Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Antonio aus Tirol

Schutz vor Erotik-Dialer, Viren und Trojaner

6 Beiträge in diesem Thema

es wird sich halt eher nicht vermeiden lassen, das solche geschichten immer wieder passieren werden.

gerade im bereich sex und webspaceanbieter für sex, sind solche praktiken halt gang und gebe.

schade nur, das dann leute einen schlechten ruf kriegen, die das nicht wissen, und voller vertrauen ihre daten dort ablegen. schaded doch sehr dem ruf, scheint mir *g*. wobei ich hier sagen muß: man sollte es sich gedacht haben ...

da helfen halt nur 2 sachen:

entweder das nicht-besuchen solcher seiten

oder eigenschutz mit firewall usw.

softwarefirewalls sind zwar alle schrott, aber zumindest eines können sie: anzeigen, was raus will in die weite welt.

effizienter ists mittlerweile, zumindest activex am ie abzudrehen, am besten auch kein flash zuzulassen, oder gleich einen browser wie mozilla zu verwenden.

ich muß aber auch eines dazu sagen:

wer sich im inet rumtreibt, sollte sich genug wissen angelesen haben, um über die praktiken mancher space-anbieter bescheid zu wissen.

und schon aus reinem selbstschutz, sollte sich der geneigte surfer auch über die tücken seiner software informiert haben.

somit bin ich der meinung, das ein "fremdes mitdenken" nicht nötig sein sollte. das tun eh schon unsere politiker für uns *g*. wer hier rumsurft, muß eindeutig über 18 jahre sein, und sollte somit auch mündig sein, und seinen verstand einsetzen können.

sprich: wer sich seinen compi aus unwissenheit/faulheit verseuchen will, sollte dazu auch die möglichkeit bekommen. wer dann hintenan behauptet: "das hab ich ja nicht gewusst" outet sich eben als lesefaul und informationspenner.

man bedenke, das diese seite hier eine spielzeug-test-seite ist, und keine aufklärungs- und informationsseite in sachen trojanern und viren. dafür gibts nen riesen haufen andere urls auf denen man sich vorab sehr gut informieren kann, wie man sein system sicher kriegt.

meine alte meldung wie immer *fg*:

wenn ich auto fahren will, muß ich auch den unterschied zw. gaspedal und bremse kennen.

wenn ich im inet surfen will, muß ich eben meine software kennen ...

ich kenne niemanden, der dens chlüssel für seine haustür vor die tür hängt, damit auch ja jeder in die wohnung kann. warum also machen das so viele bei ihren computern?

FAZIT: BITTE ERST DENKEN, DANN HANDELN. UND NICHT HINTENDREIN SCHREIEN, MAN HÄTTE JA VON NIX GEWUSST, UND DER PC IST JETZT VERSEUCHT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage: Mal ebgesehen von den handvoll ISDN/56k-Usern, wer geht ohne Hardware-Firewall ins Netz?!

Bei mir läuft zu Hause nur die HW-Firewall und unterwegs 2x SW- und meist auch ne HW-Firewall...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wow, kriegt ma bei euch in de leicht zu jeden dsl-zugang gleich ne fw mit?

welcher hersteller? hoffentlich nicht cisco *g*

auf jeden fall leg ich mir sofort einen dsl-zugang in de zu, wenn ich um 9 euro im monat ne 5000 euro fw mit bekomme *totlach*

sag mal ... krieg ich auch nen techniker verbilligt bei der telekom dazu?

oder meinst du diese möchtegern router aŽla billigsdorfer netgear mit portforwarding von der telekotz?

am besten die wlan-variante mit 64 bit web-schlüssel. da arbeiten dann fertige tools, und ich brauch keinen packetsniffer einsetzen zum selber denken.

dann sagst mir bitte auch gleich, wie ein fw auf port 80 offen einen schädling aufhaltet, wenn man quasi selber saugt.

aber du kannst ja den 80er zu machen - dann kriegst 100% keine schädlinge per standard-www.

und auf wie viele arten soll ich dir zeigen, wei ma ne dämliche softwarefirewall aŽla kerio und konsorten aufmacht, die eben mal die meisten user betreiben, wenn überhaupt?

ne, am besten nehmen ma die von den norton internetsecurity - die ladet richtig schön ein zu blöden aktionen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich nutze "nur" ne SW-Firewall, aber eine mit Regel-Editor.

Bin von damals Zonealarm (dem absoluten Minimum, dessen was eine Firewall ausmacht; bevor man gar keine FW hat, sollte man zumindest über zonealarm nachdenken)

mittlerweile über "Outpost" und noch andere Versuche schließlich bei McAfee gelandet, die war mal in der Chip dabei, folglich kostenlos, aber dennoch tauglich.

Was meiner Meinung nach eine gute Firewall ausmacht:

# Ein leicht und damit einfah zu bedienender Regel-Editor (für versierte User sollte der schwierigkeitsgrad, und damit die Sicherheit ansteigen)

# Es sollte nicht zuviel SchnickSchnack mit in der Firewall eingebaut sein.

(Eine Firewall, die Popup's block, mit der man auch noch surfen kann und die neben bei noch BRötchn backt und Kaffee kocht, hat auch in jedem Programmteil die Möglichkeit von Fehlern, und somit Angriffspunkte. Im übrigen wenn man gerade keinen Kaffee will, wozu muß dann ein Programm laufen, das dies könnte?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in den meisten fällen reicht ja schon die windoof-firewall von xp aus, auch wenn die nicht wirklich was taugt. die läuft immer, es sei denn, sie stört...

als zweites läuft die sygate bei mir. ducrh zufall draufgestoßen und bisher keine probleme gehabt. wurde selbst in nem ziemlich unangenehmen wlan getestet und keiner kam auf den rechner drauf...

aber software traue ich ja grundsätzlich nur bedingt. Also läuft daheim die HW-Firewall vom Router mit. alle ports sind dicht, bis auf die nötigsten. und um im heimnetz vernünftig arbeiten zu können ist dann die sygate und auch die von windoof aus. spaßenshalber mal ein paar angriffe von außen versucht, ohne erfolg. auch mal die software-firewall dazu geschaltet um zu sehen, was auf mich einprasselt, aber beim router war feierabend.

und ein router kost ja nun wahrlich nicht die welt, und wenn man eh nen switch braucht hat man hier gleich firewall, dhcp etc. für nen mini-aufpreis dabei. und was hast du gegen cisco?! mal daon abgesehn, dass die 19"-Teile nen Höllenlärm machen sind die dinger einfach nur geil. Updates sollte man aber wie sonst auch überall regelmäßig machen. Auch bei Windoof oder Linux, aber das scheinen die meisten ja zu vergessen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, wenn ma schon beim aufzählen aŽla "mein haus, mein auto, meine frau" sind *g* ...

bintec x1200 mit nat, qos, statefull inspection und abgedrehter webwartung ... für sichere verbindungen hätte der router auch noch nen vpn-server inkludiert.

zusätzlich auf jeden rechner etrust antivirus, popupblocker mit cookiefalle und activex-blocker (popupcop), wöchentlich einmal adaware, und vor allem mitdenken.

bei allen rechnern, die wlan (zusätzlich) benutzen, gibts dlink-like 256 bit web encryption, nur bestimmte, erlaubte macs, bzw. im heimnetz alles über vpn - und natürlich KEIN broadcasten der ssid. somit verhindert man zumindest schon mal die scriptkiddys mit ihrem networkstumbler und [email protected] spielzeugen per wlan denn zutritt.

auf meinem schleppi und shuttle rennt für unterwegs noch ne saftwaren firewall - derzeit test ich kerio und outpost.

hab auch mal die norton probiert, und kann nur abraten - das ist sicherlich die schlechteste aller fwŽs.

wozu ist eine firewall?

sie schützt vor hackangriffen - oder sollte dies zumindest.

aber keiner von uns ist für einen brauchbaren hacker interessant genug, angegriffen zu werden. der hauptsinn einer software-fw ist somit dahin.

wozu kann ich eine firewall noch brauchen?

vor allem, um zu sehen, mit wem windows oder darauf installierte saftware gerne verbindung aufnehmen möchte, und das zu blocken.

geht man mal davon aus eine gute firewall zu besitzen, kann man annehmen das man somit auch trojaner, keylogger, usw. aufspühren kann drauf verlassen würd ich mich aber nicht - ausser beim proggy "abstrusion detection", das aber keiner kennt und vollkommen anders arbeitet. ausserdem soweiso nur sinnvoll ist, wenn mas bei einem ganz frisch aufgesetzten compi verwendet.

nur ... grade diese möglichkeit einer firewall ist meistens gerade abgedreht, weils so extrem nervt *g*.

aber jetzt mal zum thema zurück ...

die beste firewall nutzt nix, wenn ich port80 offen hab (und den hat ma mal offen, wenn man auch was vom internet sehen will). ich nehm somit in html-scripten eingebetteten code mit. und wenn dieser code dem activex des ie klar macht, das der was zu installieren hat ohne den user zu fragen, dann wird das auch mit jeder firewall funzen und der user wird sich wundern, was er sich so alles einfängt, trotzdem er ja soooo "sicher" ist.

fazit: bei solchen "angriffen" wie sie auf sexseiten nunmal üblich sind = saugen von dialern, sniffern oder sonstigem schrott hilft nun mal nur das abdrehen oder harte überwachen von activex. DAS ist die schwachstelle, nicht eine firewall.

und die größte schwachstelle ist die ignoranz und unwissenheit der user.

wobei ich schon fast sagen will: selber schuld

wer sich nicht informiert, rennt halt in jede falle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0