Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Bärentatze

STT.net macht's vor: Redesign, aber wie?!?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Auf einen Tip von Powerswitch hin, eröffne ich hier mal einen thread: Mir gefällt das neue Design dieser Seite sehr gut. Etwas ähnliches habe ich mit meiner eigenen HP vor. Nun gurke ich schon seit etwa einem Jahr erfolglos damit herum, den alten HTML-Seiten ein neues Design mit CSS2 einzuhauchen.

Neuerdings befürchte ich aber, daß ich um eine PHP+MySQL Lösung nicht herumkommen werde. So, und jetzt komme ich zu meinen Fragen:

* Hat jemand schon mal sowas gemacht, und kann mir Tips geben (Welche Tools zur Umsetzung und Wartung benutzen, usw. Webspace mit den nötigen Voraussetzungen beschaffe ich mir schon selber, das ist kein Problem)?

* Kennt jemand Webseiten zum Thema? Meine Suchen in Google ergeben zwar einen Haufen Hinweise, aber irgendwie suche ich die Nadel im Haufen von 10.000 Ergebnissen...

* Gibt es eventuell Foren zu diesem Thema? Dann würde ich dort schreiben und nicht hier Sachen reinschreiben, die nichts mit dem eigentlichen Thema des Forums zu tun haben...

Danke schon mal im Voraus für die Hilfe!

Tatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bärentatze...

zu Deinem Vorhaben hier meine ungefilterten Tips:

1.) Macromedia. Kann man sagen was man will, es gibt nichts besseres. Für den Anfang reichen Fireworks und Dreamweaver aus, Flash kannst du machen, wenn die Seite fertig ist. Vielleicht bekommst Du irgendo billig die 4er Versionen, die bieten eigentlich alles was du brauchst und haben sich seither nicht grundlegend verändert (nur mehr Features bekommen). es gibt aber von allen 2004er Versionen Trials bei http://www.macromedia.com

2.) Abkucken. Im ernst, jeder Künstler lässt sich von den Werken seiner Zeit inspirieren. Schau Dir Webdesigns an, die Dir gefallen, und versuch, mit Deinem Wissen, Können und den Mitteln Deiner Wahl aus den gewonnenen Ideen ein eigenes Design zu entwerfen (was plattes abkupfern schon mal ausschließt - sowas ist nur peinlich).

3.) Warum PHP/MySQL. Hast du dafür Bedarf auf Deiner HP? Ich bin bisher auch bei größeren Projekten (ca. 100 htdocs) mit dem Site-Management von Dreamweaver (Vorlagen, EditableRegions) bestens bedient gewesen. Inzwischen gibt es für einfaches Content Management auch Macromedia Contribute, mit dem Du beim Surfen über die Seite bearbeitbare Bereiche einfach verändern kannst, ohne sie in den Dreamweaver zu laden. Demo und Trial bei Macromedia. Bei dynamischem oder schnell wechselndem Content ist natürlich ein DB-gestütztes CMS zunehmend interessant.

4.) CSS ist gut! Macht schlanken Code und man kann schön bunt machen. Leider ist es noch nicht ideal in allen Browsern implementiert (Opera ist top, IE geht so, Netscape/Mozilla sind wieder mal die Spalter, sogar die meisten anderen Linux-Browser machen kaum Probleme).

OK, das fiel mir erstmal auf Anhieb ein. Hoffe das war interessant/relevant für Dich.

Gruß, Dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke vielmals, daß Du Dir so viel zeit für Deine Antwort genommen hast! Ich erlaube mir mal, Deine Einteilung zu übernehmen und antworte auf die einzelnen Punkte: 1) Macromedia mögen zwar gute Produkte machen, aber ich konnte mich trotz mehrerer Versuche nie so recht mit denen anfreunden. Vor Jahren habe ich mal eine kleine Homepage mit Dreamweaver gemacht und da war dann pro Seite 150kb Datenmüll drin. Die Modemuser haben mich verflucht, um für eine Textseite mit ein paar Zeilen immer gleich so viel runterladen zu müssen. Ich habe da offensichtlich was falsch gemacht und seitdem schreibe ich mein HTML/CSS komplett händisch (1stPage 200, HTMLExpert, ...). Werde aber trotzdem mal wieder Dreamweaver MX ausprobieren... 2) Im Abgucken bin ich Meister! Das ist für mich kein Problem... :lol: Mein neues Design beruht zu einem guten Teil auf den Demos von CSS-Guru Eric Meyer (CSS/Edge). 3) Hmmm, ich habe eine ähnliche Seite am Laufen, wie Powerswitch. Also ich will Reviews, Artikel, Guestbook, Newsletter, Forum plus einige Extras in einem einheitlichen Design haben. Zumindest für die Tests und Artikel stelle ich mir eine Datenbank als die komfortabelste Möglichkeit vor. Schon jetzt bringt es mich in den Wahnsinn, dutzende Seiten umschreiben zu müssen, wenn Wartungen anstehen. Vielleicht würde das ganze aber auch bequem gehen, wenn ich Dreamweaver kapieren würde (und die Sicherheit hätte, daß er nicht wieder 150kb Mist pro Datei reinschreibt). 4) CSS ist nicht nur gut, ich finde das spitze! Endlich kann ich mir mit einem Stylesheet das manuelle ändern von guten 50 Seiten sparen... Ich werde wohl also weiter mit CSS herumnudeln und versuchen Dreamweaver MX zu bändigen. Danke für Deine Tips und: Ja, sie waren höchst interessant und hilfreich für mich! Falls Du Interesse hast, kann ich Dir per pm ein paar Links zu Arbeitsversionen meiner HP geben. Dann kannst Du Dir selber ein Bild machen. Tatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo nochmal...

was die 150kb Datenmüll in Deinen Versuchsdateien mit DW angeht: Das hast Du ja gründlich verbockt ;-)

Im Ernst, ich weiß nicht, was Du da angestellt hast, aber prinzipiell kann man mit keinem anderen WYSIWYG-Editor so cleane Seiten gestalten wie mit dem DW. Einzig der JavaScript-Code scheint mir manchmal nciht allzu schlank zu sein. Aber der Vorteil ist ja, dass Du mit DW wenn Du willst auch komplett händisch arbeiten kannst und trotzdem nicht auf die Sitemanagement-Features verzichten musst.

Es ist nämlich schon was anderes, 50 htdocs von Hand zu ändern oder einfach ein Gif oder einen Text in der Vorlage auszutauschen ;-) Von Site-übergreifendem Suchen & ersetzen mal abgesehen.

CSS integriert sich da wunderbar, dank Stylesheet-Editor und -Verwaltung, wie gesagt, mir hat es bis jetzt ein CMS weitgehend ersetzt.

Nu jut, genug Werbung für heute. Jeder wie er lustig ist. Gib DW MX mal ne Chance und nimm Dir etwas Zeit dafür. Vielleicht kommst Du ja rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0