Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Gast

Warum sind Frauen nur so prüde?!

40 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

also ich bin ja schon durch viele Foren durchgetapert, aber dieses hier ist eines der besten. Es werden alle interessanten Erotiktehmen angesprochen, es ist aber dennoch sehr übersichtlich und beihnaltet sehr viele wertvolle Inhalte.

Auch die Community ist angenehm nett uund es wird hier nicht mit vulgären oder niveaulosen Begriffen herumgeworfen. Macht bitte weiter so...

Nun zu meinem Gedanken, der mir schon seit längerer Zeit im Kopf herumschwirrt...

Ich möchte keinen Streit vom Zaun brechen, aber dennoch eines der größsten Männertabus ansprechen und zum Nachdenken anregen.

Ich hoffe, dass auch einige Frauen ihre Meinungen Posten...

In meinem Freundeskreis unterhalten wir uns im Männerkreis natürlich auch über Frauen.

Leider mußte ich feststellen, dass ALLE Männer mit ihren Frauen nicht 100% sexuell zufrieden sind. ALLE!

Erfahrungsgemäß sind die Beziehungen glücklich, aber jeder hat etwas, was ihn bedrückt oder beschäftigt.

Hier einige Zitate über die Aussagen ihrer Frauen:

* Ein Vibrator??? Was soll ich damit - hab ich doch gar nicht nötig!

* Ich mache es mir doch nicht selber! - Ich hab Dich doch!

* Sex mit Nadine und Jens??? Du spinnst wohl!!! (Nadine & Jens sind ein befreundetes Paar)

* Du befriedigst Dich selbst??? Dann reich ich Dir wohl nicht mehr, was?

* Ich soll mich rasieren??? Weißt Du wie das piekt?!!

* Im Wald Sex machen??? Wir sind doch keine Tiere!!!

* Nicht so Laut, was sollen die Nachbarn denken?!!

* Erotische Wäsche??? Gefall ich dir so nicht?!

* In den Swingerclub??? Was sollen wir da??? Reich ich Dir nicht?

Diese wenigen Beispiele belegen die Vorurteile, die die meisten Frauen hegen.

Aber was ich persönlich nicht verstehe ist:

- Was spricht denn dagegen mal dem Altagstrott zu entfliehen? Ist das Berufsleben nicht schon eintönig genug?

- Warum denn immer die Standardstellung? Es gibt doch so viele schöne abwechslungsreiche Liebesstellungen.

- Wieso denn JAHRELANG immer nur in der Wohnung/im Ehebett? Es gibt 1000de andere schöne Plätze auf der Welt.

- Warum soll man denn nicht mal seinen Körper erotisch in Schale werfen??? Es gibt so viele niedliche aber auch heiße oder verspielte Wäsche.

- Warum denn nicht mal das Rasieren ausprobieren??? Wächst doch eh wieder nach!

- Warum denn nicht mal Liebesspielzeuge ausprobieren? Sie lassen sich so wunderbar im Vorspiel einbunden.

- Weshalb denn nicht mal (im Beisein des eigenen Partners) Zärtlickeiten mit einem anderen Menschen ausprobieren?

Man ist ja auch nicht immer das selbe Gericht.

- Warum denn nicht mal zulassen, wenn sich zwischen Freunden eine erotische Stimmung aufbaut?

- Was ist denn gegen einen Swingerclub einzuwenden? Es hört sich schlimmer an, als es ist: Man hat unmengen an Spass, ist

Anonym und entscheidet selbst, was man möchte und was nicht?

- Warum tun die meisten Frauen immer so geheimnissvoll? Redet doch lieber über Eure Sehsüchte und Phantasien!

Mein Fazit: Also liebe Frauenwelt, denkt doch bitte selbstkritisch über dieses Thema nach.

Sicher ist es schön, seinen Schatz ganz für sich allein zu wissen-aber ist ein ausgeglichenes Liebesleben nicht wichtiger?

Erlebt doch lieber gemeinsam Spass, bevor der Mann sich heimlich seine Lust woanders holt.

Nicht umsonst boomt seit Jahrtausenden das "ROTE GESCHÄFT".

Fakt ist, dass das Liebesleben in einer längeren Beziehung "ruhiger" wird. Aber warum denn nich mal wieder mit einem "Tapetenwechsel" schwung in das Sexleben bringen?! Meiner Meinung nach, könnten beidseitige sexuelle Frustationen auf diesem Wege stark abgebaut werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo kai,

im prinzip muß ich dir recht geben! das was du hier geschrieben hast kommt mir sehr bekannt vor.

klar, der lustkiller nummer 1. ist und bleibt die eintönigkeit! wie du schon so richtig geschreiben hast, immer nur spaghetti mit fleischsosse?? auf die dauer langweilig. und so ist es auch beim sex.

aber, der ton macht die musik! frauen denken nun mal halt anders darüber! ich glaube das wir männer die frauen in ihren gedankengängen nie verstehen werden. mir ist auch aufgefallen das wir männer es auch immer nur zu einfach machen wollen! hand aufs herz, gebt es zu! :!:

ich hatte am anfang auch viele diskussionen gehabt warum ihr das nicht gefällt und warum sie das nicht mag und so weiter! bis ich dahinter gekommen bin, warum. meine frau z.b. hatte einfach das falsche von mir gedacht.

einmal wollten wir ins bett gehen zum ficken, aber dazu sind wir gar nicht gekommen. wir lagen im bett und haben schön gekuschelt und gequatscht!!

gute drei stunden lang! und dabei haben wir erst einmal die ganzen vorurteile und die falschen gedanken, die wir beide hatten, aus der "welt" geschafft! zum einen hat sie immer gedacht ich würde sie nicht so lieben wie sie ist und das sie sich deshalb etwas sexy anziehen müsste/sollte! und genauso hat sie immer gedacht das ich total auf sm stehen würde, weil ich mal den vorschlag gemacht habe sie mal zu fesseln!

eines ist mir auch klar geworden. in einer beziehung ist der sex genauso wichtig wie das miteinander reden! aber wirklich über alles reden!!! seit dem reden meine frau und ich wirklich über alles. über unsere steuerproblemchen, wie es auf der arbeit war und was man sich beim sex so alles wünscht und wie wir es beim nächsten mal machen wollen usw. nach dem klärenden gespräch durfte ich auch mal meiner frau die augen mit einer augenmaske verbinden, weil sie dann doch etwas neugierig geworden ist. und siehe da, ich habe ihr vertrauen nicht missbraucht und ihr hat es gefallen!! und wie!!!

und so probieren wir immer mal etwas neues aus! ich kann jedem nur raten sich mal mit seiner frau oder freundin richtig auszusprechen. natürlich nicht mit der tür in haus fallen so nach dem motto: "komm mal her wir müssen reden!" einen leicht romantischen hauch sollte das gespräch schon haben! vielleicht nach einem guten essen oder, wie wir, sich es mal im bett gemütlich machen, schön kuscheln und einfach mal anfangen miteinander zu reden.

gruß, hydroman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frauen sind gar nicht so prüde, wie man denkt! Wie hydroman bereits geschreiben hat, muß mann einfach ganz viel mit Frau reden und vielleicht nicht unbedingt mit der Tür ins Haus fallen. Wenn mann sich vorsichtig an frau rantastet findet sie bestimmt eher daran gefallen, als wenn frau irgendetwas vor die Nase gehalten bekommt und nu mach ma! :? Also Matti hatte da auch lange an mir zu arbeiten, bis ich mein Mißtrauen zu technischen Lustgerätschaften aufgegeben habe. Heute sehe ich dass natürlich ganz anders. :lol: Matti hatte mir auch meinen ersten Vibi besorgt und hatte ihn vor mir versteckt gehalten, mir die Augen verbunden und mich mit Seidentüchern gefesselt und dann ganz vorsichtig Experimente mit mir gemacht. :oops: Hierbei gilt aber, wie bei so vielen anderen Dingen: Vertrauen ist Alles!!! Aller Anfang ist ungewöhnlich und Übung macht den Meister!!! :wink: Liebe Grüße Tini : <3p :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich währe auch dafür, wenn sich die Frauen etwas mehr von dem 08/15-Sex lösen würden. :D Meiner Meinung nach, werden Frauen im Allgemeinen im Laufe ihres Lebens etwas freizügiger - wenn sie über die Phase "Sex ist doch was ganz besonderes" weg sind und merken, dass es noch andere Sachen gibt, die noch schöner sind, als immer nur der selbe Kerl im selben Bett. Aber eben nicht alle- und dann ist Tolleranz und Fingerspitzengefühl angesagt. Ich habe meine Frau sowohl Liebesspielzeuge und manchmal auch meinen Liebessaft schmackhaft gemacht. Am Gruppensex hat sie auch gefallen gefunden (Hat das überredungskunst gekostet!!!! *schwitz*). Aber alles stück-für-stück - es geht nie alles auf einmal. Das kommt alles mit den Jahren! :oops: Wenn ich bedenke, dass sie damals eingeschnappt war, weil ich ihr einen Vibrator zum Vallentienstag geschenkt habe... Das hätte ich damals auch nie geglaubt, was sie jetzt so alle macht... Das ist schon 8 Jahre her!!! :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit Respekt und Feingefühl. Bei uns war der Start auch eher verhalten, einseitig. Nach einigen Monaten Diskussionen, vielem lesen von Büchern über diverse Spielpraktiken und einigen zögernden Versuchen sind wir Heute soweit, dass wir 2 bis 3 mal im Monat neues versuchen, spielen und probieren. Dabei ist es jedoch sehr wichtig dass ein Abkommen besteht, ein halt ist ein halt ! Wir haben dadurch in den letzten Monaten viel Neues in's "Repertoir" aufgenommen :D einiges jedoch auch gestrichen weil es Ihm/Ihr nicht gefallen hat. Also, liebe Kollegen, fallt mit der Türe nur nicht in's Haus, lasst Euch beiden Zeit und geniesst. Viel Spass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... denn bei uns war ICH es, die zum erstenmal mit Sexspielzeug ankam, werde morgen z.B. Hand- und Fußfesseln und eine Augenbinde kaufen, um meinen Freund mal ans Bett zu fesseln und ihn zu verwöhnen. Ich suche auch noch ein schönes Spielzeug für ihn, das er benutzen kann, wenn wir lange getrennt sind, was ist denn schon dabei? Ich schicke ihm auch erotische E-Mails, wenn wir uns längere Zeit über nicht sehen, und Telefonsex und erotische Chats mit ihm finde ich auch recht interessant... an all das habe ICH IHN herangeführt! : <8> : Und ICH war es auch, die mit Dessous anfing... ich liebe es, mich für ihn schön zu kleiden. Aber nur für ihn! Ich würde und könnte auch niemals mit einem anderen Mann intim werden und würde es auch meinem Freund übelnehmen, wenn er mit einer anderen Frau intim würde, egal, ob ich dabei wäre oder nicht. Das wäre ein großer Vertrauensbruch für mich, und ich wäre auch verletzt, weil ich dann denken würde, ich sei nicht mehr attraktiv und interessant genug für ihn, weil er sich ja einer Anderen zuwendet :cry: (muß allerdings dazu sagen, ich habe durch 2 Brust-OPs Narben, was mich schon etwas an meiner Attraktivität zweifeln läßt, vielleicht bin ich daher ja etwas zu empfindlich? Kann mich hier natürlich nur subjektiv äußern). Deshalb ist auch dieser Gedanke "Weshalb denn nicht mal (im Beisein des eigenen Partners) Zärtlickeiten mit einem anderen Menschen ausprobieren? Man ist ja auch nicht immer das selbe Gericht. Warum denn nicht mal zulassen, wenn sich zwischen Freunden eine erotische Stimmung aufbaut?" der einzige, dem ich nicht zustimme, absolut inakzeptabel, in allen anderen Punkten stimme ich mit Kai überein. Zärtlichkeiten setzen Gefühle voraus, Zuneigung, und man sollte vermeiden, daß es "umkippt" und etwas wie Verliebtheit und evtl. sogar Liebe entsteht (zumal Sympathie ja schon da ist unter Freunden, ich sehe da wirklich eine Gefahr). Genau sowas ist in meinem Feundeskreis passiert, war ein Drama, weil auch Kinder involviert waren (Scheidung). Deshalb halte ich nichts von Sex mit Anderen. : flop : Das ist wahrscheinlich auch ein bißchen evolutionär bedingt, die Frau erfuhr schon immer das größere Risiko (Schwangerschaft), den größeren zeitlichen Aufwand (Aufzucht d. Nachwuchses) sowie Verlust der Unabhängigkeit (mußte währenddessen versorgt werden), der Mann dagegen wollte seine Gene möglichst weit verbreiten => Treue war nicht. Deshalb können wir Frauen wahrscheinlich auch heute noch nicht anders, als Euch Untreue übelnehmen! : sauer : Genauso wie Ihr Männer heute immer noch viel zu leicht und gern Versuchungen erliegt... :lol: : :-p : Kussi, Ullili

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ullili, Du schreibst, dass Du ganz gerne die Initiative ergreifst. Das ist echt total toll, wenn man die Postings aufmerksam verfolgt, sieht man, dass die meisten Girls anfangs eher auf Ablehnung stoßen. Wie ragiert Dein Schatz darauf? Ab wann kam Dein Interesse zu Love-Toys? Wann, wie und mit welchem hattest Du das erste Mal Kontakt? Tipp: Mache doch eine neue Rubrik auf: Das Erste Mal mit einem Love-Toy oder so ähnlich. Dürfte auch recht interessant werden. Deine Meinung zum Gruppensex ist absolut akzeptabel, glücklicherweise hat jeder darüber eine andere Meinung. ;) Welches Drama ist im Feundeskreis genau passiert? Schreibe doch bitte darüber im Grupensexforum genauer ;) : O :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Ullili, ich habe deinen beitrag aufmerksamm gelesen und muß dir zustimmen! zum einen finde ich es klasse : top : das du mal die initiativer ergreifst und ihn an die sextoys heranführst. wenn du eine kleine "beratung" brauchst in punkto fesseln und augen binden, kannst du mich gerne fragen. :wink: auch zum thema gruppensex bin ich deiner meinung! für mal eine andere "spielart" direkt die freundschaft und vielleicht sogar die ehe aufŽs spiel zusetzen?? NEIN! ich glaube da denken wir beide ziemlich gleich! ich liebe meine frau zu sehr als das ich zu einer anderen gehen müßte! und wenn sie mal nicht will habe ich immer noch mein toy! und sie akzeptiert es auch! (sie hat ja auch ein toy) :) eigentlich bin ich ziemlich glücklich in meiner ehe! außer die normalen sorgen die man mal hat! und auserdem, wenn man das gleiche gericht mal etwas anders zubereitet oder würzt, schmeckt es auch gleich ganz anders. oder?? gruß, hydroman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihrs! Eine sehr interessante Rubrik hier... Was ihr hier postet, hat ein ganz schön hohes Niveau, muss ich mich erstmal drauf einstellen, uiui... :shock: Zum Thema Gruppensex würde ich euch 100%ig zustimmen! Der Partner sollte genug sein!!! Aber eine Kritik am Rande: Männer sind nicht von grundauf untreu. Der Hang zu Untreue steigt mit der sexuellen Frustration in der Ehe. Ich kenne viele Beispiele, in denen die Männer niemals fremd gehen würden, weil sie glücklich in ihrer Ehe sind (psysisch und sexuell!). Bei mir ist es ebenso: Mit jemand anderem als meinem über alles geliebten Schatz intim werden würde für mich einem Beziehungsbruch gleichkommen und genau deshalb lehnen wir beide Gruppensex ab. :wink: Aber in fast allen anderen sexuellen "Disziplinen" mischen wir mit: - Fesselspiele - Woanders als zuhause Sex haben - schönes Verwöhnen mit Sextoys - Dessous und sexy Wäsche - uns gegenseitig rasieren (das ist sehr sehr vorteilhaft!!) usw. Und warum ist das bei uns so einfach? Hydroman weiß es: Wir reden über alles und auch ganz offen. Sobald etwas dem Partner nicht zusagt, wirds nicht gemacht (kommt selten vor). :D Was will man mehr? Viele Grüße, Euer Hardy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und selbst wenn es einer von uns beiden ablehnt, kann man durch viel gespräche doch was erreichen!

Z.B war ich es, die sich absolut gegen sextoys stellt und Hardy hat dann den Hotflash in unser sexleben gebracht (ging nur nach äußert langem reden) und heute möchte ich den gar nicht mehr missen!!!

Reden und vertrauen sind der schlüssel für eine erfolgreiches sexleben!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

echt gut, dieses thema und all eure posts, prima niveau.

da kann ich eigentlich nichts neues anfügen sondern nur zustimmen.

bei uns war und ist es manchmal auch noch das problem, darüber zu reden, was immer es auch sei.

vielmals macht man, wir jedenfalls, den fehler zu glauben, der andere wüsse doch, was man wolle und ist dann entäuscht, wenn dem nicht so sei, oder die sache anders abläuft, als man (für sich) dachte und es nicht sagte. daraus wächst dann noch ein groll gegen einem selber (man weiss ja innerlich, dass man was hätte sagen sollen) und schwups ist die gute laune hin.

es liegt in der natur des mannes (und der werbung sowie medien), dass er derjenige ist oder sein müsste, der was probiert, neues will und so weiter. ist dann mal die frau diejenige, die mit was neuem kommt, so ist dann der mann plötzlich völlig überrumpelt, oder?

tja, es hilft eben nichts übers darüber reden, sich dem partner zu offenbaren und auch zu akzeptiern, wenn dieser mal was nicht will oder zumindest nicht sofort...

in diesem sinne

lets talk about it, auch hier in diesem tollen forum

marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Siehste, da hängts! Warum erzählt ihr euch nicht mal gegenseitig eure geheimen wünsche und bedürfnisse. Da kann man dann auch viel ändern und zuküntigen problemen (die hätten verhindert werden können) aus dem weg zu gehen. Und außerdem, wenn du glaubst, alles über deinem partner zu wissen, dann weiß man eigentlich gar nix über ihn. Menschen entwickeln sich und was sie heute mögen, können sie morgen hassen. Außerdem versuch dich nicht an schon bestehende erfahrungen mit deinem partner festzuklammern. Probiert mal ein paar neue dinge aus!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom" (chin. Sprichwort) Sobald man aufhört, aktiv was für die Beziehung zu tun, bzw. denkt, man habe genug getan, gräbt man das Grab für die Liebe. :cry: Niemals aufhören und immer "am Ball" bleiben, gilt hier! Meist denkt man sich, dass der Partner jetzt mal dran ist und man sich mal ausruhen könnte. Eben nicht! Ihr liebt, und wer liebt, muss es zeigen und was dafür tun! Man sagt immer, dass viel reden und viel Vertrauen in einer Beziehung das wichtigste sind. Und das stimmt 100%ig. Aber jeder, in dessen Beziehung das noch nicht geht, ist sofort unglücklich und denkt, er sei nicht in der Lage, zu lieben. :cry: Aber das Problem ist, dass jeder, der diese Werte achtet, diese dann auch predigt. Aber eines wird dabei völlig außen vor gelassen: Über alles reden zu können und seinem Partner soo sehr zu vertrauen sind Eigenschaften, die man erst bekommt, sobald eine Beziehung eine gewisse Stufe überschritten hat. Über alles reden ist anfangs nunmal nicht (oder nur in seltenen Fällen) möglich! :roll: Nicht denken, das muss von anfang an klappen, oder es geht kaputt, sondern auf diese wertvollen Fähigkeiten gemeinsam darauf hinarbeiten, dann klappts auch mit dem Partner. :wink: Dummerweise sind diese Werte die ersten, die wieder verloren gehen, wenn man nicht aufpasst! Also immer schön aufpassen :o Viele Grüße, Euer Hardy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja...

Also Hardy, bei aller Liebe - du wirst doch wohl zugeben müssen, dass Du auch heimliche Phantasien hast, die Du Deiner Maus noch nicht erzählt hast und auch nicht erzählen willst, oder.

Gerade in den ersten Beziehungsjahren kann man gar nicht über alles reden!

Du brauchst auf dieses Posting nicht zu antworten, aber lass es dir mal durch den Kopf gehen.

JEDER Mann hat solche Phantasien und nur die wenigsten leben sie aus.

Ob ausgefallene Stellungen, Cumshoots, BDSM, Grupensex, Lesbensex, Fotoshooting oder-oder-oder... - all diese Themen die in diesem Forum schon angesprochen wurden. :wink:

Die meisten jungen Frauen wollen gerade in jungen Jahren immer ihren 0815-Blümchensex: Standardsex im Schlafzimmer mit geschlossener Tür - und bloß nicht laut stöhnen! Fesseln und Augenverbinden ist doch pervers! Selbstbefriiiiiedung nein-sowas mach ich nicht! : >:-( :

Erst so um die 30 sind sie reif genug um etwas experimentierfreudiger und offener zu werden. Und bis dahin ist es noch ein langer Weg. :?

Mein kleiner Appell an die Damen: Macht Euch frei von den Klischees aus dem Elternhaus! Probiert erst aus, bevor ihr was verurteilt.

Liebe und Sex gehören zwar zusammen aber Phantasien und Sex auch.

Lebt Eure Phantasien aus, damit macht ihr Euch und Euren Partner wesentlich Glücklicher!

UND: ZEIGT AUCH IHR INITIATIVE!!!! Warum muß immer der Mann auf Ideen wie SexToys & co. kommen??!!! Sagt was ihr mögt und was NOCH nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Hardy, bei aller Liebe - du wirst doch wohl zugeben müssen, dass Du auch heimliche Phantasien hast, die Du Deiner Maus noch nicht erzählt hast und auch nicht erzählen willst, oder.  

Gerade in den ersten Beziehungsjahren kann man gar nicht über alles reden!  

Du brauchst auf dieses Posting nicht zu antworten, aber lass es dir mal durch den Kopf gehen.  

Hey! Ich antworte doch gern auf Kritik. Aber Dich muss ich diesmal nicht kritisieren. Du hast nämlich vollkommen recht. Es muss sogar einen gewissen Teil in Deinem Kopf geben, der ganz allein Dir gehört! Das braucht jeder Mensch. Auch hast Du recht, dass ich Fantasien habe, die ich meinem Schatz lieber nicht erzähle, weil diese Fantasien von meinem männlichen Sexualtrieb kommen und ich sie selber ablehne. Außerdem habe ich auch manchmal Fantasien, über die haben wir schon gesprochen und gemeinsam abgelehnt, aus gutem Grund, da werd ich die so schnell nicht wieder ansprechen.

Vor allem, wie Du sagst, in jungen Beziehungsjahren ist es fast Gesetz, nicht sofort über alles zu reden, man(n) würde mit der Tür ins Haus fallen!

Aber ich denke auch, dass die Experimentierfreudigkeit ein Zeichen dafür ist, wie glücklich jemand in einer Beziehung ist. Vor allem bei Frauen ist das so. Das habe ich mit der Zeit bei mir ganz deutlich gemerkt...

Viele Grüße,

Euer Hardy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Lila-Launebär,

ich kann dazu nur noch sagen ... : Appl : du hast den nagel voll auf die zwölf getroffen! : top : mach weiter so! spitze!

viele grüße, hydroman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich von meinen Beziehungen ausgehe, so muß ich sagen, dass es meistens ein Langer Weg ist, Frauen an gewisse Thematiken heranzuführen.

Die meisten Sachen tun sie nicht von sich aus. Oft muß man sie einfach in Ihr Glück schubsen (z.B. Sex mit anderen), soweit man es verantworten kann.

Falsche Scheu ist unangebracht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber man kann bei diesen schubsen auch nen fehler machen und das ganze vertrauen der freundin verlieren! Also aufpassen :!:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Bezug auf manche der angesprochenen Punkte kommt es vielleicht auch auf das Alter und die Erfahrung des Partners an.

Naja, und ein Partnertausch ist einfach nicht jedermanns (-fraus) Sache. Mit meinem Partner bin ich sehr experimentierfreudig, aber Partnertausch käme für uns beide nicht in Frage. Wenn jemand wirklich sehr darauf steht, sollte man sich einfach den entsprechenden Parnter suchen, der die gleiche Vorliebe hat. Ich glaube, dass dies nichts mit dem Thema "prüde" zu tun hat.

Ich bin der festen Überzeugung, dass es durchaus Dinge gibt, von denen man nie gedacht hätte, dass sie einem gefallen würden, aber mit dem richtigen Partner will man doch meistens sehr viel probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0