Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
js1

ist das nur für Männer?

5 Beiträge in diesem Thema

Mich würde mal Folgendes interessieren:

Sexspielzeug für Frauen ist ja etwas ganz normales und wird wohl auch von fast jedem Pärchen verwendet.

Wie ist es aber bei Sexspielzeug für Männer, benutzt ihr das nur für euch allein oder auch gemeinsam mit eurer Partnerin? Und was sagt eure Partnerin dazu wenn ihr euch an dem Spielzeug verausgabt und für sie bleibt dann dann nicht mehr viel übrig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo js1,

ich kann deinen Zweifel verstehen. Aber ich denke, bei jedem Paar ist es unterschiedlich. Da kann man nichts generelles sagen.

Manche verkaufen hier ihre Spielzeuge, weil sie den Partner gerade gefunden haben und nicht möchten, dass er das weiß/sieht.

Andere wiederrum entdecken in der Partnerschaft erst die Spielzeuge.

Dementsprechend ist es auch ganz unterschiedlich, wie die Benutzung der Spielzeuge in einer Beziehung sind.

Es gibt vermehrt Paarspielzeuge, wovon beide etwas haben. (wie z.B. WeVibe).

Ich denke man kann auch schön Männerspielzeug in einer Beziehung einbauen. Wenn die Frau den Mann verwöhnt. (dazu kann sie z.B. einen Masturbator benutzen oder Ihn mit einem Vibrator stimulieren).

Ich hoffe die Antwort hilft dir.

Grüße MEWIS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sexspielzeug für Frauen ist ja etwas ganz normales und wird wohl auch von fast jedem Pärchen verwendet. Wie ist es aber bei Sexspielzeug für Männer, benutzt ihr das nur für euch allein oder auch gemeinsam mit eurer Partnerin? Und was sagt eure Partnerin dazu wenn ihr euch an dem Spielzeug verausgabt und für sie bleibt dann dann nicht mehr viel übrig?

Also, die Gesellschaft misst hier definitiv mit zweierlei maß. Wie du schon sagst, ein Sextoy gehört mittlerweile für Frauen durchaus dazu - es ist sogar für manche ein Zeichen von Emanzipation und Unabhängigkeit. Und auch Männer finden es durchaus anregend, Frauen beim Spielen mit ihren Spielzeugen zuzusehen,

Sextoys für Männer dagegen geniessen nach wie vor einen sehr schelchten Ruf. Meiner persönlichen Erfahrung nach, tendieren Frauen dazu, auf Sextoys sehr schell eifersüchtig zu reagieren. Und unter anderen Männern gilt man auch heute noch sehr schnell als Versager, wenn man zugibt, Sextoys zu besitzen und zu benutzen.

Ich denke, das hat etwas mit erlernten Geschlechter-Rollen zu tun. Frauen gelten nach wie vor als das schwache Geschlecht - eine selbstbestimmte Sexualität gilt also als Stärke. Umgekehrt beinhaltet das Männlichkeitsideal immer noch sexuelle Dominanz - und jemand der ein Sextoy benutzt um sich zu befriedigen gesteht damit ja sozusagen, daß er nicht Mann genug ist, ständig genug willige Weibchen um sich zu schaaren - offenbar ein Schlappschwanz.

Ich finde in der Realität natürlich beide Extreme total schwachsinning - aber so ist das eben mit gesellschaftlichen Normen, die lernt man nicht aus Vernunft, sondern nimmt sie dadurch auf, daß andere sie immer wieder wiederholen.

Zum Glück verbessert sich dank dem Internet die Situation erheblich. Sex-Spielzeuge für Männer werden nicht nur besser, sondern auch die Benutzung wird zu etwas normalen. Und ich denke, auch in Paarbeziehungen kommt man so langsam von dem hohen Ross herunter, daß jede Form von Masturbation quasi ein kleiner Ehebruch darstellt. Solange man sich nicht NUR mit seinem Spielzeug beschäftigt, sondern auch noch genug Zeit und Lust für Spaß miteinander hat, ist das doch okay. Ist ganz normal, daß nicht immer beide Partner zur gleichen Zeit Lust auf die selbe Art von Sex haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was sagt eure Partnerin dazu wenn ihr euch an dem Spielzeug verausgabt und für sie bleibt dann dann nicht mehr viel übrig?

Was sagt denn dein mann, wenn du dich an DEINEM Spielzeug verausgabst, und für ihn dann nicht mehr viel übrig bleibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, sagen wir mal so.

Meine Frau ist eigentlich immer dafür neue Dinge mal auszuprobieren und macht auch alles mögliche mit. Reagiert aber sehr empfindlich wenn sie nicht ausreichend genug (ihrer Meinung nach, nicht genug) von mir bekommen kann.

Das ganze Problem liegt sicher im Wesentlichen daran, dass beim Mann die Sache nun mal (im Gegensatz zur Frau) auf 1 oder 2 Orgasmen begrenzt ist. Und dann natürlich erst mal so gut wie nichts mehr geht. Eine Frau hingegen kommt dann erst mal so richtig auf den Geschmack.

Bearbeitete von js1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0