Matze

Wieso gehen so so viele Männer ins Bordell????

51 Beiträge in diesem Thema

Ich habe mal ein Sache, die mich echt interessiert:

Wieso gehen so so viele Männer ins Bordell????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, das frag ich mich auch immer wieder. Vielleicht reizt sie das Verbotene? Schließlich lieben wir doch alle den Nervenkitzel, wenn wir was machen, dass wir nicht dürfen. Vielleicht geben ihnen auch diese Frauen das, was sie sich zu Hause immer gewünscht haben. Da ja die meisten Frauen eh prüde sind und mit ausgefallenen sachen nix zu tun haben wollen, sucht sich mann dann halt jemand passenden fürs Bett. Und da ja das ganze mit ner extra Beziehung sehr kompliziert ist, erspart man sich den Ärger und geht ganz unverbindlich ins Bordell. Tja, andre Gründe fallen mir echt nicht ein. Bin ja auch kein Mann :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Singels ist das doch eine bequeme Methode schnell sex zu haben , ohne die Anmachrituale und Investionen wie essengehen. Und Mann bekommt keinen Korb. : hoppel :

Bei Paaren kann ich das allerdings nur sehr schwer nachvollziehen. Das wäre der totale Vertrauensmißbrauch für mich und in meinem Fall ein Trennungsgrund. : >:-(( :

Aber vielleicht kann uns ja mal ein männliches Wesen weiterhelfen? : hilfe :

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also dann will ich mal: ob nun viele Männer ins Bordell gehen, kann ich nicht beurteilen. Was heißt viel?

Ist doch aber eigentlich nicht so schwierig zu beantworten. Ich denke einmal, daß der Sexualtrieb bei Männern meist stärker ausgeprägt ist als bei Frauen.

Dann wird es gesellschaftlich immer noch völlig anders gesehen, ob sich ein Mann oder eine Frau einen Sexualpartner "mietet", will sagen wird bei Männern eher "toleriert", somit ist deren Hemmschwelle niedriger (welche Frau hat sich schon mal einen Callboy gemietet??? Nun...?).

Nun gibt es Männer, die haben eine feste Partnerin (hier ist dann noch zu unterscheiden ob die Beziehung sexuell ausgefüllt ist oder nicht) und welche die haben keine.

Nun ist der flashlight zwar offensichtlich ganz toll, ersetzt doch aber keine richtige Frau! Die kann mehr! Also möchte "Mann" seinen Sexualtrieb doch lieber "richtig" ausleben (sofern er sich traut).

Ich würde bei den Motiven, zu einer Prostituierten zu gehen, noch nicht mal unbedingt zwischen Männern mit oder ohne feste Beziehung unterscheiden.

Was kann "Mann" da finden? Sex ohne Verpflichtungen (außer Knete zahlen!), eine Frau, die (fast) sämtliche (je nach "Angebot" natürlich!) sexuellen Wünsche erfüllt oder sogar jemanden zum Reden!

Hatten wir hier doch schon: "meine Frau mag mein Sperma nicht schlucken", "mag keinen Analverkehr", benutzt kein Spielzeug" usw. usw., Mann möchte das aber, also wird (entsprechende Traute vorausgesetzt) dafür bezahlt!

Und ihr wisst doch: Männer können reinen Sex eher von Liebe trennen als Frauen! Und manche leben das eben gegen Geld aus!

Optimal ist natürlich eine feste Partnerschaft, in der Mann nichts vermißt :wink: !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht, ob wirklich soooo viele Männer ins Bordell gehen, aber letztlich ist es eine Dienstleistung und eine schnelle Möglichkeit, Sex zu haben. Gleichzeitig braucht man nicht so viel Angst zu haben, sich sonstwas zu holen, da eben hygienischer "gearbeitet" wird.

Außerdem bekommt man eben genau das, was man(n) will.

Viele sagen auch, dass es sie einfach reizt, Geld auf den Tisch legen zu können und somit das sagen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich die Knete hätte würde ich es mal probieren.Es ist wahr, viele Frauen wollen nicht das machen was ihr Mann oder Freund möchte.Zum Sex zwingen, da hat man ja keine Freude dran. Ich kann jedenfalls die Vergewaltiger einfach nicht verstehen--die sind krank und gehören wegeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@alter knacker:

ich denke, die Triebgründe eines Vergewaltiger sind nicht allein die schnelle sex. Befriedigung. Macht, Gewalt etc sind da, denke ich, vorherrschend. Aber eigentlich schweift das schon seeehr weit vom Thema ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich denke mal, dass es wie oben schon erwähnt oft um Sachen geht, die dem Mann bei der eigenen Freundin eher peinlich sind und wonach man nicht fragen möchte und so eine "Professionelle" wird dann schließlich dafür bezahlt.....es gibt in der Hinsicht ja gewisse Dinge, die von der Gesellschaft nicht so richtig akzeptiert werden und somit schweigt sich der Mann dann eher aus.....man denke nur an irgendwelche Leute, die z.B. auf Bondage und sowas stehen und zu Hause ne Frau sitzen haben, die beim Sex grundsätzlich das Licht aushaben will.....da istŽs für den Typen angenehmer sich woanders seine Erfahrungen zu holen als in den eigenen vier Wänden den Haussegen zu riskieren :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Julia

Aber Du mußt zugeben, dass ein Bordellbesuch wahrscheinlich die einfachere Lösung ist, da sucht Mann sich einfach eine Dame raus, die das macht, was er (gerade) will, bekommt das, bezahlt und verschwindet..

Da erspart er sich Diskussion, Einfühlungsvermögen, Kompromisse etc...

Nicht, dass ich das gut heiße, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es eben auch Männer gibt, die nicht so glücklich in einer toleranten Beziehung leben und sich daher auf diesem Wege ihr Wünsche erfüllen wollen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia, mit deiner folgenden Aussage komme ich nicht ganz klar:

also wenn einem bei der Freundin was peinlich ist, versteh ich einen Bordell-Besuch schon gar nicht - schliesslich und endlich hätte man(n) da ja noch die Gelegenheit, sich eine Freundin und ev.spätere Frau zu suchen, deren sexuelle Vorlieben eher auf derselben Linie liegen....
Wenn du in einen Mann oder andere in eine Frau bis über beide Ohren verliebt ist, glaube ich kaum, das jemand diese Person wieder gehen lässt, nur weil sie/er sexuell nicht das macht, was der Partner möchte. Entweder man geht dann Kompromisse ein oder man fügt sich einfach und nimmt es hin. Ich würde auf keinen Fall meine Frau verlassen, nur weil sie nicht xy mit mir machen will! Genauso schwierig wird es sein, jemanden zu finden ,der die gleichen sexuellen Bedürfnisse hat und auch noch ausserhalb des Bettes die gleichen Interessen hat.... Ist meine Meinung! Erst kommt die Liebe und dann der Sex! (macht doch viiiel mehr Spass, oder? :wink: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, kann auch nur von mir reden.

In meiner Sturm und Drang Periode hab ich mir so einige dieser Häuschen angesehen.

Was gabs da?

1) Die Teuren, wo du dir eh nix leisten kannst, wo die Mädels aber zumindest deutsch können *g*. Geil, wenn du für ne Flasche Billigstsekt 100 Euronen abdrücken darfst, wos den selben doch im Aldi/ Hofer um 5 Euro gibt.

2) Die Billigen - mir graust immer noch ...

3) Straßennutten - ok, dazu war ICH mir zu schade - muß ja ned Krankheiten sammeln, oder?

Auf jeden Fall - mir persönlich bringts nix - ich hab da immer einen Taxometer vor meinem geistigen Auge gesehen, wo permanent mein gutes Geld verschwindet. Also mal nix für den kleinen Karli.

Muß sagen: Wenn schon keine Freundin/ Frau, dann lieber n Flashlight *g* - eindeutig besser und billiger (meiner Meinung nach).

Bzw - wenn man mit Freundin/ Frau nicht über div. Sexwünsche reden kann, dann wunderts mich, wozu man einen Partner hat, mit dem man alles teilt (auch die Gedanken).

Das Ganze hat aber sicherlich auch mit ner gewissen Art von Macht zu tun. Wenn Man(n) in ein Bordell geht.

Immerhin hat er die "Macht" sich die Frau auszusuchen, ihr zu sagen, was sie wann und wie zu tun hat, usw.

Und dafür bekommt auch noch die grauslichste männliche Gestallt permanent Komplimente, die sicherlich aufbauend erscheinen, wenn man n bisschen weltfremd ist.

Frauen bei Callboys habens ja ein wenig anders - da gibts auch (vorgetäuschtes) Gefühl, Geborgenheit und "Service". was sicher ein Grund ist, der ne verheiratete Frau, die seit zig Jahren eh keinen gscheiten Sex mehr von ihrem Alten gekriegt hat, (und davon gibts viele), dort hintreiben kann.

Das viele Männer ins Bordell gehen ist erwiesen - hat ja jedes Kuhkaff heute schon ein Puff - und nachdem die gut leben, fragt sich natürlich jeder, woher die gut leben, wenn keiner hingehen würde *g*.

Das selbe gilt auch für Bordelle für Frauen - auch die leben sehr gut.

Bedarf für sowas ist also eindeutig da - nur gibts natürlich keiner zu - genauso wie ja keiner auf ne Sexseite im Inet geht ... fragt sich nur, warum das die am besten verdienende Industrie im Inet ist, wenn keiner zahlt *g*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema:

1. Männer wollen mit ihrer Traumfrau Sex haben. Schwarze Haare, 180 cm und Oberweite Doppel-D. Oder auch asiatische oder schwarze Frauen gehören dazu.

2. Männer wollen überhaupt mal Sex haben. Entweder weil sie Single sind, weil sie noch nie welchen hatten (habe mal gelesen, daß relativ viele Männer ihr 1. Mal mit einer Liebesdame hatten) oder weil ihre eigene Partnerin nicht will.

3. Männer wollen eine bestimmte Art von Sex: SM, Bondage, Natursekt und und, den sie zuhause nicht bekommen. Es ist nun mal so: Viele Leute haben zwar Sex, reden aber nicht drüber und schon gar nicht über "so abwegige Sachen wie Analverkehr"...

4. Männer gehen ins Bordell, weil sie sexsüchtig sind. Das führt dann häufig zu ICH-AG-Konkursen.

5. Männer gefällt das Umfeld dort. Ihnen gefällt es als Pascha angesehen zu werden, der die Auswahl hat. "Heute mal die kleine Blonde"....

Ich glaube, das wars.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

das unverheiratet Männer in ein Bordell gehen kann ich durchaus verstehen.

Bei den Verheirateten oder liierten liegt es einfach dran, das die Männer einfach nicht gelernt haben zu reden und sich klar und deutschlich auszudrücken. Lieber gehen sie den einfacheren Weg, reden nicht darüber, gehen in den Puff um dort diese Sachen für viel Geld zu erkaufen, die sie wahrscheinlich wesentlich schöner zu Hause bekommen können.

Es gibt aber auch welche, die wolen ihren Frauen "so etwas nicht zumuten". Das hat mir tatsächlich ein Bekannter gesagt, als wir uns über Sex, insbesondere über blasen etc. unterhalten haben. Da kann man sich doch nur an den A... packen, weil der Kopf zu schade dafür ist.

Von meiner Partnerin weiß ich hingegen, das seine Frau im bett mit ihm uunzufrieden ist, weil er langweilig beim Sex ist. Reden will er mit ihr auch nicht darüber.

Sind wir nach den ganzen Jahren immer noch sexuell so verklemmt? So passiert es dann irgend wann, das seine Frau sich einen Lover nimmt, er weiterhin den Puff besucht und die Ehe entweder auseinander geht, oder man die Sache so lange schleifen lässt, bis beide durch ihren gegenseitigen Frust krank werden.

Gruß

moustache

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Julia: Dein Artikel da oben ist einfach wunderbar - genau so denke ich auch über die Sache. Hach *schnüff* :cry:

Dave, der seinen Schatz mindestens so sehr liebt wie Julia ihren Philo und der findet, dass wahre Liebe alles möglich macht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt 20 Jahre, und immernoch Single. Ich war noch nie mit einer zusammen. Ich bin ebenso noch Jungfrau. Da ich auch nicht gerade Hoffnung habe das ich eine in den nächsten Jahren abbekommen werde (naja, das Schönheitsideal is nunmal schlank!) habe ich mir auch schon überlegt ein Bordell zu besuchen. Nur trau ich mich nicht so recht :) Und wo ich jetz von diesem Fleshlight Wind bekommen habe wäre das auch eigentlich ganz Lustig :) Zwar entjungfert mich das nicht :) aber wenn es so nah am Original sein soll würde es mich schon sehr interessieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin jetzt 20 Jahre, und immernoch Single. Ich war noch nie mit einer zusammen. Ich bin ebenso noch Jungfrau. Da ich auch nicht gerade Hoffnung habe das ich eine in den nächsten Jahren abbekommen werde (naja, das Schönheitsideal is nunmal schlank!) habe ich mir auch schon überlegt ein Bordell zu besuchen. Nur trau ich mich nicht so recht :) Und wo ich jetz von diesem Fleshlight Wind bekommen habe wäre das auch eigentlich ganz Lustig :) Zwar entjungfert mich das nicht :) aber wenn es so nah am Original sein soll würde es mich schon sehr interessieren :)
Falls du es mal mit einer Frau für Geld probieren willst, geh nicht ins Bordell, sondern zu einer privaten oder zu einem Escortservice. Das wird sicher teurer, aber da hat man mehr davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch der Meinung das Männer ins Bordell gehen,weil

1.Weil der Sex mit der eigenen Partnerin zur Routine wird,und er halt mal

Abwechslung brauch.Dass ist so als ob ich (Single) jedesmal den

gleichen Porno,die gleichen Bilder anschauen müsste.Langweilig!

2.Um heftige Disskusionen mit seiner Frau zu vermeiden,wenn er mal was

neues Ausprobieren will.("Was Analsex,bist Du jetzt schwul",oder"das ist

doch pervers")Und dass würde ihm ein Lebenlang an den Kopf geschmis

sen werden.(So bei einem Bekannten passiert)

usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Kaufen von Frauen gehts mir ganz seltsam.

Ich hab nichts dagegen, wenn mein Schatz sich eine Frau erobert, aber ich möchte nicht, dass er sie sich mietet. Seltsam, was?

Aber ich glaube fast, das ist mehr Solitarität mit Frauen. Er soll sich gefälligst Mühe geben.

Aber was ich eigentlich zu der gestellten Frage sagen wollte:

wenn ich meinen Schatz richtig verstanden habe, wäre das, was er im Bordell suchen würde, ein Rund-um-umsorgt-werden ohne irgendetwas dafür tun zu müssen.

Wir experimentieren jetzt in der Richtung mit Fesseln, so dass er sich festgebunden und mit Augenklappe so richtig ausliefern und genießen kann. Aber am Ende bin ich dann natürlich auch angetörnt und will Sex, so dass er dann, am Schuss, doch noch was tun muss. Ist also noch nicht so ganz, was er bei käuflichen Frauen suchen würde.

Und dann ist da bei ihm noch die Neugier, aber dagegen hilft wohl nur ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na da muss ich doch glatt mal antworten, gell, Süße?

Grundsätzich habe ich überhaupt nichts gegen Prostitution und finde es einen völlig akzeptablen Gelderwerb (mal ehrlich, wieviele von uns arbeitenden Menschen machen üblere Dinge?)

Aber für mich persönlich kann ich es mir doch nicht wirklich vorstellen, obwohl ich derzeit leider (s.o.) viel weg bin. Der einfache Grund ist, dass es (Vorurteil?) im Gewerbe eine abschätzige Grundeinstellung gibt, bei der ich mich als Kunde einfach nicht wohl fühlen würde. Die Mädels, die ich so auf der Straße stehen sehe haben durch ihre "Uniform" und ihren Blick einfach etwas so abtörnendes, dass mir jede Neuger schnell vergeht. Wie auch (z.B.) ein Verkäufer sollte jemand, der im Beruf mit Menschen umgeht eine gewisse positive Grundeinstellung haben, und die sehe ich selten.

Nur einmal habe ich (auf dem Kudamm witzigerweise) eine total nette und (zumindest für die kurze Zeit) auch interessante Hure kennengelernt, wo ich überlegt habe. Letztendlich war mir dann das Geld zu schade (zahlt sich Qualität doch nicht aus?)

Insofern, ja, rundum sorglos würde mich schon reizen. Aber nicht mit den Huren, die ich so sehe. Drum laß ich es.

Gruß,

Stepfel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann jetzt nur von Dominastudios reden...

über 90 % der Männer die ins Dominastudio gehen, haben eine feste Beziehung.

Wenn man mal die "Extremmasos" wegrechnet sind das trotzem noch ca 80 % die eigentlich "normale" Sachen wünschen:

Fesseln, Analverkehr (bei ihm), leichtes SM (Wachs, Nippelklammern,Rollenspiele).

70 % der SM Kunden wollen NS (wollen, daß man ihnen auf Oenis oder in den Mund pinkelt).

Die wenigsten wollen also hartes SM.

Fesseln, AV könnten sie ja wohl wirklich bei der Frau bekommen, aber anscheinend empfinden die Frauen dies schon als pervers und abartig.

NS ist mit ca 80 % der Kundenwünsche wirklich "der Renner".

Bis auf NS würd ich mal sagen, daß man da seine Frau sofern sie nicht total verklemmt ist, ranführen kann - wenn sie erstmal gelernt hat, daß der Mann nicht "schwul" ist, wenn er gerne mal von seiner Frau anal genommen wird. Oder daß sie wenn er in Fesseln ist, daß tempo bestimmen kann...

Bei NS seh ich schon die Problematik: ich kann ihm doch nicht in den Mund pinkeln - nachher will er küssen...

Da muß ich sagen, daß das auch für mich nicht mein Ding wäre - wenn mein Mann auf sowas stehen würde, würde ich ihn hinterher mit Odol zwangsgurgeln lassen.

Wenn ich mal so meine "Kolleginnen" befragt habe, die "normal"- also mit GV etc arbeiten , dann sah es für mich wie eine Quote aus mit 80 % Pertnerschaft und nur 20 % Singels.

Wenn man sich mal mit denen unterhält und dann mal nachfragt, was ihre Kunden so sagen, dann ist die Antwort der Männer meist:

1. Meine Frau machts nicht anal (aktiv,passiv)

2. Meine Frau mag kein Oralverkehr (aktiv, passiv)

3. Meine Frau mag nur Missio

4 Ich brauch die Abwechslung von vielen verschiedenen Frauen.

Bei allen 4 Argumenen wird noch angefügt, daß Frau "nicht bei Licht und nciht in reizwäsche" mag...

Viele Frauen sind selbst schuld, wenn ihre Männer fremdgehen- bisschen mehr Ausgeschlossenheit (Licht an, Reizwäsche und auch mal bisschen experimentierfreudig) und die Männer geben lieber ihr Geld aus um ihr Geschenke mitzubringen als das Geld zur nächsten Liebesdame zu bringen...

Grüße,

Draku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden