Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Matze

Warum gehen sexualle Aktivitäten stehts vom Mann aus ?!?

12 Beiträge in diesem Thema

Wer zahlreiche Threads und die Anzahl der Männer hier im Forum verfolgt hat, wird feststellen, dass meistens ER die Impulse gibt, wie es im Bett lang geht.

Sehr schnell ist Frust, statt Lust da, wenn SIE nicht so will wie ER oder ER SIE überrumpelt und / oder "komische Sachen" verlangt...

Woran mag das liegen?

Warum ist es meistens der Mann, der z.B. in Sexshops einkauft?

Belasten vielleicht Erziehungsfehler der Eltern die Frauen stärker?

Sind Männer vielleicht von Natur aus "geiler", als Frauen?

Und was kann das Paar daran ändern?

Hilft ein einfaches Gespräch oder sollte SIE einfach auch GELEGENTLICH zu ihrem Glück gestubst werden?

"Reifen" Frauen mit der Zeit sexuell ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:arrow: Sexshops: Ich glaube gar nicht, dass Männer da unbedingt mehr einkaufen bzw. dass sie es vielleicht nur deshalb tun, weil viele Frauen sich in den Shops nicht wohlfühlen. Manche Shops sind total dunkel und wenn man dann schon von irgendwelchen Kerlen verfolgt und angegeifert wird, würde ich es auch lieber vorziehen, im INternet einzukaufen oder es ganz zu lassen.

:arrow: Ich glaube auch nicht, dass Männer von Natur aus geiler sind, sondern dass sie vielleicht nicht so stimmungsabhängig sind wie Frauen. Wenn mein Kopf total voll ist und ich megamäßigen Stress habe, habe ich deutlich weniger Lust, als wenn ich eben entspannter bin. Ich kann das eben nicht so gut ausblenden. Vielleicht können Männer das eher und dabei auch noch abschalten.

:arrow: Grundsätzlich denke ich, dass Gespräche immer helfen, den Sex besser oder abwechslungsreicher zu gestalten. Woher soll Mann/Frau denn auch wissen, was der Partner gerne hätte. Einschätzen kann man das häufig gar nicht.

:arrow: Sicherlich reifen Frauen mit der Zeit (allerdings Männer sicherlich auch). ERstens kennt man den eigenen Körper immer besser und weiß was ihm gut tut. Zweitens scheut man sich nach einigen Erfahrungen sicherlich nicht mehr besonders, seine Wünsche auch zu äußern und drittens ist man vielleicht bezüglich der Dinge, die einen in jungen Jahren eher stören ( a la " HOffenltich findet er meinen Bauch nciht zu dick und meine Brüste nicht zu klein") irgendwann lockerer, weil man gelernt hat, mit den eigenen "Fehlern" zu leben oder gemerkt hat, dass die eigenen Brüste nicht zu klein, sondern sehr schön sind.

Das merkt man doch auch schon so beim Sex: wenn man sich an einem Tag fett, hässlich, unerotisch etc. findet, kann Schatzi noch so liebe Kommentare machen, es bringt eh nichts und auch der Sex wird meist nicht berauschend.

Das ist zunächst mal meine Meinung dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich geh mal von uns aus und da ist eigentlich alles anders.

:arrow: Geilheit: Bei uns gibts nur sexuelle Handlungen, wenn ich das möchte. Meistens habe ich eh immer viel mehr Lust als mein Schatz. Daher kommts auch, dass ich einfach so beim Zähneputzen anfange, ihn oral zuverwöhnen.

:arrow: Sexshops: Meine Erfahrung mit Sexshops ist, dass irgendwie nie noch eine Frau (außer der Verkäuferin) in diesem Laden ist. Außerdem geh ich auch gern mal allein dorthin. Besonders lustig ist es, wenn man allein ist, zur Tür reinkommt und alle Männer, die grad so im Blickfeld stehen, schauen dich blöd an! (Manchmal glaub ich, ich geh nur deswegen in Sexshops :oops: )

:arrow: Reifen: Natürlich reifen wir alle, aber nur da, wo wir es brauchen. Bei Leuten, wo der Sex eingeschlafen ist, werden die beiden garantiert nicht mehr reifen. Solang man aber noch Sex hat, wird man sich da immer weiterentwickeln.

Ich denke, es sollte in Beziehungen nicht immer so nach dem Schema "Er will, Sie muss wollen" laufen. Wenn beide offen miteinander reden (siehe Honey) und vorallem aneinander arbeiten, wird der Sex sicherlich auch prickelnder. Kann gut sein, dass ein "Schatz, welche Stellung magst du heute haben? Du kannste ine frei wählen." der Durchbruch für eine Frau zu sexuell schönen Erfahrungen sein kann.

:arrow: Eltern: Ich denke, sie können bei Kindern viel kaputt machen. Ich denke auch, dass sie bei vielen einen großen Einfluss auf ihr Sexleben haben. Meine Eltern hab ich früher nie Zärtlichkeiten austauschen sehen - kein Kuss, kein Hand-in-Hand-Gehen, einfach nix! Sowas prägt. Genauso prägt es, wenn man die Eltern beim Sex erwischt. Auch dürfen wir die Fraktion der Eltern nicht vergessen, die ihren Kindern einreden, dass Sex was schlechtes und böses ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ! mhmmmm die Frage die zu Anfang aufgeworfen wurde, ist sehr interessant allerdings nicht ganz richtig beantwortet........ Das Sexualzentrum ( Hypothalamus ) das sich im Gehirn befindet ( übrigens auch bei Frauen ) :lol: ist also im Klartext bei Männern zehnmal größer als bei Frauen. Ab einem bestimmten Alter erreicht eine Frau etwa diesselben Sexuellen Bedürfnisse eine Mannes. So etwa ab 35- 40 Altersjahren treffen sich also die beiden Sexualzentren kurventechnisch wieder..... ( das ist kein Witz ) Natürlich mag es da Ausnahmen geben.....Solche Damen können sich ja bei mir zu Studienzwecken melden... 8) Klartext: Frauen werden uns Männern was das Sexualbedürfnis angeht wohl erst mit o.g. Alter entgegenkommen........ das ist bitter ! :cry: Somit hat wieder einmal die gute alte Biologie diese Frage beantworten können..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wen ich drüber nachdenke gebe ich meißtens an, was passiert so *G* Aber ich hätte es mal liebend gerne, wens andersrum währe :/ imom. mache ich ja eine pause, und warte darauf, das mich meine partnerin verführt ;) mal sehen wie lange das noch dauert ! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja Leute, das es mit ca. 40 so ungefähr 1:1 passt kann ich bestätigen...

8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann zumindest von mir nicht sagen, daß die sexuellen Aktivitäten nur vom Mann ausgehen. Dafür ergreife ich selbst zu gerne mal die Initiative. Und warum sollte frau warten bis mann merkt, daß sie Lust auf ihn hat? ;-)

Allgemein ist das Wichtigste in der Hinsicht natürlich die Offenheit und Bereitschaft zu reden. Auch wenn er ihr sonst jeden Wunsch von den Augen abzulesen vermag, wenn ihr etwas fehlt sollte sie damit nicht hinter dem Berg halten...

Generell würde ich aber sagen, daß die Aktivität so 50 : 50 verteilt ist

Bei Sexshops entspreche ich auch nicht so sehr der Norm - wobei ich zugeben muß, daß die meisten Läden Frauen wirklich abschrecken können! Ich kaufe mir gerne solches Spielzeug und bin aber immer wieder überrascht, was für böse Blicke frau von Männern bekommen kann, wenn sie in so einem Laden ist. Als würde der mann sich angegriffen fühlen und die Frau so schnell wie möglich aus seinem Blickfeld verschwinden :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich geb i.d.r. die "anweisungen" bzw fingerzeig was als nächstes passiert, liegt wohl daran dass meine freundin paar jährchen jünger ist und noch nicht allzuviel erfahrung in sachen Sex hat. Aber so langsam lock ich sie aus der reserve :) Meine Ex war ähnlich wie Esther, die konnte von jetzt auf nacher ihr höschen abstreifen oder mich zum daliegen verdonnern während sie sich an die arbeit machte :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

@Simon: Das klingt ja grad so, als ob ich ein Sexmonster wär :eek: Also so schlimm ist es nun wirklich nicht bei uns :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also bei uns ist es auch nicht so, dass die Aktivitäten immer von mir aus gehen. Im gegenteil, meine Frau ergreift recht oft die Initiative und verführt mich. Ich muß sagen, dass ich mit meiner Maus einen sehr guten Fang gemacht habe. Bei meiner Ex-Partnerin sah es total anders aus. Die wollte sogut wie nie und man konnte mit ihr über Sex und sexuelle Phantasien überhaupt nicht reden. Das war nicht das gelbe vom Ei. Wie schön ist es jetzt, über alles reden zu können und einiges auch auszuprobieren.

Die Erziehung spielt da wohl eine sehr große Rolle, wie der Umgang mit Sexualität in der Familie war. Außerdem spielen sicherlich auch die ersten sexuellen Erfahrungen eine Rolle und ob man mit dem richtigen Partner zusammen ist. Ich habe meine Traumfrau gefunden und geheiratet, was besseres konnte mir nicht passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab auch nicht das Gefühl, dass nur mein Schatz die Initiative ergreift. Wenn ich sexuelle Vorstellungen habe, dann setze ich sie auch mit meiner eigenen Initiative in die Wirklichkeit um :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0