Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Esther

Erkältung-was tun?

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Mich hats diese Wochen mal mit ner Erkältung erwischt, da ich beim letzten Adler-Spiel (Eishockey) nicht warm genug angezogen war.

Da es aber nicht so schlimm war, hab ich nix gegen unternommen.

Was macht ihr eigentlich gegen eine Erkältung. Nehmt ihr Chemie aus der Apotheke oder verlasst ihr euch lieber auf Omas Hausmittel?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich nehme (wenns zu arg ist...)

Toxyloges (als Tropfen wenn ich zu Hause bin wg Alk.)

und als Tableten wenn ich arbeiten muss...

Dann bin ich in zwei Tagen damit durch...

Tom

PS: Auf Sex hab ich dann keine Bock mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ein Grippaler Infekt in dieser Jahreszeit ist ja schon fast Standard - er zeigt ja hauptsächlich, dass Dein Immunsystem noch da ist und den Kampf aufnehmen kann mit den Eindringlingen.

Ich glaube an die Weisheit, dass eine Erkältung ohne Arzt eine Woche dauert, mit Arzt nur 7 Tage! Man sollte sich einfach die Ruhe gönnen und sich schonen - dann kommt man auch gut durch den restlichen Winter. Es erwischt in de rregel die Leute zweimal oder öfter pro Saison, die meinen den Körper mit Medikamenten austricksen zu können und am nächsten Tag glei wieder arbeiten rennen.

Davon abgesehen bin ich in diesem Jahr sehr stolz auf mich selbst - ich esse zum Frühstück hauptsächlich Obst (eine Orange und eine Banane), zwischendurch imemr mal wieder eine Mandarine, und trinke dazu mindestens eine Kanne Tee am Tag (ca. 1 Liter) plus hier und da noch Saft und Wasser. Da wir unser Auto verkauft haben, bin ich nun auch öfter mal zu Fuß unterwegs, das härtet auch mehr ab als Büroklima. Und toi x 3 bin ich bisher verschont geblieben. Im Vergleich zu den anderen Jahren hätte ich schon mindestens einmal langliegen müssen...

Also meine Tipps zur Vorsorge in Kurzform: Frische Luft, (frisches) Obst & Gemüse (vom Händler, wenns geht nicht aus dem Supermarkt) und viel trinken.

Oh - und noch eins: Ich schlafe nur in Boxershorts. Unsere Wohnung wird in der Nacht nicht geheizt und wird bis 15 Grad kalt - ich hab das Gefühl, das härtet ebenfalls ab, auch wenns Fenster zu ist. Manchmal wache ich zwar auf weils mich friert, aber dann merke ich meist, dass ich nicht zugedeckt bin. Dann richte ich die Decke, kuschel mich wieder an mein Hasi und kann weiter schlummern.

So - that's my story - hth!

Gruß, Dave

PS: Meine herkömmlichen Medikamententipps wenn man doch mal arbeiten muss obwohl man nicht sollte: STIPO Nasenspray gegen das ekelhafte kribbeln beim Schnupfen (enthält ein leichtes Anästhetikum), Dolo-Dobendan Tabletten gegen Halsschmerzen (desinfizieren und betäuben, schmecken wie Bonbons) und Wick DayMed - ist echt der Hammer das Zeug. Aber das alles ersetzt halt keine echte Erholung für den Körper - man liegt meist eine Weile später erst recht mit Grippe im Bett.

So. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sers!

Also wenns Einen erwischt hat, sollte man viel und heiß trinken. Da sich die Biester im Rückenmark und in den Fußsohlen einnisten, besonders diese Stellen schön warm halten.

Generell packe ich mich über Nacht dann immer dick ein, so dass ich schön schwitze. Dass mögen die Viecher nicht. Unterstützen kann man das mit Acetylsalicylsäure (sprich Aspirin).

Ein Bekannter von mir schwört darauf, sich ins Auto zu setzen und die Heizung voll aufzudrehen. Er meint nach anderthalb Stunden sei er dann geheilt. Ich halte solche Praktiken eher für zweifelhaft bis gefährlich.

Übertreibt das mit dem Schwitzen nicht, denn der Körper ist ja schon geschwächt. Deswegen auch auf keinen Fall in die Sauna gehen :!: Das haut Euch mit Sicherheit um.

Ansonsten kann ich MicrowaveDave nur Recht geben. Vorsorge ist besser als krank im Bett zu liegen. Es gibt ja sogar Leute, die das ganze Jahr (und damit meine ich auch im tiefsten Winter) in Seen baden. Sozusagen Eisschwimmen. Allerdings nur kurz und die Vorbereitung fängt früh und regelmäßig an.

Als Letztes noch ein kleiner Tip: Da ich von herkömmlichen Nasensprays immer Nasenbluten kriege, benutze ich immer die praktische NaCl-Variante. Mit Kochsalz geht das nämlich genauso gut.

Gute Besserung :wink:

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr! @Micro: Wir haben unser Auto auch verkauft. Aber ich bin früher schon immer mit Bus und Bahn zur Uni und das wird sich auch nicht ändern. Wenn es mich al erwischt hat, dann trink ich entweder Kamillen- oder Husten und Bronchialtee. Nicht weil ich krank bin, sondern weil ich die mag :P : Ansonsten hab ich ja noch meine Früchtetees... Dann gehts ab in die Wanne mit einem Entspannungsbadzusatz und vielen Kerzen rings rum, damits schön warm wird. Dann Abmarsch ins Bett und ausschlafen. Medikamente: Da ich meistens gleich unter einer Nasennebenhölenentzündung/-vereiterung leide, brauch ich Nasenspray. Das heißt Euphorbium comp. Nasentropfen SN. Das Zeug ist verdammt gut, da es für jede Art von Schnupfen geeignet ist und das beste: Es ist homöopathisch! Mircos Vorsorgetipps sind hervorragend. Hier noch einer von mir: Jeden Tag eine Tasse heiße Zitrone. Das Zeug gibts in der Apotheke und Drogerien zu kaufen und enthält viel Vitamin C. Den Beutelinhalt gibt man zu heißen Wasser und kann das noch mit Honig süßen. Schmeckt sehr lecker!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also solange es tatsächlich nur eine Erkältung ist, kann ich MicrowaveDave nur zustimmen, bezüglicher der 7 Tage. Aber ich kann nur mahnen, im Falle von Grippeanzeichen möglichst bald zum Arzt zu gehen! Einen Bekannten hat es letztes Jahr erwischt! Und ich meine nicht die Erkältung/Grippe, sondern eine Herzmuskel-Entzündung aufgrund verschleppter Grippe! Er mußte sich ein halbes Jahr lang enorm schonen! Kein Sport oder Aufregung. (Hm, das dürfte das Topic auf diesem Board wohl einschließen, also überlegt es euch gut! :lol: ) Im übrigen soll die Grippe dieses Jahr auch schlimmer sein wie die letzten Jahre; das Virus ist früher mutiert als normal und auch viele "gesunde" Menschen erkanken! Und das Jahr für Jahr viele an der Grippe sterben muß ich ja wohl nicht erst sagen! Nun gut, ich denke ich habe genug Pessimismus verbreitet. Ich wünsche allen einen schönen Nach-Nikolaustag und schon mal schöne Feiertage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel trinken

6 Liter am tag sind dann normal. kein kaffee und kein alkohol, d.h. abends vorm ins bett gehn ein warmes bier *iehgitt* oder nen starken grog.

viel vitamine

5 stück obst/oder gemüse müssen es sein. und bei meinen getrönken ist auch ace- oder multivitamin-saft dabei. und wichtig: nicht auf einmal sondern schön verteilt

viel schlafen, wenn es denn möglich ist

medikamente nehm ich nur, wenns mir wirklich dreckig geht oder ich auf arbeit topfit sein muss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch einer von mir: Jeden Tag eine Tasse heiße Zitrone. Das Zeug gibts in der Apotheke und Drogerien zu kaufen und enthält viel Vitamin C. Den Beutelinhalt gibt man zu heißen Wasser und kann das noch mit Honig süßen. Schmeckt sehr lecker!!!

Ich versteh das nicht - was ist nur mit der welt los, dass alle die Natur in Beuteln kaufen wollen.

HALLOO! Zitronen sind Früchte, die man für nen Euro/5 Stück beim Obsthändler bekommt. Was besseres gibts auch in der Apotheke nicht, denn das Zeug ist nur Pampe mit Stellmitteln und synthetischer Ascorbinsäuse (Vit. C), die ohne die sekundären Pflanzenstoffe der Zitrone und ein bisschen Zitronenöl aus der Schale (kommt beim Pressen mit rein) wenn überhaupt nur sehr schlecht vom Körper aufgenommen werden kann.

Also Leute - tut Euch den Gefallen und zieht echtes, frisches Obst immer den Industriepräparaten vor - ist gesünder udn außerdem vieeeel billiger!

Viele Grüße, Dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Micro!

Apfelsinen und Äpfel ess ich auch nur von unsrem Obsthändler. Auch die Granatäpfel kauf ich nicht im Supermarkt. Aber wenn du einmal bei dem die Zitronen gesehen hast, kaufst du 1000mal lieber im Supermarkt ne verschrumpelte Gurke.

Keine Ahnung, aber der hat Sachen, die sind echt der Hammer und bei andren könntest du einfach nur ko...

Dummerweise gibts auch keinen andren bei uns in der Nähe :?

Übrigens das mit den 7 Tagen kenn ich ein bissel anders. Meine Oma sagte immer: "3 Tage kommt sie, 3 Tage steht sie, 3 Tage geht sie."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn es im Hals so richtig fies zu kratzen anfängt- dann holt Euch Islandmoostee und Islamooslutschtabletten.

Da ist ein Wirkstoff drin, der sich über die entzündeten oder gereizten Stellen legt und den Hals verschleimt. Unter der Schleimschicht heilt alles wunderbar.

Das Zeug schmeckt zwar zum Kotzen :wink: , hilft aber 100%. Den Tee gibts frisch in der Apotheke zusammengestellt.

Und mindestens vier Liter Wasser, Früchtetee, Schorle oder Säfte trinken. Kaffee, Milch und Schwarztee zählen nicht dazu. Kaffe und Tee entziehen dem Körper eher noch das Wasser und sollten ganz gemieden werden. Milch ist ja eh kein Getränk sondern ein Nahrungsmittel.

Drückt Euch jeden Tag zwei Orangen aus und trinkt abends ne schöne Tasse Milch mit Honig- das beugt super vor.

Außerdem seeehr viel spazierengehen bei jedem Wetter (also leiht Euch nen Hund und ab nach draußen).

Und ganz wichtig, geht rechtzeitig ins Bett und schlaft genug. Nichts schwächt den Körper mehr als ungenügend Schlaf. Genügend habt Ihr, wenn Ihr morgens aufwacht und fit seit- so ein Samstagmorgengefühl halt.

Das war`s von Eurer Kräuterhexe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann jetzt nur die Weisheit einer älteren Dame, die hinter mir in der Apotheke (mir gings richtig dreckig) stand zitieren:

Junger Mann, Sie müssten auch mal wieder auf ner Frauenhaut schwitzen

Mein Gesicht hätte ich da sehen wollen. Ich hab bestimmt noch blöder geguckt, wie die junge Frau mir gegenüber an der Kasse...

In diesem Sinne eine angenehme Genesung...

Und da sag nochmal einer: Medizin die schmeckt, hilft nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist Kult,

solche ''alten' mag ich, erinnert mich an 'Chocolat' gestern abend, ich kannte den Film bisher nicht und hab mich weggeschmissen bei einigen Szenen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man nehme ein Bierchen aus dem Kühlschrank und stelle es für 2 Minuten in einem mikrowellenfesten Becher in die Mikrowelle :)

Dann trinke man dieses Gesöff wirklich schnell, so dass es noch warm ist.

Vorteil daran ist, dass es wirklich gegen eine Erkältung hilft (Geheimrezept meiner Mutter).

Nachteil daran ist, dass mir immer dabei irgendwann der Würgereiz kommt :(

Danach dick einmurmeln im Bett und ausschwitzen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0