Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Hot

Barebones / MiniPCs

21 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich trage mich schon eine geraume Weile damit, mir einen MiniPC respektive einen Barebone zuzulegen, insbesondere der "MSI MEGA 651" hat es mir angetan.

Hat denn hier jemand konkrete Erfahrungen mit den Dingern? Ich meine nicht irgendwelche Test-Links, sondern so ein Teil auf dem Schreibtisch stehen (gehabt) und kann mir was insbesondere über die Geräuschentwicklung sagen? Bin da ziemlich empfindlich und kann es nicht leise genug haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab nen shuttle http://de.shuttle.com/sn41g2.htm#sn41g2 sn41g2 und bin voll begeistert.

das ding rennt wie die sau, und lässt keine wünsche offen.

mir kommt nix anderes mehr ins haus.

+

aufrüstbarkeit ist relativ gut, besser als ich glaubt hab

keine temperaturprobleme

sehr schön

extrem gute gehäusequalität

mit meinem benq tft sogar fast ein laptopersatz (standfuß umklappbar, und als tragegriff verwendbar)

-

die kühlerregelung nervt ein wenig, wenn er auch ned wirklich laut ist

die tragetasche ist ne umgebaute fototasche, und reißt an den nähten auf

nochmal speziell zur geräuchentwicklung:

die shuttle haben alle ne 4-fach headpipe, die somit nen großen lüfter erlaubt, der relativ leise ist.

einziger lärmmacher ist der minilüfter des netzteils.

man kann aber auf keinen fall sagen, das der rechner lauter als andere ist, da er die lüfter selbsttätig regelt.

laut wird er max., wenn du egoshooter oder so spielst - aber da machen die lautsprecher mehr lärm *g*.

hier noch ein paar fotos von meinem spielzeug:

http://Anton.at/galerie/categories.php?cat_id=39

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte aber etwas auf die Kabelführung achten, da die Dinger nicht besonders gut gekühlt werden können.....die Teile sind alle auf engem Raum und somit kan es schnell zu nem richtig bösen Hitzestau kommen.

Also auch auf die Details achten, damit nicht z.B die Platte den Dienst quittiert, weil ihr das alles zu warm wird^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man merkt, das dark noch keinen shuttle hatte *g*

auf die kabelführung kannst gar ned achten, da shuttle alle kabel schon sogar vorgedreht und vorgebogen liefert. du mußt sie nur mehr anstecken, und in die vorgegebenen halterungen klemmen.

schafft übrigens jeder idiot mit der bildanleitung, die bei liegt *g*.

das eine ide-kabel z.b. wird zw. gehäuse und verstrebungen geführt, da kannst gar nicht anders. die kabel sind auch alle speziell auf länge geschnitten. da steht nix rum - ist total aufgeräumt.

ich kenn nur die barebones von shuttle, aber dort is es so gut wie unmöglich, ein kabel wo freihängend zu verbauen.

weiters ists grad bei den shuttleprodukten dank der headpipe und dem damit ans hintere gehäuseteil geführten lüfter so gut wie egal, was du da rein legst. der luftstrom ist immer gegeben und sehr gut durchdacht.

es gibt ja sonst nur mehr 2 kleine lüfter ... der fürs netzteil, der sowieso auch nach hinten bläst und saugt (und seine eigene luftversorgung hat), und ein kleiner lüfter für die aktive kühlung von north- und south-bridge - die chips überlebens aber auch, wenn man den lüfter abklemmt (getestet, und dank sehr guter hitzeüberwachung des mobos, für gut befunden *g*).

weiters ist das netzteil watt-mäßig so abgestimmt, das du zwar sicher alles reinstecken und betreiben kannst, für was das ding gedacht ist, aber bei einem gerät mehr (z.b. "freischwebende" festplatte) den rechner nicht mehr hoch bekommt.

nur als tipp an alle zukünftigen shuttlebesitzer *g*:

wenn in der anleitung steht, das schritt 1 vor schritt 2 zu erledigen ist, sollte man das tunlichst auch so machen.

z.b. nachträglich den speicher einbauen, wenn schon alle platten und sonstige laufwerke drinnen sind, ist ne arbeit, die mindestens 3 finger kosten wird.

ganz schlimm ists, wenn man die ide-kabel vergessen hat anzustecken - da sollte man dann wirklich geduld haben, oder die platten wieder mit dem schnellvershcluß entfernen. sonst sitzt der stecker sicher nie richtig *g*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Karli: hättest die Bilder nicht posten dürfen, im Moment findet in mir ein Überlegungskampf zwischen TFT und Shuttle statt.. nur einer kann gewinnen und das ist ziemlich schade :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alles in allem weit unter 1500,-

was willst den damit? zum schuttle gehört ein tft zum spazieren gehen *g*

eien fototasche mit shuttle, servertastatur, minimaus und kabeln, und nebenher der tft in der andern hand ... und schon bist auf jeder lanparty sehr beliebt *g*.

der tft vo benq is aber echt geil - sollte reichen, wenn ich 16 ms responsetime sag, oder?

und für alle andern - sogar einen egoshooter wie ut2k3 kann man auf dem ding ohne probleme wie schlieren, "harcken", ... spielen.

nachteil des tft ... externes netzteil ... nur sehr schwacher schutz über dem bildschirm = anecken wo, und du hast für immer pixelfehler.

vorteile ... extrem flott für nen tft, tragegriff, automatische abstimmung, 2*1 watt ls eingebaut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was hast Du denn wann für den Benq bezahlt.. taugen die Speaker denn was, oder kriegt man den auch ohne?

Mit gehts hauptsächlich um den Platz, Stromverbrauch und Augenschonung im Vergleich zu meinem 19er CRT...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

frag mi ned, i hab an sonderpreis für alles auf einmal kriegt *g* wozu hat man hardwaredealer im freundeskreis?

würd aber shuttle+moni auf irgendwo bei den 1200,- ansetzen bei meiner ausstattung (exklusive der ati 9800 pro, aber die onboard nvidea is a ned so schlecht)

die ls taugen soweit was, das du deine sounds für windoof hörst, aber natürlich mit insgesamt 2 watt ned grad guten sound fürs mp3-hören hast.

ein kopfhöhrer mit in der tasche is also ned verkehrt.

grad beim shuttle mit dolby digital 6.1 sourround und sogar optischen spdif tuts natürlich weh, wenn ma das ding nicht an ner profianlage, sondern nur am moni, anhängen kann *g*.

guckst du selber: http://www.benq.de/

muß sagen, der verrein ist qualitativ sehr gut, und hat anständige preise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte mir ja überlegt, einen vip-epia-Miniserver zu bauen....

Laß es aber sein, da ich für den Preis eines VIA-Epia-M-Board ein wesentlich leistungsfähigeres Athlonboard mit CPU und Grafikkarte bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tatsache ist, das auf jeden fall shuttle führend bei barbones ist. getestet und verglichen werden die dinger fast schon monatlich, gewinnen tut immer shuttle - hauptsächlich wegen der excellenten verarbeitungsqualität und dem riesen haufen von hardware, der schon auf der platine integriert ist.

btw server ... haben die ja auch *g*

dann halt ohne agb8, aber 2 mal pci und 2 netzwerkkarten im gigabitbereich. gerüchte behaupten, das ein dual amd 64 bit in planung ist. würde heißen, der server raucht wirklich ernsthaft an.

und was mediacenter angeht ... ich glaub asus hat nen barbone mit eingebauten dvd und radio, die auch ohne eingeschalteten computer laufen - quasi also ein stereoanlagenersatz. auf toms hardware werden solche dinger in der vorletzten review über barbones getestet.

dafür hat shuttle wieder eine fernbedienung im programm, die alle stückerl spielt. und wenn man ne asus graka einbaut, hat asus eine funkfernbedienung, die die tastatur fast überflüssig macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sodili, die Entscheidung ist ersteinmal gefallen.. seit ca 5 Tagen bin ich stolzer Besitzer eines Benq FP767 Rev2. (17"), kann mich absolut nicht beklagen.. frage mich nur, wie ich bisher mit meinem CRT arbeiten konnte.. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gratuliere *g+

und i kann da sagen, warum ICH mit an crt arbeit am hauptrechner:

weil ganz simpel gesagt mir die auflösung eines tft zu schwach ist

auf nem 17" tft muß für mich schon mindestens mal 1600*1200 drinnen sein.

fazit:

als officegerät ist ein tft unschlagbar

als grafikegerät ists zu vergessen - ausser, du kaufst dir ab 5000,- aufwärts so einen ibm-tft wie die ihn für röntgenbilderbetrachtung anbieten *g* - allerdings sind dann sogar mir 4000 irgendwas * irgendwas an auflösung zu heavy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin mit meiner 1280er Auflösung zufrieden, aber ichhab in letzter Zeit auch gesehen, dass mein Rechner immer mehr zur "office-Kiste" mutiert.. insofern ist das ok, die Augen freuen sich auch und die Stromrechnung erst :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eben *g* kommt immer drauf an, wozu man die kisten braucht ...

sag mir mal, ob dein benq auch die 16 ms hat, wie meiner - is geil beim spielen, wenn man keine schlieren und geisterbilder hat.

meiner is da gegen andere tftŽs extrem stark in richtung dvd.

was ich da von anderen tftŽs gesehen hab, lasst mich irgendwie vor grauen erblassen *g* matrix 2 (bei mir problemlos zum gucken) sieht bei nem sony tft (sogar aus der höheren preisklasse) aus, als ob du den film 4 mal hintereinander gestartet hättest ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jupp, hat 16ms, hab auch in Gamerboards nur gutes über das Modell gehört/gelesen..

Bin überrascht über die Farbintenistät, gerade beil Filmen, hatte (aus Erfahrung von Freunden) eher mit dem Gegenteil gerechnet, am Anfang war es gewöhnungsbedürftig (Schärfe, Leuchtstärke etc), aber mittlerweile muß ich Augen reiben, wenn ich kurz an nem (auch guten) 19er CRT sitze... alles in allem wirklich empfehlenswert das Teil :-) und mit 420 meiner Meinung nach wirklich nicht zu teuer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hehe, benq is genial ... bei denen kannst alles kaufen und kannst dir trotzdem sicher sein, super qualität zu geringen preisen zu kriegen. falschkauf so gut wie unmöglich ...

ich hät mir meinen nie gekauft, wenn mir mein hw-dealer nicht das ding aufgedrängt und mich stundenlang genervt hätte *g*

und grad eben bei toms hardware testberichte gestöbert ...

grad die superteuren sonys, phillips, usw. schaffen weder die 16 ms (die meisten liegen bei 25 ms oder mehr, und da nur bei schwarz-weiß änderungen), und ganz lustig: sie schaffen nie spiel und video gleichzeitig auf brauchbarem level zu halten.

i verstehs nur ned wirklich, weil für den tft doch egal sein sollte, obs n spiel oder video ist - immerhin sind beides nur bewegte bilder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn man die lüftersteuerungssoftware nutzt ist es ein rel. leiser und leistungsfähiger rechner.

der nforce 2 chipsatz +athlon xp3200+ ergeben einen prima pc fürs wohnzimmer bzw. für die lanparty.

als tft hab ich einen samsung 181t,schlert etwas bei rtcw aber hat eine bessere bildqualität als die günstigeren tn tftŽs wie euer benq.

eine gute informationsquelle für tftŽs ist www.prad.de.

ist für tftŽs das gleiche was diese seite für spielzeug ist.

p.s.tomshardware sollte man nicht immer zu ernst nehmen,die haben häufig computerbildniveau.

meine lieblingshardwareseite ist www.aceshardware.com.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

prad.de hat mich dann letztendlich vom Benq überzeugt, ist aber echt eine Fundgrupe bezüglich TFTs :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prad hat mir auch bei der Kaufentscheidung geholfen. Als "TFT Anfänger" kann man sich vor verschiedenen Angeboten ja kaum retten.

Zu den 16ms TFT`s: das kann auch täuschen denn, ich zitiere:

" Bei der Reaktionszeit ist jedoch allgemein Vorsicht oberstes Gebot, denn "16ms" ist genauso ein Marketingwort wie zum Beispiel Intels 800MHz Frontside-Bus. Dieser Wert steht nämlich nicht für die durchschnittliche Zeit, sondern nur für das Minimum beim Wechsel von Weiß auf Schwarz. Für den Wechsel zwischen anderen Farben (z.B. Rot zu Grau) brauchen LC-Displays wesentlich länger. ". Dadurch kann es vorkommen, dass diese TFT`s langsamer reagieren als ein vergleichbarer 20 oder 25 ms TFT. :idea:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0