Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Gast

Spritzende Frau

37 Beiträge in diesem Thema

Meine Frau liebt es auch gestreichelt zu werden ,aber in der Regel mag sie keine Berührungen an den Brustwarzen , an Vagina oder Kitzler. Ihr Verhalten widerspricht hierin allem für mich bisher erfahrenem.

Wenn sie mich vorher nicht ausgiebig manuell / oral stimuliert hat, kommt es ihr vor mir. Sie erreicht nahezu immer einen Orgasmus.

In seltenen Fällen wenn wir uns besonders viel Zeit nehmen und ich sie evt zusätzlich noch mit einem Dildo verwöhne spritzt sie beim Orgasmus richtig ab ( kein Urin ), so dasß alles nass ist. Gibt es Frauen die ähnliches erleben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Euch aus eigener Erfahrung mit meiner Frau sagen, daß das "Abspritzen" ein super geiles Gefühl ist. Der Geschmack ist unterschiedlich, aber meistens ziehmlich salzig.

Ich habe irgendwo letztens auch einmal eine wissenschaftliche Erklärung zu diesem Phänomen gelesen, weiß aber nicht mehr wo und wie erklärt. Wenn meine Frau abspritz und das ist auc relativ selten, dann nur wenn ich sie ausgiebig mit der Zunge an der Vagina verwöhne und sie aber dann schon sehr aufgegeilt ist. Wenn es ihr kommt preßt sie die Flüssigkeit wie bei einer Geburt heraus. Es kann mal mehr und mal weniger sein.

Ich habe zwar noch nie nach gemessen, aber denke, daß man eine Tasse füllen könnte. Das Bett ist jedenfalls klitsch-naß. Soweit zu dieser meiner Erfahrung. Vielleicht hat jemand auch noch ähnliches zu berichten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daß nur wenige Frauen abspritzen können ist eigentlich nicht richtig. Eigentlich kann jede Frau abspritzen.

Der Unterschied liegt nur darin, herauszufinden WO eine Frau zu stimmulieren ist, damit sie in den "Genuß" des Abspritzens kommt.

Bei meiner Frau gehört das Abspritzen zum Sex, wie der Regen zur Wolke. In all den Jahren ist es zur Selbsverständlichkeit geworden. Auch bei einer früheren Beziehung die ich in jungen Jahren hatte, war das Abspritzen eine Selbstverständlichkeit.

Auch die Beziehung zu einem befreundeten Paar brachte den gewünschten Erfolg (obwohl sie vorher nie ejakulierte).

Je nachdem ob eine Frau eher durch den G-Punkt oder den Kitzler stimmuliert wird (muß man halt ausprobieren) hatte ich bis heute noch keine Frau, die nicht dazu in der Lage war.

Beim normalen Verkehr ist eine Ejakulation sogut wie ausgeschlossen, da weder der G-Punkt noch der Kitzler ausreichend stimmulliert werden. Meine Erfahrungen bezüglich des Ejakulats gehen dahin, daß es je nach momentanen Zustand der Frau (psychich und physisch) zu

Veränderungen kommt. Im "Bestfall" ist das Ejakulat glasklar und sogut wie geschmack und geruchlos. Ansonsten kann es zu einer Färbung ins gelbliche kommen (besonders wenn die Gesundheit nicht optimal ist..z.B. eine leichte Erkältung oder Grippe o.ä.) oder es kann einen salzigen geschmack annehmen, wenn z.B. der Flüssigkeitshaushalt im Körper nicht stimmt, also zu wenig getrunken wurde.

Einen etwas strengeren Geruch nimmt das Ejakulat dann häufig an, wenn zuviel Alkohol im Spiel ist oder Medikamente genommen werden.

Ansonsten sollte sich jede Frau darüber bewußt sein, daß auch sie ejakulieren kann und jeder Mann dessen Frau/Freundin sich das wünscht, zu versuchen die "richtige" Stelle zu finden. Das Erlebnis ist in den meißten Fällen für beide ein sehr schönes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, du kannst Dich gluecklich schaetzen. Soetwas passiert wirklich nur bei wenigen Frauen. Bis her hatte ich (weiblich bi) nur eine Patnerin die das vollbracht hat. Sah aber geil aus! Leider gehöre ich zu den nicht spritzenden Frauen, obwohl das Bett oft huebsch nass ist, wenn ich komme. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich finde es eklig und bin froh, daß ich zur "Nur-Sehr-Feucht-Fraktion" gehöre :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu!!!

Also, jetzt weiß ich nicht, zu welcher "fraktion" ich gehöre. Bei Hardy und mir ist es so, dass wenn wir "nur" sex haben, dass ich zwar auch tierisch feucht bin, aber abspritzen tu ich da nicht. Wenn mit Hardy mit dem Hotflash richtig schön stimuliert, gehör ich dann aber plötzlich zur andren fraktion. Nein, nicht dass ihr denkt, der sex macht weniger spaß, der ist tierisch schön, aber er schafft es nur mich zum abspritzen zu bringen, wenn er den hotflash benutzt.

Außerdem find ich das nicht eklig. Es ist ja nicht so, dass es riesig viel ist und dass ganze bett damit überschwemmt wird, aber stellt das schon fest (allein schon farblich :wink:).

Ich denke, das ganze liegt wirklich daran wie und wo man stimuliert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow!

Jetzt habt ihr ein Thema angeschnitten, welches ich mit meiner Liebsten mal diskutieren will. Habe es bisher noch nie bei einer Frau erlebt.

Dachte auch, dass es Veranlagung einzelner Frauen ist, zu ejakulieren. aber es scheint, dass gleichzeitiges stimulieren von Kitzler und G-Punkt dazu führen können.

Frage an die Frauen: Ejakuliert ihr denn auch beim masturbieren alleine oder eher wenn der Partner dabei ist und mitmacht?

gruss

mareg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daß nur wenige Frauen abspritzen können ist eigentlich nicht richtig. Eigentlich kann jede Frau abspritzen. Der Unterschied liegt nur darin, herauszufinden WO eine Frau zu stimmulieren ist, damit sie in den "Genuß" des Abspritzens kommt. :wink: Bei meiner Frau gehört das Abspritzen zum Sex, wie der Regen zur Wolke. In all den Jahren ist es zur Selbsverständlichkeit geworden. Auch bei einer früheren Beziehung die ich in jungen Jahren hatte, war das Abspritzen eine Selbstverständlichkeit. Auch die Beziehung zu einem befreundeten Paar brachte den gewünschten Erfolg (obwohl sie vorher nie ejakulierte). Je nachdem ob eine Frau eher durch den G-Punkt oder den Kitzler stimmuliert wird (muß man halt ausprobieren) hatte ich bis heute noch keine Frau, die nicht dazu in der Lage war. Beim normalen Verkehr ist eine Ejakulation sogut wie ausgeschlossen, da weder der G-Punkt noch der Kitzler ausreichend stimmulliert werden. Meine Erfahrungen bezüglich des Ejakulats gehen dahin, daß es je nach momentanen Zustand der Frau (psychich und physisch) zu Veränderungen kommt. Meistens ist das Ejakulat glasklar und sogut wie geschmack und geruchlos. Das ist aber auch vom Gesundheitszustand un Lebensgewohnheiten abhängig. :idea: Es sollte sich jede Frau darüber bewußt sein, daß auch sie ejakulieren kann und jeder Mann dessen Frau/Freundin sich das wünscht, zu versuchen die "richtige" Stelle zu finden. Das Erlebnis ist in den meißten Fällen für beide ein sehr schönes. :roll: Die Bartholinische Drüse zwischen den Labien ist verantwortlich für das Spritzen der Frau unmittelbar vor oder während dem Orgasmus. Diese Drüse ist mitverantwortlich, dass eine Frau das Eindringen eines Objektes als angenehm empfindet.....oder sich eben verkrampft (Vaginismus). :idea: Es gibt dazu einen sehr interessanten Film. Es ist zwar ein Pornofilm aber ausser GV-Szenen enthällt er Informationen, wie es zur Ejakulation bei der Frau kommt. Der Film heisst "Der Grafenberg-Spot" von RIBU-Film. Erhältlich ist er bspw. hier: Sorry, Shoplink- klärt das bitte per PM- geändert by cinderella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viele Frauen Spritzen durch eine Intensive G-Punkt-Massage. Einfach mal ausprobieren. Beim normalen GV klappts wirklich nur selten. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mareg: ich kann dir da leider nicht helfen, da ich ja nicht masturbiere.

Aber ich kann sagen, dass ich selbst richtig viel lust haben muss um zu ejakulieren. Ich merk ja selbst, wenn ich mal "länger" brauch und so merk ich es auch, obs diesmal "klappt".

Es ist also seh situationsgebunden und liegt nicht nur an der Stelle, wo es für mich schön ist. Es muss halt alles stimmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abspritzen bei Frauen Ich habe das früher einmal gehört, dass es das geben soll, aber nie erlebt.

Seit kurzem aber erlebte ich bei meiner Freundin dieses Phänomen auch. Sie spritzt nicht immer aber immer öfters sehr heftig ab, dies geschieht allerdings nur wenn sie sehr erregt ist und ich sie mit Dildo, Zunge und Finger heftig bearbeite, vorallem der G Punkt muss gut stimmuliert werden, dann hat sie Multiple Orgasmen bis sie wie Ohnmächtig für kurze Zeit reglos liegenbleibt.

Mit ein Grund warum sie nicht mehr in Pärchenclubs gehen will, weil sie sich dafür schämt. Mich würden Erfahrungen von anderen Frauen oder Paaren interessieren. Und wie die damit umgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huch - jetzt hol ich aber ein wirklich altes Thema wieder aus der Versenkung *lach*

Aber mich würde es interessieren, ob das stimmt, dass man das lernen kann..

Mein Freund hat letzt beim Sex einen Satz losgelassen, der mich dann doch zum nachdenken angeregt hat.. er meinte, "leider kannst du nicht abspritzen, dann würde ich es schlucken" .. das unangenehme bei der Sache ist, dass das seine Exfreundin sehr gut kann.. ich weiß, es mag eventuell total schräg klingen.. aber es is nunmal so..

Hab nun noch nich allzuviel im Netz drüber lesen können, aber anscheinend - v.a. wenn man die vorangegangenen Posts liest - kann Frau es ja doch.. und anscheinend nich nur wenige..

Danke schonmal

die julie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julie, jede Frau, die ejakuliert, hat ja irgentwann erst gemerkt, das sie das kann. Also versuchs nur :) . Bei mir hab ich es gemerkt, das ich ejakulieren kann, als ich mal über das Gefühl: "Hilfe ich muss Pipi" hinaus mastubiert habe und auf einmal hat`s geklappt. Währent ich mastubiere bekomme ich dann das Gefühl, das ich aufhören und auf Toilette müsste. Wenn ich dann aber trotzdem weiter den G-Punkt und den Kitzler stimmuliere, kommt es auf einmal. Und keine Angst, das ist dann kein Urin, meistens jedenfalls nicht :D . Mein Schatz meint, das riecht wie ein Orientalischer Puff :lol: Versuch es einfach und spiel immer wieder an Dir, das Gefühl ist jedenfalls irre. Viel Erfolg und Spaß beim üben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mit Aufmerksamkeit verfolge ich eure Berichte über die Ejakulation bei der Frau. Meine Partnerin hat leider bisher noch nie eine Ejakulation gehabt. Da sie auch ganz gerne einmal ... üben und 'experimentieren' wir nun schon einige Monate aber leider ohne Erfolg. :( Uns würde zunächst mal interressieren wo das Ejakulat austritt. Wenn meine Partnerin von mir stimuliert wird bzw. sich selbst stimuliert (auch mit Vib) wird sie teilweise schon seehr feucht bis nass aber eine Ejakulation - nein. Hinzu kommt jedoch, dass sie nur einen richtigen Höhepunkt über die klitorale Stimulation erreicht. Den G-Punkt haben wir leider noch nicht entdeckt bzw. ist sie da nicht für die Stimulation empfänglich. Wenn ihr eure Erfahrungen, wie man eine Ejakulation erreicht bzw. wie sich das anfühlt (z. B. wie es Cinderella gepostet hat) vielleicht nochmal etwas detaillierter berichten könnt, wäre ich euch sehr dankbar. Grüße mskaktus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das neulich bei meiner besseren Hälfte auch mal geschafft.... Nach einem längeren Vorspiel und einigen "Zwischenstops" mit Stubby, Zunge und Delfin gab es eine regelrechte Lache auf dem Bettlaken. Da ich im rechten Moment aber gerade "anderweitig" beschäftigt war und es außerdem relativ dunkel im Zimmer war, bekam ich das eigentliche Abspritzen leider nicht richtig mit. Urin war das (ich habe eine feine Nase) aber definitiv nicht und für normale "Feuchtigkeit" erheblich zu viel. Meiner Frau war das aber irgendwie unangenehm.... Seither habe ich es auch leider nicht mehr geschafft, sie zum Ejakulieren zu bringen, aber ich gebe nicht auf :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab das neulich bei meiner besseren Hälfte auch mal geschafft.... Nach einem längeren Vorspiel und einigen "Zwischenstops" mit Stubby, Zunge und Delfin gab es eine regelrechte Lache auf dem Bettlaken. Da ich im rechten Moment aber gerade "anderweitig" beschäftigt war und es außerdem relativ dunkel im Zimmer war, bekam ich das eigentliche Abspritzen leider nicht richtig mit. Urin war das (ich habe eine feine Nase) aber definitiv nicht und für normale "Feuchtigkeit" erheblich zu viel. Meiner Frau war das aber irgendwie unangenehm.... Seither habe ich es auch leider nicht mehr geschafft, sie zum Ejakulieren zu bringen, aber ich gebe nicht auf  :P
Was macht dich so sicher, dass sie wirklich ejakuliert hat?? Richtig nass werden, bis es tropft oder fließt, können einige Frauen und hat mit der weiblichen Ekakulation nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstens kam das bisher (wir sind immerhin schon 11 Jahre zusammen) noch nicht vor und zweitens war das wirklich eine immense Menge..... :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nochmal.

Wenn bei der Ejakulation so viel Flüssigkeit ('bis zu einer Tasse voll')austritt, muss diese doch vorher gebildet und irgendwo gespeichert werden? Dazu wäre dann so etwas wie eine Blase o.ä. nötig. Nach meinen bescheidenen Kenntnissen der Anatomie existiert so etwas aber nicht.

Weiterhin würde mich interressieren zu welchem Zeitpunkt (vor, während oder nach dem Orgasmus) die Flüssigkeit austritt, wo sie austritt und was Frau dabei empfindet bzw. wie sie es bemerkt .

mskaktus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Kenntnisse der Anatomie sind zwar auch eher bescheiden, aber könnte es nicht sein das sich die Flüssigkeit im G-Punkt einlagert während die Erregung steigt? Immerhin schwillt er ja nach mehreren Berichten an.

Ansonsten ist es meiner Meinung nach nicht zwingend notwendig das ein extra Speicherorgan vorhanden ist, wie beim Spucken reichen leistungsfähige Drüsen aus.

Ob die Menge eine Tasse war sei mal dahingestellt, verteilte Flüssigkeiten erscheinen oft als größere Menge als sie eigendlich sind, zumal wenn sie im Bettlaken aufgesogen sind.

Nebenher an alle Skeptiker: Stellt euch vor ihr wäret in einem Umfeld aufgewachsen das ausschließlich aus "Nichtrollern" (Gemeint ist die Fähigkeit die Zunge zu rollen [ist genetisch verankert]) besteht, ihr würdet dann niemals glauben das irgendwer in der Lage sei seine Zunge zu rollen. Trotz allem gibt es Menschen die es können, auch wenn ihr noch keinen gesehen habt.

So ähnlich ist das mit dem Spritzen auch, es müssen vermutlich sehr viele Faktoren zusammenkommen um es zu erreichen, und in nachweisbarer Laborumgebung (wissenschaftlicher Beweis) wird es kaum möglich sein diese zu erreichen, und "es" passiert deshalb so selten das ihr nicht zu den Glücklichen gehört (ich übrigens auch nicht).

Das hat dann auch nichts mit Versagen zu tun, es hat halt nur nicht sollen sein.

Das heist aber nicht das es das nicht gibt.

Gruß

Fallout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke mal, das es erstens durchaus moeglich ist, und zweitens, dass mskaktus anscheinend den Wald vor lauter Baeumen nicht sieht.

Wenn bei der Ejakulation so viel Flüssigkeit ('bis zu einer Tasse voll')austritt, muss diese doch vorher gebildet und irgendwo gespeichert werden? Dazu wäre dann so etwas wie eine Blase o.ä. nötig. Nach meinen bescheidenen Kenntnissen der Anatomie existiert so etwas aber nicht.

Und wie waere es mit der Vagina selbst?

Ich vermute einfach mal, das sich bei jenen Damen, die abspritzen koennen, folgendes passiert:

Waehrend des Sex sammelt sich eine enorme Menge Scheidensekret innerhalb der Vagina, das aufgrund der Muskel kontraktion nicht an sienem Schaft oder was auch imemr in die Vagina eindringt vorbei entweichen kann, sobald frau nun aber kommt, zieht sich die Vagina zusammen - ganz normale Geschichte - bei diesem Vorgang wird nun ein Ueberdruck erzeugt, der das "eingelagerte" Scheidensekret aus ihr herauspresst! Und damit waere dann auch das wann erklaert, sobald sie aufgrund ihres Orgasmus Scheidenkontaktionen hat, und nur dann, wenn ihre vordere Scheidenpartie vorher den Ausgang genug verschlossen hat, so das kein Sekret austreten konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0