Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
EroLord

Ist der Digger & Co. giftig?!

8 Beiträge in diesem Thema

Also der Digger denke ich nicht, weil die Sachen von Fun Factory ja nicht aus diesem komischen Jelly Zeug sind! :!:

Ich hab das bisher nur mal im Shop angefasst, und ich fand das fühlte sich eh nicht gut an!

Aber wenn man den Artikel liest, bekommt man schon etwas Angst, ganz gesund hört sich das ja nicht an! :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon - insbesondere so Hinweise wie "... konnten die krebserzeugende Wirkung dieser Weichmacher bisher nicht bestätigen ..." stören mich doch sehr extrem. Das sind die gleichen Texte wie bei dem PCB-Skandal. Ich versuch mal weiter zu recherchieren und werd weitere Erkenntnisse hier pasten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat aus "datenschlag":

Nach einem Testbericht des "STERN" (Heft 31/2001 vom 26.7.01, S. 62, online) enthalten Didos und andere Toys aus "Glibber" (bzw. "Jelly"), einem meist transparenten Weich-PVC hohe Dosen von Weichmachern und Lösungsmitteln wie Cyclohexan, Toluol und Tetrahydrofuran.

Das heisst, wie in unserer Materialübersicht geschrieben schwemmen die JELLY-Toys krebserregende Stoffe aus:

http://www.sextoytest.net/html/knowhow/mat...aterialien.html

Die FunFactory- Toys bestehen aus Silikon, welches auch in der medizinischen Chirurgie eingesetzt wird. Es ist ungiftig und auf natürlichem Wege gewonnen.

Von daher können wir diese Toys explizit empfehlen!

Der Artikel bestätigt wieder unsere Auffassung: Es gibt immer noch vieeeel zu viele schlechte Billigtoys!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich ja wirklich übel an!

Wie kommt es denn, dass solche schädlichen Produkte in der ach so genormten BRD erstanden werden können? Hat da jemand eine Ahnung?

Bin echt froh, dass ich auch "nur" ff-Produkte hab...

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, wie ist das Zeug in der Fleshlight denn? Ist das auch ne Art Jelly und somit dann nicht sonderlich gesund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich...

Ich hab ja schon des öfteren geschrieben, daß mir der Jellykrempel nicht in die Bude kommt. Jetzt entsteht zum Glück mal eine Diskussion, die dieses Thema behandelt.

Ich habe so viele erschreckende Infos zu diesem Thema gelesen, daß ich fast eine Phobie gegen Jelly bekomme. Leider nicht nur online, sondern auch in Zeitungen wir Stern, Focus und auch in der Geo wurde das Thema mal behandelt. Man sollte es nicht glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat eigentlich jemand hier eine Ahnung, wie derartige Tests gemacht werden? Ich kann diese Panikmache nicht mehr hören!!! Da werden Versuchstieren derartige Stoffe in ungewöhnlich hohen Dosen ZUM FRESSEN gegeben und wenn dann eines von hundert eingeht, schreien Greenpeace und Konsorten, dass das urgefährlich ist.

Klar, dass derartige Stoffe, bei denen eine Gefahr bestehen könnte, nicht bzw. nur in niedrigen Dosen in Kinderspielzeug sein dürfen (Kinder stecken Spielsachen auch in den Mund und kauen ev. lange dran). Ich kaue nicht an derartigen Spielsachen und ich schnüffle auch nicht deren Dämpfe ein. Für Leute, die mit der Produktion beschäftigt sind, könnte die Sache natürlich anders aussehen.

Es soll jeder machen, was er will. Wenn man aber allen derartigen Berichten Glauben schenkt, darf man eigentlich nichts mehr tun, essen, trinken ... ist ja auch nicht wirklich lustig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0