Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
lolmm86

Estim im Wasser (Badewanne)

5 Beiträge in diesem Thema

Hi,

irgendwie finde ich nichts zu dem Thema außer allgemeine Warnhinweise, welche ich aber ein wenig hinterfragen möchte :)

Konkret geht es um folgendes:

Ich möchte mit einem mystim Gerät ein Rillendildo aus medizinischem Aluminium betreiben.

Kann es sehr gefährlich werden, wenn ich diesen - kurz bevor ich baden gehe - in mich einführe (Anal), und dann mit dem mystim Gerät 'aktiviere'? (Das Gerät bleibt natürlich aus dem Wasser draussen!)

Der Grund ist, dass ich solche analen Spielchen schon immer sehr gern in der Badewanne gemacht habe, aus Wohlfühl- und Hygienegründen. Was kann passieren dabei?

Solltet ihr mir begründet davon abraten, werde ich dies natürlich sein lassen, also bitte nicht gleich mit dem Vorschlaghammer antworten ;)

Grüße

Bearbeitete von lolmm86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, das mit der Sicherheit ist so eine sache. Kann man sich "sicher" die Haare föhnen, während man in der Badewanne sitzt? Na klar! Solange man den Föhn nicht ins Wasser fallen lässt .... :)

Deine Frage ist so ähnlich zu beantworten. Solange die Elektroden sich in deinem Körper befinden, macht es keinen Unterschied, ob dein Körper unter Wasser ist oder nicht. Aber eine Badewanne voller Wasser ist generell eine ziemlich unkontrollierbare Umgebung. Normalerweise kann bei Elektrostimulation unterhalb der Gürtellinie nicht viel passieren, weil da unten eben keine lebenswichtigen Organe sind, die bei einem Unfall versagen, und unmittelbar zum Tode führen können. Und wenn dir mal ein Stecker herausrutscht, dann fällt der eben runter, und die Verbindung ist unterbrochen.

Im Gegesatz zu der Luft die sich sonst umgibt, ist das Wasser in der Badewanne aber zu einem gewissen Grad leitfähig, und was immer unter Wasser schief geht, hat das Potential, daß Strom auf einmal da fliesst, wo du es am wenigsten erwartest. Das heisst, wenn dir unter Wasser mal ein Kabel rausrutscht, ist die Verbindung eben NICHT unterbrochen, sondern der Strom fliesst jetzt unkontrolliert IRGENDWO lang.

Und in dieser Situation liegt die Gefahr.

Du kannst unter Wasser nichtmal sicher nach einem stromführenden Stecker greifen, ohne daß bereits schon bei der Annäherung Strom durch deine Hand fliesst. Jetzt stell dir vor, du hast Pech, und ein Stromkreis entsteht durch den Badewannenkörper und durch deine Brust ...

Bearbeitete von orgasmscience

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um es ganz kurz und einfach zu sagen: Ich würde auf keinen Fall ein netzbetriebenes Gerät mit ins Wasser nehmen! Es gibt zwar Mittel und Wege, auch das mit ein bisschen Sicherheit zu tun, aber im Fehlerfall hat man ein lebensgefährliches Risiko. Bei den batteriebetriebenen Tens-Geräten sehe ich jetzt aber kein allzu großes Risiko: vielleicht könnte es gefährlich werden, wenn man Sie direkt am offenen Herzen anschließt, aber sonst bizzelt es vielleicht ein bisschen an den Füßen, wenn ein Stromkreis übers Wasser geschlossen wird und selbst dann ist der durch eine 9-V-Blockbatterie bereit gestellte Strom doch sehr begrenzt. Mit einem Bleiakku würde ich's aber lieber nicht probieren!!

LG, Jo!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, erstmal danke.

Es handelt sich um folgendes Gerät: http://www.amazon.de...m/dp/B000LRUEL2

Das wird betrieben mit einer 9V Batterie. Kann es wirklich sein, dass diese kleine Batterie eine Wanne voller Wasser so unter Strom setzen kann, dass es gefährlich wird?

Grüße

Bearbeitete von lolmm86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast da über die Wirkung von Elektrizizät auf deinen Körper ein paar sehr falsche Vorstellungen. Es kommt garnicht drauf an, ob da "nur eine 9V-Batterie" drin ist. Auch braucht es nicht die gesamte Badewanne unter Strom zu setzen.

Die Muskeln in deinem Körper werden nicht mit Hochspannung betrieben, sondern deine Nervenpotentiale liegen im millivolt-bereich. Daher braucht es nur so viel Energie um den Hautwiederstand zu überbrücken, um deine Muskeln zucken zu lassen - die 9V-Batterie in deinem TENS-Gerät wird viele, viele Stunden Dauerbertrieb lang halten.

Was dich im Falle eines Unfalls umbringt ist nicht "der Strom". Sondern der Fakt, daß dein Herzschlag, dein Blutdruck und deine Atmung von den gleichen Nervenimpulsen gesteuert werden wie der rest deines Körpers - und genauso einfach mit genauso wenig Energie aus dem Tritt zu bringen ist.

E-Stim ist solange sicher, wie du die Elektroden so anbringst, daß niemals ein Lebenswichtiger Nerv davon betroffen ist.

Das Wasser in der Badewanne ist wie eine grosse Elektrode, die deinen Körper komplett umschliesst, und einen geringeren Wiederstand hat, als deine Haut. Das heisst, unter Wasser ist es wesentlich schwerer zu kontrollieren, welchen Weg der Strom nimmt.

Das heisst jetzt nicht, daß dich ein Dildo an einem TENS-Gerät unter Wasser automatisch sofort umbringt. Aber die Gefahr, daß aus versehen etwas schief geht, ist viel höher.

Beispiel: Einen stecker herauszuziehen unterbricht normalerweise die Verbindung, weil Luft ein Isolator ist. Unter wasser einen stecker aus einer buchse zu ziehen unterbricht die Verbindung NICHT. Der Strom fliesst dann weiter, durch das wasser.

Bearbeitete von orgasmscience

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0