Maik

Tropfen aus Brustwarze

12 Beiträge in diesem Thema

Weiss jemand, warum beim Benutzen von Nippelsaugern bei meiner Frau immer eine durchsichtige Flüssigkeit aus dem Nippel tröpfelt?

Hat das noch jemand?

Ist das schädlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das auch manchmal, allerdings ohne Nippelsauger.

Die Flüssigkeit schmeckt süßlich und ich könnte mir vorstellen, das es sowas wie Muttermilch ist, oder? :roll:

Bei mir passiert das, wenn mein Schatz öfters hintereinander an meinen Nippeln saugt.

Muttermilch kann schließlich jede Frau produzeren, ohne ein Baby bekommen zu haben. Ist sicher nicht die gleiche, wie nach einer Geburt, aber die Drüsen dazu hat doch jede Frau.

Was meint Ihr, ist meine Theorie richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...vielleicht nicht direkt Muttermilch aber garantiert Sekrete aus den Milchdrüsen. Kann aber da auch nur spekulieren...

regards,

Kallisti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hat meine Freundin auch manchmal, wenn ich an Ihren Nippeln sauge. Habe aber auch noch nicht herausbekommen was es genau ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn's Euch wirklich interessiert, kann ich dazu ausführlich was schreiben. Aber ich will mir die Mühe nicht ins Leere machen. Meine Frau gibt (mir) Milch, deshalb hab' ich mich etwas ausführlicher für das Thema interessiert.

Ganz kurz:

Milch gibt's tatsächlich auch ohne Schwangerschaft, wenn man lange und oft genug saugt/stimuliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Carlo, ja bitte, beschreibe doch mal näher Deine Erfahrungen, mich interessiert es jedenfalls. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weiss jemand, warum beim Benutzen von Nippelsaugern bei meiner Frau immer eine durchsichtige Flüssigkeit aus dem Nippel tröpfelt?

Hat das noch jemand?

Ist das schädlich?

Wenn die Flüssigkeit klar und farblos ist, dann ist es Gewebeflüssigkeit, die freigesetzt wird, wenn die Brustwarze "überstrapaziert" wird. Sprich: Es ist eine (kleine) Verletzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn die Flüssigkeit klar und farblos ist, dann ist es Gewebeflüssigkeit, die freigesetzt wird, wenn die Brustwarze "überstrapaziert" wird. Sprich: Es ist eine (kleine) Verletzung.
Hm, ich bin mir da nicht ganz sicher - aber gut, Du schreibst ja auch "klar und farblos". Wenn die Milchbildung ohne vorangegangene Schwangerschaft einsetzt (medikamentös oder durch regelmäßiges Saugen), dann müßte es glaube ich zumindest ganz leicht weißlich sein, bevor es dann später richtig weiß wird. Wenn es einfach eine "Überstrapazierung" ist, dann sollten es aber auch nur ein oder zwei kleine Tröpfchen sein, die zudem auch nur sehr mühsam herauszupressen sind. Probiert doch mal, mit Daumen und Zeigefinger etwas hinter die Warzenhöfe zu fassen und die Flüssigkeit durch eine Art Rollbewegung herauszumassieren. Dabei eher herausdrücken als herausstreifen - am besten sollte das die Frau selbst machen. Wenn sich die Tropfen relativ leicht herausdrücken lassen, mehr als nur 1-2 ganz winzige Tröpfchen sind und zudem weißlich oder weiß, dann ist's Milch :P Die Milchbildung kann auch ohne vorangegangene Schwangerschaft einsetzen und die Frau muß auch noch nie zuvor schwanger gewesen sein. Wie leicht die Milchbildung einsetzt, ist zum einen eine Frage der Veranlagung (Prolaktinspiegel u.a.m.) und dann eine Frage, wie oft an der Brustwarze gesaugt wird. Es gibt im Internet eigene Diskussionsgruppen von "Still-Paaren", die den Milchfluß gezielt herbeigeführt oder erhalten haben, damit der Partner (oder die Partnerin natürlich) die Milch aus der Brust trinken kann. Sucht dazu mal bei Google nach "Erwachsenen-Stillbeziehung" oder "Adult Nursing Relationship". Das "erotische Stillen" gibts (wie sollte es anders sein) mit -zig unterschiedlichen Vorzeichen. Die meisten machen es vermutlich wegen der unglaublich intensiven Zärtlichkeit, die damit verbunden ist (zum Beispiel meine Frau und ich), ohne daß eine infantile Komponente dabei ist. Andere widerum suchen gerade eine Art Baby-Mutter-Verbindung. Andere wollen einfach ein bissel Spritz- und Tropf-Spaß und lassen es dann irgendwann wieder. Und außerdem habe ich verblüfft festgestellt, daß die Milch der Frau auch im BDSM-Bereich einen festen Platz hat: Einmal wo die Frau als Sklavin Milch geben muß oder anders herum, wo die Frau ihren Mann für seine Unterordnung (z.B. als Cockold) belohnt. Mehr zu BDSM kann ich aber nicht sagen, weil ich mich damit nicht so gut auskenne. Bei uns fing es nach dem Abstillen unseres Kindes an, wir mußten also nichts tun, um Milch zu bekommen ;-) Aber viele machen es auch ohne vorherige Schwangerschaft(en) oder wenn die Kinder längst groß sind und sogar nach der Menopause. Um den Milchfluß hervorzurufen, saugt man mehrmals am Tag für je 20 Minuten an der Brust (bis zu 5...8 mal!). Dafür gibt's sogar genaue Anleitungen. Nach ein paar Tagen oder Wochen sollten die ersten echten weißen Milchtropfen kommen. Macht man dann regelmäßig (und oft!) weiter, dann setzt die richtige volle Milchbildung ein - mit Vergrößerung der Brüste, dunkler werdenden Brustwarzen und allem, was dazugehört ;-) Bei konkretem Interesse bitte nachfragen, ein Minimum an Technik kann die Brustwarzen sehr schonen :birne: Eine Reihe von Leuten helfen am Anfang auch medikamentös nach, in der Regel mit Domperidon. Dieses Medikament soll nahezu nebenwirkungsfrei sein, ist aber in Deutschland nicht ohne Rezept zu kriegen. Die meisten besorgen es sich daher aus Holland. So, genug erst mal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens ist die Brustwarze des Mannes garnicht so viel anders als die der Frau.

Milch geben ist hier aber normalerweise nicht drin und wenn, dann ist das eher pathologisch.

Trotzdem wird auch beim Mann durch stimmulation Oxitozin ausgeschüttet und kann sowohl die Brustwarze etwas vergrößern als auch die Ejakalution verstärken.

Aber ne andere frage was ist Cockold?

Sid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ein Cockold ist, wußte ich bis vor kurzem selbst nicht ;-)

Hier mal das, was in Wikipedia ( http://de.wikipedia.org/wiki/Cuckold ) steht:

Ein Cuckold ist ein Mann, dessen Partnerin einen Liebhaber hat, wobei dieses Verhältnis von dem Cuckold akzeptiert oder gar gewünscht wird. Einen Cuckold erregt es sexuell, wenn seine Partnerin Sex mit einem Dritten hat.

Dabei ist es möglich, dass Partnerin und Liebhaber Sex ohne die Gegenwart und nur mit Kenntnis und Einverständnis des Cuckolds oder aber in dessen Gegenwart praktizieren. Eine Sexualpraktik in der BDSM-Szene ist, dass der Cuckold gefesselt ist und dass er deshalb keinen Körperkontakt mit der Partnerin und deren Liebhaber hat; der Cuckold erregt sich dann am Anblick der beiden Liebenden und masturbiert dabei mitunter. Oder der Cuckold ist aktiv beteiligt am Liebesspiel, trägt aber - im Unterschied zum Liebhaber - einen Keuschheitsgürtel, einen Peniskäfig oder eine Keuschheitsschelle; der Koitus mit der Frau bleibt dadurch allein dem Liebhaber vorbehalten. Der Cuckold übernimmt beim Liebesspiel lediglich die Rolle eines devoten Assistenten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist die Flüssigkeit, die aus den Drüsen kommt oder aber auch Gewebsflüssigkeit, die aber nicht weiter schlimm ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

chattie ich muss Dir widersprechen. Es ist keine Verletzung.

Karambola hat Recht - Es ist ein Sekret den Milchdrüsen, welches gelegentlich (auch bei Männern) durch Unterdruck abgesondert wird.

Das in der SM-Szene auch als "Das Weinen der Nippel" bezeichnet wird.

Es entstehen weder Narben noch nachhaltige Schäden und wird nur in winzigen Mengen abgegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden