Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
DesperateDan

E-Sex: Harnröhrenelektrode?

5 Beiträge in diesem Thema

Unter der URL:

http://www.erotikwelt.de/muehlmann/shoppin...ing/elektro.htm

Produkt 865: Sound, Durchmesser 8 mm, sehr schlank, mit Anschlußkabel

Wenn es sich hierbei um eine Elektrode für die Harnröhre handelt würde mich die Wirkungsweise speziell beim Mann (ggf. auch für Frauen interessant?!) interessieren.

Vielleicht ist es ja etwas für den nächsten Test?

Shop URL: http://www.erotikwelt.de/muehlmann/shopping/haupt.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also an der Harnröhre würde ich nicht herumspielen! Dort ist die Wirkung von Strom total schmerzhaft!

Die Elektrode ist vielleicht eher für den analgebrauch empfehlenswert - habe es aber noch nicht gestestet.

Es kann auch sein, dass der Übergangswiderstand zu hoch ist und die Elektrode eher weh tut, als angenehm ist.

Elektroden sollten für Elektrosex eine möglichst große Auflagefläche (und somit einen GERINGEN Übergangswiderstand) haben, um richtig geil wirken zu können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Diabolo ausprobiert, der wird in die Harnröhre eingeführt. Fühlt sich so schon gut an und mit E-Stim funktioniert es bestens. Ist ein tolles Gefühl, bin aber bis jetzt noch nicht damit zum Orgasmus gekommen. Wie so was aussieht könnt Ihr bei

http://www.discountpiercing.de/ sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Jungs!

Als Sanitäter bei der Marine habe ich den Umgang mit Blasenkathedern gelernt. Deshalb kann ich nur sagen: Das ist wirklich nur was für sehr gut informierte Leute, am besten mit medizinischer Berufsausbildung.

Denkt daran, daß ihr steril arbeiten müßt. Das muß man gelernt haben. Sterile Handschuhe nützen nichts, wenn man nicht weiß wie man vorgeht. Man muß sich an eine bestimmte Abfolge von Handgriffen halten, um mit dem sterilen Handschuh nichts unsteriles anzufassen.

Nach Gebrauch muß der Katheder im Autoklaven sterilisiert werden. Desinfizieren reicht nicht. Damit erreicht man keine Keimfreiheit sondern nur Keimarmut.

Am Besten ihr besorgt euch medizinische Fachliteratur, vielleicht ein Lehrbuch für Krankenschwestern oder Arzthelferinnen.

Drei Dinge müßt ihr lernen:

  • -Blasenkatheder legen

-steriles Arbeiten

-Sterilisieren mit dem Autoklaven

Die beiden letzten Punkte findet ihr vielleicht auch in Fachbüchern für Piercer. (wenn es die gibt :wink: )

Trotzdem: Euer Vorhaben ist mir nicht geheuer. Fangt Euch keinen Harnweginfekt ein! Meine Harnröhre bleibt auf jeden Fall Jungfrau!

Viel Spaß :?

Euer vojör

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen anderen Harnröhrenkontakt, ist etwas dünner, nur so um die 5 mm und aus flexiblem, elektrisch leitfähigem grauen Gummi (keine Ahnung, wo ich den herhatte). In Verbindung mit dem üblichen Gleitdesinfektionsmittel (Instillagel) hatte ich da keine Probleme mit. Die Wirkung war mir aber zu heftig, und ich kam da sehr früh mit. Da hab ich lieber etwas länger Spaß an der Sache ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0