17 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Forum Mitglieder,

Ich hätte mal ein paar Fragen an die erfahrenen Estim-User hier.

Trotz längerer Recherche im Internet und hier bleiben folgende Fragen für mich offen:

1.Ich bin mir noch nicht ganz sicher welches Gerät es werden soll, momentan tendiere ich zum tension lover von mystim. Nur wurmt mich es ziemlich dass das Display nicht beleuchtet ist :(.... Denkt ihr man könnte relativ einfach eine Beleuchtung nachrüsten zum Beispiel mittels el Folie oder ähnlichem?

2.Gibt es noch andere oder sogar bessere Geräte in dieser Preisklasse? Es sollte MINDESTENS 2 Kanäle haben sowie vorgefertigte Programme haben als auch individuell einstellbar sein, am besten auch noch ein beleuchtetes Display(was leider jedes billige tensgerät hat nur nicht diese welche für mich interessant sind)

3. Ich kann doch eigentlich elektroden sämtlicher Marken mit estim Geräten anderer Hersteller kombinieren, wenn ich einen anderen Stecker anlöte oder irgendwie verbinde oder?

4.Wie kann ich beim Sex mit der Partnerin elektroden so nutzen das beim eindringen der Strom von ihren genitalien zu meinen fließt bzw umgekehrt(welche elektroden, Position)?

5.Müsste man in diesem Fall Klamotten tragen oder irgendwie dafür sorgen das der Körper isoliert ist und der Strom dann nicht über Beine oder bauch usw fließt? Oder ist das aufgrund des geringen Widerstands (körperflüssigkeiten, kurzer )weg nicht nötig?

Sorry für den langen Text, aber ich brauche dringend eure hilfe :)

Gruß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Forum Mitglieder,

Ich hätte mal ein paar Fragen an die erfahrenen Estim-User hier.

Trotz längerer Recherche im Internet und hier bleiben folgende Fragen für mich offen:

1.Ich bin mir noch nicht ganz sicher welches Gerät es werden soll, momentan tendiere ich zum tension lover von mystim. Nur wurmt mich es ziemlich dass das Display nicht beleuchtet ist :(.... Denkt ihr man könnte relativ einfach eine Beleuchtung nachrüsten zum Beispiel mittels el Folie oder ähnlichem?

Unmöglich ist das nicht, aber die Frage ist, ob im Gehäuse genug platz ist, um nachträglich ein backlight einzubauen, und was das mit der Batterielaufzeit anstellt. Und das Display sieht sehr custom aus, wenn da vom Hersteller keine Backlight-Option eingeplant wurde, wird da wahrscheinlich kein Platz sein wo man das dazwischen schieben könnte.

Der Tension Lover ist ein umgebrandetes TENS Gerät, das heisst im Gegesatz zu ErosTek oder E Stim Systems ist das keine Eigenentwicklung sondern ein China-Import.

Das heisst nicht, daß es ein schlechtes Gerät ist für den Preis - MyStim hat keine Entwicklungskosten die sie reinholen müssen, und müssen sich für ihr Gerät nicht um 1000 EU-Verordnungen kümmern. Der Nachteil ist halt, man hat ein Gerät, was eigentlich für Leute mit Rückenschmerzen gedacht ist, und daß man es auch für erotisches E-Stim benutzen kann ist eher eine Zweckentfremdung.

Geh mal davon aus, daß es sich um ein Massenprodukt handelt, auf dem intern jeder zehntel cent gespart wurde.

Die Geräte von E-Stim Systems, Erostek und ElektraStim haben alle leuchtende oder hintergrundbeleuchtete Displays. Zumindest die Modelle, die Displays haben. Sind aber natürlich auch deutlich teurer.

 

2.Gibt es noch andere oder sogar bessere Geräte in dieser Preisklasse? Es sollte MINDESTENS 2 Kanäle haben sowie vorgefertigte Programme haben als auch individuell einstellbar sein, am besten auch noch ein beleuchtetes Display(was leider jedes billige tensgerät hat nur nicht diese welche für mich interessant sind)

Die Antwort wird dich nicht freuen: In der Klasse um die 100€ gibt es sowas nicht. Die einzige möglichkeit E-Stim sets so billig anzubieten ist die oben beschriebene Methode: Man kauft sich ein 08/15 Standard Billig Tens-Gerät von einem China-Massenhersteller (die verkaufen davon Millionen, und können entsprechend rationalisieren), und klebt sein eigenes Logo drauf.

Meistens sind dann die "zwei kanäle" in wirklichkleit auch nur ein kanal ,der auf zwei individuell regelbare ausgänge aufgesplittet wird. Weil man für traditionelle TENS anwendungen normalerweise nichts anderes braucht.

3. Ich kann doch eigentlich elektroden sämtlicher Marken mit estim Geräten anderer Hersteller kombinieren, wenn ich einen anderen Stecker anlöte oder irgendwie verbinde oder?

Ja. Die Elektroden unterscheiden sich höchstens durch ihre Leitfähigkeit. Wenn du Gummi- oder Silikonelektroden benutzen willst, dann sollte das Gerät ordentlich wumms haben, weil diese oft einen recht hohen innenwiderstand haben.

Bei den elektroden die vom selbsten hersteller wie die box kommen kann man NORMALERWEISE davon ausgehen, daß die auf die ausgangsleistung der box halbwegs abgestimmt sind.

Aber wenn MyStim elektro-gummischlaufen für 30€ verkauft, gibts prinzipiell keinen grund, warum man sich das gleiche material nicht auch bei currentpleasures.com als Meterware für 5€ pro meter kaufen sollte :)

Bei den Elektroden kann man am meisten sparen, IMHO.

 

4.Wie kann ich beim Sex mit der Partnerin elektroden so nutzen das beim eindringen der Strom von ihren genitalien zu meinen fließt bzw umgekehrt(welche elektroden, Position)?

Prinzipiell ist das möglich, klar. Aber dummerweise sind halt ALLE Teile eurer Körper Leitfähig, und es gibt keine Möglichkeit dem Strom zu sagen, daß er NUR durch eure Genitalien fliessen soll. Das heisst, der Strom wird fliessen wo immer ihr euch berührt, also auch am Kopf, den Händen, der Brust, den Armen, den Beinen ... wenn ihr beide jetzt nicht gerade vorhabt, ganzkörper-Latexanzüge zu tragen um euch voneinander zu isolieren, würde ich davon also eher abraten.

Obwohl ... vielleicht ist das mit dem latex ja auch ein kink den man mal ausprobieren kann :)

5.Müsste man in diesem Fall Klamotten tragen oder irgendwie dafür sorgen das der Körper isoliert ist und der Strom dann nicht über Beine oder bauch usw fließt? Oder ist das aufgrund des geringen Widerstands (körperflüssigkeiten, kurzer )weg nicht nötig?

Es ist mehr oder weniger unberechenbar. Glaub mir, ich habs probiert :)

Ich hoffe ich habe dir zumindest ein wenig weiterhelfeh können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey orgasmscience,

Danke für deine Antwort ;)

Wie darf ich mir das mit dem einen Kanal der auf zwei regelbare aufgeteilt ist vorstellen?

Hmm kennst du jemanden der Erfahrung mit dem mystim hat? Hab halt Erfahrung sberichte gelesen und der Großteil war zufrieden?

Hmm dachte die haben halt vielleicht die Programme bissel an das anwendungsgebiet angepasst?

Welche Geräte/Modelle würdest denn du vorschlagen(was noch erschwinglich ist)? Et312 klingt natürlich schon Top aber der Preis ist mir zu heftig :(

Oder lieber selbst basteln?

Kannst du mir bitte ein bisschen über deine Erfahrungen zu zweit berichten?

Hatte halt echt gedacht das es zum Beispiel bei jedem(sie/er) eine analelektrode  Gut Möglich wäre da ja Strom den geringsten Widerstand nimmt(korperflussigkeit, feucht, kurzer weg)???

Gruß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey orgasmscience,

Danke für deine Antwort ;)

Wie darf ich mir das mit dem einen Kanal der auf zwei regelbare aufgeteilt ist vorstellen?

Das beide Kanäle immer das gleiche Signal haben. Nur die Intensität kann individuell eingestellt werden.

Hmm kennst du jemanden der Erfahrung mit dem mystim hat? Hab halt Erfahrung sberichte gelesen und der Großteil war zufrieden?

Leider nein. Ich habe auch (zumindest für den kleinen Preis) noch keine grundsätzlichen Beschwerden gehört.

Hmm dachte die haben halt vielleicht die Programme bissel an das anwendungsgebiet angepasst?

Nein, das dürfte nicht der Fall sein. Aber vielleicht haben sie ein Modell ausgewählt, bei dem die Modi halbwegs brauchbar sind :)

Man kann sich die Bedienungsanleitung online anschauen, dort sind die Modi beschrieben:

http://www.mystim.com/store/media/wysiwyg/bdas/bda_tension_lover_d.pdf

Das sieht jetzt nicht super aus, aber für weniger als 100 Euro auch nicht das schlechteste was ich bei TENS-Geräten bisher gesehen habe.

Welche Geräte/Modelle würdest denn du vorschlagen(was noch erschwinglich ist)? Et312 klingt natürlich schon Top aber der Preis ist mir zu heftig :(

Schau dir mal die Geräte von E-Stim Systems an. Die sitzen in England, und man ist nicht wie bei ErosTek auf irgendwelche Grauimporte angewiesen.

Wie gesagt, im Bereich von 100€ oder weniger, wirst du ausser TENS-Geräten nichts finden. Ist einfach so. Es sei denn, du hast genug Ahnung (und Mut), in Richtung Eigenbau via Stereoverstärker und Ansteuerung über Audiosignale zu gehen.

Oder lieber selbst basteln?

Kannst du mir bitte ein bisschen über deine Erfahrungen zu zweit berichten?

Nunja, das erste was du feststellen wirst ist, daß man an den Genitalien erstaunlich unempfindlich ist. Die gleiche Signalstärke die "untenrum" angenehm ist, ist an den Fingerspitzen eventuell unerträglich. Wie stark man die Stimulation spürt hängt ausserdem von der Fläche ab. Es kann also sein, daß man sich irgendwo sanft berührt, und auf einmal ist es dort total unangenehm.

Dadurch, daß man sich bewegt, vielleicht unterschiedlich tief eindrängt, eventuell auch mal ganz rauszieht, sich immer woanders berührt, kriegst du die stimulation quasi nicht in den griff. Eine falsche Bewegung, einmal rausgerutscht und auf einmal fliesst eventuell der ganze strom nur noch an einer stelle, wenn du pech hast nur dein brustkorb.

Wenn ihr das wirklich versuchen wollt, dann würde ich eine sehr kontrollierte situation empfehlen ... z.B. in einem Bondage-Szenario.

Normaler Sex wird dadurch enfach nicht besser :)

 

Hatte halt echt gedacht das es zum Beispiel bei jedem(sie/er) eine analelektrode  Gut Möglich wäre da ja Strom den geringsten Widerstand nimmt(korperflussigkeit, feucht, kurzer weg)???

Es ist halt so gut wie unmöglich zu kontrollieren wo der weg des geringsten wiederstandes ist. Wie gesagt, eine ungeplante bewegung, und er ist plötzlich woanders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe unter anderem noch das Mystim ,  (tension lover)   er hat mir bisher gute dienste geleistet und istfür anfänger das richtige modell .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

Hatte vor ein paar Tagen in einem Discounter folgendes tens Gerät günstig erwerben können:Dittman tens 240

Habe es jetzt mal nur um eine Vorstellung zu bekommen wie es sich im intimbereich mit estim  anfühlt probiert...

Es war nur teilweise minimalst angenehm... Oft eher leicht unangenehm und manchmal gezwickt, obwohl die elektroden sauber Auflagen(penisschaft, sack)

Bin mir nicht mehr ganz so sicher ob estim was für mich ist?

Liegt es vielleicht an den falsch ausgewählten Programmen und falsches Gerät?

Blöde Frage aber wie muss sich estim anfühlen wenn es richtig verwendet(Platzierung, Gerät, elektroden) wird, könnten hier das mal ein paar von euch bitte beschreiben?

Hoffe ihr könnt mir meine Zweifel ausräumen ;)

Gruß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ orgasmscience : Danke dir übrigens für deine Bemühungen mich aufzuklären und für deine Hilfsbereitschaft ;)

@ latexdreams23: dir auch danke ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@#Anonymous#: Ich weiß genau, was Du meinst, mir gings nämlich genauso, siehe mein allererster Beitrag hier. Dass Du was "falsch" gemacht hast, glaub ich eher nicht, meiner Erfahrung nach ist das einfach so mit den Tens-Geräten, den verwendeten Frequenzen und deren Impulsverhalten i. V. m. den relativ kleinen Elektroden. Für viele ist das geil, die kommen damit super zurecht, für manche allerdings nicht. Ich habe mir alles selbst gebaut und seit 15 Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht, aber dafür ist leider eben ein komplett anderes Equipment vonnöten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@#Anonymous#: Ach ja, noch was vergesssen. Das mit dem Stimmen während Sex hab ich auch probiert. Hat nicht geklappt. Zum einen wars problematisch wie auch schon @orgasmscience beschrieben hat, zum anderen, als nur noch kontakt über Möse-Schwanz bestand, waren nie die richtigen Stellen "beflutet" und viel zu unterschiedliche Stärken, alles in allem wars zum In-die-Tonne-treten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tom,

Was hast du dir denn so alles selbst gebaut?

Wie fühlt sich das ganze jetzt so an?

Wäre super wenn du's detailliert beschreiben könntest, da ich nach dem test mit dem günstigen Teil momentan ein paar Bedenken habe ob es sich mit dem richtigen Gerät so anfühlt wie ich es mir vorstelle...??

Gruß

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo #Anonymous#,

wie gesagt, als ich anfing, war das noch nicht sehr weit verbreitet, so dass ich eigentlich alles selbst gebaut habe. Naja, jetzt nicht wirklich alles, ich hab schon auf fertige Verstärker, Frequenzgeneratorbausätze usw. zurückgegriffen, die ich dann miteinander verbunden habe, ganz ähnlich wie die vorgestellten Schaltungen hier. Allerdings habe ich viel mit den Übertragungsverhältnissen des Audioübertragers und Frequenzen experimentiert und auch waren mir z. B. Klebeelektroden zu ungeeignet und andere schienen mir unverschämt überteuert.

Wie es sich anfühlt ist äußerst unterschiedlich. Nach meinen Erfahrungen sprechen Deine Erlebnisse eher für (gepulste) niedrige Frequenzen und kleine Elektrodenflächen. Im Gegensatz dazu fühlen sich hohe Frequenzen und große Kontaktflächen sehr sanft, kribbelnd und geil stimulierend an. Auch macht es einen riesen Unterschied, ob man eine Analelektrode verwendet. Schwer zu beschreiben, muss man einfach selbst mal erfahren und für sich entscheiden, was einem besser gefällt. Eher die harte SM-Schiene oder Warmduschererotik ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

bin ganz neu hier aber wollte mal meinen Senf dazu geben:

Thema TensionLover: Ich besitze seit mehreren Jahren 2 Stück davon. Einzeln wird das Ding schnell langweilig aber kombiniert ergeben sich unglaublich viele Möglichkeiten. Ich habe viel Spass damit und bereue die Anschaffung nicht. Mein Plan war eigentlich 3 (!) zusätzliche TensionLover anzuschaffen, hab mich dann aber entschieden auf den B2 aufzusteigen.

Thema B2: Hab ihn nach 2 Tagen zum Händler zurückgeschickt. Feeling war nicht gut, Bedienung war nicht gut, und der Audiomodus war ne echte Enttäuschung. Firmware-Upgrades? Na klar, ich werf noch mehr Geld hinterher für das Uplink Kabel und warte dass die Devs irgendwann mal was brauchbares produzieren. Die beiden TensionLover bringen reproduzierbar befriedigendere Ergebnisse.

Einen ET-312 kann ich mir momentan nicht leisten.

Und nun: hab ich mir letzte Woche ne StereoStim gebaut. Bin noch in der Lernphase aber das Potential ist enorm. Ich sag nur MiniGen.

Gruss Y.A.N.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Mitglieder, auch ich bin auf der Suche nach einem ET312, aber der Preis...!!!!

Gerne würde ich mir mal vor so einem Kauf gerne mal solch ein Gerät testen.

Gibt es hier im Forum dazu Adressen oder Links oder Ideen hierzu.????

Gruß Stema

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt drauf an, wie du "vernünftig" meinst :)

Das Modell scheint eine spezielle Variation für Lidl zu sein, bei Sanitas auf der Homepage finde ich nur ein SEM-43 das genauso aussieht.

Für ein TENS-Gerät ist es ziemlich vernünftig. Es hat drei verschiedene Modi (EMS, TENS, Massage) und irgendwas wie 40 Programme. Wenn du Rückenschmerzen hast würde ich sagen ... versuch es mal damit :)

Wie gut es für "erotische" Elektrostimulation taugt, ist schwer zu sagen. Die Bedienungsanleitung gibt einen Frequenzbereich von 1- 150 Hz an, und das fühlt sich eher grob an. Für E-Stim möchte man eigentlich etwas höhere Frequenzen, so bis 400Hz, und das haben normale TENS-Geräte normalerweise nicht, weil die höheren Frequenzen keinen therapeuthischen wert haben. Sie fühlen sich aber besser an :) Außerdem möchtest du idealerweise ein Gerät, wo du die Frequenz selbst regeln kannst ... die Programme in diesem Gerät sind aber fest und nicht modifzierbar.

Wie stark die Stimulation ist, kann man aus der Anleitung nicht erkennen. Für die "erotische" Elektrostimulation möchte man typischerweise ein bisschen mehr "Umpf'" haben. Die beiden Kanäle sind getrennt regelbar, daß ist schonmal gut.

Fazit: Einerseits ist so ein billiges Gerät das nicht auf erotisches e-stim ausgelegt ist immer ziemlich suboptimal. Es wird funktionieren, aber die Ergebnisse sind eventuell nicht so gut wie sie sein könnten. Das Ausgangssignal könnte zu schwach sein, und es könnte sich weniger gut anfühlen als nötig ist um damit z.B. zum Orgasmus zu kommen. Es ist halt eher darauf ausgelegt schmerzende Nerven zu desensibilisieren oder verspannte Muskeln zu bewegen. Wenn das deine erste E-Stim erfahrung ist, könnte es also ein wenig ernüchternd sein. Andererseits: Grundsätzlich tut es nichts anderes als die "made for play" kisten, die das zehnfache kosten. Nur der Funktionsumfang ist ein bisschen eingeschränkt und für einen anderen Anwendungsfall optimiert. Es gibt auch Leute, die bit einem TENS-Gerät glücklich werden, und eine Ahnung davon wie sich e-stim überhaupt anfühlt bekommt man damit durchaus. Und für 20 Euro ... mal ehrlich, das ist so wenig Geld, im Zweifelsfall ist es kein Verlust.

Also, greif zu, und probier es aus. Erwarte nur nicht zu viel :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mal einige persönliche Erfahrungen aus inzwischen mehreren Jahrzehnten Estim beisteuern darf: Als Newbie ist man noch unsicher, ob Estim eigentlich überhaupt was für Einen ist und ob es die erhofften Effekte liefern wird. Da ist es durchaus verständlich, daß man zum bloßen Ausprobieren nicht gleich hunderte Euro investieren will. Der gewöhnliche Weg verläuft dann über den Kauf eines eher preisgünstigen Gerätes, das einen im günstigsten Fall schon erahnen läßt, was Estim eigentlich für eine unglaublich lustvolle Sache ist.

Nachdem man so festgestellt hat, ja, das ist was für mich, nutzt man das Gerät regelmäßig und stellt nach kurzer Zeit fest, daß dieses erstens teure Batterien regelrecht frißt und zweitens kommt man recht schnell auch zu der Erkenntnis, daß man gern mehr Abwechslung in den Programmen / der Stimulation hätte, die das Gerät aber nun mal nicht bietet.

In überschaubarer Zeit läßt auch die Sensibilität gegenüber den anfangs neuen und ungewohnten Reizen immer mehr nach, so daß einem immer öfter der letzte Kick fehlt, man möchte gern noch etwas Power drauflegen, aber der Regler ist schon am Maximum - Ende Gelände.

Jedenfalls mir ging es dann so, daß ich mich regelrecht durch das Sortiment verschiedener TENS-Geräte kaufte und trotzdem am Ende nie wirklich zufrieden war. Kritikpunkte waren immer die nach einiger Zeit der Gewöhnung als deutlich zu schwach empfundenen Reizstärken und die Monotonie der wenigen Programme, von denen sich obendrein nicht einmal alle wirklich für unseren speziellen Zweck toll anfühlen.

Am Ende hatte ich für all diese vermeintlich günstigen Gerätekäufe fast soviel Geld ausgegeben, wie mich der Kauf eines ET-312 gekostet hätte, für das ich zudem nicht (über die Jahre gerechnet) massenhaft Batterien hätte kaufen müssen, da das ET-312 über einen aufladbaren Akku verfügt, der bei mir ca. 12 Jahre (!) gehalten hat.

Im Vergleich zu all den Geräten vorher war und ist das ET-312 ein Quantensprung und obwohl ich das Gerät seit nun 12 Jahren regelmäßig und ausgiebig nutze, bin ich noch nicht einmal ansatzweise in die Nähe des Punktes gekommen, wo das Gerät leistungsmäßig an seine Grenzen stößt.

Da man das Gerät auch nutzen kann, um speziell gebastelte Audio-Dateien (Stimfiles) zur Generierung der Stimulation zu verwenden, ist eine Gewöhnung an bestimmte Reize sehr unwahrscheinlich. Ich habe einen ganzen mp3-Player voller solcher Files, so daß es jede Menge Abwechslung gibt.

Wenn ich nach diesen eigenen Erfahrungen einen guten Rat geben kann, dann lautet dieser lieber einmal richtig kaufen, als ein halbes Dutzend Mal halbe Sachen. Am Ende landet man dann sowieso bei Geräten, die in der höheren Liga spielen. Vielleicht sollte man einfach mal eine Rechnung aufmachen, wie viele geile Stunden und Höhepunkte man mit dem ultimativen Gerät über viele Jahre erleben kann und wieviel Geld man für weniger vergnügliche Dinge raushaut.

Zur Zeit - aber wohl nur für ein beschränktes Zeitfenster, da BREXIT - können wir noch in UK einkaufen und der Kurs Euro - GBP ist zur Zeit ja recht günstig geworden. Inklusive Versand sind derzeit etwa 700 € zu berappen, das klingt erst einmal viel, aber wenn man bedenkt wie lange das Gerät hält, den Akku kann man ggf. selbst für ca. 13 € tauschen, finde ich den Preis noch erträglich. Mal angenommen das Gerät ginge jetzt nach 12 Jahren kaputt, dann hätte jedes Jahr mit hunderten Orgasmen nicht einmal 60 € gekostet. Wer das zu teuer findet, hatte noch keinen richtigen Estim-Orgasmus. xD

Bearbeitete von Lustsurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letzte Nacht wurde mir die Zeit knapp, darum ergänze ich hier noch Einiges.

Elektroden an sich sind natürlich nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden, soweit es die elektrische Leitfähigkeit und den Einsatz am oder im menschlichen Körper anbelangt. Allerdings gibt es an den Elektroden bzw. an deren Kabeln verschiedene Anschlüsse, die nicht einheitlich sind. Hauptsächlich sind das Kupplungen / Anschlüsse für Bananenstecker mit 2 oder mit 4 mm Durchmesser, die Firma PES hat ein ganz spezielles druckknopfähnliches System im Einsatz und manche TENS-Geräte setzen auch auf spezielle eigene Verbindungen. Wer nicht gerade zwei total linke Hände hat, kann das aber umbauen oder man kauft sich einfach einen entsprechenden Adapter.

Elektrischer Strom nimmt bekanntlich immer den kürzesten Weg, sind zwei Wege gleich lang, nimmt er außerdem den Weg des geringsten Widerstands. Für Partnersex mit Estim ist es erforderlich, daß jeder Partner einen der beiden Pole trägt, mit Blick auf die Lage der zu stimulierenden Körperregion sollte das entweder über Klebepads am Hintern erfolgen, oder noch wesentlich besser über Analelektroden, was vor allem für den männlichen Part durch die Prostatastimulation besonders anregend ist.

Die eigentliche "Elektrode" mit der der Mann seine Partnerin stimulieren möchte, darf natürlich nicht ihrer elektrischen Leitfähigkeit beraubt werden, indem man ein Kondom trägt. Nach den vorgenannten physikalischen Grundregeln zum Fluß elektrischen Stromes fließt dann der Strom durch den gewünschten Bereich, solange dort eine elektrisch leitfähige Verbindung besteht. Ein wasserbasiertes Gleitgeil verbessert diese Leitfähigkeit noch. Der Strom hat keine Veranlassung durch andere Körperteile zu fließen, solange der Kontakt im Genitalbereich der beiden Personen erhalten bleibt.

Noch einmal zu geeigneten Geräten für die Estim, bisweilen kann man im Internet die Empfehlung lesen, dafür ELA-Verstärker zu nutzen, die über einen Ausgang für 100V verfügen. Die 100V liegen dort natürlich nur an, wenn man den Lautstärkeregler bis zum Anschlag aufdreht, von daher ließe sich solch ein Verstärker an sich durchaus für die Estim einsetzen, jedenfalls verfügt er über mehr als genug Power.

Ich habe so einen Verstärker spaßeshalber mal dafür ausprobiert, das Gefühl war nicht schlecht, aber im Vergleich zu meinem ET-312 deutlich weniger erregend, obwohl ich den Verstärker viel stärker aufgedreht habe. Die verwendeten Stimfiles waren die selben, der Unterschied in der Stimulation muß daher darauf beruhen, wie Verstärker und ET-312 die Audiosignale verarbeiten und ausgeben.

Vom ET-312 ist bekannt, daß es hohe Frequenzen so umrechnet, daß diese unter einer im Gerät festgelegten Maximalfrequenz liegen. Jedenfalls ist das was das ET-312 aus ein und der selben Stimdatei macht deutlich erregender, als das was der Verstärker daraus macht, der gibt die Signale praktisch nur 1:1 aus. Recht hohe Frequenzen des Stimfiles gibt der ELA-Verstärker demnach auch als recht hohe Frequenzen an die Elektroden.

Hohe Frequenzen fühlen sich zwar am Penis toll an, für die Stimulation von Hoden und / oder Prostata hingegen bringen es tiefere klopfende Frequenzen aber viel mehr. Meine Lieblings-Elektrodenkonfiguration besteht aus einer Harnröhrenelektrode (+ von Kanal A), einem Schäkel aus Edelstahl um den Hodensack (+ von Kanal_B) und einem Analplug aus Edelstahl als gemeinsame Masse beider Kanäle. Bei einer solchen Elektrodenanordnung sind mittlere Frequenzen am effektivsten, um zuverlässig zum Orgasmus zu kommen.

Das ET-312 ist kein umgenutztes TENS-Gerät, sondern speziell für die sexuelle Stimulation entwickelt. Entsprechend wirkungsvoll ist es und Features wie die Funktion "Ramp" runden das Ganze ab. "Ramp" bedeutet, daß die Stärke der Stimulation in bestimmten Zeitabständen regelmäßig leicht gesteigert wird, die Länge der Zeitabstände kann der User ebenso einstellen, wie auch das Level, von dem begonnen wird zu steigern.

Würde man beispielsweise beim Level 50 starten und dann die Stärkeregler so einstellen, daß man gerade in der persönlich gewohnten Intensität stimuliert wird, so würde die Stimulationsstärke automatisch allmählich immer weiter ansteigen, bis sie letztendlich, ggf. nach Stunden, sogar das Doppelte der anfänglichen Intensität erreicht. Man kann natürlich auch mit Level 60, 70 oder 80 einsteigen und auch die Zeitabstände der Steigerungen auf bis zu eine Sekunde verkürzen. So kann man sich völlig dem Erlebnis hingeben und versuchen, den steigenden Reizen und immer stärkerer Erregung möglichst lange zu widerstehen, ehe das Finale kommt. Am Ende gewinnt diesen lustvollen Kampf aber immer das ET-312, wofür es uns um so mehr belohnt, je länger vorher stimuliert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden

  • Ähnlicher Inhalt

    • E-stim Gerät gesucht
      Von Dandosch
      Hallo,
       
      ich suche ein reizstromgerät (mystim/Erostek/powerbox) mit oder ohne Zubehör. Einfach mal melden wenn ihr was anzubieten habt 
    • Mystim Tension Lover
      Von hotiger
      Ich verkaufe das Mystim Tension Lover Reizstrom E-Stim Gerät.

      Lieferumfang:
      - Digitales Mystim Gerät inkl. Batterie
      - 4 Klebelektroden
      - 2 Elektrodenkabel
      - Probepackung Gleitgel
      - Gebrauchsanweisung
      - Hartschalenkoffer
      Beschreibung hier: https://www.amazon.de/Mystim-Tension-Lover-Stim-Reizstrom/dp/B000LRUEL2
      Das Gerät wurde nur 2 mal ausprobiert. Habe mir ein Erostek 312 zugelegt, daher keine Verwendung für dieses Gerät.
      In Top Zustand, praktisch neuwertig und natürlich voll funktionsfähig!
      VB: 55 € inkl. Versand
       
    • Elektrosex Plunging Pete mit Dilator
      Von bigpint81
      Verwöhnen Sie Ihre Männlichkeit auf ganz besondere Art und Weise, denn Reizstrom schenkt ganz neue und andere Lustgefühle. "Plunging Pete", die größenverstellbare Eichelschlaufe mit Dilator ist kompatibel mit Reizstromgeräten! Schlaufe mit zwei Kugeln und 24 Kt vergoldetem Dilator (ca. 3,5 cm lang, Ø 4 mm). Gesamtlänge ca. 15 cm. Ø-Kugeln: je 1 cm. Material: Platinsilikon.
      VB 40 Euro

    • 2B Power Box
      Von Dandosch
      Hallo ihr lieben !
      ich brauche unbedingt eure Meinungen bzw Erfahrungen! Ich war lange Zeit glücklicher Besitzer eines mystim tension lover! Irgendwann hat mir die power nicht mehr gereicht. Die Programme wurden zu eintönig und das abspritzen war nur noch schwer möglich. Das Gerät habe ich vor einiger Zeit hier verkauft. Nun bin ich auf die 2B power Box gestoßen. Der Preis hat mich bislang davon abgehalten die Box zu kaufen....gibt es jemanden der berichten kann?! Erfahrungen? Lohnt sich die "Investition "???? 
       
       
      Wäre wenn sich viele erfahrene Benutzer äußern würden!!
      danke
    • [Biete] Mystim E-Stim Handschuh-Set (Magic Gloves)
      Von tomsplanet
      Ich verkaufe ein paar Mystim E-Stim Handschuh-Set (Magic Gloves), leider passen mir die Handschuhe nicht. Habe sie somit nicht einsetzten können.
      Preis 40 Euro inkl. Versand
      Ich freue mich auf eure Post.
  • Kürzlich durchstöbert

    Kein registriertes Mitglied sieht diese Seite an.

  • Themen