Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Matze

Swingerclubs für Einsteiger / das Erste Mal

4 Beiträge in diesem Thema

Damit der erste Besuch nicht zum Alptraum wird, sondern zum unvergesslichen Erlebnis sind wir auf der Suche nach empfehlenswerten / spitzenmäßigen Pärchenclubs für Einsteiger.

Ist zwar etwas blöd es zu verallgemeinern, da Deutschland groß ist, aber wir würden auch etwas weiter fahren.

Somit könnte man es durchaus auch mit einem Urlaub verbinden und es ist egal in welchem Bundesland (kann auch Schweiz oder Österreich sein) es liegt...

Wir hatten mal einen schöne Tipps in der Schweiz bekommen:

http://www.kristallgrotte.ch/kristallgrotte.html

http://www.roemerbad.ch/pages/uebsicht.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo PowerSwitch,

Ihr könnt gerne in die Schweiz fahren, aber gönnt Euch lieber ein Besuch im Casa Blanca in Menden, das ist aus unserer Sicht IDEAL für Anfänger --> http://www.erotik-disko.de

Das Casa hat in der Augenweide.com (Paar-Community) mit einer Note von 1,5 abgeschlossen. Eine bessere Note hat kein Club, soviel ich weiß. Diesen Club haben wir schon 7x mit Erfolg getestet! Sehr nettes Ambiente.

Weitere ordentliche Clubs:

- Club Bigbamboo, http://www.club-bigbamboo.de

- Beverly 2000 - Erotikdiscothek, http://www.beverlypage.de

- Maihof

Im Norden hat das "Avalon 2" mit 2,2 abgeschnitten und das Ehsasati mit 2,1. Die sollten somit auch ganz okay sein. Erkundigt Euch einfach auf den betreffenden Webseiten GENAU darüber, worauf Ihr Euch einlaßt!

Rutscht nicht aus Versehen in irgendeinen Herrenüberschußabend rein! :wink:

Grüße

2hot4you

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat man eigentlich in so einem Club so an? Meine Freundin und ich wollen auch mal (warscheinlich im nächsten Deutschlandurlaub) in einen PC gehen.

Auf dem Weg hin hat man ja normale Kleidung. Aber drin? Gewagtere Diskokleidung oder Unterwäsche oder...? :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@basti & @all Die Kleidung variiert natürlich von Club zu Club. Man sollte sich vorab soviel Infos von der Homepage des PC holen, wie irgendwie möglich. Meist haben die Clubs eine FAQ im Angebot, wo auch auf dieses Thema eingegangen wird. Wir können natürlich nur für die Clubs sprechen, die wir kennen. allgemein: Zu freizügig kann man sich eigentlich nicht kleiden, in manchen Clubs wird sogar ganz nackt toleriert (Beverly in Solingen). Oft sind baumelnde Schwänze jedoch ein Tabu im (sexfreien) Aufenthalts- und Barbereich, weil der Anblick nicht jede(n) anturnt. :wink: Für die HERREN ist es ganz, ganz einfach --> die tragen stets halbwegs erotische Slips, Boxershorts oder Bodies in dunklem Stoff (grau, schwarz, dunkelblau, etc.) oder in Lack, Leder oder Latex. Wobei die letzteren drei Varianten eher für Clubs zu gebrauchen sind, die fetisch-angehaucht sind (z.B. Beverly in Solingen). Man(n) kann fast nichts falsch machen, nur weißer Feinripp ist fehl am Platze. :wink: Hierzu trägt der Herr die Füße nackt, oder in Badelatschen gehüllt. Wer dies zu unerotisch findet, der möge nach dunklem Schuhwerk (Richtung Springerstiefel) greifen. Dies wird aber möglicherweise nicht überall toleriert. Das Tragen von nur-Socken solltet Ihr dem Publikum ersparen. :P Insgesamt hat das männliche Geschlecht in Clubs reichlich wenig Auswahl, da sind die Frauen schon 1000x besser dran. :cry: :!: Die DAME hat bei Clubbesuchen die maximale Flexibilität. :!: Beim letzten Abend im Club Casa Blanca in Menden wurden wir von einem anderen Paar begleitet, wo er einen schwarzen Slip und ein schwarzes, halboffenes Oberhemd (!) anhatte. Sie trug eine UNdurchsichtige schwarze Bluse, einen knielangen Lederrock, schwarze Strümpfe und Pumps. So hätte SIE auch zum Einkaufen gehen können, ohne Aufsehen zu erregen. :idea: Allgemein tragen die Frauen Dessous in unterschiedlichsten Variationen (durchsichtig und/oder undurchsichtig - alles durch die Bank). Gut kommen auch knappe Bikinis, die man vom Strand her kennt, wenn sie nicht grad grün/orange gestreift sind und der Mode des Jahres 1963 entsprechen. :wink: Zu freizügig kann frau sich eigentlich nicht kleiden, nur ganz nackte Vötzchen werden vielerorts ebenso ungern gesehen, wie die frei baumelnden Schwänze. Oben ohne geht hingegen ohne Probleme, wobei die meisten Frauen (98%) aber oben "mit" in den Club gehen. Hängt natürlich alles wieder vom speziellen Club ab. Frauen, die sich nicht recht trauen, sollten doch beim ersten PC-Besuch einfach die Kombi --> schwarze, halb-durchsichtige Bluse, kurzer oder knielanger (aber nicht länger!), schwarzer Rock, halterlose Strümpfe oder Strumpfbänder und Pumps oder Stiefel wählen. Schwarz deshalb alles, weil's eher erotisch wirkt, auch wenn's bieder ist. :wink: Zieht unter den Rock noch einen hübschen schwarzen Slip (String) für den "Notfall". Wenn Ihr merkt, dass Ihr mit dem Rock overdressed seid, oder es Euch warm (heiß) wird, dann könnt Ihr den Rock jederzeit ausziehen und seid mit Eurem Slip und der durchsichtigen Bluse IMMER perfekt dressed, in jedem Club! Normale Stoffhosen sind in Clubs üblicherweise NICHT anzutreffen. Weder bei Frauen, noch bei Männern! :!: :arrow:Warnung --> Einige Leute halten es für eine gute Idee, sich für den Club-Besuch komplett mit Lack- oder (seltener) Latex-Kleidung einzudecken. Insbesondere Paare mit Lackhosen und Lackkleidern sind uns schon untergekommen. Das sieht nett aus, keine Frage. Spätestens im Sommer werdet Ihr so jedoch sterben, denn in dem Zeug schwitz Ihr wie die Tiere. Denkt daran: Kunststoff atmet nicht die Bohne! Egal was Ihr anzieht, angestarrt werdet Ihr höchstens, wenn Ihr Schwänze an Stellen baumeln lasst, wo sie nicht erwünscht sind, bzw. wenn Ihr in Vollmontur (Hose, Pulli, etc.) erscheint, während andere in Dessous und Bademoden umherlaufen. Das geht einfach nicht! Ansonsten wird sehr, sehr viel toleriert. Viele Paare machen sich zu der Thematik "Kleidung" einfach ZU viele Gedanken. Wir waren allerdings auch nicht besser. :wink:Anreisen könnt Ihr in Straßenklamotten, das machen alle so. In den Clubs, die wir kennen, kriegt Ihr dann einen Schlüssel zu einem Spind, ähnlich wie im Schwimmbad. In der Umleidekabine gibt es Schminkspiegel, fließendes Wasser, einen Fön, alles was Ihr zum Aufpolieren Eurer Optik braucht. Natürlich stehen auch Handtücher und Duschen zur Verfügung, im Casa Blanca sogar Duschgel, Haarwaschmittel und andere Hygiene-Artikel. Der Sex-Bereich ist meistens deutlich vom Aufenthaltsbereich getrennt. Im Casa ist beispielsweise im Erdgeschoß eine Art Disco mit Tanzfläche, Sitzecken, Bar und Restaurant. Über eine Treppe gelangt Ihr in die oberen Stockwerke. Dort befinden sich an beiden Seiten eines langen Korridors zahlreiche, nach unterschiedlichen Themen (Sternenzimmer etc.) gestaltete Räume verschiedener Größe, die mit sauberen Matratzen ausgestattet und dezent beleuchtet sind. Andere Clubs handhaben die Trennung von Sex- und Aufenthaltsräumen ähnlich. So kann man in einem Club wie dem Casa Blanca auch einen reizvollen erotischen Abend verbringen, OHNE dass man jemals die Räume betritt, in denen Sex zelebriert wird. Wenn Ihr noch Fragen habt --> fragt :idea: Liebe Grüße 2hot4you

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0