frau es möchte, dann ist es für sie ein wunderschönes Erlebnis und auch sehr auf-/anregend.Jede kleinste Berührung wird gerade am Poloch sehr stark wahrgenommen, weil dort die meisten Nerven sitzen. Auch ein Grund, warum Rimming wesentlich lustvoller sein kann als Analsex, weil bei Analsex dann eher der Kopf für die Gefühle zuständig.

Wenn beim Rimming auf genügend Hygiene geachtet wird, ist das auch alles kein wirkliches Problem. Man kann sich genau so gut irgendwo anders etwas einfangen, oder wenn Du sie vorne oral befriedigst - denn da können sich auch mal Darmbakterien hin verirrt haben (endet meist in ner Blasenentzündung bei der Frau :-S ) Also bloß keine Angst haben.

Bei uns hat sich jedenfalls keiner vom anderen je etwas eingefangen und wir lieben es beide :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hatte ich noch vergessen:

Meiner Meinung nach ist es "gefährlicher" (im Sinne von Krank werden) auf einer beliebigen öffentlichen Toilette zu sitzen, als die eigene Freundin zu verwöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab da auch mal ne Frage zu. Es wurde gesagt, dass man dabei aber auf Hygiene achten müsse. Wie steht es dann mit Leuten die Kaviarspiele praktizieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, da steht es so wie mein Opa immer gesagt hat "Jeden Tag ein kleines Stück vom Fliegenpilz essen und irgendwann kannst Du einen ganzen verzehren, ohne zu sterben."

Es muß ja nicht alles gesund sein, was der Mensch meint, das richtig für ihn ist. Getreu dem Motto Was mich nicht umbringt macht mich stark. Und wenn es einem Lust bereitet, dann denkt man generell weniger über die Risiken nach - behaupte ich jetzt einfach mal ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

danke für die vielen Antworten.

Das freut mich, dass es den Frauen so viel Spaß macht. Ist auch mal was neues und experimentieren tun wir ja alle gern :-).

Aber ich habe noch mal ne Frage zum anal-Lecken:

Wie soll sie sich am besten hinlegen. Ich meine wenn sie sich auf den Bauch legt, dann sind ja die "Arschbacken" im Weg. Wie ist sie entspannt. Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Tipps für mich.

Habt ihr auch noch ein paar Anale Ideen für mich/uns?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir vorstellen auf der Seite liegend mit einem Bein angestellt könnte zum Erfolg führen, dann von vorne erst den vorderen Bereich verwöhnen und dann weiter nach hinten wandern.

Edit: Bambi, die Warnung will ich gleich mit aufnehmen, habe sie implizit angenommen, aber hier nun in Klartext:

Wenn ihr wandert, dann nur von vorne nach hinten nicht vom Rektum zur Scheide! Eure Gespielin wird es euch danken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für mich immer eine sehr gute Position ist - einfach auf alle viere und dann auf den Unterarmen abstützen, sodass der Po noch ein wenig höher kommt als wenn man sich auf den Händen abstützt. Dann kannst Du die Pobacken dabei gleich ein weng streicheln und/oder massieren während Du ganz zärtlich ihr Poloch leckst... :roll::oops: oh ja, die Postition ist gut!

Wo Bondviewer geschrieben hat - von vorne nach hinten wandern... achte drauf dass es wenn in der Richtungsfolge bleibt - aber nicht von hinten nach vorne [ich weiß, bin ein gebranntes Kind mit diesen blöden Blasenentzündungen]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also Hepatisisgefhar besteht bei "rimming" oder analem lecken immer - wenn solche Erkrankung nicht ausgeschlossen ist.

Beim eigenen Partner wird mans wohl wissen, bei Besuch von Profs empfiehlt isch für solche Praktiken eine Hepatisis Vorsorge da ja der "Bockschein" schon länger abgeschafft ist.

mfG,

Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Bockschein" - früher wurde von allen Professionellen ein Besuch beim Arzt vorgeschrieben (glaub alle 2 Wochen) - damit wurden übertragbare Krankheiten ausgeschlossen. Dieser "Gesundheitsschein" nannte sich "Bockschein". "Bock" weil der Gynäkologische Stuhl auch als "Bock" bezeichnet wird.

Grüße,

Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem meine Suesse mal eine Woche auswärts gearbeitet hatte, sind wir übereinander hergefallen und haben eben jenes Anus-Schlecken ins Spiel eingebaut. Die Nacht danach wurde mir zur Hölle, da ich mir prompt die Magen-Darm-Verstimmung (oh welch Euphemismus!) eingefangen hatte, die sie schon die Woche zuvor geplagt hatte. :wall: Also immer schön putzen und nicht zusehr hinreissen lassen, dann kann man auch noch den naechsten Tag geniessen :excl: Schöne Grüße, Arv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:rolleyes::rolleyes::rolleyes: Anale Leckereien sind auf jeden Fall eine Bereichung in der Welt der analen Dimensionen, aber einfach nur am Poloch zu lecken, ist einfach zu öde. Ich habe die Erfahrung gemacht, daraus ein Specialevent zu machen, das schon ein bis zwei Stunden dauern kann. Zu Beginn kann ein gegenseitiger Einlauf, zum Beispiel mit der Mischung "SANFTER ENGEL" ein Genuss sein, allerdings sollte Man(n)/Frau nach dem auspressen der Einlaufflüssigkeit die Poregion unter warmen Wasser reinigen: Dusche direkt auf den Anus halten und dabei pressen, sodass sich der Hintereingang nach aussen wölbt, den Wasserstrahl hin und her wandern lassen, dabei ist oft zu beobachten, dass braune Schlieren sichtbar werden. Wenn keine Spuren mehr zu sehen sind, ist diese Prozedur auch schon beendet - es kann der nächste Part folgen. Dieser besteht darin, zusammen zu duschen, dabei mit Wasser und einem sanftem Duschgel sich gegenseitig einzuwaschen und zu schmusen. Fahre ruhig mit der Hand oder mit dem Schwamm oder Waschlappen zu der Poregion, dort sanft die Lustgrotte massieren und dann gründlich abduschen - was bei dir selber auch geschehen sollte. So entsteht eine unglaubliche intime Situation, vor allem wenn euch ein gedämpftes Licht umgibt, auch sanft riechende Duftkerzen können die Situation erotisch anheizen. Wenn ihr im Bett oder sonstwo seid, um es euch mit analer Leckerrei zu gönnen, sei mein persönlicher Tipp auszuprobieren: etwas flüssigen Honig um das Poloch streichen - und glaubt mir, das wird eine total neue Variante in eurem Liebesleben werden. Weil ihr wißt, dass alles recht rein ist, und wenn die Zungenspitze das honigsüße Poloch neckt, wird eure Partnerin etwas ausrasten. Bei meiner Geliebten und mir ist es mittlereweile soweit, dass sie zu zucken beginnt und ihr Loch sich an meine Zunge heran drängt. Und wenn ihr dabei das Perlchen massiert, wird sie einen total hammerharten Orgasmus erleben. Also, probiert es aus, nehmt euch viel Zeit dazu und wenn es nicht beim ersten Mal klappt, dann eben beim zweiten Mal. B)B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Lage des Partners: Rückenlage und die Beine Anheben. :) So habt Ihr alles im freien Zugang und ist auch Entspannt. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sie hat gesagt, dass sie vorher auf den klo gehen will und sich danach gründlich in der vaginalen und analen region waschen will.

Das ist nicht so gut, weil die Aromastoffe sich nicht immer ganz so leicht abwaschen lassen. Bakterien sind meistens nach gründlicher Reinigung keine mehr dran, aber bischen Geschmack kann noch sein. Besser ist, sie geht 2 Stunden vorher auf's Klo.

ist es aufregend für eine frau?

Es kitzelt sie ungemein und kann ihr einen geilen psychischen Kick geben.

gibt es sonst irgendwas zu beachten?

Sie sollte währendessen keinen Furz ziehen lassen müssen, also vorher auf's Essen achten. Mach es zum Anfang lieber unter der Dusche mit fliessendem Wasser. Halte sie fest (und die Pobacken auseinander) oder bring sie so in Position, dass sie dir nicht ausweichen kann, wenn es ihr kräftig den Rücken rauf und runter läuft und es ihr zuviel scheinen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden