Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Antonio aus Tirol

es geht los - die beschneidung unserer rechte (tcpa)

33 Beiträge in diesem Thema

wenn ich auf http://www.heise.de/newsticker/meldung/44981 lese, was da im busch steht, wirds bald soweit sein.

leute, gewöhnt euch dran, das ihr keine selbstbestimmten pc-benutzer mehr sein werdet, sondern nur noch terminals vom m$ und konsorten daheim stehen habt.

aber gut - es wird ja erst seit jahren vor tcpa gewarnt, und keiner wollts hören.

jetzt kriegt ihr die rechnung dafür ...

/me ist sauer - absolut sauer

mehr info über die versklavung --> http://www.againsttcpa.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

abwarten!

sobald es möglich ist, einen anderen Zustand bei der Abfrage zu simulieren (weiss jetzt nicht genau, wie sich das nennt), was ja Datenschützer fordern, hat das ganze für dich nur vorteile. DRM ist nicht wirklich durchsetzbar und du kannst nach außen allen vorgaukeln, dass du trustet bist. selbst bist du trotzdem geschützt und kannst die verschlüsselungsfunktion der prozzies auch für dich nutzen.

war übrigens auch mal bei againsttcpa.com aktiv und hatte mich auch für ne vereinsgründung stark gemacht, aber irgendwann kam es mir so vor, als wär ich dort im kindergarten. wenn tcpa in der form kommt, wie es befürchtet wird, dann gute n8. ne 2kbit-verschlüsselung kriegst du nicht so ohne weiteres gelnackt. aber du kannst mir glauben, dass es dann projekte ala seti geben wird, die das mit alter hardware versuchen werden zu knacken.

und seit wann bringt m$ überhaupt mal was auf den markt, was fehlerfrei funzt?! ich bin mir sicher, es wird nen fehle geben. und wenn es auch nur einen fehler gibt, ist das system im arsch. wenn du dir mal die chaosradio-sendung angehört hast, wirst du wissen, was ein einfaches bmp, was auf dem index steht anrichten kann...

ich bin noch ein weilchen zuversichtlich, wobei ich mich auch schon mal auf das schlimmste gefasst mache, sprich gebrauchte komponenten nicht verkaufe und mir mein persönliches ersatzteillager aufbaue...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, ich sehs eher anders rum

du bist ja gezwungen, wenn du mit firmen mailen willst, oder docs aus diesen firmen verwendest, das du auch tcpa verwendest.

und die ganzen daus freuen sich auch noch drüber, weils endlich alles automatisch "sicher" kriegen.

und ja - es gibt jetzt schon punkte zum aushebeln ...

annahem: ein mitarbeiter wird gekündigt - er ist schneller als der admin, und stellt noch aktive codes der firma auf einer warezseite aus.

ich denke, die firma kann zusperren, weil kein einziges dokument mehr zu öffnen sein wird *sfg*.

ichs ehe aber auch einen totalen "überwachungsstaat" wenn sich das ganze durchsetzt.

und auf genug chips gibts schon tcpa - siehe intel centrino

und sag mir eines - ich darf als österreicher z.b. kopien von audio-cdŽs machen zum eigengebrauch.

wie wollen die die spezifischen ländergesetze einhalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis jetzt haben es findige Leute doch immer geschafft, sowas zu umgehen. Entweder auf Soft-, oder eben Hardwarebasis wie z.B. Chip bei PlayStation um Backups CDs abzuspielen oder veränderte .exe Dateien um seine Spiele ohne einlegen der CD in PC zu spielen.

Falls es kommt, wirds schon irgendwie von irgendjemanden geknackt. Ich mach mit da keine Sorgen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, diesmal wirds nicht so leicht - weil du kannst einen tcpa-chip, der z.b. in die cpu integriert ist, nicht einfach ausbauen oder kurzschließen.

nachbauen ist auch nix - weil wer würde die kosten für z.b. einen amd oder intel-chip, der quasi neu designed werden muß, übernehmen?

und der rest der hardware? ebenfalls tcpa-verseucht - also müßtest du quasi dan ganzen compi neu bauen.

jeder hardwarehersteller, der überleben will, wird hier mitmachen - weil anfangs wird der hype der daus auf einen rechner, der so sicher ist, extrem groß sein.

und es ist ja ne teuflische soft-/hardware kombination, was da kommen soll.

der blöde rechner bootet dir ja ned mal an - egal ob von cd, platte oder floppy, wenn er der meinung ist, das du keine rechte hast dazu. rat mal, warum die neuesten bioses, die bald kommen werden, sogar ins internet können ... sicher nur, um dir dein bios up2date zu halten *totlach*.

das geht so weit, das du nen compi für ein bestimmtes system festlegen wirst können. also: auf diesem computer rennt ausschließlich ein windoof oder sonst was - nix anderes wirst du installieren können da drauf.

und es macht ja nicht halt an compis ... dvd-player, cd-player, video, alles wird tcpa kriegen, was internetfähig ist. und machst du nicht mit und kaufst dir so ein gerät ... pech für dich, wirst keine dvdŽs mehr schauen können. auch hier die milchmädchenfrage: warum kommen dvd-brenner raus, die ins inet gehen, und dir das aktuelle programm abrufen können? sicherlich nur aus purer kundenfreundlichkeit *nochmal totlach*.

auf extrem gesagt: man baut notfalls ne kaffeemaschine, die online überprüft, ob du auch die kaffeesorte verwenden darfst, die du da rein schüttest, und ob die wassermenge eh der erlaubten menge entspricht, die für deine gesundheit zuträglich ist. ist ja kein problem - dein arzt hat ja deine werte tcpa-sicher auf nem server von irgendwem abgelegt *g*.

alles denkbar ... versklavung pur - aber sehr gut für den großteil der menschheit, die das denken ja schon lange aufgegeben hat, und sich dabei auch noch wohl fühlt, wie eine herde schafe behandelt zu werden.

selber denken ist einfach nicht mehr modern ... das siehst auch an den ganzen versagertypen im nachmittagsfernsehen, die tatsächlich einen durchschnitt durch die mehrheit der einwohner bilden - dazu einen beweis?

kein fernsehsender bringt was, was nicht der zielgruppe für die werbung entspricht (also der großen masse) - und die zielgruppe ist jene, die sich mit dem gezeigten identifizieren kann, die also die selben primitiven problemchen hat, wie diese komiker in den talkshows von heute ... schöne heile welt, nicht wahr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich persönlich sehe das Hauptproblem auch vornehmlich im professionellen Bereich (privat gibt es sicherlich Alternativen, wenn dann auch wohl eher minderwertige), ähnlich dem Office-Phänomen. Jeder hat Office, aber weniger, weil er es wirklich braucht, sondern eher, weil man es eben benutzt weil alle anderen es auch benutzen und man nix neues lernen will. Wie gesagt, dies nicht in Kreisen von ambitionierten Bastlern sondern im Rahmen des Unternehmens. Wenn da dann eben TCPA eingeführt wird bzw nahezu unwissen wurde, ist man mitten drin und um mit den anderen kompatibel zu sein ("Wir arbeiten nur mit Leuten zusammen, die bei uns als "trusted" angezeigt werden") muß man eben mitziehen. Problematisch ist eben die Verknüpfung von Hard- und Software, da hilft dann auch kein "dann nehm ich eben Linux".. im schlimmsten Falle. Hoffen wir, dass die Verbraucherverbände u.ä. uns davor bewahren. :-| Aber besonders optimistisch bin ich nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du bringst is auf n punkt hot *g*

man kann eigendlich nur hoffen, das irgenwann mal - nach der einführung von tcpa - genug der meinung sind, das es ihnen doch nicht ganz so gut gefällt, und sich dann auch genug aufregen.

fragt sich dann nur, wer bereit ist, kurzfristig wieder einen neuen rechner zu kaufen, der dann wieder tcpa-los ist ...

übrigens, weil ichs ganz vergessen habe ... wie man ja heute schon in der eula von m$ auf seite 8 bis 26 lesen kann ...

kurz zusammen gefasst: man MUSS m$ JEDERZEIT zugang zu seinem system gewähren, andernfalls darf man win ja gar nicht installieren.

mit tcpa wird das dann fortgesetzt - sowohl m$, als auch fbi und andere verreine haben hintertüren, über die sie JEDES dokument und jedes system auslesen können mit tcpa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und wenn ich einfach ein Rechner ohne Internetzugang habe? Dann wirds nicht so leicht irgendwas zu übermitteln.

Die Chips würden ja bei der Software "nachfragen", ob alles ok ist. So wäre es doch möglich diese Rückantwort zu fälschen...

Naja, lassen wir uns "überraschen" :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann wird Dir das passieren, was mir letztens bei ner XP-Home passiert ist.

Motherboard ausgetauscht, XP will wieder aktiviert werden (warum eigentlich?), ich hab keine Zeit.

Vier Tage später will ich ne Netzwerkkarte einbauen und das System benutzen schwupps: ich kann mich nicht mehr einloggen, sondern nur noch ne Tel-Nummer anrufen, die mir (krass ausgedrückt) den Rechner wieder freischalten.

Jetzt hätte ich natürlich neu / was anderes installieren können, was aber, wenn diese Aussperr-, - pardon - ich meine natürlich "Sicherheitsfunktion" im Bios sitzt?

Natürlich kann ich derzeit wenig an dieser Entwicklung ändern, aber ein wenig geht mein Adrenalin schon hoch, wenn ich sehe, wie man in ALLEN Lebensgebieten eingeschränkt wird, von wegen der mündige Bürger, langsam verkommt man zum "zu melkenden Konsumenten"..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die xp-freischaltung ist ja eigendlich microsofts erster versuch mit tcpa - die routinen sind schon drinnen, nur greifens derzeit noch nicht auf tcpa-chips zu, sondern schauen halt nur nach, ob eine andere hardware eingebaut wurde, die eventuell ein anderer rechner sien könnte ... darum dein problem nach dem mobo-tausch.

ausserdem ist in dem fall tcpa noch nicht mal voll aktiviert, wenn auch die routinen schon drinnen sind.

gibt aber nen schönen vorgeschmack, gelle ...

~snip~

Natürlich kann ich derzeit wenig an dieser Entwicklung ändern

~snip~

das sagen leider alle schon seit jahren, drum machen die firmen auch weiter.

~snip~

...und wenn ich einfach ein Rechner ohne Internetzugang habe?

~snip~

kannst dich brausen gehen, und den rechner weg schmeißen. m$ und partner gehen einfach davon aus, das JEDER internet hat.

da kannst auch gleich noch ein szenario drauf legen - ein sehr einfaches, aber ärgerliches.

du kaufst dir ein game - bezahlst es, und per tcpa wird festgelegt, das du das game spielen darfst.

dazu wird alle paar tage mit einem tcpa-server abgeglichen, ob das auch alles wirklich so ist.

jetzt fahrst du in urlaub, nimmst deinen laptop mit, damitst am strand spielen kannst ... und nach einiger zeit geht dein spiel nicht mehr, weil dus nicht mehr abgleichen kannst ...

ok, kaufst dir also für teures geld ein paar minuten internet im hotel, freust dich aufs spielen ... nur *ping* kein spiel mehr am rechner.

weil leider, leider bist du in einem land, in dem dieses spiel am index steht und automatisch gelöscht wird ... is ja kein problem, du kannst dirs ja neu kaufen, wenn du heim kommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du hast biosse angesprochen...

gutes Thema! als erstes sag ich nur mal Linux-BIOS. wenn das läuft, läuft auch ein Linux. Läuft ein Linux/Unix bin ICH Herr!

ich denke mal gerad im server-bereich wird man auf UNIX nicht verzichten können. selbst ein frisch installiertes leeres Windows (auch Server) läuft nicht so lange, wie ein Unix. in einigen (durchaus größeren Unternehmen) werden die NT Server jede Nacht neugebootet um die Produktion am laufen zu halten. und wehe einer kommt nicht hoch...

Die Unix-Server laufen hingegen über Monate hinweg. Demletzt hab ich einen ausgeschaltet, der ca. 1,5 Jahre am Stück lief, und das auch nur, weil er wo anders hinmusste...

D.h. Unix wird auch auf TCPA-Rechnern uneingeschränkt laufen (müssen). Bei Unix liegen die Quellen offen und Softwareseitig sollte sich TCPA umgehen lassen.

Bleibt noch der blöde Chip in der Hardware...

Da hoffe ich auf ein Teamwork aller um den Universal-Schlüssel der 2k-Verschlüsselung zu knacken. Und einen Generalschlüssel wird es geben, weil es dan nach amerikanischen Recht geben muss für FBI und co...

Un ich kenn genug Leute, die dafür ne handvoll vollgepackte Bladecenter laufen lassen würden (und auch an die rankommen), wenn diese nicht anders benötigt werden...

wegen der tollen XP-Aktivierung hab ich auch nen Hinweis: versucht mal nen Key aus S2k oder so. Was passiert? den Key eingeben und man muss nix mehr aktivieren. Firmen haben solche Keys. Wie sollts auch anders gehen. es wird ne Filale eines Unternehmnes mit 50 Arbeitsplätzen eröffnet. das würde bedeuten 50 mal anrufen wenn Windows installiert wurde. 50 mal anrufen wenn Office drauf ist usw. die Hotlines würden klühen. Im übrigen müssen diese Hotlines kostenlos sein, anders lässt es sich nicht mit (deutschen Recht vereinbaren). Du musst auf Folgekosten für ein Produkt nämlich hingewiesen werden. Das wäre dann schon die nächste Lücke im TCPA-System, weil Firmen Sonderrechte bekommen...

Wenn TCPA in der Form kommt, wie viele es befürchten, siehts schlecht aus. Aber ich bin eher Realist und gehe davon aus, dass ein solch riesiges Projekt nicht fehlerfrei umsetzar ist. Toll Collect zeigt ja, was die ProjectManager versprechen können und die Techniker dann nicht Umsetzen fristgerecht umsetzen können.

Desweiteren zeigen die Würmer des letzten und diesen Jahres, wie gut entdeckte Sicherheitslücken gestopft werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

linux wird ja auch nen tcpa-kernel kriegen - soweit spielen die ja schon mit

also nix mit linux frei halten müssen.

bei unix? sco macht alles, was ihnen geld bringt, und ibm ... naja, die spielen warscheinlich ned mit, aber dürfen dafür wieder eigene hardware bauen - gut, auch kein problem für die ... fragt sich dann nur wieder wegen der kompatibilität.

und was die rechtliche situation angeht - fraglich.

du siehst ja, was sich ein m$ rausnehmen kann gegenüber europa - und da spielt dann warscheinlich auch noch die us-regierung mit.

die werden dann wohl eher sagen: du nix tcpa wollen? du nix windows haben dürfen, und du auch nix neueste hardware kriegen *ätsch*

fiß oder stirb, das wird die devise sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

darüber kann man sich streiten.

ich schätze die wirtschaftliche bedeutung von europa für amerika doch schon etwas größer ein als du vielleicht, gerade bei dem Höhenflug des Euros. Die Amsi kanns doch nur freuen. So sind Ami-Produkte in Europa doch wesentlich günstiger als Europäische Produkte. Meinst du Amerika kann es sich erlauben diesen Markt zu verlieren?!

wenn wir hier die richtige Leuts in der Politik sitzen haben (hätten) und auch in der Wirtschaft, kann man TCPA in Europa verhindern. Wenn die auf Stur stellen kann man ganz schön Druck ausüben. Dann brauchen nur noch ne Handvoll Firmen die Chance zu sehen und bei TCPA aussteigen (AMD zum Bleistift). Die sind dann quasi Monoploist für den europäischen Markt. China (mit den "paar" Einwohnern) wird bei TCPA auch nicht mitmachen. Ein "Sicherheitssystem" wo die Amis nen Generalschlüssel haben?!

IBM schätze ich persönlich auch offen für andere Lösungen ein, auch wenn sie dort mitmachen. Auch wenn beispielsweise erst jetzt dieses LifeSience in der Presse erscheint, hat IBM doch schon ne ganze Weile vorher darangearbeitet (war selbst in ein Projekt eingebunden).

Die lassen sich bestimmt auch noch ein Hintertürchen offen...

In wie fern das ganze im Serverbereich durchsetzbar sein soll frag ich mich sowieso. Da ist es einfach nicht praktisch durchsetzbar oder wie stellst du dir das vor?

Wie sieht das in Firmen aus? Aufgebaute VPNs kannst du wegschmeißen!

In der Politik ist sowas aus Sicherheistgründen auch nicht durchsetzbar. Wie gesagt, die Amsi ham nen Generalschlüssel. Wer vernetzt seine Botschaften mit einem solchen System?!

Selbst in der Wirtschaft sehe ich aus diesem Aspekt genug Gründe dieses System nicht einzusetzen. Was ist mit Wirtschaftsspionage? Glaubst du Siemens beispielsweise wird als deutsches Unternehmen ein System intern einsetzen wofür die amis die Generalschlüssel haben. Und wenn du das politische System der Amis kennst, wirst du wissen, dass die großen Konzerne die eigentliche Macht haben. Und für nen Wahlsieg würde man bestimmt auch mal so nen Schlüssel rausgeben...

Es wird Ausnahme-Regelungen geben, weil es sie geben muss. Und das sind alles potentielle Sicherheitslücken! Und eine einzige reicht bei einer solchen "Monokultur" vollkommen aus um das ganze wertlos zu machen.

Das einzigste, wo es Sinn macht TCPA einzusetzen ist bei den DAUs. Sonst wird sich jeder mit Händen und Füßen gegen wehren. Und glaub mir, Microsoft kann es sich nicht erlauben mal eben 5 Jahre auf die Einnahmen von Windows und Office zu verzichten. Das sind die einzigsten Bereiche, mit denen sie schwarze Zahlen schreiben und 5Jahre mit nem "alten" System zu areiten ist kein Problem. Oder wie alt ist NT4?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dein wort in allen mir bekannten göttern ohren.

ich bete ja drum, das es so kommen wird, wie dus sagst.

ich glaube aber nicht, das m$ und konsorten so dumm waren, und solche gedanken nicht selber gedacht haben.

logisch wäre also anzunehmen, das die auch für diese probleme eine lösung haben, oder aufgegeben hätten.

bspl.: div. regierungen laufen m$ eh schon davon - siehe linux-hype in munich oder in at die nationalbank, die sich gleich ein eigenes, unixbasierendes system basteln hat lassen (schon vor jahren).

china? die basteln auch an eigenen systemen - auch keine kunden mehr.

das selbe bei hardware ... amd ist mittlerweile auch für server brauchbar, und intel baut eh nur mehr schrott.

ich misch dir heute jede großfirma einfach damit auf, das ich ganz amiland (als kunde oder zulieferer) und alle deine kmus im eigenen land mit tcpa verseuche. machst nicht mit, kannst mit deinen partnern und lieferanten nix mehr anfangen.

und für ein kmu ist tcpa absolut verlockend - die brauchen dann ja im idealfall keinen admin mehr bezahlen, weil eh alles von selber rennt und sicher ist.

und die neue einnahmequelle "otto-normal-user" der dann sein system kaufen muß (nicht wie bisher stehlen kann), wenn er weiter sein spiel spielen will, ist dafür absolut nicht zu unterschätzen.

stell dir den jubel bei den spielefirmen vor, wenn 100% der games bezahlt werden ... und der markt is mittlerweile allein bei spielen größer als der kino-markt.

und ja, den daus würd ich tcpa auch unterjubeln - jöö, was hätten wir dann für ruhige wochenenden *g*

keine blöden fragen mehr, kein gar nix ...

bitte: für daus tcpa auch für telefone und türklingeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

genau darauf wirds hinauslaufen: wer hat die stärkeren nerven?! es wird ne spaltung ähnlich wie im kalten krieg geben. auf beiden seiten wird wettgerüstet und irgendwann muss eins kapitulieren. damals wars der kommunismus, was wirds diesmal werden? auch wieder der kommunismus oder dann doch der kapitalismus?

an dem beispiel kann man auch wieder sehen, dass sich geschichte immer wieder wiederholt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

blöd daran ist halt, das auch die potentiellen gewinner stark zur seite der "bösen" tendieren = user mit wenig ahnung, also die mehrheit werdens als gut begrüßen.

weiters kommt hinzu, das die "böse" seite das geld und die beliebtesten softwareprodukte auf ihrer seite haben, genau so, wie die bekanntesten hardwareschmieden.

wie willst da dagegen anstinken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den thread nicht gelesen...keine Interesse da ich ja sowieso mit meinen Apple Dual G5 2ghz dieses Problem nicht haben werde :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nö, sicher ned *g*

nur mit dvd-playern, cd-playern, den cd/dvdŽs selber (weil die nur auf tcpa-hardware rennen werden), jeder art von software dies auch für den pc gibt, downloads aller art, ausgenommen itunes, usw.

aja, die hardware nicht zu vergessen, die auch dein mac frißt - auch da sind tcpa-chips drauf, die nach einer inet-verbindung dürsten werden - ich rede von speicher, grakas, soundkarten, usw.

hast recht, du wirst sicher kein problem haben *g*

btw - das apple größtenteils dem billyboy gehört, und die meiste software für eure kisten von genau dem selben typen genehmigt wird, ist dir aber schon klar, oder?

und jetzt komm mir bitte nicht mit quark und co. (oder wie das zeug heißt).

das hat sicher keine tcpa-probleme, weils eh nur mehr leute verwenden, die nicht umlernen wollen.

hehe - auch mac ist somit kein problem - und auch da hab i a bisschen ahnung, nachdem is ja geschäftlich mit printfirmen usw. zu tun hab (die übrigens auch langsam aber sicher alles auf windoof umstellen - vor allem desewegen, das muß ich zugeben, weil ihre kunden am pc zu blöd sind, gscheite cdŽs zu brennen, und formate unrichtig konvertieren *g*).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Billy hat zwar Anteile aber nicht so derbes Mitspracherecht...

By the way sind die Firmen die mit Apple zusammenarbeiten eher ne Gegenallianz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt zum teil - ja

allerdings ists auch hier fraglich, wie lang das so sein wird.

weil wenn ich keine grafiken, docs, usw. mehr übergeben kann, dann wird sich der printshop, die buchdruckerei usw. auch anpassen.

da gibts dann 2 möglichkeiten:

1) die steigen alle um auf pc - glaub ich eher nicht, weil wenn wer mac gewohnt ist, will er nicht umsteigen.

2) apple passt sich an - eher warscheinlich ...

oder punkt 3) wir schaffens mit geballter macht, dem ganzen irrsinn einhalt zu gebieten.

dazu würden halt mal die leute aufgeklärt gehören, was ich ja mit solchen beiträgen in x foren versuche.

leider fruchtet das ganze nicht, weils die leute wie immer eher nicht interessiert, und wenns zu spät ist, alle jammern aber nix mehr machen können *g*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0