Pikras

Masturbationstechniken und Fantasien

2 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe euch hier einige Geschichten um die weibliche Selbstbefriedigung zusammengetragen.

Viel Spass beim Lesen

Masturbation

Techniken und Phantasien

Susanne...

Meinen Ersten Höhepunkt hatte ich mit dreizehn. Eine Freundin erzählte mir, wie sie sich zwischen den Beinen streichle und dabei zum Orgasmus kommt. Natürlich musste ich das gleich selbst ausprobieren und nach einigen Versuchen klappte es dann tatsächlich und ich hatte eine neue Lieblingsbeschäftigung.

Wie in dem Alter üblich, las auch ich immer die Bravo, und verwendete diese Lektüre von nun an als Vorlage für meine erotischen Träumereien.

Bald hatte ich gelernt, wann immer ich wollte, zum Höhepunkt zu kommen. Eine beliebte Technik bestand darin, meine Beine übereinenderzuschlagen und durch wiederholtes Anspannen der Oberschenkel meinen Kitzler zu reizen. Auf diese Art und Weise konnte ich immer und überall unbemerkt kommen.

Beim Baden oder Duschen richte ich gerne den Wasserstrahl auf meinen Kitzler und kann auf diese Weise in kürzester Zeit zum Orgasmus gelangen.

Marianne...

Ich las einen Artikel über Orgasmusprobleme der mich sehr interessierte. Eigentlich ging mich dieses Heft damals nichts an, denn es gehörte meiner Mutter und ich war mit zwölf Jahren eigentlich noch viel zu jung für solche Geschichten.

Es wurde darin beschrieben, wie man sich unter anderem mit einem Vibrator befriedigen kann.

Da ich so etwas nicht kannte, versuchte ich es mit der elektrischen Zahnbürste meines Vaters.

Durch die harten Borsten war dieser Reiz jedoch nicht auszuhalten. Meine Muschi war viel zu empfindlich. Nach einigem Experimentieren kam ich auf die Idee, mein Höschen dabei anzulassen und siehe da, es funktionierte.

Seitdem mache ich es am liebsten mit Vibratoren. Meine Sammlung umfasst mittlerweile dreißig Stück von den geilen Dingern und ich werde bestimmt nie davon lassen können. Ich habe mir kürzlich einen Schmetterlingsvibrator bestellt, den ich mir mit einem Gurt genau auf meiner Muschi befestige. Gesteuert wird das Ding kabellos über eine kleine Fernbedienung, die ich in meiner Handtasche habe. Das geniale daran ist, dass ich mich auch mal im Büro oder irgendwo in der Öffentlichkeit unbemerkt aufgeilen und befriedigen kann. Es kommt schon mal vor, dass ich auf diese Weise bis zu zehn Orgasmen an einem Tag habe.

Manchmal presse ich meinen Unterkörper gegen die Waschmaschiene wenn sie im Schleudergang läuft. Diese Vibrationen bringen mich auch ziemlich schnell zum Höhepunkt.

Letztere Technik kommt noch aus meiner Teenagerzeit, in der ich mit allem was irgendwie vibrierte experimentierte.

Carmen...

Ein grosser Traum von mir ist, dass man mir zusieht. Ich träume oft davon, inmitten von zahlreichen jungen Männern zu liegen und mit mir selbst zu spielen. Dabei beobachte ich die Jungs und sehe wie sie ihre steifen Schwänze wichsen. Ihre Augen starr auf mich gerichtet bearbeiten sie ihre Schwänze und spritzen dann nacheinander ihren heißen Saft auf meinen Körper, bis ich von Kopf bis Fuß besudelt bin.

In diesem Augenblick überspült mich die Lust und ich explodiere in einem wahnsinnigen Orgasmus.

Wenn ich von diesen Geschichten träume, liege ich meistens auf der Couch und streichle mit Zeige-und Mittelfinger meine erigierte grosse Klitoris. Ich tauche meine Finger immer wieder in meine Muschi um sie mit Liebessaft zu befeuchten. Den verteile ich dann auf meiner Klit und komme so ziemlich schnell und heftig zum Orgasmus. Ich bin jetzt achtundvierzig Jahre alt und ich stelle fest, dass meine Höhepunkte immer intensiver werden. Zwar bin ich glücklich verheiratet, doch dieses heimliche Vergnügen lasse ich mir niemals nehmen.

Vor einigen Jahren noch machte ich es eher selten, und wenn, dann auch ziemlich schnell.

Heute zelebriere ich meine Sitzungen richtig und kann mich Stundenlang aufgeilen ohne zu kommen.

Erst wenn ich es nicht mehr aushalte, reibe ich meine Muschi bis ich im Orgasmus explodiere.

Ulrike...

Ich liebe es zu masturbieren. Eine meiner bevorzugten Techniken ist etwas speziell. Zuerst kneife und zwicke ich meine grossen Brustwarzen. Die Berührung meiner Nippel löst ein tiefes Gefühl in meinem Genitalbereich aus und meine Säfte beginnen zu fliessen. Dann lege ich mich rücklings aufs Bett, die Beine weit gespreizt.

Mit Zeige-Mittel-und Ringfinger massiere ich meinen Kitzler und schmiere ihn mit meinem Scheidensekret ein. Gleichzeitig bewege ich meine Hüften der Hand bei jeder Umkreisung entgegen.

Dank meiner riesigen Brüste kann ich an meinen Brustwarzen saugen und knabbern, was dieses geile Gefühl noch verstärkt.

So wie meine Nippel grösser und grösser werden, wird es auch mein Kitzler. Er wird immer empfindlicher.

Wenn ich dann die Orgasmuswellen herannahen fühle, halte ich den Atem an und habe alsbald einen intensiven, ejakulierenden Höhepunkt.

Manuela...

Ich bin fünfzehn Jahre alt und habe erst vor Kurzem die Freuden der Masturbation entdeckt.

Um mich aufzugeilen lese ich immer ein erotisches Buch oder Magazine, die ich mir heimlich am Kiosk kaufe.

Wenn ich richtig heiss bin lege ich mich oft in die Badewanne. Dann lasse ich das Wasser in einem dünnen Strahl aus dem Hahn laufen. Ich lege mich auf den Rücken ( der Wasserstand darf nicht zu hoch sein ), und platziere meinen Genitalbereich unter dem Wasserstrahl. Die eine Hand, gewöhnlich die Linke benutze ich, um meine Schamlippen auseinander zu halten, dann lehne ich mich zurück und Phantasiere!! Es dauert nie lange, bis es mir dann kommt.

Manchmal benutze ich auch das gerippte Ende meiner Haarbürste um mich zu reizen. Das funktioniert im Sitzen am besten. Sogar in der Schule habe ich es so schon heimlich getan.

Brigitte...

Ich liebe meine Orgasmen, und sie sind am stärksten, wenn ich sie durch Masturbieren erreiche.

Ich habe zwei Methoden. Die eine ist in der Dusche:

Mit gespreizten Beinen fixiere ich den Wasserstrahl auf die Seite der Klitoris ( die Spitze ist fast zu empfindlich ). Ich phantasiere von geilen Sexspielen und habe dabei unglaubliche Orgasmen.

Die andere Möglichkeit:

Ich liege auf dem Rücken im Bett und benutze einen kleinen Pocket-Vibrator. Auch hier lasse ich ihn an der Seite meiner Klitoris kreisen. Manchmal brauche ich das Gefühl, ausgefüllt zu sein, und habe deshalb stets einen dicken Dildo zu Hand, welchen ich dann bei Bedarf im letzten Moment in mich hineinstecke. Ich komme auch regelmäßig beim Geschlechtsverkehr, doch da ist es längst nicht so intensiv.

Katharin

Ich befriedige mich selbst, seit ich ein kleines Mädchen war, ohne zu wissen, was ich genau tat...

Ich wusste nur, dass es gut tat, sich dort unten zu berühren und mir eine unvergleichliche Empfindung gab.

Heute habe ich die besten Orgasmen, wenn ich mich auf den Bauch lege und mit dem Handballen gegen die Stelle gerade oberhalb der Klitoris drücke, d.h. gegen deren Schaft.

Ich führe dann einen oder mehrere Finger in meine Vagina ein und stosse mich richtig damit. Die andere Hand benutze ich entweder, um die Erstere fester gegen mich zu drücken, oder um mich an etwas festzuhalten um meinen Körper besser hin-und herbewegen zu können. Dann geht ein Rauschen durch meinen ganzen Körper, und alles an mir beginnt rhythmisch zu zucken.

Margarete...

Mein Kitzler ist ca. 2 cm lang, länger als bei den meisten Frauen. Wenn er erregt ist misst er fast 4 cm. Ich liebe es, mich zu befriedigen, wenn ich Unterwäsche trage. Ich ziehe meinen Slip beiseite und lasse die Luft darüber streichen, was mir ein geiles Gefühl verschafft. Oft mache ich das bei uns auf der Terassse und streichle mich dann im Stehen bis zum Orgasmus.

Heute Nacht werde ich mich wahrscheinlich auf unserem Wasserbett befriedigen.

Wenn mein Kitzler gross geworden ist und absteht wie ein kleiner Schwanz, bringe ich mich mittels Daumen-und-Finger-Technik zu Höhepunkt. Ich lege meinen Daumen oben auf die Vorhaut und einige Finger darunter. Dann bewege ich meine Finger kreisförmig und explodiere in einem Nassen Orgasmus.

Bearbeitete von Pikras

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liest sich erst mal ganz amüsant.

Und inwieweit kommen diese Geschichten nun der Realität nahe? Vielleicht könnten sich die Frauen mal dazu äußern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden