Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Matze

Wehrlos gefesselt?

11 Beiträge in diesem Thema

Das Gefühl sich nicht wehren zu können und "alles über sich ergehen lassen" zu müssen sorgt für viele zusätzlich zu einem erotischen Kick. Meistens mit verbundenen Augen kann der verwöhnende Partner ALLES mit seinem "Opfer" machen...

Mögt Ihr es besonders gerne? Jemanden zu fesseln oder gefesselt zu sein?

Oder ist Bondage gar abartig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das oberste Gebot beim Bondage ist Vertrauen. Ohne Vertrauen sollte man die Finger von den Spielen lassen.

Aber es gibt auch mehrere Varianten von Bondage.

Einmal das "normale" wo sich Pärchen gegenseitig fesseln und dann verwöhnen und dann noch das berühmte Japan-bondage.

Dabei geht es darum, den Partner so zu verschnüren, das einige Knoten auf bestimmte "Lustzentren" drücken und so halt ein bestimmtes Gefühl hervorrufen.

Ich mag eher das fesseln und geffesselt werden um anschliessend den Partner zu verwöhnen oder verwöhnt zu werden.

Dafür greife ich am liebsten auf die Bettfesseln und Ledermanschetten zurück!

Und selbstverständlich auch auf eine Augenmaske!

Die darf dabei nicht fehlen! :wink:

Es ist ein geiles Gefühl wenn man gefesselt ist und nichts sehen kann, was der Partner mit einem vor hat!

Aber es gibt ja auch noch das sog. "Extreme-bondage"

Dabei fesselt man sich oder dem Partner so extrem das man sich nicht einmal mehr einen Millimeter bewegen kann.

Aber das ist nicht ganz mein Fall und kann deshalb dazu auch nichts sagen.

Ich bin der Meinung das Bondage in keinster Weise abartig ist oder pervers.

Es gehört nun mal zur Sexualität dazu wie andere Liebespraktiken!

Man sollte nur darauf achten das man den Partner nicht verletzt.

Weder körperlich noch physisch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich find die Vorstellung an Bondage (fesseln und gefesselt) sehr reizvoll, aber nur in dem Sinne, das man damit zeigt das man gegenseitig vertraut, und die 'Kontrolle' abgibt.

Aber ich glaub da gibt es zahlreiche Spielarten, wovon viele dann in Richtung SM gehen, was ich dann nicht mag, lieber ala Basic instinct :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ thomas.. nene, also einen Eispickel im Brustkorb geht mir dann doch zu weit... wobei ich in den letzte Tagen zu dem Schluß gekommen bin, dass für mich "SM" eigentlich schon da anfängt, wo man sich freiwillig dem anderen unter- / überordnet und die Kontrolle übernimmt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hot: Klar, so ein Eispickel würd mich auch ein bissel stören :D Ich meinte auch eher von der Leidenschaftlichkeit und der Art und Weise. Außerdem kann man ja vorher unterm Bett schaun ob da was scharfkantiges liegt. Aber mit deinem Schluss hast du eigentlich recht, das hängt wahrscheinlich auch davon ab, wie man sm definiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Definition:

Obwohl ich (weiblich) immer der untergeordnete Part bin, fühle ich mich eigentlich stark, weil ich meinem Schatz dieses Geschenk mache, nämlich daß er etwas mit mir tun darf! Also bestimmt letztendlich nicht er, sondern ich!

Casey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von dieser Seite aus habe ich es noch nicht gesehen. *hmmm* :?

Aber es stimmt schon.

Wenn die Frau oder der Parner gegenüber solche Spiele nicht zulässt kann der andere auch keine Macht ausüben, oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm,

wir lieben Beide Bondage. Und weil wir Beide gerne den devoten Part übernehmen, switchen wir halt immer, damit jeder zu seiner Lust kommt :wink: .

Allerdings haben wir keinerlei Erfahrung mit dem Japanbondage, sondern nur mit "fesseln und verknoten" :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich finde, dass SM sich grösstenteils im Kopf abspielt. Wenn mein Schatz mich z.B. foltert und dabei mir erzählt dass Ihr dass Spass macht und Sie davon spitz wird, erregt mich dass zusätzlich. :eek:

Klar fesseln,kleine Peitschenhiebe, Knebel Spreizstange etc. gehören auch dazu und schaffen die Rahmenbedingungen. :wink:

Auch entsprechende Kleidung erhöht denn Reiz, wirkt aber an der Dom auch nur im Kopf des Sklaven. :twisted:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal jeder genießt es irgendwie in dieser Situation wehrlos zu sein, oder? :)

Ich persönlich zumindest, dann die Augen verbunden zu haben und der Partner probiert sämtliche Toys an einem aus, das hat einen eigenen und sensiblen Reiz :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich liebe es gefesselt und somit meinem Partner hilflos ausgeliefert zu sein. Es ist echt ein geiles Gefühl, das man nicht beschreiben kann. Man muss es gefühlt haben, um zu wissen, wie es ist. Das Vertrauen muss natürlich auf jeden Fall da sein, ansonsten wird das nichts und man muss die Grenzen des artners kennen und auf keinen Fall überschreiten. Kann sowas nur empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0