Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Strawberry

Den perfekten Dildo aus Cyberskin bauen

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Lovetoytest-Mitglieder,

ich habe mich heute hier angemeldet, da ich mir hier einige Tipps holen möchte spin2.gif

Zur Vorgeschichte: Meine Frau liebt Dildos in realistischer Form über alles und sie hat auch bereits eine riesige Sammlung. Ebenso bevorzugt sie sehr große Dildos (z.B. die Falcon Serie), da sie von Haus aus bereits groß gewohnt ist und dies auch nicht missen möchte wink.gif

Wie bereits erwähnt, hat sie mindestens schon so um die 15 verschiedene Dildos. Nun haben wir vor einige Zeit auch mal einen Cyberskin/UR3 Dildo gekauft, jedoch gibt es diese eben nicht ganz so realistisch mit Adern bzw. sind diese oftmals nicht bis ins Detail ausgearbeitet, was sie sehr schade findet. Ich bin dann irgendwann mal im Netz auf die Suche nach flüssigem Cyberskin bzw. nach einem Material gegangen, was dem am nächsten kommt. Dabei habe ich dann gelesen, dass man Cyberskin auch schmelzen kann. Lange Rede, kurzer Sinn... ich hab einen von den Cyberskin Dildos zerschnitten und das Material in einem feuerfestern Topf auf einem kleinen Gaskocher erhitzt. Hierzu sollte man sagen, dass dies nicht ganz so ungefährlich ist und sehr hohe Temperaturen entstehen. Wer dazu mehr wissen möchte, dem gebe ich sehr gerne Auskunft darüber, wie man das am besten macht, da es doch in gewisser Weise auch eine Gefahr mit sich bringt, wenn man das z.B. in den eigenen Räumlichkeiten durchführt.

Wie dem auch sei... mein bester Freund ist Zahntechniker und so habe ich mir von ihm mehrere Pakete Alginat besorgt. Wir haben von dem Jeff Palmer Dildo dann einen Abdruck gemacht und diese Form als Negativ benutzt. Einen Abdruck mit Alginat zu erstellen ist wirklich kinderleicht und das ist überhaupt kein Problem.

Ok, die Negativform hatten wir also nun und wollten jetzt auch mit dem Ausgießen mit Cyberskin beginnen. Ich habe dazu einfach mal eine Fleshlight gekauft, welche wir dann eingeschmolzen haben. Ich muss dazu sagen, dass sich Cyberskin hervorragend schmelzen lässt und man keinerlei Unterschied zu einem gekauften Produkt erkennen kann. Das nur mal so am Rande...

Als das Cyberskin flüssig war haben wir es vorsichtig in die Form gegossen und es zum Abkühlen in den Kühlschrank gestellt.

Leider habe ich nicht bedacht, dass der Dildo extrem weich wird und sich nicht zum benutzen eignet. Es entsteht mehr so ein Mr. Limpy in groß und ein Einführen ist fast unmöglich. Und genau an dieser Stelle hängen wir auch derzeit, dass wir nicht wissen, wie man den Dildo vernünftig im Innern stabilisieren kann. Ich habe schon mal darüber nachgedacht ein Stück von einem Besenstiel zu nehmen, den man vorher ganz fein abschmiergelt und abrundet, damit keine gefährlichen und scharfen Kanten für eine Verletzung sorgen. Also haben wir den Dildo erneut eingeschmolzen und es auf diese Art versucht (mit Besenstiel). Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und er ließ sich auch wunderbar benutzen, aber so ganz zufrieden bin ich mit der Stabilisierung noch nicht.

Ein weiteres Problem ist folgendes...

Meine Frau mag wie gesagt sehr große/dicke, realistische, gerade und nicht zu stark geäderte Schwänze. Leider gibt es nur sehr wenige Dildos - welche man als Formgeber "missbrauchen" könnte - die ihr so richtig gefallen. Der Jeff Palmer von Falcon ist so eine Art Lieblingsdildo von ihr. Das Problem bei einem Replica mit Cyberskin ist aber, dass das Material sehr weich ist und somit auch nachgibt, sodass das Feeling ein wenig auf der Strecke bleibt. Sie hätte es jetzt gerne etwas dicker, vom Modell her aber gleich.

Ich bin leider kein Modellbauer und habe nicht das nötige Know-How. Ich zerbreche mir jetzt den Kopf darüber, wie ich diesem Dildo etwas mehr Umfang spendieren kann, wobei die Grundform aber nicht verändert wird. Ihr müsst euch das so vorstellen:

Ich nehme einen handelsüblichen Dildo und mache mit Alginat einen Abdruck. Genau von diesem Dildo möchte ich nochmals einen Abdruck machen, nur eben mit etwas mehr Umfang. Im Prinzip eine Negativform mit der gleichen Beschaffenheit, Äderung, Falten etc., nur halt mit mehr Umfang. Wie macht man sowas?

Des Weiteren würden mich eure Vorschläge interessieren, was ihr zur Stabilisierung im Innern nutzen würdet? Meine Frau mag absolut keine Vibratoren, allerdings hatte ich darüber nachgedacht einen als Stabilisierung einzusetzen. Ich würde aber vermuten, dass dieser sofort schmelzen würde, da eben doch sehr hohe Temperaturen herrschen, wenn man Cyberskin schmelzt.

Ebenfalls würde mich interessieren, ob man Cyberskin/UR3 evtl. flüssig kaufen kann bzw. ob jemand von hier vielleicht eine Anlaufstelle nennen kann, wo man sowas beziehen kann. Es muss nicht zwingend 1:1 Cyberskin oder UR3 sein, jedoch annähernd gleich.

Zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen, dass solch ein Dildo - wenn man denn die Schwachstellen irgendwie ausgebügelt bekommt - dem Original schon ziemlich nahe kommt, da sich Cyberskin sehr gut und schnell der Körpertemperatur anpasst. Bei Bedarf kann ich durchaus mal Bilder von den selbstgebauten Dildos machen, würde mich aber auch sehr über Antworten hier im Thread freuen laugh.gif

Grüße

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, was hältst Du davon zur Verstärkung eine Feder mit einzugießen?

Z.B. von einem Schuhspanner?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich habe auch schon viel mit Formen usw. getestet. Ich hba jetzt ein paar Fragen.

1) Die guten Cyberskin Dildos bestehen aus 2 Materialien, den eigentlichen Dildo auf etwas festeren gummiähnlichen Material. und aus der außenhaut die man auch von den Dildos abziehen kann. Ich vermute mal nicht das Du 2 Materialien verwendet hast, oder ?

2) Steht Deine Frau besonders auf das Cyberskin-Material oder könnte es auch Latex sein ?

3) Die Negativform vergrößern wird wohl schwer, da müßtest du wohl schon eine direkten Abdruck haben.

Gruß

Data_Life

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also das Problem beim Fixieren liegt halt darin, dass das Cyberskin extrem weich ist und somit die Einlage auch dementsprechend schnell wieder aus dem Material austritt. Am liebsten wäre mir ja ein Vibrator, nur dieser wird höchstwahrscheinlich schmelzen, da das Cyberskin im flüssigen Zustand extrem heiss ist. Von der Form her wäre ein Vibrator eigentlich ideal, da er am Kopf meist abgerundet ist. Gestern kam mir die Idee evtl. einen Glasdildo zu nehmen. Da denke ich noch drüber nach.

@Data_Life

Zu Punkt 1: Ich habe neulich mal solch einen Cyberskin Dildo auseinandergenommen und dann auch festgestellt, dass das eigentliche Cyberskin nur als Haut übergezogen ist. Ich habe auch schon daran gedacht, dass man zur Stabilisierung einen handelsüblichen Dildo nutzen kann, jedoch gibt es bei direktem Kontakt zweier Dildos oftmals üble Reaktionen. Ich habe das gemerkt, als wir mal zwei Dildos zusammen in einen Aufbewahrungsbeutel gesteckt haben. Die Teile haben sich nach ein paar Tagen regelrecht verflüssigt und es gab wie Brandstellen an den Dildos.

Zu Punkt 2: Naja, was heisst drauf stehen? Sie hat im Prinzip bisher immer die ganz normalen und handelsüblichen Dildos genutzt und diese waren ja auch nie schlecht für sie. Sie sagt halt, dass Cyberskin doch schon sehr nahe an das Original kommt und der Vorteil ganz einfach darin liegt, dass das Material wirklich sehr schnell die Körpertemperatur annimmt. Von daher würde sie sich schon wünschen, dass ich da was passendes hinbekomme, woran ich auch nicht zweifle. Ich möchte halt in jedem Falle nicht einfach drauf loslegen, sondern nach Möglichkeit direkt das perfekte Endergebnis erzielen wink.gif

Anbei mal ein Bild von einem der ersten Versuche. Wegen der Farbe... das ist Latexfarbe mit einer Airbrushpistole aufgetragen. Leider musste ich mit Blitz fotografieren, weshalb viele kleine Details wie z.B. Adern und die Struktur nicht so richtig sichtbar sind.

dildoqhpr.jpg

Bearbeitete von Strawberry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also das Ergebnis ist ja schon mal sehr gut. Benutzt du zum schmelzen nur den inneren Teil oder auch die Haut oder wie machst Du das ?

Ich habe mal mit Latex herumprobiert. Das läßt sich gut giessen und du könntest es in 2 Schritten erledigen. Einen harten Latexkern und dann nochmal gießen. Das Verbindet sich auch ohne Probleme - jedenfalls bei mir - ist aber schon eine Weile her.

Und beim Latex merkt man die Adern bestimmt auch besser bei dem Cyberskin merkt man das doch gar nicht oder ?

Gruß Data_Life

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe zum schmelzen bisher meistens eine Fleshlight oder eine Kopie davon benutzt. Generell würde ich aber schon sagen, dass man so ziemlich alles miteinander vermischen kann. Den inneren Kern von dem Cyberskin Dildo habe ich nur mal zur Probe geschmolzen. Diese Material verflüssigt sich wesentlich schneller als das echte Cyberskin, wird aber im erkalteten Zustand nicht mehr so perfekt. Kann allerdings auch an dem Umstand liegen, dass es an diesem Tag recht windig war. An dieser Stelle sei auch mal gesagt, dass man das Cyberskin besser nicht in der Wohnung erhitzen sollte. Das Zeugs qualmt recht heftig und riecht auch nicht ganz so gesund. Ich mache das immer an der freien Luft mit einem handelsüblichen Gaskocher.

Mit Flüssig-Latex habe ich noch gar nicht rumprobiert. Ich muss aber auch gestehen, dass ich in der Regel so kein Sextoy Bastler bin. Bisher haben wir alles was wir so interessant fanden im Netz oder im örtlichen Shop gekauft. Dildos gibt es ja wahrhaftig en masse, nur halt eben keine ganz so große Auswahl in Cyberskin

Wie gesagt, meine Frau legt da sehr großen Wert auf das Maximum an Realismus. Von daher hat sie sich bisher auch nur Realistic Dildos gekauft. Was das Spüren der Aderung betrifft, so kann ich da nicht ganz genaue Angaben machen. Meine Frau mag es z.B. nicht so sehr, wenn ein Schwanz stark geädert ist. Sie mag eher glatte, gerade, schön lang und vor allem dick. Die Äderung ist ihr halt eben nur rein von der Optik her wichtig.

Sagen wir es mal so:

Angenommen du nimmst einen handelsüblichen Dildo mit 20 x 5 cm. Von diesem machst du einen Abdruck und gießt ihn mit Cyberskin aus. Im Innern nimmst du irgendwas in der Form was z.B. 2 cm Durchmesser hat. Somit hättest du ja theoretisch eine Wandstärke von 1,5 cm aus Cyberskin. Das ist schon recht viel und sehr weich. Sagen wir mal du würdest diesen Dildo jetzt bei deiner Frau/Freundin(?) einführen, so würde sie niemals auf den Gedanken kommen, dass es eigentlich 5 cm Durchmesser sind. Das Teil würde so reingleiten. Das ist nämlich auch der Grund dafür, warum sich meine Frau eben z.B. das Jeff Palmer Modell in etwas dicker wünscht, damit das Feeling eben genau so ist, als wenn sie es mit dem Original macht.

Zum Thema die Größe ändern ist mir heute etwas eingefallen. Ich habe einen original Falcon Dildo genommen und das Innenleben mit einem scharfkantigen Rohr quasi rausgeschnitten. Muss man sich ungefähr so vorstellen. Sagen wir der Dildo hat 5 cm Durchmesser und das Rohr - welches ich benutzt habe - hatte ca. 3 cm. Somit hat man links und rechts ca. 1 cm Spiel, weshalb man auch sehr genau und vorsichtig vorgehen muss. Jetzt habe ich den Saugnapf entfernt und bin dann von dort mit dem scharkantigen Rohr rein und habe das Rohr im Uhrzeigersinn immer ein Stück weiter in den Dildo gedreht. Es wird dann quasi das Innenleben fein säuberlich rausgeschnitten und es entsteht ein Hohlraum. In diesen Hohlraum habe ich dann einen Luftballon gesteckt, mit welchem man solche Figuren machen kann. Ich komme jetzt nicht auf den Namen, es sind solche länglichen Luftballons wo man solche Tiere etc. mit basteln kann. Diesen habe ich dann ganz locker aufgeblasen und der Durchmesser des Dildos nahm sofort zu, auch die Länge ein Stück. Das Ergebnis ist wirklich perfekt und sehr einfach zu handlen.

Danach habe ich mir Alginat angerührt und momentan ist der Dildo noch in dem Alginat. Die Form ist generell fertig, nur mache ich heute nichts mehr dran. Also mit Alginat ist das wirklich ein Kinderspiel und extrem einfach zu bewerkstelligen. Die Abdrücke damit sind bis ins kleinste Detail einfach nur perfekt.

Was das Material zum Ausgießen angeht...

Ich habe irgendwo mal gelesen, dass das CPFlesh ziemlich realistisch sein soll. Leider ist es auch ziemlich teuer.

Vielleicht interessiert es dich ja

http://cpf.superinfo.de/product_info.php/products_id/85

Ich werde auf jeden Fall mal einen Versuch wagen und mir sind die Kosten auch nicht zu hoch, wenn das Ergebnis eben passt. Es hat halt auch den Vorteil, dass man nicht solch eine Sauerei mit schmelzen etc. hat.

Ich möchte zum Abschluss nochmals betonen, dass das Schmelzen von Cyberskin mit äusserster Vorsicht und Planung geschehen sollte! Das Cyberskin darf in keinem Falle nass oder kalt sein, da es sonst spritzt und das zu ganz üblen Verbrennungen auf der Haut führen würde. Man sollte das Cyberskin wie eine Suppe umrühren, damit es nicht anfängt zu kochen, denn auch dann spritzt es. Wenn man dies berücksichtigt und sich auch Kleidung anzieht, welche ruhig versaut werden kann, dann ist geschmolzenes Cyberskin nicht von einem gekauften Produkt zu unterscheiden. Nach der Entnahme aus der Form sollte man den Dildo im Kühlschrank abkühlen lassen und danach mit reichlich Talkumpuder einreiben. Dann ist das Ergebnis im wahrsten Sinne des Wortes "befriedigend" biggrin.gif

Ich hoffe, dass ich hier nicht zu viel schreibe, aber ich möchte es nach Möglichkeit immer so detailgetreu wie möglich erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Link.

Wenn ich alles so richtig verstanden habe, warum kaufst Du nicht einfach einen großen Cyberskin Dildo ? Oder wäre das nicht das richtige ?

Gruß Data_Life

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die erhältlichen Cyberskin Dildos sind zwar auch größer erhältlich, keine Frage, aber diese sehen eben nicht wirklich realistisch aus. Da fehlt meist die Struktur und halt eben sind z.B. Äderchen einfach blau aufgemalt.

Prinzipiell hast du natürlich Recht! Die Hersteller könnten sich allerdings auch etwas mehr Mühe geben, wie ich finde!? Abgesehen davon macht es natürlich auch irgendwo Spaß, wenn man sich mit der Materie befasst und sein eigenes "Kunstwerk" bastelt :-) Am Wochenende wird die Form ausgegossen und dann schauen wir mal wie das Endresultat dann am Ende ausschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja bei 33x7 merkt man die Adern doch nicht mehr oder kennst Du den den ich meine ? Und bei der größe Winken halt viele ab.

Ich benutze das Cyberskinzeug teilweise als Überzieher, teilweise hallten die aber nicht so gut. ;-(

Werde evtl. mal wieder eine basten mit dem Extren weichen Zeig, bei den überziehern ist die Wandstärke ein bisschen zu dünn,

Gruß Data_Life

Bearbeitete von Data_Life

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Strawberry, die Idee mit dem Aushöhlen und Aufblasen finde ich sehr interessant. Kreativ muss man eben sein! ;-)

Da du Falcon erwähnt hattest und man darüber sehr wenig herausfinden kann: Wie sind die Dinger denn qualitativ?

Mir geht es hauptsächlich darum, ob das ein angenehmes Material ist, d.h. ob das gut rutscht (manche Spielzeuge sind ja eher "rubbelig") und ob es arg riecht. Ich hatte mal einen von Doc Johnson aus PVC, der hat seinen ekelhaften Gestank leider nie verloren und sich auch immer so speckig angefühlt, den musste ich leider entsorgen.

In manchen Shops steht, dass die Falcon-Dinger aus Latex sind, beim Hersteller heißt's hingegen Latex-frei. :o

Würdest du sagen, die sind empfehlenswert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Community,

ich war das Wochenende in Österreich und komme jetzt erst wieder zum schreiben. Zu den Falcon Dildos kann ich einiges sagen, aber ich hatte vorher schon ein wenig Bedenken gehabt, dass meine Erwähnung hier als versteckte Werbung angesehen werden könnte, was ich tunlichst vermeiden möchte.

Meine Frau und ich sind schon etliche Jahre zusammen und auch verheiratet. Sie wollte nie auf ihr Solovergnügen verzichten und hat aus diesem Grunde auch bestimmt 15+ verschiedene Dildos. Die meisten sind halt von Falcon, da diese von der Qualität her einfach unschlagbar sind. Zu Beginn hat sie immer von Doc Johnson diese Realistic Cock Serie genutzt, bis wir dann irgendwann einmal auf die Falcon aufmerksam wurden.

Man muss dazu sagen, dass die Falcon Dildos im Jahre 2008 nochmals deutlich an Qualität zugelegt haben, was a) das Material betrifft und B) auch den angesprochenen "Gestank". Letztes ist jetzt halt so, dass der Dildo wohl eher mit einem Duftstoff versehen wurde, welchen ich jetzt mal als recht passabel und angenehm bezeichnen würde. Eine zeitlang waren die Dildos von der Farbe her ziemlich orange, bis halt die Serie mal neu aufgelegt wurde, was man an den schwarzen Verpackungen erkennen kann. Die alte Serie war meist in rot gehalten. Kommen wir mal zu den unterschieden zwischen alter und neuer Serie

Alte Serie

- die Dildos sind meist deutlich länger und dicker als angegeben.

- die Äderung, sowie die Detailausarbeitung ist einen Tick besser als in der neuen Serie, was aber nur ganz minimal der Fall ist

- die Dildos stinken recht penetrant

- eine zeitlang war die alte Serie komplett in Orange gehalten, was ich mal auf das Material zurückführe. Ich würde behaupten, dass es sich mehr um ein Latexgemisch handelt. Von der reinen Optik her am unästhetischsten

- die orangene Serie war auch recht steif und weniger flexibel

Neue Serie

- angenehmer Geruch

- von der Farbgebung her recht neutral gehalten. Ich würde mal sagen so eine Art Eierschalenfarbe. Leider keine Ausarbeitunh der Adern oder Falten.

- die Dildos sind im Gesamten etwas dünner geworden

- das Material wird von meiner Frau als das Beste von Falcon bisher bezeichnet. Der Dildo ist recht flexibel aber dennoch sehr gut zu handlen, auch in der Reiterstellung

- auch der Preis ist mittlerweile recht akzeptabel

Wenn ich also mal von der Ausarbeitung und der Optik absehe, so ist die neue Serie durch die Bank empfehlenswert und qualitativ hochwertiger als z.B. die alte Serie. Folgende Modelle haben wir sowohl von der alten als auch von der neuen Serie gekauft

- Jeff Palmer

- Brad Stone

- Mike Branson (neue Serie ist deutlich dünner und auch kürzer)

- Erik Rhodes

- Eric Hanson (neue Serie deutlich dicker und auch länger)

- Sean Davis (neue Serie deutlich dicker)

Falls erwünscht, so könnte ich einmal Vergleichfotos machen, damit man den Unterschied erkennen kann. Ich selbst habe natürlich keinerlei Erfahrung mit Dildos :lol: aber meine Frau schon. Wir sprechen immer sehr genau über die Vor- und Nachteile und sie würde momentan von allen erhältlichen Herstellern immer zuerst zu den Falcon greifen. Optisch sehr schöne Dildos kommen auch von Rascal, wo meine Frau sich den Cole Ryder gekauft hat, welcher auch sehr schön ausschaut und auch ihren Vorstellungen entspricht. Leider klagt sie nach einigen Minuten über ein Brennen. Die Farbe hat sich auch von realistisch zu sagen wir mal gelb geändert.

@Data_Life

Nee, also 33 x 7 so ohne Namen sagt mir jetzt so nichts. Allerdings sind 7 cm in purem Cyberskin nicht wirklich so viel, hört sich eben nur sehr viel an, wenn man eben kein Innenleben zur Stabilisierung verbaut und das pure Cyberskin nimmt.

Zwecks deinen Gedanken ein Sleeve aus Cyberskin herzustellen. Du sprichst es selbst schon an. Nehmen wir einfach mal an deine Frau/Freundin gibt 5 cm Durchmesser als das Non-Plus-Ultra an, du selbst hast aber nur 3 cm (jetzt nur mal als Beispiel). Um die 5 cm im Durchmesser auch vom Feeling her zu erzielen, reicht es eben nicht aus, wenn du im erregten Zustand das Sleeve überziehst und so 5 cm misst, da das Cyberskin extrem nachgibt. Das ist eben auch der Grund dafür, dass ich die Abdrücke dicker haben möchte, um z.B. die 5 cm Durchmesser auch in Aktion erreichen möchte. Das muss man in jedem Falle bedenken und ausprobieren. Wenn es dir um mehr Umfang geht, so schaue dir mal das "Mega Dick Sleeve an". Ist sehr sehr weich, hält ganz gut, nur leider etwas kurz. Ich bin mit nicht ganz 23 cm Länge ausgestattet und da sieht es schon ein wenig komisch aus, wenn da 10 cm nichts ist. Allerdings ist das Material ultraweich und sehr dehnbar und man kann es mit einem Cockring fixieren. Wenn du deine Frau/Freundin mal mit einem Monstercock überraschen möchtest, so schaue dir mal dieses Sleeve an

http://www.lovehoney.co.uk/product.cfm?p=2479

Das Ding hält spitzenmäßig und auch an Umfang nimmst du deutlich zu! Du hast mit dem Teil echt eine mörderische Latte und wir haben uns echt kaputt gelacht, da ich eh schon etwas mehr habe :lol:

Dieses Sleeve mit einem Cyberskin Überzug wäre schon echt der Hit und da plane ich auch was

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, danke für die umfangreiche Antwort! Solche Erfahrungswerte sind sehr wertvoll, da die Angaben in den Shops ja so gut wie immer abweichen - und über etwaige Geruchsbelästigung schweigt man sich aus verkaufsstrategischen Gründen logischerweise immer aus. Es sei denn, es geht um Silikontoys - aber da gibt es in der Größe sowieso sehr wenig Auswahl (selbst bei Tantus und Vixen Creations ist meist 5 cm Durchmesser Ende der Fahnenstange).

Bei den drei Falcon-Modellen aus eurem Fundus, würdest du da sagen, dass die mittleren Durchmesser mit den Herstellerangaben übereinstimmen?

Ich suche ein Modell, das bei eingeführten ca. 15 cm so ungefähr einen Durchmesser von 5,5 bis max 6 cm hat.

Würde der Eric Rhodes da in Frage kommen? (Gibt's bei nem Shop für passable 39 Euro)

Und so vom Material her dürfte Cyberskin ja vermutlich wesentlich weicher sein als die Falcons?

Der Variations Extreme Cock würde vom Maß her denke ich gut passen, aber der ist leider sehr teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo tagchen,

also für einen Durchmesser von 5,5 - 6 cm würde ich dir den Ken Ryker empfehlen. Diesen hatte meine Frau auch mal gehabt, allerdings ist jener auf der Strecke geblieben, da sie diesen Dildo mal in Kontakt mit einem anderen aufbewahrt hatte. Ich schrieb im Eingangsposting schon darüber, dass man die Dildos in keinem Falle miteinander in Kontakt kommen lassen sollte, zumindest nicht über einen längeren Zeitraum.

Der Jeff Stryker ist auch recht dick und durch die Bank ca. 6 cm dick, allerdings ist dieser gebogen.

Was die größeren Dildos im Stile von Brad Stone und Ken Ryker betrifft angeht, so klagt meine Frau darüber, dass sie jene relativ schlecht reiten lassen, da sie in Aktion auch gerne umknicken. Das sollte man in jedem Falle beachten.

Cyberskin kannst du in keinem Falle mit den Falcons vergleichen, es sei denn, du kaufst einen fix und fertigen Cyberskin Dildo, da diese ja vom Werk aus direkt einen härteren Kern haben, also nicht wie z.B. ein Mr. Limpy, der ja durchweg extrem weich ist. Da fällt mir gerade ein...

Die Mr. Limpy in X-Large eignen sich bestens um eigene Schmelzversuche zu machen, da man diese bereits für ganz kleines Geld bekommt ;-)

Den von dir angesprochenen Variations Extreme Cock habe ich letzte Woche in England bei LoveHoney bestellt. Soll ja ein echt guter Dildo sein.

Ich habe heute meine Negativform mit geschmolzenem Cyberskin ausgegossen, allerdings ging das ziemlich in die Hose, da es sehr windig war und das zu verstärktem Lufteinschluss im Dildo selber führte. Wird nochmal geschmolzen und neu gegossen.

Wenn jemand von euch einen Dildo kennt, der schön gerade ist, wo nicht zu viele Adern vorhanden sind und der Übergang vom Schaft zur Eichel nicht zu rauh ist, dazu noch eine Länge von ca. 25 cm und einen Durchmesser von 6 cm hat, so würde ich mich über Tipps sehr freuen. Wobei ich sagen muss, dass ich schon ziemlich viel gegoogelt und mir angeschaut habe.

Bearbeitete von Strawberry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, ich meinte schon einen fertigen Cyberskin-Dildo ;) Aber soll halt recht pflegeintensiv sein, bzw. man muss vorsichtig damit umgehen, um die weiche Außenhülle nicht vorschnell zu verschleißen...

Hast du deinen letzten Versuch schon neu geschmolzen? Würde mich sehr interessieren, wie das Endergebnis wird. :)

Ja, der Extreme Cock sieht schon gut aus, aber wenn man der 'actual product size'-Darstellung von edenfantasys Glauben schenken darf, ist der auch wieder weniger stämmig, als in der Beschreibung angegeben - dort steht: Durchmesser = 2.5", was 6,35 cm entsprechen würde. Auf dem Bild nachgemessen, kommt man aber nur auf 5 cm (der Maßstab stimmt laut dem Maßband am linken Bildschirmrand jedenfalls auch).

Hier nachzuschauen: http://bit.ly/bWJaQD

Der Gonzo Cock sollte tatsächlich mal solche Maße haben, ist aber auch wieder ziemlich teuer (60 Euro).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich wollte noch schnell Bescheid geben, dass die letzten beiden Versuche nichts geworden sind. Die Dildos hatten massive Lufteinschlüsse, was ich auf zu schnelle Erhitzung zurückführe. Ich habe das CyberSkin einfach zu schnell erhitzt und das ist überhaupt nicht gut für das Endresultat. Ausserdem war die Hitze so groß, dass das CyberSkin quasi leicht geköchelt hat.

Ich habe eben gerade nochmals eine neue Negativform erstellt und werde heute nochmals einen Versuch starten. Ich bin da sehr positiv gestimmt, dass es heute auch richtig funktioniert. Danach folgen dann auch endlich Bilder vom Endresultat.

@tagchen

Den Extreme Cock habe ich direkt mal bestellt, da ich diesen doch für ziemlich gut halte. Der Gonzo ist sicherlich von den Maßen her gut, aber da fehlen die Hoden, und die dürfen in gar keinem Falle fehlen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, ich bin schon gespannt auf das Resultat! :)

Ich hab heute gesehen, dass ein Shop den Mr. Limpy 'Large' für 12,76 Euro im Sortiment hat (sogar portofrei). Der Preis gilt noch bis Sonntag - falls du noch Rohmaterial zum Einschmelzen brauchen solltest! ;-)

Hast du jetzt schon einen Ansatz gefunden, wie man das neu gegossene Exemplar dann am besten stabilisiert?

Könnte man eigentlich auch einfach einen Mr. Limpy nehmen und den innen etwas durchbohren und z.B. mit einem Holzstab stabilisieren, wie du es oben erwähnt hast? Denn dann hätte man echt günstig einen Dildo aus nem tollen Material - allerdings steht nirgends dabei, wie dick die so sind... würde den 'Large' mal auf 3,5 bis 4 cm schätzen.

Bearbeitete von tagchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0