Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
timtom23

Anal und Sauberkeit

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo Tester und Kenner :-D,

ich habe eine Frage zur Hygiene. Wir praktizieren auch gern die Spiele mit dem Hinterteil, allerdings stört mich hierbei doch etwas die Hygiene.

Wie bereitet ihr euch vor, damit an den Spielzeugen oder andrern Sachen Sauberkeit herrscht (ich umschreibe die Sache ein wenig, damit es nicht zu unappetitlich wird).

Denn das hemmt doch ein wenig meinen Spass daran, wenn ich meine Freundin beglücken will.

Gibt es da Mittel oder Vorgehensweisen, denn die Meisten hier sind ja schon "echte Profis.

Danke Euch allen

timtom + Anhang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer darauf achten genügend gleitmittel zu nehmen, vorher nochmal auf die Toilette und evtl nen Einlauf. Damit klappt's bei uns wirklich super bisher! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor allem nicht direkt davor auf Toilette gehen, nach ca einer halbe Stunde nach dem letzten Stuhlgang ist das dann "sauberer"... ansonsten ist es größtenteils eine Kopfsache, natürlich nicht jedermanns/jederfraus Sache, aber wie Du hier im Forum schon bei vielen nachlesen kannst, haben sich die meisten davor meist sehr viele Gedanken gemacht und Bedenken gehabt, die sich im Nachhinein als unnötig herausstellten. Achtet auf die Hygiene, viel Gleitgel und eine unverkrampfte und entspannte Stimmung, dann haut das alles hin :-)

Ansonsten einfach mal im Netz oder auch bei Datenschlag informieren, da wird viel gute Aufklärung betrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mach vorher mehrere Einläufe oder ne Darmspülung, dann gibts keine Probleme mit Sauberkeit...

Wir auch in der Pro-Szene so gemacht und ib Gay-Bereich (Fisting) ists sowieso üblich - nur wenn hinten nichts mehr drin ist und keine Kotreste reiben, kommt Spaß auf.

Grüße,

Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
üblich - nur wenn hinten nichts mehr drin ist und keine Kotreste reiben, kommt Spaß auf. Grüße, Draku

Kann Drakulinchen nur beipflichten - ein Klistier reinigt den Enddarm und weitet auch ein wenig die Rosette vor dem "Durchstoss" - danach mit viel Spucke oder Gleitcreme einreiben und es flutscht wie von selbst - ein früherer Freund von mir hatte mal den (un)passenden Begriff für einen nicht-gereinigten Popo geprägt: Jauche-Fick, nicht nett, aber recht zutreffend... Also, macht entweder den Einlauf selber im Bad oder bezieht ihn mit ins Sex-Spiel ein: es gibt z.B. wunderschöne alte Klistierspritzen, die ich selber mag und mein Süßer auch bei mir anwendet. danach ist der Po-Sex immer klasse und ziemlich aufregend... Ciao und Grüße Mari ;-)

post-4439-1104160270_thumb.jpg

post-4439-1104160366_thumb.jpg

post-4439-1104160495_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei allem nachvollziehbaren Verständnis mal eine Frage an die Poster hier in diesem thread: macht die Reinigung vorab nicht jegliche erotische Stimmung kaputt? Ich mußte vor Jahren mal ein Klisitier bei mir setzen aus medizinischen Gründen wegen einer Untersuchung, also das war nicht sehr angenehm!

Meines Wissens nach ist doch der Enddarm (und um nichts andres geht es hier) doch meist eh sauber!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meines Wissens nach ist doch der Enddarm (und um nichts andres geht es hier) doch meißt eh sauber!

Hi, Uwe, ja "meistens" -das stimmt wohl, aber eben nur meistens... ;-) Und angenehm? Oder unangenehm? Das ist relativ - frau (oder man) gibt eben die Kontrolle beim K****n ab, das isses und vielleicht stört dich das, und das Geknattere und Gefurze ;-) Geht aber auch dezenter, wenn es das ist. Mich störts nicht, ich stehe - mehr oder weniger - drauf und es ist ja auch nicht jeden Tag, oder?! Ciao Mari

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

andere frage:

kriegt man den geruch, der an sextoys nach der verwendung haftet eigentlich auch irgendwann mal weg?

da hilft es auch nichts, ein kondom zum schutz zu verwenden. das nervt mich irgendwie tierisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wir haben bisher auch immer richtige einläufe gemacht - mein Problem dabei war, daß ich im Anschluß mehrfach auf die Toilette mußte, weil immer wieder Flüssigkeit kam. Jetzt haben wir, mit beschriebener Spritze, ganz kleine Einläufe probiert. D.h direkt nach dem Einspritzen sofort wieder ausscheiden. Vorteil - es wird wirklich nur der Enddarm gereinigt und wenn man ne halbe Stunde davor auf dem Klo war ist danach wirklich nichts mehr was stören könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, meine Spielgefährtin mag keine Einläufe, also hilft nur viel Gleitgel und so damit nix kleben bleibt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wir haben bisher auch immer richtige einläufe gemacht - mein Problem dabei war, daß ich im Anschluß mehrfach auf die Toilette mußte, weil immer wieder Flüssigkeit kam. Jetzt haben wir, mit beschriebener Spritze, ganz kleine Einläufe probiert. D.h direkt nach dem Einspritzen sofort wieder ausscheiden. Vorteil - es wird wirklich nur der Enddarm gereinigt und wenn man ne halbe Stunde davor auf dem Klo war ist danach wirklich nichts mehr was stören könnte.

Ganz meine Meinung, die Methode finde ich auch am besten (zumal es ja völlig überflüssig ist, den gesamten Darm zu reinigen, es entzieht dem Körper ja auch Flüssigkeit)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ninos Da ich mich bei Einläufen nicht auskenne und einige andere vielleicht auch nicht - wie definierst Du "kleine Einläufe"? Was sind denn da so die Mengen? Und was wäre ein "großer"? Ich weiß, dass das natürlich von Person zu Person variabel ist, aber kann mir im Moment nicht so wirklich vorstellen ob das 200ml oder eher 700ml sind... meiner Meinung nach ein großer Unterschied - oder täusche ich mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum spülen reicht wohl eine Menge zw. 100ml und 200ml. Für diese Menge gibt es Spritzen z. B. bei Ebay für um die 2 Euro. Datenschlag hat auch eine interessante Idee dazu: "Wer sich nicht sicher ist ob Analsex das Richtige ist oder die Kosten für die oben beschriebenen Spüvorrichtugen scheut, kann sich eine dieser 0,5l Plastikflaschen mit wiederverschließbarem Nuckelverschluss kaufen, in denen Mineralwasser oder isotonische Drinks verkauft werden. Man kann sie bis zum Rand befüllen und das dünne Plastik lässt sich leicht zusammendrücken. Mit dem richtigen Druck kann man 200ml rausholen, was für eine Darmspülung absolut ausreichend ist, wenn man nur den unteren Teil spült. Einfach in der Hocke einfüllen und direkt aufs Klo, bis nix mehr kommt. Der einzige Punkt, bei dem man vorsichtig sein sollte ist, dass man vorher prüft, ob die Flasche einen scharfen Rand am Nuckel hat." (http://www.datenschlag.org/howto/anal/#fuellen) Sehr einfallsreich, aber ein spezieller Pumpball bzw. Spritze sind da denke ich sicherer. Ich kann leider nicht genau sagen ab wann man von einem richtigen Einlauf spricht. Bei Datenschlag wird erklärt, daß 2 Liter möglich sind. Unser Ziel ist ja eine Säuberung und nicht ein Abfüllen. Habe bei meinen ersten Versuchen nur nicht gewußt, daß kurzes Spülen vollkommen ausreicht bzw. besser ist, als ein richtiger Einlauf. Kannte Einläufe nur aus dem Krankenhaus und da sollte man die Flüssigkeit so lange wie möglich in sich behalten... hatte streng betrachtet schon ein bissi was von SM :o) Vielleich kann ja Kira noch was zu den Mengen schreiben Ich denke: einfach mal alleine ausprobieren, am besten in der Badewanne oder Dusche - was soll da schon passieren - und wenns nicht gefällt - egal - hat ja keiner gesehen... Viel Spaß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir benutzen lauwarmes Wasser, ohne abkochen.

Auf die richtige Temperatur (handwarm) achten, entspannen, langsam einlaufen lassen. Wenn man häufiger oder längere Einläufe macht, ist etwas Salz als Zusatz zu empfehlen. Denke für die Spülung ist das aber unnötig.

Falls doch gewünscht bietet Datenschlag die folgende Info: "Wenn man also sicher gehen will, dem Körper nicht zuviel Wasser zu- oder abzuführen, sollte man für den Einlauf eine quasi balancierte Lösung (Ringerlösung, isotonische Kochsalzlösung) herstellen, indem man 9g Kochsalz auf 1l Wasser gibt."(http://www.datenschlag.org/howto/anal/index.html#fuellen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal zurück zu Kondomen: finde ich sehr praktisch bei Toys, vor allem, wenn ich nichts vorher geplant habe, also auch kein Klistier machen konnte.

Dann renne ich nicht nochmal ins Bad!

Was den Geruch angeht - komische Frage. Hatte ich nie ein Problem mit.

Also meine Toys riechen ganz normal, wenn ich sie gewaschen habe...

und wenn beim Spielen ein Gummi drauf war, brauch ich sie nichtmal zu waschen...

Sehr praktisch... was ich auf einmal wieder nen Kondomverschleiß habe... nehm ich auch gern vaginal, weil das einfach die Reinigungsarbeit spart...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0