Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Hot

Heute fotografiere ich meine Frau ;-)

31 Beiträge in diesem Thema

Jetzt, da die Tage wieder länger werden, es draussen ungemütlich, nass, kalt und eklig wird, spricht ja eigentlich nix dagegen, mal abends (oder auch tagsüber ;-) ) eine kleine Fotosession einzulegen.

Da aber sicherlich schon jeder Besitzer einer Kamera die Erfahrung gemacht hat, dass der spontane Schnappschuß sicherlich ganz nett ist, jedoch fernab der sonst immer so bewunderten Akt-Fotos aus dem Netz oder Büchern ist, wäre es doch mal eine Idee, die gesammelten Erfahrungen, Meinungen, Tipps, Tricks etc hier zu versammeln..

Besteht da ein allg. Interesse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

interesse sicher *g*

nur is a bisschen müßig zu diskutieren, wenn man nicht die ausrüstung hat

ich hab zwar ne recht gute digicam von sony, aber damit macht ma halt wirklich nur schnappschüsse, und keine fotos.

wenn ich mir den aufwand anschau, den mein freund für seine semiprofessionellen akte betreibt, und selber noch sagt, das die ausrüstung die er hat, schrott ist, dann wird ma schon leicht übel.

cam - 5000,- aufwärts

blitzanlage - in etwa nochmal 1000,- (grad mal 2 blitzständer mit baloon und schirm).

objektive - 3000,-

weiteres (taschen, proggys, imagetank, microdrive, ...) - sicher nochmal so um die 1000,-

alles in allem, also so um die 10.000,- herum - nur zum spielen ... noch lange keine rede von professioneller ausrüstung.

dann noch der platz (extrem wichtig) - um brauchbar ausleuchten zu können brauchst eher ne halle plus den ganzen hintergründen und teilen, die da mit aufs foto sollen.

und dann kann man noch immer nicht fotografieren, wenn man nicht das talent und die übung zu hat.

und wir reden dann nicht mal von loki-aufnahmen oder so, die mir so gut gefallen ...

dann das modell - ok, in dem fall kostenlos *g*, aber sicher nicht sehr geübt, in schönen positionen zu bleiben, und sich dabei nicht das genick zu brechen ...

fazit: wenn das alles gut kommen soll, is der aufwand unleistbar. und alles andere schaut eben dann pornomäßig oder einfach nur unbrauchbar aus - LEIDER !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich gehe da eher mit einem anderen Anspruch ran, ich setz mich ja auch ins Auto und fahr durch die Gegend, wobei ich wede Porsche hab noch DTM-Meister bin ;-)

Ich werd mich in nächster Zeit mal schlau machen, was man denn mit den vorhandenen Mitteln alles machen kann, will durch die Fotos weder reich noch berühmt werden, sondern einfach ein wenig dazulernen. Und das man mit basteln und improvisieren sowie dem Interesse und der Freude an der Herausforderung einiges schaffen kann, wissen wir alle..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hast eh recht *g*

nur hab ich immer mein hauptproblem mit mir vor augen.

ich hass es einfach, wenn was ned so wird, wie ich es will.

und so, wie ichs will, schaff ichs ned.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Philo ... hm.. war doch gestern nur ganz kurz im Chat... *nachdenk*... ist eher so ein allgemeines Interesse, was auf Grund neuer Wohnung eher ausgelebt werden kann ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hot: schlage als Beleuchtung Strahler aus dem Baumarkt vor, so 2 mal 500 Watt reichen völlig (je nach Größe des Raumes), kosten nicht viel! Also Raum ausstrahlen (nicht direkt auf das Modell!!!), dann sparst du dir schon mal den Blitz weil hell genug. Blitz (ich rede jetzt von der technischen Ausstattung von uns Normalsterblichen, nicht die der Profis!) direkt aufŽs Modell kommt auf Fotos gar nicht gut. Dann an die Digi Cam und ran. Gegebenenfalls noch am PC nachbearbeiten. Ich denke für den Hausgebrauch reicht das völlig! Mit den Profis will ich nicht konkurrieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hot

GENAU das mein ich.. einfach Tipps, die eben die Qualy steigern... Strahler aus dem Baumarkt, Stativ aus dem MediaMarkt für Digi-Cam etc sind ja alles noch Beträge, die im Bereich des Möglichen liegen..

Hab vor geraumer Zeit auch schon irgendwelche Tipps gelesen, dass diese Leuchtstoffröhren nicht schlecht sein sollen.. werden wohl gerade im Aspekt der Hitze (wobei das im Winter ja nicht schlecht ist ;-) ) einen Vorteil haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, in der richtung fallt ma zumindest was zum hintergrund zu ein *g*

stoffbahnen kosten auch nicht die welt, und mit reißnägeln an der wand und am boden befestigt, schaut der hintergrund dann auch dankbarer aus.

am besten lässt du die stoffbahn einfach runterhängen, und ziehst die dann leicht in richtung kamera.

dann gibt das ne abgerundete ecke, und bei der richtigen beleuchtung kann man ned mal mehr sehen, wos vom boden nach oben geht.

was ich noch einbringen kann in der richtung:

wenn du ne diawand hast - weißt eh - diese ausfahrbaren stoffwände - und die groß genug ist ... die dinger reflektieren dann von hinten, und machen das bild weicher.

aja - tipp von einem profikameramann eines fernsesenders kann i no zum besten geben, weiß aber ned wies auf fotos kommt *g*

auf die linse ein wenig mehl - nur wenig - und shcon hat man nen weichzeichner zum nulltarif *g*

aber darauf achten, das mans auch ordentlich wieder putzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Karli:

Naja, den Weichzeichner kann man bei Digi-Cams wohl individueller bei der Nachbearbeitung per Software hinzufügen.. wobei es mit Mehl sicher auch nette Effekte zaubern kann...

Hier: http://www.jr-x.de/digitalfotografie/ gibt es eine kleine Einführung, gerade zum Thema Licht / Eigenbau und kleine Theorie für Farbtemperaturen etc... fand ich beim überfliegen sehr hilfreich, keine bahnbrechenden Neuerungen, aber eben einfach mal zusammengestellt, was man(n) so braucht ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass die bei Fit For Fun TV mal einen kleinen Bericht über erotische Fotos die man selber macht hatten. Dort gab es auch verschiedene Tipps für die Beleuchtung, die ich mir aber leider nicht gemerkt habe..

Aber es wurde geraten, dass das Model sich mit diesen glänzenden Cremes einschmiert (gibts zB von Dove und von Nivea), weil die Haut dann auf dem Bild schöner aussähe. Außerdem soll man auch Wasser aus diesen Bestäubern aufsprühen, sieht angeblich auch gut aus..

Wobei ich denke, dass die Fotos für den Hausgebrauch eh nie so werden, wie man sich das vorstellt, es sei denn, man ist mit einem Fotografen zusammen.

Vielleicht sollte man sich doch mal eine richtige Fotosession gönnen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was mir an Motiven so vorschwebt ist weniger "DAS ist meine Freundin", sondern wie schon von Dir angesprochen:

- Lichterkette (ALDI-Nord hat demnächst welche *grins*)

- Schwarz-Weiß-Teilaufnahmen / Konturen bzw Silhouetten im Gegenlicht

und was sich dann eben noch so ergibt...

Was die Zeit betrifft, muß man eben schauen, wie man das aufziehen will.. ob die Session einfach aus Spaß oder doch zielgerichtet sein soll, dann wirds nämlich schnell anstrengend und aufwändig, was aber ja kein Hinderungsgrund darstellen sollte... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na da bin ich dann ja mal gespannt, was wir dann so auf die Beine stellen werden.. die Tipps hören sich ja alle schon mal ganz gut und preiswert an ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab`s schon teuer gemacht- machen lassen- beim Fotografen :oops:

Als Überraschung für meinen Schatz- ist allerdings schon ein paar Jahre her :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Cinderella: Wie teuer war das denn? Ich will das auch immer meinem Schatz schenken. Angeblich gibt es hier auch einen Fotografen, der direkt auch einen Kalender draus macht usw. Aber bisher war das immer immens teuer.

Aber ich denke immer, jetzt ist man noch ansehnlich, wer weiß wie ich in 20 Jahren aussehe... Da kann er sich dann nochmal zurückerinnern *gg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Also, für alle Fotointeressierten erstmal DER Fotolehrgang im Internet: http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/index.htm Da gibts Infos zu den Grundlagen der Fotografie und auch weiterführende Informationen und ist echt sehr gut gemacht. Zu den Erfahrungen zum Fotografieren, die Monika und ich bis jetzt gemacht haben: Ich hab eine recht minimalistische Ausstattung, eine Digitalkamera, eine Spiegelreflex mit Standardobjektiv. Von Monika habe ich dann eine Rolle schwarzen Stoff bekommen, als Hintergrund, einfach an einer langen Holzstange befestigt. Zur Beleuchtung: Ist eins der großen Schwierigkeiten, eine vernünftige Ausleuchtung hinzubekommen! Benutzt hab ich einen Baustrahler und so Anklipslampen, die ich auf ein altes Stativ geschraubt hab, leider hats mit der Ausleuchtung nicht so gut geklappt, aber Übung macht den Meister :-) Mit Blitz habe ich noch nicht gearbeitet, weil mir das mit der Spiegelreflex viiel zu kompliziert ist, und der externe Blitz für die Digitalkamera etwa 350 Euros kostet! Meiner Meinung nach unerlässlich ist ein Stativ, obwohl ich bis jetzt auch ohne fotografiert hat, aber selbst bei guter Beleuchtung ist die Belichtungszeit viel zu hoch um Freihand zu fotografieren, den Fotos fehlt es dann auch an Farbtiefe, und Digitalkameras neigen zur Falschbelichtung (gibt zwar interessante Effekte, aber wenn man dann ein professionelles Foto daneben hält, sieht man sofort das man was falsch gemacht hat :? ). Wessen Digitalkamera die Möglichkeit eines Weißabgleichs besitzt, unbedingt nutzen! Da die Farbtemperatur der Kunstlichtlampen (besonders Baustrahler usw) sich erheblich von der des natürlichen Lichts unterscheidet, kann man damit die Kamera drauf anpassen und die Bilder geben die Farben viel natürlicher wieder. Weiteres Problem von Digitalkameras ist der schlechte Übergang zu weiß bzw schwarz, sind im Bild sehr helle Bereiche, macht die Digitalkamera einfach weiß raus, was sehr störend ist, und sich nur schlecht mit einer Bildbearbeitung korrigieren lässt, also darf durch die Beleuchtung keine zu starke Ausleuchtung stattfinden. Ich werd zwar wahrscheinlich noch ein paar Sachen zur Technik vergessen haben, aber das war alles was mir grad einfiel :-) Aber das wichtigste ist ja eh das Model und das Motiv! Zum Motiv sollte sich man vorher schon Gedanken machen, einfach mal von anderen Bildern inspirieren lassen, im Internet gibt es z.B. viele Seiten wo Models ihre Sedcard präsentieren, oder ein schöner Bildband (dein Einsatz monika :P ) und dann vielleicht noch eigene Ideen einfliessen lassen (am Anfang würde ich probieren, eine Vorlage zu reproduzieren, um sich mit der Technik vertraut zu machen). Wichtig ist auch das es beiden Spass macht, und auch das drumherum stimmt (schön warm, was zu trinken, musik). Das ganze sollte auch nicht zulang dauern, weil es für beide sehr anstrengend ist, und man sonst auch nicht mehr weiß wie man fotografiert oder posiert hat, und wenn es nicht reproduzierbar ist, ists dann schade. So, das soll mal fürs erste reichen, mir fallen zwar noch viele Sachen ein, aber mir fallen gleich die Finger ab! Das dürfte mein längster Post bisher sein :-) So, jetzt schnell Film einlegen und losknipsen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@honeybunny

Da mein Schatz letzt endlich alle Bilder von allen Filmen wollte, war`s richtig teuer. Etwas über 500DM damals :oops:

Die hat eine Fotografin gemacht. Einmal einen Film Farbfotos und einmal schwarz-weiß.

Ich hätte wirklich nur die schönsten genommen- aber Geschmäcker sind halt verschieden :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wie ist das mit den Negativen?? Werden die vernichtet?? Ich würde nämlich nachher nicht unbedingt im Schaufenster von einem Fotogeschäft meine Fotos finden wollen.

Wurdest Du von der Fotografin noch irgendwie zurecht gemacht, oder musstest Du das selber machen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zurechtgemacht teil-teils, nur ein bischen nachgeschminkt :wink:

Die Negative bleiben da und werden 20 Jahre lang aufbewahrt. Mit nach Hause gab`s die leider nicht, die wollen ja verdienen. :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das man die Negative nicht behalten darf, war mir eigentlich klar, die wären ja schön doof *gg*. Mir gehts nur darum, dass man nicht irgendwann Fotos von sich sieht, die nicht für jeden sein sollten...

Wie hast Du denn die Fotografin gefunden??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf jeden Fall müssen die dich vorher fragen, ob sie die Bilder ausstellen dürfen- haben sie bei mir auch gemacht :oops: . Aber das war ne winzige Kreisstadt, in der ich viele Bekannte habe und das wollt ich dann nicht. :wink:

Die Fotografin kannten wir schon von einem anderen Fototermin und fanden sie supernett.

Allerdings würd ich mir beim nächsten Mal vorher Aktfotos von dem Fotografen zeigen lassen. Die Fotos sind zwar supertoll, aber ich hatte mir das anders vorgestellt :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0