Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
chopin

Bi-Mann und gegenüber der Partnerin outen

11 Beiträge in diesem Thema

Hi,

seit Jahren gönne ich mir ca. 4-5 mal im Jahr ein Live-Date mit 'nem Mann, besser gesagt immer mit anderen Dates aus dem Netz.

Heimlich, dass die Liebste nix merkt. Outddor, im Kino oder bei ihm, wenns geht.

Mich käst diese Heimlichkeit an und würde mich Ihr gegenüber am liebsten offenbaren ... nur, ich trau mich (noch) nicht ... habe halt auch Angst vor den Konsequenzen.

Ich kann mir es dann auch nicht vorstellen, wies weiter geht, kann Frau sowas akzeptieren?

Ich liebe Sie und will bei Ihr bleiben ... mich ziehts aber immer mal wieder zu nen geilen Kerl ... Scheiß-Situation.

Wer hat ähnliche Erfahrung, wer hat sowas schon hinter sich ?

Freue mich auf Erfahrungsaustausch mit Bi-Männern und Partnerinnen von Bi-Männern.

Zu mir: bin 45, verh., 2 Kinder aus erster Ehe.

Liebe Grüße

Euer Chopin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich (48, verh.) hatte mich früher auch manchmal mit Männern getroffen, um uns gegenseitig zu blasen ... und vor ca. 3 Monaten hatte ich ein Treffen davon meiner Frau gebeichtet.

Erst war sie bestürzt:

"Das ist ja unglaublich! Da triffst du dich mit irgendeinem Mann, lutscht an dessen Schwanz ... und dann kommst du seelenruhig nach Hause und küsst mich!"

Später dann:

"Solange du dich nicht mit anderen Frauen triffst, kann es mir ja eigentlich egal sein! Mit einem Mann kann ich ja eh nicht mithalten, der ist ja praktisch außer Konkurrenz"

Noch später, im Bett, gings dann ziemlich heiß zur Sache - und ich musste ihr ganz detailliert erzählen, wie dieses Treffen abgelaufen ist. Anhand ihrer Reaktionen muss sie es recht prickelnd gefunden haben.

Tja, und seitdem kommt immer wieder dieses Thema hoch - dass ich ihr nämlich unterm Sex davon erzählen soll. Außerdem kommen Dreier-Fantasien auf, also mit noch einem zweiten Mann. Wobei sie aber ganz klar sagt, dass sie es bei Fantasien belassen will.

Wie es nun in deinem Fall ist, kann ich natürlich nicht sagen. Das hängt wohl ganz davon ab, wie aufgeschlossen deine Frau ist.

Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück, falls du diesen Schritt wagst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nie und nimmer!

Nie würde ich meiner Frau davon erzählen, dass ich ab zu in einen Pornoladen mit Videokabinen gehe um dort Männer mit Unbekannten Sex zu haben. Das wichtigste ist für mich dabei SAFER SEX. Ich kann die lebensmüden Typen dies ohne machen nicht begreifen.

Mit Gummi liebe ich es dem Typen einen zu blasen und seinen Schwanz ganz tief in mich reinzusaugen. Anal hab ich auch mal gemacht, leider hat der Typ zu schnell und zu heftig gestoßen, war kein Genuß.

Meine Frau würde mich auf der Stelle rausschmeißen, da bin ich mir 100% sicher.

ich würde mir allerdings wünschen, daß ich mich Ihr mitteilen könnte und daß Sie meine Neigung versteht. Wir haben zwar auch mal einen Rollentausch mit Strap-On gemacht aber Sie fand das nicht so toll. Ihr wars nur peinlich und wir haben nach ein paar Mal endgültig gelassen.

Viel Glück mit deiner Frau, aber ich weiss dass ich das nie erzählen dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde meinen freund/mann was erzählen *G*

Wen ich einen hätte *G*

Das ist doch mal echt deprimierend, wen man sich vorstellen muss, das man es seinem liebsten nciht gut genug bringt...^^

Also ich weiß nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch mal echt deprimierend, wen man sich vorstellen muss, das man es seinem liebsten nicht gut genug bringt.

Hallo Tiny,

dass hat damit überhaupt nichts zu tun!

Ich habe ganz bestimmt ein erfülltes Liebesleben mit meiner Frau ... aber Alles kann sie mir halt auch nicht bieten!

Das kann eben nur ein Schwanz! *g*

Die ideale Kombination daraus wäre ja ein 3er mit einem weiteren Mann - aber leider, leider kann ich ihr das gar nicht schmackhaft machen! *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist doch mal echt deprimierend, wen man sich vorstellen muss, das man es seinem liebsten nciht gut genug bringt...^^

Anscheinend hast Du mich missverstanden und gelumo hat recht. Ein richtiger Schwanz ist doch am besten. Dazu kommt der Kick mit einem Unbekannten in der Videokabine Sex zu haben. Und für das ganze nicht einmal 30 min zu brauchen. Es geht hier wirklich nur um Sex, ich glaube es ist das absolut direkte was den Reiz ausmacht. Und ich glaube daß auch nur Männer es fertigbringen einem anderen das Ding durch ein Loch in der Kabinenwand in den Mund zu stecken. Oder einen Schwanz zu lutschen, der durch ein Loch aus der Nachbarkabine herausragt. Und es auch noch geil zu finden.

Ich denke, dass meine Frau die ich sehr liebe nichts damit zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist es in den meisten Beziehungen so, daß beide Geheimnisse voreinander haben - oft aus gutem Grund.

Für mich ist das inzwischen ganz anders. Ich kann nicht mehr so tun, als wäre ich jemand anders. Und genau darauf laufen diese Heimlichkeiten für mich hinaus.

Denn wenn ich Eigenschaften habe, die ich verheimliche, dann tu ich so, als wäre ich eine Andere.

Dann lieben diejenigen, die mich zu lieben glauben, eine Andere.

Die nur in ihrer Phantasie lebt.

Natürlich sehen das Andere ganz anders.

Das akzeptiere ich ja auch.

Nur für mich wäre es nicht möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte es zumindest Wissen. Wichtig wäre mir dabei das mein Partner strikt auf SaferSex besteht und sehr auf Hygiene achtet. Aidstest wäre mir dann auch sehr Wichtig. Sowohl von dem Gespielen meines Mannes als auch von meinem Mann.

Ich Denke mir das es auch für ihn Wichtig wäre. Wenn er solche Praktiken wollen würde. Das ich als seine Frau hinter ihm stehe.

Mit:

Das ist doch mal echt deprimierend, wen man sich vorstellen muss, das man es seinem liebsten nciht gut genug bringt...^^

Denke ich hat das nichts zu tun. Wir Frauen haben nunsmal keinen Schwanz und ein Umschnalldoldo ist sicherlich *grübeldenk* nicht das Selbe.

Ich kann oder Versuche es mir Vorzustellen das es für einen Mann sehr Erregend sein kann einen Mann zu Erregen und einen Schwanz im Mund zu haben. Mann weis wie sein Körper reagiert und fühlt das eben auch bei einem anderen Mann.

*GRÜBELDENK*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...stimmt es ist wirklich sehr erregend :P ... Ich persönlich bin auch (seit meinem 14Lebensjahr) Bi veranlagt und hatte schon einige Male Sex mit nem guten Freund.. meine Freundin weiss das auch, wir haben auch recht oft Analsex bzw. befriedigt sie mich mit diversen dazu geeigneten Toys ;-) .. sie selbst ist glaub ich sehr glücklich darüber, dass ich diese Neigungen habe... zumindest bekomm ich nur positive (feuchte) Reaktionen was dieses Thema anbelangt.... mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Chopin

Als ich meine heutige Frau kennengelernt habe, habe ich schon sehr früh, innerhalb der ersten Wochen, darüber geredet.

Nach ein paar ersten vagen Andeutungen ihrerseits, aus denen ich interpretieren konnte, dass sie Homoerotik bei Männern wahrscheinlich gut findet, habe ich ihr (nach einigem inneren Hin- und Her) sehr früh erzählt, dass ich auch schon einmal Sex mit einem Mann hatte.

Was sie sehr angemacht hat. Sie steht total auf so etwas, zumindest in ihrer Fantasie. In der Realität haben wir das zusammen leider noch nicht ausprobiert, aber dafür machen wir schöne Rollenspiele, die mit meinen früheren Freundinnen nicht möglich waren. ;-)

Aber egal, um auf die eigentliche Frage des Threads zu kommen: Heimlichkeiten sind immer schlecht, weil man sich deswegen verstellen muss und so vielleicht immer frustrierter wird. Weil man sich nicht ausleben kann.

Oder man lebt es aus und das schlechte Gewissen wächst immer weiter - merkst Du ja gerade.

Das Problem ist ja, dass Du das schon länger heimlich machst, was dann bei einer "Beichte" nicht gerade als Vertrauensbeweis bei Deinem Partner ankommen kann. Wenn man von Anfang an ehrlich zu zueinander ist, ist das sicher leichter, wenn man sich dann, mit Einverständnis der Frau, mit Männern trifft. Dann kann der Vorwurf des "Betrugs" hinterher nicht aufkommen.

Ich würde in jedem Fall erst mal versuchen herauszufinden, wie die Partnerin generell dazu steht. Ich glaube schon, dass viele Frauen Bi-Spiele unter Männern "interessant" finden. So wie umgekehrt Männer gerne 2 Frauen zusehen.

Wesentlicher Unterschied beim gleichgeschlechtlichen Sex ist ja, dass man sich etwas holt, was der Partner nicht hat. Meine Frau sagt deshalb immer, dass sie einen Mann nicht als Konkurrenz ansieht. Bei einer anderen Frau wäre das anders.

Wie es dann weiter geht, ist natürlich immer schwierig zu sagen. Pauschal würde ich meinen:

wenn sie nichts dagegen hat, wunderbar, dann kannst du ja weiter so machen und es vielleicht noch mehr genießen. Vielleicht macht sie die Vorstellung total an, und Du weißt es nur nicht, weil man nicht darüber redet. Es könnten sich sogar neue, reizvolle Möglichkeiten ergeben.

Wenn es sie aber abstößt, dann musst Du Dich wohl oder übel für eine Sache entscheiden: entweder Du bleibst bei Deiner Frau und wirst treu oder Du trennst Dich und lebst Dich aus. Was, zugegeben, beides leichter gesagt, als getan ist.

Aber im Leben ist wenig wirklich leicht. Und zu oft macht man es sich selbst zu schwer: Ich zum Beispiel habe von meiner Frau sogar die "Erlaubnis" was mit einem Mann zu machen, auch ohne sie. Aber ich stehe mir durch meine Wertmaßstäbe, meiner Erziehung, die ich nur schwer hinter mir lassen kann, selbst im Weg. Ich mache es nicht, weil ich mir irgendwie nicht gut fühle, wenn ich weiß, dass meine Frau zuhause sitzt und ich es mir machen lasse. Außerdem habe ich generell Angst, mich mit irgendwas bei einem Fremden anzustecken, trotz Gummi. Wenn ich Single wäre und keine Verantwortung meiner Partnerin gegenüber hätte, würde ich das wahrscheinlich viel eher mal wieder machen.

Bearbeitete von Mr. Neville

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich (48, verh.) hatte mich früher auch manchmal mit Männern getroffen, um uns gegenseitig zu blasen ... und vor ca. 3 Monaten hatte ich ein Treffen davon meiner Frau gebeichtet.

Noch später, im Bett, gings dann ziemlich heiß zur Sache - und ich musste ihr ganz detailliert erzählen, wie dieses Treffen abgelaufen ist. Anhand ihrer Reaktionen muss sie es recht prickelnd gefunden haben.

Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück, falls du diesen Schritt wagst!

Das kenne ich aus meiner aktuellen Beziehung, macht mich auch voll an.

Wie schon gelegentlich hier erwähnt ich steh auf schwule :D .... da war es das Beste was mir passieren konnte das mein Schatz bi ist. Ich wüßte das schon bevor wir zusammen waren und das gab der Sache einen zusätzlichen Reiz.

Die ideale Kombination daraus wäre ja ein 3er mit einem weiteren Mann ....

Au ja sowas würd mir auch gefallen. Wenn der auch bi wäre umso besser aber sonst lieber schwul als Hetero. Möcht meinem Schatz gerne mal zuschauen ...... *Träum*

ZITAT

das Ding durch ein Loch in der Kabinenwand in den Mund zu stecken. Oder einen Schwanz zu lutschen, der durch ein Loch aus der Nachbarkabine herausragt

Och nöö, so ganz ohne Zärtlichkeit und ohne den restlichen Körperkontakt?

Ok das Zärtliche bleibt bei ihm auch gelegentlich auf der strecke (liegt dann aber an der Natur der ausgeübten Praxis) aber mit Wand dazwischen hat vielleicht Mal seinen Reiz aber ständig?

Könnt ich mir bei ihm nicht vorstellen.

Aber wenns dir so gefällt wünsch ich viel spaß weiterhin :)

Natürlich ist es in den meisten Beziehungen so, daß beide Geheimnisse voreinander haben - oft aus gutem Grund.

Es ist meißtens (wahrscheinlich) so aber wieso "Natürlich"???

Ich finde Eine Beziehung in der Offenheit und Verständnis für die Bedürfnisse des Partners vorhanden sind wesentlich entspannender. Wobei ich auch für eine Privatsphäre der einzelperson bin. Leider Leuchtet es ein wenn man sieht wie Beziehungen oft gestrickt sind. Der Partner wird als Besitz betrachtet und man sagt zwar das man ihn/sie liebt aber möchte nicht das Beste für ihn.

Sonst wärees das hier angesprochene Problem keins und Eifersucht wäre kaum der Rede wert.

...stimmt es ist wirklich sehr erregend tongue.gif ... Ich persönlich bin auch (seit meinem 14Lebensjahr) Bi veranlagt und hatte schon einige Male Sex mit nem guten Freund.. meine Freundin weiss das auch, wir haben auch recht oft Analsex bzw. befriedigt sie mich mit diversen dazu geeigneten Toys wink.gif .. sie selbst ist glaub ich sehr glücklich darüber, dass ich diese Neigungen habe... zumindest bekomm ich nur positive (feuchte) Reaktionen was dieses Thema anbelangt....

mfg

Ich kann deine Freundin verstehen :D

Hast du denn immer noch ab u zu Abwechslung oder wenn du liiert bist nur mit deiner Partnerin sex?

Ich mache es nicht, weil ich mir irgendwie nicht gut fühle, wenn ich weiß, dass meine Frau zuhause sitzt und ich es mir machen lasse. Außerdem habe ich generell Angst, mich mit irgendwas bei einem Fremden anzustecken, trotz Gummi.

Du könntest deine Frau hinterher durch "Berichterstattung" beim kuscheln daran teilhaben lassen. Das kann die Stimmung richtig gut anheizen und sie hätte auch was davon.

Hast du dich mal erkundigt welches Restrisiko bei Benutzen eines Kondoms Realistisch betrachtet bleibt? Du kannst dich fast überall mit irgend etwas unschönem anstecken an Orten und auf Wegen an die man gar nicht denkt. (ich gehe hier lieber nicht ins Detail) Da ist das Risiko bei sex mit Kondom evtl. wesentlich geringer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0