slevin

Fleshlight zurückgeben?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

habe mir auf Empfehlung eines Kollegen meine erste Fleshlight gekauft. Ohne groß nachzudenken habe ich mir die Pink Lady geholt.

Gestern hatte ich mit ihr mein "erstes Mal" und es war echt gut. Danach fing ich an mich mehr für das Thema Fleshlight zu interessieren und habe das Thema intensiv im Internet recherchiert. Test und Erfahrungsbericht gelesen und Shops durchsucht. Leider habe ich dadurch erst jetzt gesehen das es ja noch zich unterschiedliche Inserts usw. gibt und ich (im Vergleich) eigentlich die schlechteste FL gekauft habe.

Schnell war mir klar, dass ich ein anderes Insert und Muschi möchte. Deswegen habe ich mir nun ein Asa Akira Fleshlight mit Lotus-Insert geholt. Sollte die Tage ankommen.

Problem ist nun: Die Pink Lady war mehr oder weniger ein Schnellkauf. Könnte mich selber treten, dass ich mich vorher nicht mehr informiert habe.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Habe das FL online bestellt. Greift hier das Widerrufsrecht von 14 Tagen, auch wenn ich das FL schon einmal benutzt habe? Und wie gehe ich hier am intelligentesten vor, wenn ich den Verkäufer bzgl. Rückgabe kontaktiere?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! :)

Bearbeitete von slevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, theoretisch kann man auch gebrauchte Gegenstände umtauschen - dabei kriegt man dann aber nicht das komplette geld wieder, sondern nur noch den "Restwert" nach gebrauch. Das heisst, wenn du dir eine Hose bestellst, probierst die einmal an, und schickst sie wieder zurück kriegst du das komplette Geld wieder, weil die Hose auch danach noch "neu" ist. Wenn du die Hose zwei wochen lang trägst, und dann zurückschickst, so kriegst du nur einen Teil deines Geldes wieder ... eben nur so viel, wie die Hose, die jetzt nicht mehr "neu" ist, noch wert ist.

Ich glaube, du wirst es sehr schwer haben, den Verkäufer davon zu überzeugen, daß eine gebrauchte Fleshlight überhaupt noch einen Verkaufswert hat - man kann das Ding ja nicht mit nem Schild "leicht gebraucht" zurück in den Laden stellen. Für den Verkäufer ist es wertlos, und damit kriegst du auch kein Geld zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beantworte dir deine Frage doch selbst, indem du dir vortellst, dass du Verkäufer von FLs bist und ein Kunde würde eine gebrauchte FL an dich zurück senden. Würdest du das akzeptieren?

Rechtlich wist du keine Chance haben, denn du müsstest den VK im Härtefall verklagen. Würdest du das?

Verkauf das Teil hier im Forum und fertig.

Bearbeitete von rubberduck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden